Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    307
    Karma
    10
    Rep-Power
    67
    Online
    tictactho ist offline

    Hat jemand Erfahrung mit einem Yamaha SPX 2000 Effektgerät?

    Hallo Zusammen!

    Habe über Weihnachten zufällige Weise mit einem Ton-Techniker gesprochen,er meinte,für's Gesang(Live),es gibt kein besseres Effektgerät als ein Yamaha SPX2000...
    Hat jemand von Euch das Gerät schonmal gehabt?Ist der Yamaha-Reverb wirklich so...gut...?

    Vielen Dank im voraus!

    Gruß.

  2. #2
    Studio und Bühnen MOD Avatar von WolleBolle

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.745
    Karma
    27493
    Rep-Power
    208
    Online
    WolleBolle ist offline
    Moinsen!

    Naja das kann man sehen wie man will, es ist gerade bei FX so, das man es auch lieben muß was man da einsetzt. Der eine steht auf Lexicon, der andere auf TC und wieder andere auf Yamaha.

    Das neue SPX2000 ist der Nachfolger des 900er und ich habe es schon einmal gesehen - äh gehört- und naja soviel Unterschied zum Vorgänger war da nicht, also es hat mich nicht unbedingt umgehauen. Der SPX990 ist gerne in Studios eingesetzt worden und hat für mich den typischen Yamaha Effektklang. (ich weiß jetzt gerade nicht so wie ich es Dir beschreiben soll?)

    Ich meine Yamaha hat den Sprung in die 24Bit/96kHz Schiene damit getätigt, das kommt Recordinganwendungen sehr entgegen. Ob man nun programmierbare Fensterbeleuchtung in Schweinchenrosa oder Postgelb für Modulationseffekte oder Distortion braucht??? Nagut ich bin da auch nicht so der Farbfreak, ich hasse diese ganzen neumodischen Fenster und Gerätebeleuchtungen in stechend blau usw.

    Außerdem hat da Yamaha wohl nur nachgezogen, denn TC hat da auch was im Angebot zwar nur für 48kHz Samplingrate, aber Lexicon hat da so einiges! Die gesamte Lexicon PCM Schiene ist darauf ausgelegt! Gut sie kosten auch etwas mehr, klingen aber im Studiobereich besser! Für Live
    täten es aber m.M.n. auch die altbekannten von TC oder Lex! für unter 1000 Steine!

    Greets Wolle

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von molti

    Registriert seit
    02.2006
    Beiträge
    445
    Karma
    2381
    Rep-Power
    110
    Online
    molti ist offline
    Ich selbst arbeite mit dem SPX900 und dem REV500 von Yamaha, wobei ich das doch schon ziemlich alte SPX eigentlich nur für Trommelsachen nehme. Das REV ist da schon etwas universeller, da gibts dann doch den ein oder anderen Effekt für Gesang und oder Sprache.
    In der Regel reichen mir aber auch die eingebauten Effekte aus den Yamaha-MG-Pulten, die ich öfter mal benutze. Ansonsten werde ich langsam immer vertrauter mit dem 01V96, das ja auch die SPX Effekte onboard hat.
    Mir ist immer relativ egal, woher die FX kommen, beschwert hat sich bis jetzt auch noch keiner. Also werde ich da auch nicht soviel mehr reininvestieren, da die Zukunft in Sachen Pulte bei mir da wohl eher digitaler Natur sein wird.
    ... sagt der Malte

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    307
    Karma
    10
    Rep-Power
    67
    Online
    tictactho ist offline
    Ok...!Wenn es so ist,dann benutze ich lieber meinen Lexicon MPX-1 weiter...

    Gruß.

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von mix4munich

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    München
    Beiträge
    2.687
    Karma
    15422
    Rep-Power
    147
    Online
    mix4munich ist offline
    Bleib mal schön bei Deinem MPX-1, es ist auch m.M.n. das bessere Gerät für die Verhallung von Stimmen. Der Lexicon-Hall klingt so schön "gemütlich", fast schöner als in echt. Die Effektcharakteristik von TC electronic ist beim Reverb so die Gattung "unauffällig" - es fällt Dir erst auf, wenn es fehlt! Und Yamaha-Reverbs klingen für mich (ich besitze das SPX-900) ein wenig synthetisch. Das kann man nun mögen oder nicht, persönlich bevorzuge ich Lexicaon oder TC. Wo sich ein SPX aber fast immer gut macht, ist die Verhallung von Drums - verhalle deine Stimmen mit TC oder Lexicon und die drums mit Yamaha. Durch die unterschiedliche charakteristik der Halleffekte sind die Sachen akustisch super gut voneinander zu unterscheiden.

    Ist meine persönliche Erfahrung und Einschätzung, ich benutze für die Livebeschallung Geräte von allen drei Herstellern (Lexicon MPX-500, früher sogar noch das uralte Lexicon alex, von TC das total unterbewertete G-Sharp und eben das Yamaha SPX-900 - alles gute Geräte für ihren Zweck, tun was sie sollen und rauschen oder brummen nicht). Das passt m.M.n. gut zusammen.

    Viele Grüße
    Jo
    Mix4Munich | Johannes Komarek
    PA-Workshops zum Einlesen Klicke hier!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •