Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    München
    Beiträge
    3.708
    Karma
    1644
    Rep-Power
    140
    Online
    Metalröhre ist offline

    [Spieltechnik] Speed Building mit 3NPS Scales

    Hi ihr Speedveteranen,

    da es immer wieder die gleichen Fragen nach Speed gibt und wie man schneller wird, hab ich mich dazu entschlossen eine Variante euch zu zeigen.

    Benötigt wird vor allem die untenstehende Grafik, ein Plektrum (dicke >1.0mm empfehlen sich), Powertab und vor allem ein Metronom.

    Grundlage zur Technick:
    1.Versucht die Pickinghand immer locker zu halten und auch bei hohen Geschwindigkeiten nicht verkrampfen.
    2.Versucht auch bei niedrigem Speed die Pick Bewegung auf ein Minimum zu reduzieren.
    3.Immer mit der Plektrumspitze picken, nicht mit dem halben Plektrum.
    4.Achtet immer auf den perfekten Wechselschlag
    5.Spielt Clean und nur so schnell das ihr noch 100% sauber spielt, danach schrittweise Speed erhöhen.


    Als Speed Übung gibt es schon die sog. Petrucci Übung, die zum Speed Training nur bedingt zu empfehlen ist, zum Aufwärmen aber Perfekt, da die 3NPS-Scales einige Stretches beinhalten: Warm-Up


    Grundlage für den Kompletten Workshop stellen die sogenannten "3-Notes-per-String" Skalen da, da sie wie ihr Name schon sagt immer 3 Noten pro Seite haben, kommt man mit einem ordentlichen Wechselschlag auf hohe Geschwindigkeiten.
    Aus Stringgods FAQ hab ich die wunderbare Grafik gefunden und stelle sie hier zu Lernzwecken nochmals zur verfügung



    So das sind nun die 7 Patterns mit denen wir uns beschäftigen. Die dunkelroten Punkte stellen die Grundtöne unserer Skala da. Aus Gründen der Einfachheit sind alle Patterns im Workshop in G-Dur(ionisch).

    Wir versuchen nun erstmal die Patterns mit Hilfe der Grundtöne auf dem Griffbrett für G-Dur zu finden. Es empfiehlt sich mit Pattern Nr. 7 anzufangen und zwar auf der tiefen E-Saite Bund 2. Hat man das Pattern gespielt so knüpft sich das nächste Pattern gleich dran und wir können bis ganz oben und wieder zurück G-Dur spielen.

    Zur Verständnis habe ich die ersten 7 Patterns getabbt, wobei nach dem letzten dir das erste drankommt bis das Griffbrett zuende ist: G-Dur Pattern

    Übung 1: Doppelt gemoppelt (Tab)

    Wir spielen die 3 Noten auf jeder Seite doppelt, damit beginnen wir auf der nächsten Seite immer mit einem Downstroke. Natürlich lässt sich auch die Reihenfolge umkehren, ist ungewohnt hilft aber auch.

    Übung 2: Pattern verbinden (Tab)

    Nun verbinden wir die Patterns über Slides miteinander. Und zwar immer abwechselnd, ein Slide auf der hohen e Saite und dann wieder einen auf der tiefen e Saite usw.
    Zum Üben empfielt es sich auch mal nur auf der hohen und auch mal nur auf der tiefen E Saite zu Verbinden.
    Diese Übung ist wichtig und lässt sich mit allen anderen Übungen ausführen, so dass man alle Übungen das Griffbrett rauf und runter übt.

    Übung 3: Doppelt Klassisch (Tab)

    Gibt eigentlich dazu nichts weiter zu sagen, klingt gut und man beginnt immer mit nem Downstroke.

    Übung 4: Jetz wirds heavy (Stringskipping) (Tab)

    So, wir lassen praktisch immer eine Seite aus und arbeiten uns so nach oben. Beachtet auch hier wieder einen perfekten Wechselschlag.

    Übung 5: Weg mit den Triolen (Tab)

    Wie ihr hoffentlich () bemerkt habt waren die bisherigen Übungen alle im Triolen Feeling. Jetzt kommt aber mal was mit 16tel dran, eine schöne Sequenz bei der man richtig Shredden kann.

    Sodala, ich hoffe ich konnte auch nun vermitteln wie man einerseits seine Geschwindigkeit und Präzision erhöht und gleichzeitig eine wichtige Skala lernt. Natürlich habt ihr jetzt nur die Grundlagen und könnt mit dem erlernen eigene Licks oder sogar Monster Soli entwerfen, als kleine Inspiration hab ich noch paar Examples: (Tab)

    Über Verbesserungsvorschläge bin ich jederzeit offen und wer fragen hat meldet sich halt

    Mfg Röhre
    Angehängte Dateien

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •