Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Liars

  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von Big Exit

    Registriert seit
    12.2007
    Beiträge
    1.124
    Karma
    2880
    Rep-Power
    92
    Online
    Big Exit ist offline

    Liars

    Liars-liars.jpg

    Experimenteller Post-Punk/Industrial

    http://www.myspace.com/liarsliarsliars
    http://www.liarsliarsliars.com/
    http://www.lastfm.de/music/Liars

    Last.fm:
    Liars ist eine dreiköpfige Band aus Los Angeles, bestehend aus Angus Andrew, Aaron Hemphill und Julian Gross.

    Andrew und Gross studierten Fotografie und Grafikdesign, während Hemphill Mikrobiologie in San Diego studierte. Nebenbei jobbte er in einem Plattenladen. Mit Vierspuraufnahmen begannen Andrew und Hemphill ihre Kollaboration. Als Andrew dann sein Studium abschloss, zog es die Band nach New York. Auch Gross folgte den Jungs, obwohl er noch kein Teil der Band war. Er war jedoch mit ihnen auf Tour und verkaufte dort unter anderem deren Merchandise.

    Mit Pat Noecker und Ron Albertson wurde auch die rhythmische Abteilung der Band gefüllt, und es wurde ein erstes Album aufgenommen, welches im Oktober 2001 veröffentlicht wurde. Nach zwei folgenden EPs verließen Noecker und Albertson die Bands aufgrund von Meinungsverschiedenheiten bezüglich der kreativen Methoden wieder. Deshalb wurde Gross ins Line Up geholt und saß fortan am Schlagzeug. Die erste Platte der nun dreiköpfigen Truppe war eine Split-EP mit Oneida.

    Ein weiteres Release gab es dann im Februar 2004, als das Album „They Were Wrong, So We Drowned“ erschien. Während der Aufnahme-Session zog sich die Band in die Wälder von New Jersey zurück. Da aber die experimentierfreudige Ader der Band nicht gut ankam, zogen die Jungs nach Berlin, wo sie ihr drittes Album „Drum’s Not Dead“ aufnahmen und Anfang 2006 herausbrachten. Mit „Liars“ kündigte die Band im Mai 2007 dann ein neues Album an, welches im August 2007 erscheint.

    Wikipedia:
    Die Liars sind eine im Jahr 2000 gegründete Rockband aus New York City, deren Musik als experimentell beschrieben werden kann.

    Bandgeschichte

    Die Liars wurden von dem australischen Sänger Angus Andrew und Gitarrist Aaron Hemphill in New York gegründet, nachdem beide zuvor in Kalifornien studiert hatten. Über eine Anzeige lernten sie Ron Albertson (Schlagzeug) und Pat Noecker (Bass) kennen, die die Formation fortan vervollständigten. In dieser Besetzung wurde das 2001 veröffentlichte Debütalbum They Threw Us All in a Trench and Stuck a Monument on Top eingespielt, das auf überwiegend positive Kritikerresonanz stieß.[1] In der New York Times wurde der Stil dieses Albums als „dissonanterFunk-Punk bezeichnet.[2]
    2002 verließen Albertson und Noecker die Gruppe, hinzu kam der Schlagzeuger Julian Gross. Die Liars veröffentlichten 2004 auf Mute Records das von David Andrew Sitek (Gitarrist von TV on the Radio) produzierte Album They Were Wrong, So We Drowned, das zwiespältig aufgenommen und von einem Teil der Kritiker als unhörbar eingestuft wurde,[3] im Internetmagazin Pitchfork Media wurde der Begriff „sadistisch“ zur Beschreibung der Musik herangezogen.[4] Bei They Were Wrong... handelt es sich um ein Konzeptalbum, dessen Thema Hexen beziehungsweise die Walpurgisnacht ist.
    Anschließend zog die Band nach Berlin um und arbeitete dort am 2006 veröffentlichten dritten Album Drum's Not Dead, dem im Guardian bescheinigt wurde, gleichzeitig experimenteller und zugänglicher zu sein als der Vorgänger.[5] Bereits im darauffolgenden Jahr folgte mit Liars das vierte Album.
    Auf Tour war die Band bisher unter anderem mit Interpol, Sonic Youth, Blues Explosion, Radiohead, den Yeah Yeah Yeahs und den Blood Brothers.
    Diskografie


    Gitarrist Hemphill im Juni 2008


    Alben

    • 2001 They Threw Us All in a Trench and Stuck a Monument on Top (Blast First)
    • 2004 They Were Wrong, So We Drowned (Mute Records)
    • 2006 Drum's Not Dead (Mute)
    • 2007 Liars (Mute)
    • 2010 Sisterworld (Mute)

    Singles/EPs

    • 2002 Fins To Make Us More Fish-Like, 10" (Blast First/Mute)
    • 2002 We No Longer Knew Who We Were, 12" (Sound Virus/Hand Held Heart)
    • 2003 Atheists, Reconsider, 12" Split mit Oneida (VersionCity Records)
    • 2004 There´s always Room On The Broom, 10" (Mute)
    • 2006 It Fit When I Was a Kid (Mute)
    • 2006 The Other Side of Mt. Heart Attack (Mute)
    • 2007 Plaster Casts Of Everything (Mute)
    • 2007 House Clouds (Mute)

  2. #2
    Gesperrter Benutzer Avatar von Kimme

    Registriert seit
    07.2007
    Beiträge
    1.760
    Karma
    3311
    Rep-Power
    0
    Online
    Kimme ist offline
    Gute Band.
    Wie gesagt sehr arty und avantgardistisch.
    "Drums not Dead" is sehr geil und zur Single "Plaster Casts of Everything"(ka ob der song genau so heißt) ham sie ein sehr geiles,surreales,an "lost Highway" angelehntes Video gemacht!

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von Barrin

    Registriert seit
    02.2009
    Beiträge
    61
    Karma
    166
    Rep-Power
    67
    Online
    Barrin ist offline
    Das neue Album ist ziemlich speziell, etwas heftiger und punkiger als "Drums Not Dead". Ihr self-titled habe ich leider bisher immernoch nicht angehört, muss unbedingt nachgeholt werden!

    Achja, aber die Liars kann ich mir wirklich nur in der Nacht anhören, keine Ahnung wieso

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •