Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.2004
    Beiträge
    24
    Karma
    34
    Rep-Power
    0
    Online
    Rockmaker ist offline

    Toto/ Falling In Between/ 2006/ CD

    Toto - Falling In Between



    2006
    Frontier Records (Soulfood)
    Laufzeit: 48:50

    Tracklist
    1 Falling In Between
    2 Dying On My Feet
    3 Bottom Of Your Soul
    4 King OF The World
    5 Hooked
    6 Simple Life
    7 Taint Your World
    8 Let It Go
    9 Spiritual Man
    10 No End In Sight

    Band
    Steve Lukather: g, v, k
    David Paich: k, v
    Mike Porcaro: b
    Simon Phillips: d, perc, programming
    Bobby Kimball: v
    Greg Phillinganes: k, v

    Weitere Musiker
    Steve Porcaro: synths, sound design
    Shenkar: v, violin
    Jason Scheff: v
    Lenny Castro: perc
    James Pankow: trombone, horn arrangement
    Lee Thornburg: trumpet
    Ray Hermann: tenor
    Joseph Williams: v
    Ian Anderson: flute
    Trevor Lukather: v
    James Torme: v
    Tom Scott: tenor
    Monet: v


    Review
    Lange musste man auf ein neues Toto-Album warten. Wenn man das Cover-Album "Through The Looking Glass" von 2002 einmal nicht berücksichtigt, liegt die letzte Platte mit eigenem Material immerhin schon sieben Jahre zurück.
    Doch im letzten Jahr haben sich Toto, inzwischen mit Keyboarder Greg Phillinganes wieder zu einem Sextett angewachsen, für neun Monate ins Studio zurückgezogen, um ihr 14. Studioalbum aufzunehmen. Herausgekommen ist dabei eine abwechslungsreiche Scheibe, die v. a. dank Steve Porcaro zum Teil den klassischen Toto-Sound der 80er zurückbringt, zum Teil aber auch Songs liefert die man so von Toto nicht erwartet hätte.
    Die größte Überraschung dürfte gleich der ungewöhlich harte Opener und Titeltrack sein, der aber trotz allem gleichzeitig sehr melodiös daherkommt und durch die markante Stimme von Bobby Kimball vom geübten Hörer eindeutig als Toto identifiziert werden kann. Neben Kimball sind im weiteren Verlauf in altbewährter Toto-Tradition auch Steve Lukather, David Paich und Neuzugang Greg Phillinganes an den Vocals zu hören, manchmal allein, manchmal zu zweit und dann auch mal zu dritt wie bei "King Of The World" oder beim hymnischen "Spiritual Man".
    Das als Single ausgekoppelte "Bottom Of Your Soul" bietet zudem eine besondere Überraschung: Joseph Williams, der bereits Ende der 80er für zwei Alben bei Toto hinter dem Mikrofon stand, singt hier mit Steve Lukather ein Duett. In der ungekürzten Album-Version ist das Stück zudem mit kanpp sieben Minuten der längste Song auf dem Album.
    Die Songs des Albums bieten eine große stilistische Bandbreite und reichen von Balladen wie "Simple Life" bis zu Geradeaus-Rockern wie "Taint Your World", ein Tribute an Eddie und Alex van Halen. Auch innerhalb der einzelnen Stücke schafft es die Band immer wieder für Abwechslung zu sorgen, wozu die vielen hervorragenden Gastmusiker ihren Teil beitragen. Ob die Bläser am Ende von "Dying On My Feet" oder Ian Anderson bei "Hooked": Immer wieder schaffen es Toto und ihre Gäste interessante Wendungen einzubauen, so das auch ein sechsminütiges Stück wie im Flug zu vergehen scheint.

    Fazit
    Meiner Meinung nach haben Toto mit "Falling in Between" ein fantastisches Album abgeliefert. Ich würde es deshalb auch im Vergleich zu anderen Toto-Alben als eines der Besten einordnen und hoffe, dass das auch nach wiederholtem Hören so bleiben wird. Deshalb kann ich abschließend nur noch einen Tipp geben: Kaufen!

  2. #2
    High Competence Award
    Registriert seit
    11.2003
    Beiträge
    15.195
    Karma
    42451
    Rep-Power
    302
    Online
    Hans_3 ist offline
    Zitat von Rockmaker
    die v. a. dank Steve Porcaro
    Da war der Wunsch Vater des Gedankens Sonst nette Rezension.

  3. #3
    Vocals Avatar von IcePrincess

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Kernen im Remstal
    Beiträge
    5.592
    Karma
    17763
    Rep-Power
    177
    Online
    IcePrincess ist offline
    Zitat von Rockmaker
    Meiner Meinung nach haben Toto mit "Falling in Between" ein fantastisches Album abgeliefert. Ich würde es deshalb auch im Vergleich zu anderen Toto-Alben als eines der Besten einordnen und hoffe, dass das auch nach wiederholtem Hören so bleiben wird. Deshalb kann ich abschließend nur noch einen Tipp geben: Kaufen!
    Kann mich da nur anschließen, es ist eines der grandiosesten Alben, die sie je produzert haben. Seit Freitag läuft die Scheibe bei mir Rauf und Runter und: Sie wird immer besser! Selbst die Tracks mit denen ich mich zuerst nur schwer anfreunden konnte wie "Falling in Between" gewinnen, je öfter man sie anhört. Es steckt einfach verdammt viel drin in jedem einzelnen Stück, sei es nun im Text, oder einfach in der Melodie und den Arrangements.

    ... und wieder einmal bedauere ich es, dass es von Toto so gut wie keine Sheet Music gibt. Schnüff...

  4. #4
    Gesperrter Benutzer Avatar von Stronzo

    Registriert seit
    12.2005
    Beiträge
    87
    Karma
    369
    Rep-Power
    0
    Online
    Stronzo ist offline
    Ich kann die Platte selbst mein Eigentum nennen und muss sagen, das mir die etwas rockigere Variante von Toto ,man merkt den Einfluss von Steve's Solo Alben, sehr gut gefällt...
    Es ist großartig, wobei man vielleicht bemängeln könnte, das manche Songs sich schon arg in die Länge ziehen !

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von slash83

    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.494
    Karma
    1107
    Rep-Power
    127
    Online
    slash83 ist offline
    hab das album seit ner woche circa... habs erst 2-3 mal angehört aber hat mich echt nicht umgehaut... muss mir wohl doch nochmal alles genau reinhauen

  6. #6
    S.O.D
    Gast
    Zu bemerken wäre noch...

    Auf www.toto99.com kann man das Album um günstige 8.99€ als Download kaufen.

    Folgende Formate werden angeboten:

    1. 128kbps mp3 - for the use on portable mp3 player (File sizes: about 3-7 MB per song)
    2. 320kbps mp4 (AAC) - High-Quality Files compatible to many mp3 player on Computers like Winamp (File sizes: about 6-16 MB per song)
    3. FLAC - Files ( Free Lossless Audio Codec) - Super High Quality (File sizes: about 15-50 MB per song)
    Zu dem Download gehört auch das sehr gut aufgemachte Booklet in Powerpoint Präsentation.

    Meines erachtens... Sehr vorbildlich!

    Gruß

    Edit: Fast hätt ich es vergessen... Der Download schließt auch einen zusätzlichen Song ein (The Reeferman) mit einer Spielzeit von 1:45min.
    Geändert von S.O.D (01.03.2006 um 19:28:09 Uhr)

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    MG
    Beiträge
    24
    Karma
    10
    Rep-Power
    0
    Online
    Malte-mg ist offline
    Ich hab mir das neue Album sofort am Erscheinungsdatum gekauft, Ich bin auch sehr begeistert. Das einzige was man vielleicht bemängeln könnte, ist das doch zwei drei Songs mehr draufgepasst hätten. Die Qualität der Songs ist natürlich wie immer absolut gelungen.

    Werde sie auch heute abend Live in Essen erleben können!!!

  8. #8
    Registrierter Benutzer Avatar von frama78

    Registriert seit
    04.2004
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    998
    Karma
    4060
    Rep-Power
    140
    Online
    frama78 ist offline
    ich hab die neue toto ebenfalls. ich finde, dass diese scheibe im (groß und ganzen) absolut hammermäßig klingt.

    man sagt toto-scheiben ja oft nach, dass sie etwas "steril" klingen. das kann ich absolut NICHT besätigen. ich finde sogar, dass die platte ziemlich "live" klingt. vor allem die nummer "falling in between" hat mich umgeblaßen! geiles Drop-D-riffing... klingt ziemlich modern, aber ohne dass es irgendwie "künstlich auf jung" gemacht wäre.
    ebenfalls groove-pur ist "let it go". wenn diese nummer läuft ist es fast unmöglich meine füße still zu halten. an sonsten: EDEL-Pop/Rockmusik vom feinsten


    das einzige was mich etwas stört ist der sound von Mr. Lukathers Overdrive-Gitarren. Dazu muss ich sagen, das ich absoluter Luke-Hardcore-Fan bin und ehrlich gesagt hätte ich mir da etwas mehr von versprochen... für mich kommt das irgendwie zu...ich weiß auch nicht.... dünn (?) vor. etwa so ,wie wenn ich einen Effektprozessor in meinem amp einschleife. aber da kann man natürlich anderer meinung sein. bin da halt etwas eigen :screwy:

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2006
    Beiträge
    134
    Karma
    10
    Rep-Power
    103
    Online
    unclejamal ist offline
    hallo,
    ich finde den gitarren sound am anfang von falling in between genial... welchen amp u. effekte hat steve da? der sound ist so wuchtig und voll...einzigartig.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •