Seite 3 von 3 ErsteErste ... 2 3
Ergebnis 41 bis 47 von 47
Like Tree18Bewertungen

Thema: Billig=schlecht?

  1. #41
    Registrierter Benutzer Avatar von Jonna Moon

    Registriert seit
    06.2011
    Beiträge
    199
    Karma
    1397
    Rep-Power
    43
    Online
    Jonna Moon ist offline
    Zitat von Jesse Beitrag anzeigen
    Es muss wirklich kein High-End-Set sein. Ich denke, ab einer gewissen Grenze (ich werfe jetzt mal 1200 Euro für ein Standard-Set inkl Hardware in den Raum, und dafür gibts eine große Auswahl an guten Sets für ambitionierte Einsteiger und auch Fortgeschrittene) gibt es keinen zwingenden Grund, noch tiefer in die Tasche zu greifen. Darunter geht auch schon was, aber darüber ist Philosophie. Da geht es um die Art der Tom-Aufhängung, die Kugellager in der Fuma, oder andere Dinge, die das Schlagzeug zwar mit Sicherheit hochwertiger, aber nicht hörbar oder fühlbar "besser" machen.
    Auch wenn ich definitiv der Meinung bin, dass 1200€-Sets schon ziemlich gut sind, muss ich hier widersprechen.
    Ich hab vor dem Kauf meines Sets (preislich längst im "Philosophie-Bereich" ) etliche Sets angespielt und es GIBT einen deutlichen klanglichen Unterschied zwischen 1000- und 2000€-Sets! Auch wenns zwei von der selben Firma sind.

    Für das erste eigene Set würde ich natürlich nicht soviel ausgeben und mich eher nach einem Gebrauchten umschauen. Das PDP ist aber anscheinend auch eine Option.
    Am meisten Sinn machts ja eig, sich selbst auf die Recherche für einen Testbericht zu begeben, sprich: Ein bisschen was antesten!

  2. #42
    Registrierter Benutzer Avatar von ThaInsane88

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Heinsberg
    Beiträge
    1.600
    Karma
    2316
    Rep-Power
    72
    Online
    ThaInsane88 ist offline
    Also ich bin eigentlich auch Jesses Meinung.

    Ich hab mir selbst vor fast 2 Jahren ein Sonor Force 2007 Schlagzeug gekauft.
    Fakt ist, dass ich mir - bei preislich höherwertigeren Schalgzeugen - keinen Sinn erkennbar machen kann. Denn: Zur Zeit sieht es bei mir eher Mau mit auftritten aus. Mir fehlt einfach die Zeit und Gelegenheit mehr zu machen. Ich spiele zwar in einer Band, hab aber das Schlagzeug zu 99% im Jahr im Proberaum stehen. Und durch die Stimmkünste, die ich mir hier durch das Forum aneignen konnte, bin ich in der Lage da einen recht anständigen Sound rauszuhauen, der für mich im Sinne von Homerecording und Auftritte mehr als ausreichend ist.

    Mehr wäre für mich einfach blödsinnig. Gut.. man muss noch bedenken, dass es schon mit mehr Auftritten geplant war.. Das Setup ist für Recording eigentlich übertrieben. Aber dennoch glaube ich nicht, dass ich mit einem Delite sehr viel glücklicher wäre. Ich glaube da spielt auch der psychologische Aspekt eine Rolle.

    Ich denke für den Semi bereich ist es einfach nicht Notwendig über ein Maß für 800 bis 1000 EUR für ein Standardset herzublättern.

  3. #43
    Registrierter Benutzer Avatar von vaupe

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Villach
    Beiträge
    133
    Karma
    115
    Rep-Power
    109
    Online
    vaupe ist offline
    Lieber Threadersteller,

    nach 42 Posts fassen wir zusammen:
    1000-1200EUR fuer ordentliches material.

    Einfacher waers natuerlich gewesen diesen Thread zu lesen:

    Versuch eines Beratungsrundumschlags: Komplettset-Neukauf mit niedrigem Etat

    Cheers, Vaupe

  4. #44
    Helpful & Friendly User Avatar von Haensi

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Waischenfeld/Oberfranken
    Beiträge
    7.384
    Karma
    10164
    Rep-Power
    130
    Online
    Haensi ist offline
    Insane hat insofern recht, dass es zwar preislich keine Grenzen gibt, klanglich es aber irgendwann nicht mehr besser wird. Gerade im High-End-Bereich machen Finish und technische Sperenzelchen den Preis. Vom Sound her gibt es oft nur (wenn überhaupt) marginale Steigerungen. Ein Set für 5000 € klingt nicht doppelt so gut wie eins für 2500 €. Es ist vielleicht aufändiger lackiert und hat noch etwas edlere Hardware, die Kessel sind aser oft auch nicht anders gefertigt.

    Anders rum wird eher ein Schuh draus. Soll heissen: wenn ich nicht stimmen kann und die spielerischen Fähigkeiten auch nicht so dolle sind, wird mir ein mehrere tausend Euro teueres Set nicht viel bringen. Hab ich diese Fähigkeiten kann ich sogar mit einem vermeintlichen günstigen Set einen tollen Sound hinbekommen.

    Helmut Kohl sagte einst: wichtig ist was hinten rauskommt. Den Leuten ist ziemlich wurscht auf was du spielst, solange es gut ist.


  5. #45
    Registrierter Benutzer Avatar von Jesse

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    231
    Karma
    602
    Rep-Power
    77
    Online
    Jesse ist offline
    Zitat von Jonna Moon Beitrag anzeigen
    Ich hab vor dem Kauf meines Sets (preislich längst im "Philosophie-Bereich" ) etliche Sets angespielt und es GIBT einen deutlichen klanglichen Unterschied zwischen 1000- und 2000€-Sets! Auch wenns zwei von der selben Firma sind.
    Ich meinte ja auch nicht, dass es keine Unterschiede gibt. Gemeint war, dass man mit einem Budget von 1200 Europäern prinzipiell für jeden Einsatzzweck ein passendes Schlagzeug finden wird. Sicherlich wird man für mehr Geld auch was Besseres bekommen. Das darf man ja auch erwarten. Da werden dann auch ganz gezielte Ansprüche befriedigt. Sei es nun eine besondere Lackierung, besonders dünne Kessel, ein bestimmtes Holz für die Kessel oder auch die besonders saubere Verarbeitung. Und natürlich ist das geil! Wer von uns würde bei einem 5000 Euro DW-Set "Nein" sagen???

    Der Umkehrschluss ist aber doch eingentliches Thema: Wo liegt die preisliche Untergrenze für ein vernünftiges Schlagzeug? Auch da ist der individuelle Anspruch und der Einsatzzweck entscheidend: Hätte MC_Rever nach einem Proberaum Set gesucht, das nur da steht, nicht transportiert werden soll, für eine Probe alle drei Wochen: Warum sollte hierfür nicht so ein low-budget-Set für 250 Euro reichen? Aber er spielt aktiv in einer Coverband, probiert auch gerne andere Stilrichtungen aus und will vor Allem auch mit den Set live spielen. Ob sich diese Ansprüche und Anforderungen auf Dauer mit einem Billig-Schlagzeug (vor allem mit diesen Billig-Inklusive Becken) befriedigen lassen, möchte ich anzweifeln.
    1 Benutzer findet diesen Beitrag hilfreich.

  6. #46
    Helpful & Friendly User Avatar von Haensi

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Waischenfeld/Oberfranken
    Beiträge
    7.384
    Karma
    10164
    Rep-Power
    130
    Online
    Haensi ist offline
    Genau das ist der Punkt.
    Sich für zigtausend Euronen ein Set anszuschaffen ist nicht das Thema, sondern wie weit kann man preislich runtergehen um noch was vernünftiges zu bekommen.

    Da gehen die Ansichten wohl doch auseinander. Es hängt aber zum einem vom Anspruch als auch vom Einsatzzweck ab.
    Will man, wie der Threadsteller, mit dem Set auf die Bühne und ernsthaft in einer (Cover-) Band spielen, reicht ein Discounterdrumset nicht.
    Das kann man höchstens im Proberaum verwenden. Obwohl ich dann eher für ein Gebrauchtset plädiere. Das kann dann auch zusammengewürfelt sein, es muss ja keinen Schönheitspreis gewinnen.

    Auf der Bühne sollte man sich selbst einen gewissen Anspruch geben. Das ist man imho auch dem zahlenden Publikum schuldig.

    ---------- Post hinzugefügt um 09:29:35 ---------- Letzter Beitrag war um 09:24:44 ----------

    Genau das ist der Punkt.
    Sich für zigtausend Euronen ein Set anszuschaffen ist nicht das Thema, sondern wie weit kann man preislich runtergehen um noch was vernünftiges zu bekommen.

    Das gehen die Ansichten auseinander. Es hängt aber zum einem vom Anspruch und vom Einsatzzweck ab.
    Will man, wie der Threadsteller, mit dem Set auf die Bühne und ernsthaft in einer (Cover-) Band spielen, reicht ein Discounterdrumset nicht.
    1 Benutzer findet diesen Beitrag hilfreich.


  7. #47
    Produktmanager Premier
    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Lengerich
    Beiträge
    11
    Karma
    194
    Rep-Power
    0
    Online
    Kim-Thomas Braun ist offline
    Also in der Preisklasse kommen die Sets sogar teilweise aus der gleichen Fabrik, egal welcher Name drauf steht. Ich kann nur empfehlen die Sets anzuspielen, du kaufst ja immerhin ein Musikinstrument, das sollte dir aufjedenfall gefallen, auch wenn du nicht übermäßig viel Budget dafür hast. Aufwerten tun solche Kits ja immer gute Felle, da würde ich aufjedenfall noch einmal investieren. Ich war mal bei einer Fortbildung in Sachen "Wie stimme ich mein Schlagzeug?", ich sage nicht wo und auch nicht welches "billig"-Kit gespielt wurde, aber das war das günstigste Set - ich glaube als Shellset um die 200 Euro - und nachdem er es ordentlich gestimmt hatte, kam da echt ein erstaunlich guter Sound raus.

    Was ich also eigentlich sagen möchte : Set vorher anspielen und anschließend mit guten Fellen aufwerten und vernünftig stimmen, dann kannst du einen echt brauchbaren Sound aus einem Billig-Set deiner Wahl raus holen.
    5 Benutzer finden diesen Beitrag hilfreich.

Seite 3 von 3 ErsteErste ... 2 3

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •