Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von WES-LB

    Registriert seit
    10.2005
    Beiträge
    343
    Karma
    10
    Rep-Power
    104
    Online
    WES-LB ist offline

    üben mit metronom

    hallo alle zusammen ...ja wie geht denn das üben mit dem metronom ?
    was sagt mir das "tick"...ist das der anschlag ?

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von booooobby05

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    krefeld
    Beiträge
    194
    Karma
    34
    Rep-Power
    102
    Online
    booooobby05 ist offline
    Du kannst das "Tick" so auslegen wie du willst

    am häufigsten wirds aba so gehandhabt: das tick ist eine viertel..

    also in einem 4/4 Tackt tickt das Tick 4 Mal

    wenn du Viertel spielen willst dann schlägst du immer beim Tick an.. wenn Achtel .. dann schiebst du zwischen den Tick noch ein Anschlag(also 2 Anschläge für ein Tick .. und so weiter.

    MFG booooobby05

    Equipment: Gitarren: Ibanez GRG170DX + H.V Diethard DZ-63 Amp+Effekte: Fender FM 212R und Korg AX1500G

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von Atomwolle

    Registriert seit
    04.2006
    Beiträge
    1.323
    Karma
    634
    Rep-Power
    102
    Online
    Atomwolle ist offline
    meistens übt ja mit metronom, um ne ziemlich konstante spielgeschwindigkeit hinkriegt, und vorallem um sauberer zu spielen...
    Wenn du jetzt ne Übung hast, ob Solo oder Akkorde/Riffs... da stell dir wie vor mir schon gesagt, das Metronom so ein, dass du bequem dazu spielen kannst... (meistens 1 Klick = 1 Viertel, wie auch schon gesagt)... dann kannste ja das beliebig steigern, und die Beats per Second --> klick, schneller machen und so wirst du schneller, aber immer aufpassen:
    nur erhöhen wenn man sicher im spiel ist ;-)

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von beatsteak

    Registriert seit
    06.2005
    Beiträge
    117
    Karma
    186
    Rep-Power
    108
    Online
    beatsteak ist offline
    Ich kann dir nur dazu raten, mit einem Metronom zu spielen. Ich finde es fördert auch das allgemeine Rhythmus-Gefühl. Wenn du einen Tipp willst: wippe den 4/4-Takt mit einem Bein mit, mir hat das sehr geholven, auch wenn es am Anfang ungewohnt war.

    Mittlerweile mache ich das Mitklopfen mit dem Bein schon unbewusst.

    emo

    edit: ich hab grad gemerkt, ich bin etwas off topic.

    Das spielen mit dem Metronom würd ich am besten so erklären:

    du zählst im Kopf oder leise die Klicks vor dich hin...1...2...3...4...1...2...3...4

    das is dann der 4/4-Takt, und dann nimmst du dir nen Lied, und spielst es dazu, das kommt ganz von alleine

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.2005
    Beiträge
    33
    Karma
    10
    Rep-Power
    0
    Online
    negative_creep ist offline
    Ich habe statt nem Metronom mir ne virtual Drumstation runtergeladen...kann man sich,meiner Meinung nach, sehr viel leichter orientieren, da man sich dank 8 verschiedener Spuren und Sequencerfunktion selbst Akzente setzen kann, zB auf jeden Schlag Base, auf jeden vierten ne Snare und zum Start immer ein Becken...viel besser klingen als ein Metronom tut es nicht, aber zum üben ist es ganz brauchbar

    Link:
    DrumStation v1.09 for Windows 95/98/NT/2000/ME/XP

    MfG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •