Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen Sound
    Beiträge
    1.590
    Karma
    767
    Rep-Power
    128
    Online
    Jogi`s Rockfabrik ist offline

    Heart / Heart / 1985 / CD

    Heart - Heart
    1985



    Die Gruppe „Heart“ stammt aus Seattle und besteht zum maßgeblichen Teil aus den beiden Rockschwestern Ann und Nancy Wilson, wobei Ann wohl eine der schönsten Stimmen im Rockzirkus haben dürfte. Was auch selten ist, ist die Tatsache, dass eine Frau an der Rhythmusgitarre spielt und der Rest von Männern aufgefüllt ist. Von daher fiel die Band, welche bereits seit 1975 besteht, schon immer auf.

    Heart fasse ich inzwischen unter den Begriff „Classic Rock“ zusammen, immerhin machten sie stets einen Spagat zwischen wirklich kernigen und recht harten, aber immer melodiösen Hard Rock, und eher gemischten, chartverdächtigen Rock Pop.

    Was wohl der allseits bekannte Klassiker „Barracuda“ aus den 70er erahnen lässt, wurde in 80er nur weiter aufbereitet. Eine grandiose, teilweise Überproduktion führte zu den Hammerballaden „These dreams“, „What about love“ oder aber auch „Alone“. Heart haben in unregelmäßigen Abständen immer mal wieder sehr hörenswerte Alben produziert, insbesondere auch das 1990 erschienene Album „Brigade“.

    Diese Scheibe besticht durch ihre Abwechslung zwischen harten, gradlinigen Hard Rock und den oben genannten Balladen. Soundtechnisch ist die Platte mitte der 80er gut gemacht. Egal, ob es der abgehende Opener „If looks could kill“ oder aber auch Songs wie „All eyes“ und der mittempo- und sanft anmutende Rocker „Nothing at all“ ist. Im Rahmen einer Zubereitung des klassischen Rocks gibt es so gut wie keine Schwächen auf diesem Album, sondern vielmehr glänzen manche Songs noch immer mehr aus dem Dunstkreis des sonst so umfänglichen Rocks. Wer noch mal hörtechnisch die guten Zeiten erleben will, der zieht sich das Ding noch mal rein. Und diejenigen, die nachvollziehen wollen, wie man gute Songs schreibt, ebenfalls. Keep on`rockin`!!!!


    10/10


    Tracklist:

    1. If looks could kill 3.42 min
    2. What about love 3.41 min
    3. Never 4.06 min
    4. These dreams 4.15 min
    5. The wolf 4.02 min
    6. All eyes 3.55 min
    7. Nobody home 4.07 min
    8. Nothin` at all 4.09 min
    9. What he don`t know 3.40 min
    10. Shell shock 3.49 min


    Gesamtspiellänge: 39.29 min


    Band:

    Ann Wilson (Vocals)
    Nancy Wilson (Guitars, Mandolins)
    Howard Leese (Guitars, Keyboards, Mandolins)
    Mark Andes (Bassguitar)
    Denny Carmassi (Drums)
    Geändert von strohhut121166 (24.06.2005 um 23:21:37 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •