Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.2010
    Beiträge
    2
    Karma
    10
    Rep-Power
    0
    Online
    DarkShonin ist offline

    Frage Yamaha DJX oder anderes PSR-Modell? und viele weitere Anfängerfragen

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
    bis _100__ €
    [X] Gebrauchtkauf möglich UNBEDINGT!!!

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [X] ja: ___ein PC___________________________ ____________________
    [ ] nein

    (3) Wie schätzt du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
    [X] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4a) Wo wirst du das Instrument einsetzen?
    [X] Zuhause
    [ ] auf der Bühne
    [ ] im Proberaum
    [ ] im Studio

    (4b) Wie oft wirst du es bewegen?
    ___geplant ist garnicht___________________________

    (4c) Welches Gewicht willst du maximal schleppen?
    bis zu _30_ kg

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (als Klavierersatz, in der Live-Band, als Soundlieferant im Studio, als Alleinunterhalter-Board, ...)
    ___ zum rumspielen, erste Erfahrungen Sammeln, Soundlieferant, als Alleinunterhalter-Board_____

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    ___KP, evtl. Klassisch zum lernen, Techno & Hip-Hop als Alleinunterhalter_________________

    (7) Welche Instrumenttypen kommen für dich infrage?
    [X] Klangerzeugung und Tastatur in einem Gerät
    [ ] Klangerzeugung ohne Tastatur plus ggf. externe Tastatur (Rack-Expander + MIDI-Masterkeyboard)
    [X] Computer-Software plus ggf. externe Tastatur (VSTi + MIDI-Masterkeyboard)

    (8) Welche Tastaturgrößen kommen für dich infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [X] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [X] 73/76
    [X] 88 (Standardgröße Klavier)

    (9) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
    [?] leicht- bzw. ungewichtet (Standard Keyboards/Orgeln/Synthesizer)
    [?] Druckpunkttastatur (typisch für Sakralorgeln)
    [?] Hammermechanik (wie beim Klavier)

    (10) Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    [?] ja: ______________________________ ____________________
    [?] nein, lieber ein Allrounder

    (11) Welche Funktionen sind dir besonders wichtig?
    [X] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser etc.)
    [ ] Synthese (Soundbearbeitung)
    [X] Sampling (eigene Sounds aufnehmen und spielen)
    [X] Sequencer (Songs aufnehmen und abspielen)
    [?] Begleitautomatik / Rhythmusgerät
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften (zum Ansteuern anderer Geräte)
    [X] Eingebaute Lautsprecher
    [X] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __????____)
    [ ] sonstiges: ______________________________ ____________________

    (12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich etc.)
    ___nein___________________________ ____________________

    Was ich weiß:

    - Ich bin totaler Anfänger! "Alle meine Entchen" Melodie??? noch nie gespielt....

    - Ich möchte schon ein Keyboard mit Anschlagdynamik

    - ein paar klassische Melodien möchte ich mir schon aneignen, steht aber nicht im Vordergrund

    - ich möchte das gespielte/samples aufnehmen können und später (oder direkt) an den PC übertragen MIDI/USB

    - ich möchte Techno/Hip Hop Live Performen (nennt man das so?)

    Meine Fragen:

    - Ich habe gehört USB unterliegt Latenzproblemen, ist das noch aktuell und für einen Anfänger zum aufnehmen und Samples einspielen relevant? (Midifähige Soundkarte ist erst später geplant)

    - Was genau sind diese XG Voices (die das DJX nicht unterstützt)?

    TOP FRAGE: Was genau unterscheidet das DJX von den Einsteigergeräten der PSR-Serie?
    (schlechte Piano-Sounds, fehlende XG Voices, Pitch-Wheel, diese komischen Regler links)


    Ihr seht sicher schon, ich bin mir noch nicht so ganz sicher was ich mit einem Keyboard anfangen will (ist von jedem was dabei). Das liegt aber wohl daran das ich garnicht genau weiß, was man mit einem Keyboard alles machen kann.

  2. #2
    Mod Musik-Praxis Avatar von dr_rollo

    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Celle, Germany
    Beiträge
    5.985
    Karma
    20328
    Rep-Power
    200
    Online
    dr_rollo ist offline
    Ich staune manchmal über Vorstellungen, die der eine oder andere hat. Was glaubt Ihr, was man für 100EUR alles bekommt?
    88Tasten Hammermechanik, die komplette Bandbreite an Sounds, natürlich in bester Qualität, Sequenzer und natürlich Sampling, und natürlich auch Anbindung an den PC??? Hängt eine Null an Eure Preisvorstellung und wir können realistisch anfangen, Eure Wünsche mit geeigneten Vorschlägen zu füttern.
    Grundsätzlich: Je mehr Anforderungen an Sound-Qualität udn Ausstattung, um so eher nur der Ausweich auf Gebrauchtkauf. Gebraucht heißt aber auch älter, und damit sehr unwahrscheinlich, dass eine Anbindung über USB möglich ist, denn so lange ist das noch nicht als Standardschnittstelle zwischen Keyboard und PC verfügbar.
    Macht aber im Grunde auch nichts, wofür gibt's MIDI? Und das gibt's schon seit längerem. Hierüber ist grundsätzlich auch schon mal eine anbindung an den PC möglich. MIDI Interface vorausgesetzt, aber das gibt's schon in einfacher Ausführung ab 19,90EUR.
    Sampler: Ich glaube, die wenigsten, die das hier ankreuzen, wissen überhaupt, was sie damit meinen. Sampling bedeutet nicht, das gespielte aufzunehmen. Das kann man entweder in einem Sequenzer oder über Audio, und dies dann auch über den PC, entweder über MIDI oder über ein geeignetes Audio-Interface (gebraucht ab ca. 70, neu ab ca. 100 EUR). Sampling bedeutet auch nicht die einfache Erweiterung der Sounds durch Aufnehmen neuer. Da gehört schon deutlich mehr dazu, und ich behaupte mal, dass die wenigsten unter uns dies heute noch selbst machen. Eher greift man auf vorhandene oder vom Hersteller angebotene Libraries zu, vorausgesetzt das Keyboard unterstützt solche Importe. Sampling ist in den letzten Jahren auch eher zur Nebensache geworden, hat man vor 20 Jahren den Sampler noch genutzt, um fehlende Sounds dazuzuladen, oder einfach bestimmte Sounds in besserer Qualität dazuzubekommen. Hierfür wurden Sampler als externe Expander in's Equipment eingebunden. Heutzutage, wo jede Standard Workstation schon bessere Sounds von werk aus drin hat, als man vor Jahren durch externe Sampler dazubauen konnte, sind diese Geräte immer mehr von der Bildfläche verschwunden.

    Konkret zu dieser Anfrage: Nutz mal die Suchfunktion für PSR. Cosinus hat ne Super Zusammenstellung der PSR_Serie gepostet. oder klick einfach hier, bin ja ein netter

    Natürlich kannst Du ein PSR oder DJX als Gerät nehmen, um es dann über MIDI (USB haben die Kisten nicht) am PC anzuschließen. Dann kannst Du über den Aufnehmen, was du spielst, kannst auch virtuelle Sounds (VSTi) aus dem PC zusätzlich nutzen.
    Soweit ich das im Blick habe, ist der DJX eher die Techno/Dancfloor/HipHop Kiste, während die anderen PSR Modelle auch den Standard Tanzmucker mit Walzer, Foxtrott, Volksmusik und Schlager bedienen, und auch eher auf solch Schnickschnack wie Scratch-effekte und Ribbon Controller verzichten. Der DJX hat übrigens auch einen Sampler drin! Ja, ganz richtig - ein Sampler ist in der Kiste. Aber hier geht es darum, eine kurze Sequenz zu samplen (z.B. ein Intro eines Songs, original von der CD aufgenommen, das man dann auf eine Taste legen kann, um es abzuspielen. Also keine Sounderweiterung, wie oben beschrieben. Ganz nett, wenn auch in dieser Preisklasse natürlich mit eingeschränkter Funktion.

    Bei vielen Punkten oben sehe ich Fragezeichen, das deute ich so, dass Du damit nichts anfangen kannst.
    Mach Dir keine Sorgen über die Tastatur. Es handelt sich beim DJX ume ine leicht gewichtete Tastatur, beim DJX mit Anschlagsdynamik, beim DJX II ohne. Daher die Empfehlung immer mehr für den DJX.
    Begleitautomatik: Es handelt sich bei diesem, wie auch bei den anderen PSR Modellen, um einen Arranger oder auch Entertainer-Keyboard. Die Begleitautomatik beinhaltet verschiedene Styles (kommt von Musikstilen), die aus Drumpattern, plus Bass-Begleitung und einigen zu dem Stil passenden Begleitinstrumenten. Mit der Linken Hand gibst Du dort die Akkorde vor, und bist so relativ einfach in der Lage, komplette Musik mit wenigen Schritten zu spielen. Insofern steht Dir auch einem Live-Performen von HipHop und techno gerade mit dem DJX nichts im Weg. Abstriche musst Du natürlich beim Sound machen.

    Zum Schluss noch was generelles, was auch schon mehrfach erwähnt ist:
    Es ist schon nett, wenn Lautsprecher im Keyboard eingebaut sind, weil man dadurch ziemlich autark ist. Aber qualitativ hochwertige Geräte und eingebaute Lautsprecher schließen sich im Prinzip aus. Denn wer professionell arbeitet, wird immer eine externe Anlage (PA, Studio-Monitore etc.) nutzen, und ist sofern nie auf interne Speaker im Gerät angewiesen. Dies ist eher eine nette Beigabe für Amateure/Hobby-/Homeuser, die nicht unbedingt über zusätzliche Peripherie verfügen.
    "Intelligenz ist die Fähigkeit, seine Umgebung nicht zu ignorieren sondern zu akzeptieren."

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.2010
    Beiträge
    2
    Karma
    10
    Rep-Power
    0
    Online
    DarkShonin ist offline
    Ich staune manchmal über Vorstellungen, die der eine oder andere hat. Was glaubt Ihr, was man für 100EUR alles bekommt?
    Genau deshalb bin ich ja hier, ich lasse mich gerne auf den Boden der Tatsachen zurückholen.

    88Tasten Hammermechanik, die komplette Bandbreite an Sounds, natürlich in bester Qualität, Sequenzer und natürlich Sampling, und natürlich auch Anbindung an den PC??? Hängt eine Null an Eure Preisvorstellung und wir können realistisch anfangen, Eure Wünsche mit geeigneten Vorschlägen zu füttern.
    Alles davon möchte ich ja garnicht. Über Midi komme ich an den PC. 88 Tasten Hammermechanik, die komplette Bandbreite an Sounds, natürlich in bester Qualität setzte ich nicht voraus. Sequenzer und Sampling nach deiner Definition auch nicht. Das Aufnehmen jedoch schon. Wenn sich das nur über den MIDI-Anschluss über PC bewerkstelligen lässt, OK.

    Konkret zu dieser Anfrage: Nutz mal die Suchfunktion für PSR. Cosinus hat ne Super Zusammenstellung der PSR_Serie gepostet. oder klick einfach hier, bin ja ein netter
    Die aktuelle Tabelle habe ich mir natürlich bereits angesehen, daher weiß ich ja auch, dass das DJX keine XG Voices unterstützt. Ich habe mir auch einige Posts zu Kaufberatungen in meiner Preisklasse angesehen, und es wurden folgende Boards empfohlen:

    PSR 260
    PSR 280
    PSR 295
    PSR 313

    Aber hier geht es darum, eine kurze Sequenz zu samplen (z.B. ein Intro eines Songs, original von der CD aufgenommen, das man dann auf eine Taste legen kann, um es abzuspielen.
    könntest du das nochmal etwas genauer erklären, ich verstehe nicht so ganz "von der CD aufgenommen"

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •