Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2010
    Beiträge
    0
    Karma
    10
    Rep-Power
    0
    Online
    Sidgwick ist offline

    USB-fähige PA-Anlage für zu Hause

    Guten Abend Ihr

    Vielleicht könnt Ihr mir ja weiterhelfen. Hab nicht wirklich Ahnung von der Thematik und bin einfach überfordert.

    Ich möchte mir eine kleinere Musikanlage für zu Hause anschaffen.
    Sehr wichtig ist mir dabei, dass die Anlage fähig ist, vom USB-Stick Musik abzuspielen, und dass sie dabei gut bedienbar ist. Insbesondere der letzte Punkt gestaltet sich schwierig. Viele der von mir beschauten Anlagen, auch schon am unteren Preisende, haben heute einen USB-Anschluss. Problem dabei, die Bedienung ist einfach furchtbar. Die meisten Sachen, die ich finden konnte, erkennen lediglich die Ordner auf dem Stick, numerieren sie durch und spielen in der so gefundenen Reihenfolge einfach die Ordner nacheinander ab.
    Dabei hatte ich mehr auf Geräte gehofft, die in Richtung besserer mp3-Player, I-Pod, o.ä. bedienbar sind und auch mehr Funktionen (Playlisten erstellen, Shuffle, usw.) erlauben.

    Für schön laute Musik hab ich ne respektable Anlage am PC, das muss diese Anlage also nicht können (relevant für die Preisklasse). Es nervt aber wirklich, den PC an zu haben, wenn man mal Musik im Hintergrund möchte (und mp3-Player stattdessen anschließen ist auch suboptimal).


    Relevante Eckdaten:
    - Preisobergrenze 200€
    - Stereoanlage
    - Wie beschrieben USB-fähig, dazu CD-Spieler, Fernbedienung
    - Zweck: Eher dezente (bis manchmal mittellaute) Raumbeschallung eines Zimmers



    Vielen Dank im Voraus euch
    liebe Grüße
    Sidgwick

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von Adrium

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    144
    Karma
    10
    Rep-Power
    65
    Online
    Adrium ist offline
    Möchtest du wirklich eine PA-Anlage ? Also wenn die Öffentlichkeit Zugang zu deinem Zimmer hat und das ganze unzerstörbar sein soll, dann bist du mit der Frage schon richtig. Wenn ja, dann kannst du die 200€ knicken.

  3. #3
    PA-kkordeon Moderator Avatar von Wil_Riker

    Registriert seit
    11.2006
    Beiträge
    20.227
    Karma
    68233
    Rep-Power
    361
    Online
    Wil_Riker ist offline
    Hallo Sidgwick,

    da Du keine PA-Anlage (PA = public address, Beschallung von mehr als einer Person ) suchst, habe ich Deinen Thread in den OffTopic-Bereich verschoben...

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von Adrium

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    144
    Karma
    10
    Rep-Power
    65
    Online
    Adrium ist offline
    Also um die Frage noch mal ganz realistisch zu beantworten: Eine PA-Anlage kostet viel mehr als 200€ und welche Anlage benutzerfreundliche Menüs zum abspielen von USB-Sticks hat, musst du glaube ich selber bei Saturn oder so rausfinden.

  5. #5
    HCA Recording Avatar von ars ultima

    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    16.712
    Karma
    36410
    Rep-Power
    268
    Online
    ars ultima ist offline
    Abgesehen davon, dass du eine Hifi-Anlage für Zuhause und keine PA suchst (das wurde jetzt aber auch schon geklärt) wundert mich dein Vorhaben etwas. Auf der einen Seite sagst, dass du am PC eine ordentliche Anlage zum Musik hören hast, und der einzige Grund fürf was "neues" ist nun, dass der PC nicht laufen soll. Inwiefern ist das denn "subptimal" deinen MP3 Player anzuschließen? Der entsheidene Teil der Anlage sind ja Boxen und vertsärker (oder halt aktive Boxen), und da hängt dann irgendeine Quelle dran. Bei dir der PC. Oder direkt der MP3-Player. Oder du suchst nun etwas anders. Aber warum eine komplette anlage? Für 200€ könntest du dir ein Netbook kaufen.

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2010
    Beiträge
    0
    Karma
    10
    Rep-Power
    0
    Online
    Sidgwick ist offline
    Guten Abend Ihr,

    Sorry für die Fehlplazierung des Threads. Passiert, wenn man Null Ahnung vom Thema hat.

    @Adrium: Bei Saturn, Kaufhof und so war ich ja und die Anlagen lassen da eben sehr zu wünschen übrig. Warum auch immer.

    @ars ultima: PC laufen lassen ist unhandlich. Player an die Anlage anschließen geht, ist aber umständlich (und kein hochwertiger vorhanden) und es beschränkte sich eben auf den Player.
    Anlagen haben idR. auch noch nen CD-spieler, Radio & co, mit drin.

    Die HiFi-Anlage, die ich suche, muss nicht sonderlich Klangqualität bieten. Für das gebrauchte reichen schon die Geräte um die 100€, dies in jedem Elektronikladen gibt.


    Danke Euch

  7. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von oldboy

    Registriert seit
    12.2004
    Beiträge
    3.795
    Karma
    24926
    Rep-Power
    207
    Online
    oldboy ist offline
    Zitat von Sidgwick Beitrag anzeigen
    Guten Abend Ihr,

    Sorry für die Fehlplazierung des Threads. Passiert, wenn man Null Ahnung vom Thema hat.

    @Adrium: Bei Saturn, Kaufhof und so war ich ja und die Anlagen lassen da eben sehr zu wünschen übrig. Warum auch immer.

    @ars ultima: PC laufen lassen ist unhandlich. Player an die Anlage anschließen geht, ist aber umständlich (und kein hochwertiger vorhanden) und es beschränkte sich eben auf den Player.
    Anlagen haben idR. auch noch nen CD-spieler, Radio & co, mit drin.

    Die HiFi-Anlage, die ich suche, muss nicht sonderlich Klangqualität bieten. Für das gebrauchte reichen schon die Geräte um die 100€, dies in jedem Elektronikladen gibt.


    Danke Euch
    Entschuldige die Frage, aber einerseits sagst du, du hättest keine Ahnung, andererseits mokierst du, das die Anlagen im XY Markt zu wünschen übrig lassen, erwähnst aber nicht, warum, Klangqualität scheint keine Rolle zu spielen, also reichen 100 € Teile, die es in jedem Kwiki Mart gibt, nur die bei Saturn und Kaufhof eben gerade nicht...... ?

    Worauf soll dann die Beratung ansetzen?

    Nebenbei: Du suchst weder eine PA, noch eine HiFi Anlage, noch eine Stereoanlage, sondern vermutlich eine Microanlage bis Kompaktanlage oder schlicht ein CD Radio mit USB
    we don't need to kill what we don't need to eat
    Outspoken


  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2010
    Beiträge
    0
    Karma
    10
    Rep-Power
    0
    Online
    Sidgwick ist offline
    Guten Abend oldboy,

    Am Anfang habe ich versucht zu beschreiben, wo das Problem mit bislang allen Anlagen war, die ich probiert hatte: Die grottige Bedienbarkeit im USB-Modus.
    Genau das mockiere ich Ich hab keine Ahnung und hab durch Probehören rausgefunden, dass schon das untere Preisende klanglich ausreichend ist.
    Der Knackpunkt ist eben die Bedienbarkeit.


    Wollte den Titel schon ändern, um Verwirrung über die PA-Sache zu vermeiden, das geht aber nicht nachträglich.


    Grüße
    Sidgwick

  9. #9
    Mod Emeritus Avatar von livebox

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Landkreis BB oder unterwegs
    Beiträge
    10.450
    Karma
    56043
    Rep-Power
    302
    Online
    livebox ist gerade online
    Zitat von Sidgwick Beitrag anzeigen
    Am Anfang habe ich versucht zu beschreiben, wo das Problem mit bislang allen Anlagen war, die ich probiert hatte: Die grottige Bedienbarkeit im USB-Modus.
    Dann versuche ich mal zu beschreiben, wo das Problem in deiner Vorstellung liegt: Qualität kostet Geld. Das war schon immer so, das wird immer so sein. Dabei geht's weniger darum, ob die Plastik-Front jetzt stabil ist oder nicht - diese Art von Qualität kostet zwar auch Geld, wird aber immer günstiger. Mit Qualität meine ich genau das, was du kritisierst: Die Bedienbarkeit.

    Diese fällt hauptsächlich in den Bereich der Software-Entwicklung des Gerätes. Die Software anhand von Spezifikationen so zu schreiben, dass sie fähig ist, die verschiedenen Formen von mp3s zu lesen, ist nicht gerade trivial wenn sie sauber funktionieren soll. Aber trotzdem problemlos machbar.
    Etwas ganz anderes ist da die Bedienung. Da brauchst du a) eine Studie oder etwas ähnliches das dir sagt, wie das Gerät bedient werden können sollte. Und b) jemand der diese versteht, umsetzen und überprüfen kann. Software-Entwicklung ist eine sehr agile Sache. Anforderungen und Ziele sind oft nur schwer in technische Beschreibungen umsetzbar und damit auch nur schwer testbar. Deshalb brauchst du bei der Bedienbarkeit jemand aus dem Kulturkreis, in dem das Gerät verkauft werden soll, der das Ding nachher beurteilen kann.

    Auch der Chinamann oder der Inder kann solche Studien und Experteneinschätzungen bekommen. Das ist in Zeiten der Globalisierung überhaupt kein Problem, kann man alles kaufen. Tut aber derjenige nicht der das Zeug produziert, auf dem nachher Microstar draufsteht (oder wie sie alle heißen). Denn sein Kunde zahlt nicht genug Geld dafür, weil der wiederum seinem Kunden (dem Endverkäufer, oder in diese Richtung) das Zeug auch billig andrehen will.


    Wenn ich eine mp3-Sammlung ordentlich verwalten will, fordere ich ein ordentliches Display mit LCD, OLED oder sonstigem - aber sicher nicht mit einer 7-Segment-Anzeige. Und da fängt's schon an... willst du das ordentlich mache, brauchst du dafür ein umfangreicheres Menü und mehr Einstellungsmöglichkeiten als bei einem Display mit nur einer Textzeile und einem up/down-Button.

    --> Kauf dir deine Billig-Anlage mit Aux-Eingang und häng da 'nen iPod oder sonstwas hin, was mp3s ordentlich verwalten kann.

    MfG, livebox

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •