Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2011
    Beiträge
    5
    Karma
    10
    Rep-Power
    0
    Online
    calderes87 ist offline

    Verschiedene griffmöglichkeiten ?

    Hallo Leuts bin hier neu im Forum und überlege seit einiger Zeit mit dem Klarinettenspiel anzufangen.Spiele seit etwa 6 Monaten ambitioniert Xaphoon was mir jedoch nicht ausreicht.Was mich jedoch abschreckt an der Klarinette sind die vielen Ringe und Tasten nachdem ich verschiedene Grifftabellen angeschaut habe ist mir aufgefallen das einige Hebel anscheinend nie benutzt werden dienen diese quasi um bestimmte Töne leichter zu greifen sozusagen als Alternative? und ist zum beispiel der Triller 1-4 nun ein Hebel oder doch mehrere danke für eure Hilfe.

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von ZippoZ

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    265
    Karma
    746
    Rep-Power
    111
    Online
    ZippoZ ist offline
    Ich nehme an Du redest von einer Klarinette mit deutscher Griffweise. Da gibt es je nach Modell tatsächlich jede Menge Spezialklappen für Spezialfälle. Ich habe in fast 30 Jahren Klarinettenspiel mit deutscher Klarinette auch einige dieser Klappen NIE benutzt.
    Bei der Boehm-Klarinette gint es dies Auswüchse nicht.

    Die Ringe sind für den Spieler uninteressant. Die werden ja beim Spiel automatisch gedrückt ohne, dass man das beeinflussen kann.

    und ist zum beispiel der Triller 1-4 nun ein Hebel oder doch mehrere
    Ich weiß leider nicht von was Du redest.

    Wenn Du Klarinette lernen willst solltest Du auf jeden Fall Unterricht nehmen.

    Viele Grüße von Zippo!
    Geniale Pop-Musik aus Saarbrücken: www.savoy-truffle.de

  3. #3
    Helpful & Friendly User Avatar von petite fleur

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    444
    Karma
    3935
    Rep-Power
    91
    Online
    petite fleur ist offline
    je mehr klappen die klarinette (mit deutschem system) hat, desto mehr griffmöglichkeiten hast du.
    du kannst verschiedene töne auf verschiedene art und weise greifen. liegt dir bei einem lauf der ein griff nicht, kannst du einen anderen dafür nehmen. das gilt aber nicht für alle töne, sondern nur für einige.
    je mehr klappen und griffmöglichkeiten du hast, desto mehr musst du lernen (oder kannst du, wenn du die klappen auch alle nutzen möchtest).
    im grunde reicht es aber auch, wenn du dir eine klarinette mit 16 - 20 klappen zulegst, das sind nicht zuviele und du kannst ja trotzdem alle töne spielen.

    von den ganzen klappen braucht man sich nicht einschüchtern lassen, es sind ja auch kinder im grundschulalter im stande, klarinette zu lernen.
    jeder finger lernt, wo sich welche klappe befindet und so findet man sich bald und blind zurecht.
    die klarinette sieht nur auf den ersten blick unübersichtlich aus.

    liebe grüße
    Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist!

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2011
    Beiträge
    5
    Karma
    10
    Rep-Power
    0
    Online
    calderes87 ist offline
    Stimmt eigentlich daran hab ich noch gar nicht gedacht, werde mich nach einer umsehen die nicht so viele Klappen hat und lass mich davon nicht einschüchtern.Danke für die Antworten.

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    18xxx
    Beiträge
    305
    Karma
    1288
    Rep-Power
    62
    Online
    RoBass ist offline
    Ähem, also die Zahl der Klappen macht eine Klarinette nun nicht wirklich leichter oder schwerer zu spielen ;-/ Genaugenommen spielen sich sogar manche deutsche Klarinetten mit weniger Klappen weitaus komplizierter, weil man Töne nicht direkt auf eine Klappe greifen, sondern umständlich aus einem anderen Griff ableiten und atemtechnisch ausbalancieren muß.

    Ich denke auch, daß in diesem speziellen Fragefall hier dringend mal ein Gespräch mit einem Klarinettisten angesagt wäre - und zwar BEVOR irgendwas gekauft wird!

    Grundsätzlich immer dran denken: Es gibt keine Frage, die dumm ist. Dumm sind meist nur die Reaktionen. Also Mut haben und einfach hier fragen, was zu fragen ansteht! Über rüde Antworten und blabla einfach hinweglesen, dann wird#s was. Eingeladen wurdest Du ja schon von den Vorrednern ganz deutlich ;-)

    motivierenden Gruß
    Roman

    PS: Stöbere am besten vorher mal ein wenig hier im Forum und auch im K24...das hilft ungemein beim Verstehen der Grundbegriffe und Systeme.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •