Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von Woppel

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Hürth bei Köln
    Beiträge
    93
    Karma
    195
    Rep-Power
    86
    Online
    Woppel ist offline

    Ist das noch Country....und wir spielen es trotzdem!

    Nachdem wir nun "All summer long" von Kid Rock (erfolgreich) in unser Programm aufgenommen haben, werden wir uns jetzt an folgendes trauen:

    http://www.youtube.com/watch?v=nosaM...eature=related

    Mal sehen, wie es ankommt.
    http://www.Big-River.de
    ...and when all those screaming metal bands have corroded into rust, there´ll still be a show on music row for old outlaws like us.

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von oldboy

    Registriert seit
    12.2004
    Beiträge
    3.796
    Karma
    24926
    Rep-Power
    208
    Online
    oldboy ist offline
    Ihr seid beeindruckend mutig.
    we don't need to kill what we don't need to eat
    Outspoken


  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Oer-Erkenschwick (Kreis Recklinghausen)
    Beiträge
    80
    Karma
    41
    Rep-Power
    76
    Online
    Flaggsmith ist offline
    Ich denke der unterschied zwischen den beiden Songs ist meiner meinung nach das "All Summer Long" einen größeren bekanntheitsgrad hat als " Blue on Black". Alleine schon wegen des Chart erfolges!
    Ich finde beide songs gut aber würde " Blue on Black" nicht spielen wegen des geringeren Wiedererkennungswerttes!!!
    Trotzdem viel erfolg.

    gruß Flaggsmith

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von oldboy

    Registriert seit
    12.2004
    Beiträge
    3.796
    Karma
    24926
    Rep-Power
    208
    Online
    oldboy ist offline
    Da ich gerade über Umwege den Country "wieder" entdecke, mal eine Frage an einen, der es als aktiver Country Musiker ja wissen muss :

    Wie "spiessig" ist die deutsche Country Szene eigentlich in Bezug auf die Musik, die sie hören? Ab und zu verirre ich mich beim Stadtfest mal in die Country Bühnenecke und ich habe immer das Gefühl, dass die Fans (typisch deutsch) sehr genau und akribisch zwischen den Spielarten unterscheiden und darauf hin auch die spielende Band als "gut" oder "schlecht" beurteilen. Habe das Gefühl, dass macht die Zusammenstellung eines Repertoires nicht wirklich einfach.
    we don't need to kill what we don't need to eat
    Outspoken


  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von Woppel

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Hürth bei Köln
    Beiträge
    93
    Karma
    195
    Rep-Power
    86
    Online
    Woppel ist offline
    Wir spielen hauptsächlich auf Linedance-Events.
    Da kommt alles gut an, was sich tanzen lässt.
    Beliebt sind Stücke, die gerade nicht jede Band spielt.
    Achy Breaky Heart, On the Road again und Country Roads z.B. will dort keiner hören.
    Country Music mit deutschen Texten a´la Teddybär 04 würde wahrscheinlich dazu führen, dass man von der Bühne geworfen wird.
    Von daher kann ich nicht über Spiessigkeit beim Publikum meckern.

    Meiner Meinung nach sind New Country und Country Rock "In".
    http://www.Big-River.de
    ...and when all those screaming metal bands have corroded into rust, there´ll still be a show on music row for old outlaws like us.

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.2005
    Beiträge
    8
    Karma
    10
    Rep-Power
    0
    Online
    bassmax1960 ist offline
    "Wir spielen hauptsächlich auf Linedance-Events.
    Da kommt alles gut an, was sich tanzen lässt."

    Hallo,
    genau das ist meines Erachtens das Problem vieler Countrybands und der gesamten Szene.

    90% der sogenannten Countryfans ist es doch Sch....egal ob da eine Band spielt, oder die Musik von der Konserve kommt. Diese Leute wollen eh nur Tanzen.

    Die lernen die Linedances oft von unqualifizierten Diletanten, welche sich auch noch Tanzlehrer nennen. Bei Musikwünschen werden meistens die Tänze gefordert ohne zu wissen, welche Songs sie eigentlich hören wollen.

    Also spielt die Band das, was gewünscht wird und wehe wenn nicht!!!

    Dies ist meiner bescheidenen Meinung nach der eigentliche momentane Erfolg der Countrymusik in Deutschland, zumindest bei uns in Berlin und Umgebung.

    Wir mutieren eben zu Countrytanzbands, ob wir wollen oder nicht.

    Keep it Country

    Bassmax1960

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Oer-Erkenschwick (Kreis Recklinghausen)
    Beiträge
    80
    Karma
    41
    Rep-Power
    76
    Online
    Flaggsmith ist offline
    Zitat von bassmax1960 Beitrag anzeigen
    "Wir spielen hauptsächlich auf Linedance-Events.
    Da kommt alles gut an, was sich tanzen lässt."

    Hallo,
    genau das ist meines Erachtens das Problem vieler Countrybands und der gesamten Szene.

    90% der sogenannten Countryfans ist es doch Sch....egal ob da eine Band spielt, oder die Musik von der Konserve kommt. Diese Leute wollen eh nur Tanzen.

    Die lernen die Linedances oft von unqualifizierten Diletanten, welche sich auch noch Tanzlehrer nennen. Bei Musikwünschen werden meistens die Tänze gefordert ohne zu wissen, welche Songs sie eigentlich hören wollen.

    Also spielt die Band das, was gewünscht wird und wehe wenn nicht!!!

    Dies ist meiner bescheidenen Meinung nach der eigentliche momentane Erfolg der Countrymusik in Deutschland, zumindest bei uns in Berlin und Umgebung.

    Wir mutieren eben zu Countrytanzbands, ob wir wollen oder nicht.

    Keep it Country

    Bassmax1960


    genau der gleichen meinung bin ich auch!

  8. #8
    Registrierter Benutzer Avatar von Woppel

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Hürth bei Köln
    Beiträge
    93
    Karma
    195
    Rep-Power
    86
    Online
    Woppel ist offline
    Nun, genau der gleichen Meinung bin ich nicht.

    Mag sein, dass das in Berlin und Umgebung so aussieht, aber hier nicht.
    Sonst würden Bands wie z.B. Hillbilly Deluxe nicht so extrem erfolgreich sein.
    Hört sie euch an.
    Sie sind weit entfernt von Gleichmacherei, Massenkonsum und Sonstigem.

    Und die Linedancer hier sind absolut keine "Konserventypen".
    Sie reisen den Bands sogar hinterher, obwohl es genügend Alleinunterhalter in Richtung Country Music gibt, die ihre Musikwünsche erfüllen könnten.

    Also spielt die Band das, was gewünscht wird und wehe wenn nicht!!!
    Das machen wir Grundsätzlich nicht.
    Brauchen wir auch nicht.
    Wir haben unser festes Programm, das nach unserem Geschmack aufgestellt ist und das ziehen wir auch durch.
    Wenn jemand z.B. Country Roads o.ä. wünscht, hat er halt Pech gehabt.
    Und von Country-Tanzmucke sind wir Meilenweit entfernt.

    Wir haben ja auch gar keinen Keyboarder. :-)

    Tja, der Westen liegt halt im Westen...... ;-)
    http://www.Big-River.de
    ...and when all those screaming metal bands have corroded into rust, there´ll still be a show on music row for old outlaws like us.

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Oer-Erkenschwick (Kreis Recklinghausen)
    Beiträge
    80
    Karma
    41
    Rep-Power
    76
    Online
    Flaggsmith ist offline
    Ich komme auch aus dem Westen!?! Und ich muss dir auch teils recht geben. Es sieht nur so aus wenn du im Yukon Saloon oder im Hanky Panky oder auf Country Festivals spielst dann gebe ich dir zu 100 % recht, weil dort das Publikum halt aus Country Fans besteht und die Veranstalter wissen was dort abgeht!
    Aber wenn du auf einem Strassenfest spielst und es wird was gewünscht solltest du auch versuchen auf einige wünsche einzugehen.
    Auf einer Veranstaltung die nicht in erster linie auf Country Musik ausgerichtet ist wird man mit Songs von Künstlern die nicht in Deutschland bekannt sind auch seine kleinen Probleme haben, den Nicht jeder will Garth Brooks, Dwight Yoakam, Tim McGraw, Little Texas, Hören wollen!
    Da muß man halt auch mal einen Wunsch nachgehen und was bekanntes Spielen. (Leider!!!!)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •