Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2010
    Beiträge
    4
    Karma
    10
    Rep-Power
    0
    Online
    TheGamster ist offline

    Kleines Band Studio für zuhause ....

    Guuden erstmal ,
    Ich habe eine kleine Punk - Ska-Punk band und nun wollen wir einige von Unsrern Songs aufnehmen .
    Wir haben sogut wie kein Equipment und Ich wüsste gerne mal was wir brauchen .
    Aufnhemen wollen wir Schlagzeug , E-gitarre , E-bass , Gesang , Trompete & saxophon .
    Bis auf die Instumente, Diverse Kabel , Verstärker & einen pc mit einer lausigen integrieten Soundkarte
    steht uns eigentlich nichts Zu verfügung.
    Brauchen wir da ne externe soundkarte oder n Mischpult ?
    Und welche Micros Währen empfehlenswert ??

    Vielen Dank shconmal für Die Antworten
    Mfg Gamster

  2. #2
    MOD Recording HCA Mikros Avatar von Basselch

    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    6.177
    Karma
    18987
    Rep-Power
    166
    Online
    Basselch ist gerade online
    Hallo, Gamster,

    bitte noch ein paar Details mehr: Wollt ihr alles gleichzeitig aufnehmen oder geht das auch nacheinander? Trotzdem sollten es schon (Drumset!) mindestens vier, wenn nicht besser acht Kanäle sein... Ferner wichtig: Wieviel wollt/könnt ihr ausgeben?

    Grundsätzlich: Zum Aufnehmen benötigst Du eigentlich kein Mischpult - ein Interface (= "externe Soundkarte") schaufelt viele Kanäle gleichzeitig in den Rechner, mit einem einfachen Pult werdet ihr nicht mehr als zwei schaffen. Und bei einer reinen Stereo-Summe sind nachträgliche Korrekturen unmöglich.

    Viele Grüße
    Klaus

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2010
    Beiträge
    4
    Karma
    10
    Rep-Power
    0
    Online
    TheGamster ist offline
    Danke schonmal für die Antwort .....
    also unser Buget liegt eigentlich ca bei 300 € - aber wenn es nichts vernünftiges gibt dann sparen wir
    lieber noch ein bisschen, als nur billigen dreck zu kaufen ^^
    Wir hatten eigentlich vor alle Instrumente nach einander einzuspielen .....
    Wenn wir uns dann eine externe soundkarte kaufen brauchen wir dann
    noch externe Software wie Cubase oder so etwas in der art zum aufnehmen ??
    Und was für eine soundkarte währe empfehlenswert ?

    MFG Gamster

  4. #4
    HCA Recording Avatar von ars ultima

    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    16.712
    Karma
    36410
    Rep-Power
    265
    Online
    ars ultima ist offline
    also unser Buget liegt eigentlich ca bei 300 € - aber wenn es nichts vernünftiges gibt dann sparen wir
    lieber noch ein bisschen, als nur billigen dreck zu kaufen ^^
    Also für alles, inklusive Mikros?

    Wir hatten eigentlich vor alle Instrumente nach einander einzuspielen .....
    Würde ich auch empfehlen.

    Wenn wir uns dann eine externe soundkarte kaufen brauchen wir dann
    noch externe Software wie Cubase oder so etwas in der art zum aufnehmen ??
    An sich ja, aber bei einigen Interfaces ist z.B. Cubase LE dabei, was für euch reichen würde. Ansonsten gibt es auch andere Software, die nicht soo teuer ist, aber fü euch wahrscheinlich reichen wird.

    Und was für eine soundkarte währe empfehlenswert ?
    Das Haupt unterscheidungskrierium bei Soundkarten ist die Anzahl der Eingänge. Da ihr nacheinander aufnehmt ist das Schlagzeug das einzige Instrument, wo ihr mehr als zwei Eingänge benötigt. Aber jetzt auch nicht zwingend, es kommt halt drauf an, mit wievielen Mikros ihr das Schlagzeug aufnehmt.
    USB-Interfaces (als externe Soundkarten) mit zwei Mikrofoneingängen gibt es im Bereich 100 - 200€ einige. Ich nenn jetzt mal einfach das hier, das ist recht beliebt:
    http://www.musik-service.de/tascam-u...5770320de.aspx
    Für 250€ gibt es dann sechs Mikrofoneingänge:
    http://www.musik-service.de/tascam-u...5772315de.aspx
    Und das billigste mit acht wäre das hier:
    http://www.musik-service.de/tascam-u...5762066de.aspx

    Aber Mikros müsst ihr ja auch noch kaufen, das funktioniert dann bei eurem Budget sowieso nicht, das Schlagzeug mit so vielen Mikros abzunehmen. Also dann eher mit zwei oder höchsten vier (2x Overhad, Snare, Bass). Es gibt da eine Technik, mit der man wohl auch mit nur zwei Mikros eine ganz ordentliches Ergebnis bekommt:
    http://www.musiker-board.de/faq-work...ur-2-mics.html
    Als Mikros nimmt man da dann am besten jeweils zwei von solchen hier (das ist jetzt auch Einsteigerklasse):
    http://www.thomann.de/de/beyerdynamic_opus_53.htm
    http://www.musik-service.de/mxl-603-...5752782de.aspx

    Eigentlich wäre dann euer Budget eh schon aufgebraucht... Für die anderen Instrumente nimmt man in der Regel keine Kleinmembran-Kondensator Mikros - auch wenn das natürlich an sich alles funktionieren würde. Für die Snare (wobei ihr das wohl eh nicht machen würdet) oder den Gitarrenverstärker wäre wohl das hier die günstigste Möglichkeit (vielleicht auch für die Bläser? Hab da keine Erfahrung mit):
    http://www.musik-service.de/Mikrofon...5749905de.aspx

    Und für den Gesang nimmt man meistens Großmembrankondensatormikros. Sind dann auch noch mal mindestens 100€... Und Ständer und Kabel kosten auch Geld.

    Das Interface hier unterschiede sich von den anderen in der Preisklasse dadurch, dass es noh zwei analoge Eingänge mehr hat.
    http://www.musik-service.de/Recordin...5739765de.aspx
    Das sind zwar eigentlich keine Mikrofoneingänge, aber haben zumindest auch Gain-Regler. Dynamische Mikros könnte man anschließen, würde auch was ankommen, vielleicht ewas leise. Also viel rauschen. Aber als ERgänzung zur Recordermantechnik könnte das insofern interessant sein, als ihr da einfach irgendein Schrott Mikrofon in die BassDrum legt (kann z.B. auch ein oller In-Ear-Kopfhörer sein). Die Aufnnahmequalität ist egal, es muss nur deutlich "Plöpp" machen, wenn die Bass Drum getreten wird. Weil ihr könnt das dann nachträglich in Software Triggern, also quasi den schlechten Sound durch einen guten Bass Drum Sound ersetzen.

  5. #5
    Mod Emeritus Avatar von Nerezza

    Registriert seit
    08.2006
    Beiträge
    4.397
    Karma
    10845
    Rep-Power
    138
    Online
    Nerezza ist offline
    Was ist denn eine externe Software

    Eine Software braucht Ihr. Man nennt das einen Sequencer. Ich habe hier: Sequencer mal ein paar zusammengetragen. Wie Du siehst gibt durchaus auch einige Varianten, die nichts kosten.

    Bei der Soundkarte/interface (nichts anderes, als eine externe Soundkarte) kommt es vor allem darauf an, wie ihr das Schlagzeug aufnehmen wollt. Wenn Ihr mit der Recorderman Technik und zwei Mikrosauskommt reicht natürlich auch eine Stereo Soundkarte (oder Interface). Ich würde eher auf ein Interface setzen, da diese in der Regel bereit Preamps verbaut haben. Zum Teil haben die auch bereits kleine Versionen eines Sequencer dabei (z.B. Cubase LE), das reicht für den Anfang in der Regel auch völlig. Eigentlich braucht man dann noch Monitore (Nein, keine Bildschirme, sondern Lautsprechen), aber bei Eurem Budget würde ich dann lieber eine Stereoanlage nutzen und den Mix auf mehreren Anlagen gegenhören.

    In jedem Fall würde ich mir geschlossene Kopfhöhrer besorgen (können ruhig auch günstige sein). Die braucht man, damit der Sänger beim Einsingen zwar die Musik hören kann, sie aber nicht mit auf der Aufnahme Landet.

    Grüße
    Nerezza

    PS: verdammt, da war jemand schneller

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •