Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von mabol

    Registriert seit
    08.2008
    Beiträge
    141
    Karma
    452
    Rep-Power
    74
    Online
    mabol ist offline

    Einwegware "In-Ear-Ohrhörer"

    Hallo,

    inzwischen hat sich bei mir bereits innerhalb eines Jahres der zweite In-Ear-Ohrhörer wegen Kontaktproblemen an den einem der beiden Hörern verabschiedet.

    Aus diesem Grunde frage ich mich: gibt es eigentlich solide, preisgünstige Ohrhörer, die einem die Möglichkeit geben, sie bei einem Kabelbruch wieder zu reparieren?
    Irgendwo müsste es doch eine pfiffige Technik geben, dass man einen guten Ohrhörer nicht mehr wegen eines gelösten Kontaktes wegschmeißen muss?

    LG,
    Mabo
    Aufnahmen meiner Folk/Psych/Rock-OneManBand und ein paar anderer Nebenprojekte
    http://www.youtube.com/user/hedgerow215

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von PancakeMcWaffles

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Weiss nicht wo
    Beiträge
    83
    Karma
    59
    Rep-Power
    47
    Online
    PancakeMcWaffles ist offline
    Hmm also ich habe sowas auch noch nicht gesehen, wäre ja ein Traum, wenn man diese Dinger reparieren könnte!
    Habe bis jetzt immer nicht so extrem teure In-Ears benutzt und immer gut drauf aufgepasst, dass ich nicht dran reisse oder so.
    Ich denke die einfachste Lösung falls es das wirklich nicht gibt ist ein Mittelding aus bester Qualität und bestem Sound zu suchen, und diese dann nachzukaufen! Also ich verwende jetzt zum 2ten mal (in 3 Jahren!) Sennheiser CX300! Klingen gut und kosten 20 Euro, mein erstes Paar is vor ein paar Monaten in der Waschmaschine zu Tode gekommen

  3. #3
    Gesperrter Benutzer Avatar von Merowinger110

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    1.370
    Karma
    5438
    Rep-Power
    0
    Online
    Merowinger110 ist offline
    Ich habe die hier und bin sehr zufrieden (und ärgere mich gerade, weil ich sie für den doppelten Preis gekauft habe! ).

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von mabol

    Registriert seit
    08.2008
    Beiträge
    141
    Karma
    452
    Rep-Power
    74
    Online
    mabol ist offline
    Sind jedenfalls zwei schöne Ohrhöher. Ich hatte jetzt einen von SONY.

    Woran ich gedacht habe, z.B.: dass man praktisch zwei dieser einzelnen "Ohrhörer-Kapseln" kauft, aus denen (für die beiden Kanäle) zwei kleine Pins kommen. Dazu gäbe es dann ein Kabel, das eben statt der Kapseln je eine Buchse für die Ohrhörer hat.
    So könnte man einen steckbaren Ohrhörer bauen, und wenn es einen Kabelbruch gibt, steckt man einfach ein neues Kabel an.

    Oder einfach Ohrhörer, die man aufschrauben kann.
    Aufnahmen meiner Folk/Psych/Rock-OneManBand und ein paar anderer Nebenprojekte
    http://www.youtube.com/user/hedgerow215

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von SuizidKorken

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    255
    Karma
    514
    Rep-Power
    72
    Online
    SuizidKorken ist offline
    Hab auch welche von Sony, für 20 Euro afaik. Die sind mir letzte Woche kaputt gegangen, 2 Wochen vor ihrem Jubiläum (hab sie zu meinem Geburtstag damals bekommen).
    Also für 20€ hab ich bisher immer Kopfhörer gekriegt, die mindestens 8 Monate gehalten haben. und da in den 8 Monaten oftmals irgendwas weiter entwickelt wird biste jedes Mal mit 20€ immer besser dabei.
    Die SuFu hat mir bisher 3 dumme Fragen erspart.
    Das letzte Mal am 22.03.2009.

  6. #6
    Mod Emeritus Avatar von livebox

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Landkreis BB oder unterwegs
    Beiträge
    10.470
    Karma
    56696
    Rep-Power
    304
    Online
    livebox ist gerade online
    Ich hab auch seit knapp 2 Jahren die Sennheiser CX-300 II für Consumer-Anwendungen. Ordentliche Abdichtung für S-Bahn etc - man hört (meistens) noch was, wenn man was hören soll - jedenfalls, wenn man auf meinem Lautstärken-Level hört. Und der Klang ist auch echt okay.

    Nachteil an den Dingern aber: Man kann die Gitter nicht rausnehmen um das Ohrenschmalz und sonstigen Dreck zu putzen, der sich über die Monate und Jahre zwangsläufig ansammelt. Ich hatte mal die Möglichkeit, sie für eine Weile in ein Ultraschall-Bad zu legen. (Nur so dass grade die Gitter drin sind. Das ne weile Laufen lassen. Hinterher etwas austropfen lasen und abschütteln - und dann Musik in fast voller Lautstärke drauf, damit sie sich dann noch austrocknen )
    Das war damals auch nötig... allerdings war ich da knapp 6 Monate in nem 3.Welt-Land, wo die Ohr-Hygiene einfach nicht die Priorität haben konnte wie zu Hause Trotzdem wärs auch hier nach der Zeit wahrscheinlich nötig gewesen; auch jetzt muss ich sie immer wieder mal auf den Tisch klopfen, weil man sonst Pegel- oder Frequenzunterschiede hört.

    MfG, livebox

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •