Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Gesperrter Benutzer Avatar von Merowinger110

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    1.370
    Karma
    5438
    Rep-Power
    0
    Online
    Merowinger110 ist offline

    Gute Software für elektronische Musik

    Keine Ahnung, ob ich hier im richtigen Teil des Forums bin. Wenn nicht, soll es bitte ein Mod verschieben.

    Es geht um folgendes: Seit einiger Zeit habe ich sehr Gefallen an elektronischer Musik gefunden. Nachdem ich jahrelang nur die Beatles, Eddie Cochran, Dylan und Konsorten konsumiert habe, entdeckte ich in den letzten Wochen Justice, New Order, Daft Punk usw. Der Vorteil dabei: Diese Musik lässt sich (Fantasie, Rythmusgefühl und PC-Kenntnisse vorausgesetzt) leichter machen als z.B. Gitarrensoli von Cochran zu büffeln. Mit dem Magix Music Maker 2008 Silver (eine abgespeckte Gratis-Version) und dem Magix Music Maker Techno Edition 2 (auch abgespeckt, aber deutlich mehr Funktionen als die obige Software) habe ich bereits circa 10,15 Tracks erstellt, die zum Teil sehr ordentlich klingen und durchaus tanzbar sind. Das Machen der Songs hat fast mehr Spaß gemacht als das Anhören. Jetzt stoße ich aber mit diesen Programmen an meine kreativen Grenzen. Viele Instrumente (vor allem das Schlagzeug der BeatBox) klingen etwas nüchtern und unrealistisch (vielleicht so gewollt, keine Ahnung ). Außerdem kratzt mancher Song bei mehreren Spuren (mit verzerrten Bässen und Synthesizern). Allgemein möchte ich nun ein Programm, mit dem ich mehr anstellen kann. Stimmenverzerrung, Sampling und mehr Synthesizer. Bei Thomann habe ich nachgeschaut und Software wie Steinberg Sequel und Sony ACID Music Studio 7 gefunden. Viel mehr als 100 Euro möchte ich nicht ausgeben, es handelt sich ja nur um ein Hobby. Könnt ihr mir eine geeignete Software empfehlen?

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von 900?

    Registriert seit
    01.2004
    Beiträge
    1.215
    Karma
    384
    Rep-Power
    132
    Online
    900? ist offline
    Zitat von Merowinger110 Beitrag anzeigen
    Das Machen der Songs hat fast mehr Spaß gemacht als das Anhören.
    glaub ich gern

    ...


    zum thema: ich würde mir da im 100€-bereich Fruity Loops anschauen, sowie Ableton Live 7 LE bzw mal Live Lite ausprobieren bzw überlegen ob man nicht gleich die vollversion von Live mit EDU-Rabatt kauft (~220€)..
    FL werden zunehmend semiprofessionelle Qualitäten zugeschrieben, ich weiß aber nicht was dran ist, habs nie getestet.
    Mit live bist du aber immer gut bedient, vorallem kannst du auch immer die vollversion als verbilligtes upgrade holen!

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von x2mirko

    Registriert seit
    12.2004
    Beiträge
    130
    Karma
    76
    Rep-Power
    118
    Online
    x2mirko ist offline
    wenn synthese schon dabei sein soll eher FL - bin zwar nicht ganz genau informiert, was da im grundpaket so bei ist, aber meines wissens nach wesentlich mehr als bei Live.
    Live ist grundsätzlich nämlich nicht so gut ausgestattet was Synthesizer und allgemein Klangerzeuger angeht. Da kann man zwar rel. netten kram zukaufen (Operator, Analog oder eben VSTis), aber wenn das preisliche Limit so niedrig liegt, ist das wohl nicht drin.
    Wenn man nicht auf den Preis schaut, ist meiner Meinung nach Live aber weit voraus, vor allem was intuitives Arbeiten mit Audiomaterial angeht. Evtl. wäre ja auch wie schon 900 geschrieben hat ne Edu von Live drin - was Synthesizer angeht kann man sich ja auch vorerst mit Freeware ganz gut behelfen.

    mfg,
    Mirko

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von moosichris

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    312
    Karma
    75
    Rep-Power
    80
    Online
    moosichris ist offline
    FL Studio wird in diversen Anspruchs- und Preisvarianten angeboten. Ist der ideale Sequenzer

    zur Beatprogrammierung.

  5. #5
    Gesperrter Benutzer
    Registriert seit
    01.2005
    Beiträge
    4.367
    Karma
    2584
    Rep-Power
    0
    Online
    ehemaliger_005 ist offline
    es gibt keinen idealen sequencer. es gibt nur mehr oder weniger intuitive und mehr oder weniger funktional eingeschränkte.

    ableton live ist das intuitivste und am wenigsten eingeschränkte programm, was ich kenne.
    fruity muss sich weit hinten anstellen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •