Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2010
    Beiträge
    16
    Karma
    10
    Rep-Power
    0
    Online
    oel41 ist offline

    Noten oder Tab gesucht für "Da Huaba" von Hans Söllner

    Hallo Leute,
    ich brauche eure Hilfe.
    Ein paar Freunde und ich wollen für eine Hochzeit eine kleines Gedicht mit musikalischer Einlage machen.
    Der Refrain ist eben dem Lied nachempfunden und umgedichtet. Aber die Melodie ist die selbe.
    Ich habe Tante Google bemüht aber nichts gefunden. Und mein Gehör habe ich strapaziert, aber leider erfolglos.
    Es klingt komisch, weil es ja ein sehr einfaches Lied ist, aber ich bin, was das Gehör angeht, aber auch das Gitarrespielen an sich, nicht erfahren genug, um die Töne herauszuhören.
    Ich hoffe, mir kann da jemand helfen.

  2. #2
    HFU + HCA A-Gitarren Avatar von Richelle

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Tiefebene
    Beiträge
    1.548
    Karma
    14193
    Rep-Power
    136
    Online
    Richelle ist offline
    Ich würde es mit Kapo am 1. Bund wie nachfolgend dargestellt spielen.
    (ohne Kapo wären die Akkorde C#, G#, F# erforderlich).
    Alternativen wären Kapo am 4. Bund --> A, E, D oder Kapo am 6. Bund --> G, D, C

    Code:
    Da Huaba    Kapo 1. Bund
    C                       G           F                    C
     Da Huaba woar scho` oiwei net  normal, scho` seit`s `n gibt
                          G           F                C
    Da Huaba hot scho oi`wal vo da Dummheit on`dra  g`lebt
         F                  C                 F                 F (Pause)
    Oba Wurscht, wos er a g`sogt hot, nea´mt hot wos g`sogt zu ea´m
            F                      C                  G               C     
    Aussa, guat Huaba, des host schön g`mocht   aus Dir konn no wos werd`n
         F                      C                G                C     
    Ja, guat Huaba, des host schön g`mocht  aus Dir konn no wos werd`n
    Lakewood M32 CP
    Thanks to the human heart by which we live, thanks to the tenderness, its joys, and fears,
    to me the meanest flower that blows can give thoughts that do often lie too deep for tears.(William Wordsworth 1770-1850)

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2010
    Beiträge
    16
    Karma
    10
    Rep-Power
    0
    Online
    oel41 ist offline
    Danke!
    Haut schon ganz gut hin mit den Griffen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •