Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von Wrathchild

    Registriert seit
    10.2003
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    676
    Karma
    823
    Rep-Power
    135
    Online
    Wrathchild ist offline

    Was könnt ihr mir über diese Geigen sagen?

    Hallo und guten Abend zusammen,

    ich habe vor mir um Weihnachten rum eine Geige zu kaufen und mir das spielen selbst beizubringen. Ich spiele seit rund 8 Jahren autodidaktisch Gitarre und das auf einem recht hohen Niveau (ohne jetzt eingebildet zu klingen ), von daher weiß ich was mich erwartet.

    Das Geige spielen reizt mich schon seit längerem und eigentlich hatte ich vor mir eine E-Geige zu hole,n da man damit eben leiße üben kann und ich sie auch über meinen Amp spielen könnte. Allerdings habe ich nun einen Händler auf Ebay entdeckt der seinen Sitz in China hat und wunderschöne normale Geigen herstellt.
    Hier könnt ihr euch meinen Favoriten ansehen:

    http://cgi.ebay.de/Copy-of-Italian-F...3043261b1#shId

    Jetzt hab ich aber ein paar Fragen dazu

    1. Warum sind diese Geigen so billig? Die meisten gehn ja nicht über ~150€ raus und nach billigem Pressholz sehen mir die auch nicht aus.
    2. Der Versandpreis ist ziemlich hoch aber wie siehts mit Zoll aus wenn ich mir eine bestellen würde? Was wird da Geldtechnisch auf mich zukommen?
    3. Habt ihr Erfahrungen mit diesem Hersteller/Händler/Geigen? Taugen diese Geigen etwas?


    Ich bedanke mich schonmal im vorraus für eure Antworten und hoffe Ihr könnt mir bei meinem kleinen Problem helfen

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.2009
    Beiträge
    7
    Karma
    27
    Rep-Power
    0
    Online
    papilio ist offline
    Hallo Wrathchild,
    ich versuche mal Antworten zu geben:
    1. In China ist das Lohnniveau so niedrig, dass wir mit unseren Löhnen eigentlich ständig beschämt mit rotem Kopf rumlaufen müssten. Für ein paar Cent schafft dort einer den ganzen Tag! Und dabei sorgfältig, weil die meisten der chines. Geigenbauer in Mittenwald oder in Cremona gelernt haben. Weiterer Grund: China sitzt auf vielen Milliarden von US-Dollars, von denen schon vor über einem Jahr der chinesische Finanzminister sagte, er sei nicht mehr länger eine stabile Währung. Also was tun? Chinesische Geigenbauer kaufen - u.a. in D - die besten Hölzer für Geigen um die Staats-Dollars anzulegen oder loszuwerden. Sie kaufen praktisch alle brasilianischen brauchbaren Bogenstangen aus Fernambuk und anderen Hölzern auf und fertigen daraus Bögen, die sich mit guten europäischen vergleichen lassen usw.
    Dazu kommt, dass in China mehr Geigen gebaut werden als die Welt braucht!! Das drückt natürlich den Preis auf dem internationalen Markt. Ich hab mal interessehalber eine chin. Geige für 99 US-Cent (ca. 65 Eurocent!!) erstanden; mit Bogen und Kasten!!! Das Ding ist zwar für einen Geiger unzumutbar aber es ist alles dran! Für unter 200 € kriegst du aber Instrumente, die du im Konzert verwenden kannst. Leider sehen wir das in D nicht gerne, weil unsere Geigenbauer dabei draufgehen werden.
    2. Versandt wird stets mit Luftpost. Das ist nicht ganz billig. Der Zoll ist aber nicht so gravierend , die Einfuhrumsatzsteuer beträgt 19% auf den Warenwert (und manche chines. Händler schicken auch fiktive Rechnungen, die unter dem Mindestwert liegen für den die Steuer anfällt (nachfragen). Allerdings verlangt die GdSK (vgl. Internet) unverschämte Gebühren für ihre "Verwaltungstätigkeit" die du aber ablehnen solltest (dann kriegst du die nächste Lieferung aber nur noch mit Sofortzahlung ausgeliefert - ein echter Skandal und eine Sauerei - vgl. Internet-Blogs hierzu).
    3. Nein / ??? (Hatte mit vier andern zu tun)

    Was du aber noch beachten solltest: Bei den Instrumenten liegt der Steg lose bei. Er muss richtig aufgestellt werden. Bisweilen steht der Stimmstock nicht richtig oder ist umgefallen; das muss fachmännisch gemacht werden (da gibts Spezialwerkzeug dafür und kann sehr aufwändig sein); evtl muss auch bei einem neuen Instrument nach ca. 2 Jahren ein neuer (etwas längerer) rein. Da muss ein Fachmann her.
    Generell ist aber die Einstellung deutscher Geigenbauer zu chines. Instrumenten gespalten: einige verkaufen die dort billig gekauften Instrumente für um die 1500 Euro und mehr!!! ( Mit viel blabla drumrum) Was die bezahlt haben siehst du selber. Ist kein schlechtes Geschäft... Viele aber verteufeln die Geigen als schlecht und unberechenbar usw. usw. Andererseits kostet eine gute deutsche "Meistergeige" so etwa ab 12000 aufwärts. Drunter gibts Geigen aus Ungarn, Rumänien usw., die z.T. sehr gut sein können oder eben nur Maschinenware (gefräst) und die ist sicher nicht besser als chinesische Instrumente.
    Nachteilig ist natürlich, dass du die Geige nicht vorher ausprobieren kannst - aber kann das denn ein Anfänger hier?
    Mein Rat: such dir an deinem Ort einen (evtl. Hobby-)Geigenbauer, der dir die chines. Geige herrichten und kontrollieren kann. Und wenn du dann gut spielen kannst und dir die Geige je nicht mehr gefallen sollte kaufst du dir für wenig Geld noch fünf weitere und behältst die beste davon.
    Noch ein Wort zur E-Geige: lernen würde ich darauf nicht wollen, weil da der direkte Kontakt zum Ton fehlt. Und das ist etwas das der Anfänger unbedingt braucht. Ohne den - glaube ich - entsteht bald ein Frust. Das ist meine persönliche Ansicht.
    Aber zum Selberlernen noch etwas: da ich selbst schon viel unterrichtet habe wage ich zu behaupten, dass man ohne (guten!) Lehrer einfach zuviele Fehlermöglichkeiten hat, die halt auch Lebenszeit kosten. Es ist wie bei einer Wüstenwanderung, wenn du weist, dass die nächste Quelle nur noch 5km weg ist, du aber die Richtung nicht kennst.Du läufst lange suchend umher und kommst vielleicht halbtot an, vielleicht hast du es aber auch vorher aufgegeben. Das fängt schon bei den Hilfsmitteln an: der Kinnhalter muss passen!!! Evtl. brauchst du eine Schulterstütze (welche?). Und dann: wann stimmt meine Tonhöhe? Der Geiger muss drei verschiedene Intonationen lernen!!! Je nachdem muss er die richtig anwenden können usw.
    Am besten ist auch hier nach einem Lehrer zu suchen, mit dem man von Zeit zu Zeit einen Unterricht vereinbaren kann. Aber dabei auf Qualität achten. Nicht nur auf den Preis.
    Viel Erfolg wünscht dir papilio aus Aalen
    Geändert von papilio (16.12.2009 um 18:31:03 Uhr)

  3. #3
    MOD Bass Avatar von ratking

    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    München
    Beiträge
    4.762
    Karma
    32570
    Rep-Power
    249
    Online
    ratking ist offline
    Zu der verlinkten Geige kann ich leider nix sagen - außer, dass alles, was papilio schreibt, sehr stichhaltig, nachvollziehbar und kompetent klingt Und die Chinesen können defintiv gute Instrumente bauen, in anderen Bereichen (wo ich es mitkriege) hatte ich die letzten Jahre immer mal wieder hervorragende Instrumente aus China in der Hand ... Ein Stück weit ist es halt immer ein Glückspiel, was manchmal nicht so 100% klappt, ist die Qualitätskontrolle - wer also 'nen fähigen Instrumentenbauer an der Hand hat, der bei Einstellung, Abrichtung etc. preiswert zur Hand gehen kann, kauft in solchen Fällen ungleich entspannter

    Aber ein Wort zum Geige lernen - ich hab' vor laaaanger Zeit (mann, bin ich alt ) selbst ein paar Jährchen Geige gespielt. Immer mit Lehrer, und selbst da hab' ich mir in der Anfangszeit durch 'nen Lehrer, der nicht ausreichend auf exakte Technik geachtet hat, viel an Spielfreude, Technik und Intonation versaut. Autodidaktisch hab' ich da seeeehr große Bedenken - habe mir selbst Gitarre und Bass beigebracht, aber an die Geige würd' ich mich nach wie vor nicht ohne einen guten Lehrer ran trauen.

    Selbst beim Bass (und inzwischen beim Klavier) hab' ich mir, aus meiner Erfahrung mit der Geige heraus, an bestimmten Puntken, wo ich gemerkt habe, dass ich nicht weiter komme, für kurze Zeit immer mal wieder ein paar Stündchen bei einem fähigen Lehrer genommen - beim Klavier bin ich sogar zu kontinuierlichem Unterricht übergegangen, weil ich da trotz einiger Vorkenntisse so dramatisch schneller voran komme.

    Die Geige ist aber noch ein anfangs wesentlich "undankbareres" Instrument als Gitarre & Co. - auch da dauert es natürlich, gut spielen zu lernen, und auch da ist eine gute Tehcnik und eine saubere Intonation unabdingbar. Aber auf der Geige dauert es einfach wesentlich länger, und ist wesentlich komplexer, überhaupt einen sauberen Ton zu entwickeln. Und die Fehlerquellen sind so zahlreich, dass man sich mit Kleinigkeiten einfach sehr viel verbauen kann - so ging's mir, als ich gemerkt habe, dass ich nach einigen Jahren mit mäßiger Technik quasi wieder am notwendigen (Neu-)Anfang stand, habe ich komplett die motivation für dieses schöne Instrument verloren ...

    Jedenfalls würd' ich dir zumindest für die ersten ein, zwei Jahre einen (guten!) Lehrer schon sehr an's Herz legen

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von Wrathchild

    Registriert seit
    10.2003
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    676
    Karma
    823
    Rep-Power
    135
    Online
    Wrathchild ist offline
    Ich bedanke mich bei euch beiden für die absolut perfekten Antworten auf meine Fragen
    Es wurde alles beantwortet was ich wissen wollte, super

    Von dem E-Geigen Trip bin ich mittlerweile wieder runter da es auch in meinem Preissegment einfach nichts vernünftiges gibt. Die richtig guten sind einfach zu teuer, gefallen mir aber wiederrum auch vom Design absolut nicht...
    Außerdem würde ich mich beim lernen vermutlich nur selbst betrügen weil ich ständig mit Delay und Hall spielen würde


    Gibt es denn vielleicht auch in Deutschland ein paar Geigenbauer die preiswerte aber qualitativ einigermaßen gute Instrumente bauen? Auf die Sperrholzklumpen aus diversen ebay-Angeboten oder diese hässliche Schülergeige von Musik-Service hab ich ehrlich gesagt überhaupt keine Lust^^
    Ansonsten werde ich mir eine in China bestellen.

  5. #5
    Mod Streicher/HipHop Avatar von cello und bass

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Sesshaft
    Beiträge
    6.141
    Karma
    34432
    Rep-Power
    220
    Online
    cello und bass ist offline
    da http://www.musiker-board.de/vb/instr...empfehlen.html mal einen in der Nähe suchen und anfragen - auch, ob er ordentlich eingestellte Chinainstrumente verkauft. Wenn die ordentlich eingestellt sind, gute Saiten haben,... gehen die oftmals, nur die Geigenbauer wollen auch Geld verdienen. Ansonsten frag dort nach Mietkauf.

    ... und da auch ich einen Lehrer empfehle: NIMM IHN MIT...

    Grüße C&B

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von pammi5

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Vogtland
    Beiträge
    172
    Karma
    476
    Rep-Power
    63
    Online
    pammi5 ist offline
    Ruf doch da mal an, und frag mal nach.

    http://www.musik-steinbach.de/geigen...oer-werkzeuge/

    Ich habe dort 3 Geigen gekauft. 2 x 60€ Geigen, kannste vergessen. Aber die 120€ Geige Marke Steinbach, hab ich vom Geigenbauer für 70€ "tunen" lassen (Neue Saiten, neuer Steg, Stimme angepasst) Ist ne 1/4 Größe für den Jr. aber, jetzt bin ich von Preis-Leistung her zufrieden. Der Service dort ist auch ganz gut.

    Frag mal per Tel. an, kann etwas dauern, aber ganz kompetent die Dame.

    Gruß Pammi

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.2009
    Beiträge
    7
    Karma
    27
    Rep-Power
    0
    Online
    papilio ist offline
    Hallo Wrathchild,
    jetzt muss ich mich doch nochmals melden wegen deinen Geigen-Absichten. Falls du noch keine gekauft hast und du es nicht SEHR eilig hast: warte noch ein Weilchen. Warum? Ich beobachte den Instrumentenmarkt seit Jahren und stelle fest, dass in der Zeit vor den Festtagen die Preise deutlich nach oben gehen. Geigen werden jetzt zum Teil für mehr als das Doppelte gekauft wie unterm Jahr!! Und wenn du dann ernsthaft ran gehst empfehle ich dir, nicht nur nach dem Preis zu schauen; es gibt da Lieferanten, die billige Geigen in allen Farben anbieten. Die müssen deshalb nicht schlecht sein, aber das heb dir besser für Fasching auf, wenn du mal als grünes oder violettes Gespenst auftreten willst... Die guten Geigenbauer machen das nicht! Ich will hier keine Namen nennen, aber suche ruhig auch im ausländischen Ebay nach Lieferanten aus China. In USA sind die Preise dieser Instrumente oft günstiger als hierzulande (geliefert wird unabhängig vom Ebay-Land überall hin); in GB gehen sie oft etwas teurer als bei uns weg. Dann gibt es noch Angebote in Australien, die manchmal ganz interessant sind. Aber kaufe nicht bei Händlern in USA. Die beziehen ihre Ware selber aus China oder auch aus Taiwan, wo die Preise zwar unvorstellbar niedrig sind, aber eben nur entsprechende Massenware (d.h. maschinell gefräste) geliefert wird.
    Noch ein Tipp: Da die Geschmäcker von Mensch zu Mensch verschieden sind passt nicht jede Geige ideal zu jedem Spieler. Du solltest herausfinden, ob dir mehr eine helle oder dunklere Klangfarbe zusagt und dann kannst du auch bei ernst zu nehmenden Chinesen deine Vorliebe nennen und dich beraten lassen. Höre dir dafür mal einige Geiger bei YouTube an. Gib z.B. Paganini ein. Aber schau dir blos nicht die Geigen- oder Bogenhaltung von Paganini ab! Mit der erleidest du garantiert Schiffbruch! Dagegen empfehle ich dir Hilary Hahn oder Shlomo Mintz als Vorbild! Deren Haltung (und natürlich ihr Spiel!!!) sind SUPER. Und du siehst so gut wie alles was man auf der Geige machen kann. Aber es gibt da noch viele andere wahnsinnig tolle Spieler und Aufnahmen... Das ist heute ein ganz großes Plus für alle Lernenden. Nütze es. Und noch eins zum Schluss: wer singt spielt besser Geige...
    Alles Gute dafür!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •