Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    85
    Karma
    123
    Rep-Power
    52
    Online
    codeguru ist offline

    das Instrument und die Nachbarn

    Moin,
    ich hab in einem Anfall von Verrücktheit vor 9 Monaten eine mongolische Pferdekopfgeige gekauft. Das Instrument hat kein Griffbrett wie etwa das Cello, sondern einfach nur nichts. Die Saiten werden mit den Fingernägeln des Zeige- und Mittelfingers gespielt und mit den Fingerspitzen des Ringfingers und des Kleinen Fingers. Da die Melodien dazu meist pentatonisch sind, ist die Anzahl der unterschiedlichen Griffe eher begrenzt. Es ist 1,15 m groß und sieht so aus:
    das Instrument und die Nachbarn-s6300037.jpg
    Die Frage nach Lehern erübrigt sich wohl .... oder habt ihr da irgendwelche Ideen, welches Instrument so von der Spieltechnik ähnlich sein könnte und wer am besten Unterricht in Deutschland dafür geben könnte? Ich wohn derzeit in Bonn (bzw. bis 16.5. in der Mongolei)

    Und wie handhabt ihr das mit den Nachbarn? Am liebsten würde ich mehr als nur eine Stunde üben. Wie macht ihr das?

  2. #2
    Mod Streicher/HipHop Avatar von cello und bass

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Sesshaft
    Beiträge
    6.143
    Karma
    34432
    Rep-Power
    220
    Online
    cello und bass ist offline
    Hi codeguru,

    Willkommen hier an Board !
    es und Instrument hast du dir da angelacht! Viel Spaß und Erfolg damit...

    zum Thema Lehrer kann ich leider nichts produktives beisteurn.

    Und dazu
    Zitat von codeguru Beitrag anzeigen
    Und wie handhabt ihr das mit den Nachbarn? Am liebsten würde ich mehr als nur eine Stunde üben. Wie macht ihr das?
    nur den Tipp, auf die Nachbarn zuzugehen und zufragen. Wann am besten, nicht zu laut,... Bei mir hat das geholfen.

    Grüße Cello und Bass

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.2008
    Beiträge
    159
    Karma
    233
    Rep-Power
    71
    Online
    dodona ist offline
    Zitat von codeguru Beitrag anzeigen
    Und wie handhabt ihr das mit den Nachbarn? Am liebsten würde ich mehr als nur eine Stunde üben. Wie macht ihr das?
    ganz einfach: suche dir Nachbarn mit vielen klenien Kindern, die ständig schreien und den Nachbarn ein schlechtes Gewissen machen. Dann hast du freie Fahrt ;-)

  4. #4
    Thomann-Streicher-Service Avatar von fiddle

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Metal-Franken
    Beiträge
    2.555
    Karma
    12411
    Rep-Power
    103
    Online
    fiddle ist offline
    Hi codeguru,

    bei exotischen Instrumenten hilft u-tube. Viel ankucken/abkucken. Es gibt für alles n Filmchen.
    Habe neulich im Fernsehen 4 Mongolische Jungs gesehen (irgend n Jazzfestival), da war dieses Instrument auch dabei.
    Dürfte nicht so schwer sein, diesen Musikstil ansatzweise zu imitieren.
    (wobei mich dieser Obertongesang viel mehr interessiert. Kein Plan, wie man das hinbekommt..)

    Wenn unsereins sowas macht, dann wird es eh nur ne europäische Anlehnung. Aber als Klangbereicherung in der eigenen
    Musik kann das schon was hermachen.


    cheers, fiddle
    Thomann-Streicher-Service (gelernter Geigenbauer), angestellt seit Mai 2012
    Spiele bei Seelenstein (NDH, dunkler Deutschrock)
    Mein Eigenbau: das E-Geigen-Projekt klick - Bogen beziehen Fach-thread: klick

    Es gibt Menschen, die Instrumente und Werkzeuge niemals gemeinsam benutzen sollten.

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    85
    Karma
    123
    Rep-Power
    52
    Online
    codeguru ist offline

    danke für die Tips

    Tja, genau das hab ich auch getan. Anschauen, hören, nachspielen. Ich hab in Ulan Bator diesen Musiker getroffen und mit ihm zusammen auch schon etliche Bierchen vernichtet.


    http://www.youtube.com/v/zorFz0jXKpc


    Er hat vor 8 Jahren sein erstes Instrument gekriegt (oder gebaut???).

    Wegen Youtube, da hab ich schon viele gefunden, und meine Kamera hat immer ein waches Auge und ein 90 Minuten Band.

    Tja, Nachbarn mit kleinen Kindern hab ich, und die über mir drehen den Fernseher übermäßig auf. Ich werd aber Ende diesen Jahres für ein Jahr in die Mongolei gehen und mir das richtig beibringen lassen. Ich bin derzeit zu einem internationalen Morin Khuur Festival eingeladen worden, und war mit dem Teil sogar schon im Fernsehen und mußte auch in der Philarmonie beim "Mongolei sucht den Supermusiker" Wettbewerb spielen.

    Jedenfalls fühlte ich mich wie Eddi the Eagle, aber immerhin - mir kann niemand den Preis als "bester Morin Khuur Spieler aus Deutschland" mangels Konkurenz streitig machen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •