Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 25
  1. #1
    Helpful & Friendly User Avatar von Cryin' Eagle

    Registriert seit
    05.2004
    Beiträge
    2.733
    Karma
    11568
    Rep-Power
    168
    Online
    Cryin' Eagle ist offline

    Schwerer Sturz in Kitzbühl

    Hi,

    Vielleicht habt ihr es schon mitbekommen aber in Kitzbühl gab es heute beim Abfahrtsweltcup einen schweren Sturz von US-Läufer Scott Macartney. Wenn man die Bilder gesehen hat kann man ihm nur das Beste wünschen!

    Ich habe mir lange überlegt ob ich das Video anhängen soll. Vielleicht dient es den Rasern unter uns ja als Abschreckung. Ganz schlimm ist, dass er den Helm nach dem ersten richtigen Aufprall verliert ... Die Helmpflicht sollte auf den "öffentlichen" Pisten sowieso eingeführt werden!
    "Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten." - Karl Kraus

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    heute hier, morgen dort
    Beiträge
    478
    Karma
    3619
    Rep-Power
    112
    Online
    ETiTho ist offline
    Boah, das sieht echt übel aus. Ich kenne die Streif nicht, d.h. ich bin sie noch nicht gefahren (kann man das als normaler Tourist überhaupt?? Reizen würde es mich ja) von daher weiß ich nicht wie der Zielhang/Zielsprung wirklich aussieht. Aber ich bin mal in Wengen runtergefahren und ich muss sagen, dass ich um keinen Preis in den Zielhang hätte reinspringen wollen. Nichtmal mit gebremsten Schaum und schon garnicht mit Vollgas. Was ich damit sagen will: Die Jungs die sowas fahren sind "verrrückt", die nehmen das Risiko in Kauf, dass mal was passiert. Zum Glück sind die Sicherheitsvorkehrungen ja mittleiweile recht gut, besonders die Fangzäune. Trotzdem ist Skifahren immer ein Risikosport, egal ob man Rennen fährt, oder nur so zum Spaß.
    Helmpflicht auf öffentlichen Pisten is so ne Sache. Vernünftiger wär's klar. Aber viele wären wohl dagegen. Ich glaube nämlich nicht, dass die Erwachsenen die so auf den Durchschnittspisten rumfahren akzeptieren würden, dass ihnen einer vorschreibt nen Helm zu tragen. Und ich glaube die weitaus häufigeren Verletzungen treten nicht am Kopf auf, sondern eher woanders.
    Ich bin auch schon mit Helm gefahren, habe aber letztes Jahr auf einen Helm verzichtet, weil ne normale Mütze oder ein Stirnband einfach bequemer ist. Wobei ich in mancher Situation gerne einen Helm gehabt hätte (z.b. Geschwindigkeitsmessung am Haneggschuss ). Mit Helm fühlt man sich einfach besser geschützt. Wie ich's mit Helm in Zukunft halten werde weiß ich nicht. Helmpflicht für Kinder ist auf jeden Fall sinnvoll, evtl. könnte man das ja auf bis 18 Jahre ausdehnen.
    Gruß
    ET

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von SkaRnickel

    Registriert seit
    10.2005
    Beiträge
    3.875
    Karma
    6357
    Rep-Power
    135
    Online
    SkaRnickel ist offline
    Habs auch gesehen, sehr üble Sache. Umso schlimmer, da es eigentlich mit Ansage passiert ist, Bode Miller fährt ansonsten ja sehr halsbrecherisch, und macht auch viel mit, aber selbst er hat gesagt, dass die Strecke in diesem Zustand hoch gefährlich ist und hat im vorfeld mit anderen Fahrern darauf aufmerksam gemacht...

    Nunja, er ist ja gottseidank mit einer schweren Gehirnerschütterung doch noch "glimpflich" davon gekommen, operiert werden muss wohl auch nichts, ich hoffe er wird wieder vollständig auf die Beine kommen.

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von Siriusens

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Thun
    Beiträge
    267
    Karma
    622
    Rep-Power
    107
    Online
    Siriusens ist offline
    Zitat von Cryin' Eagle Beitrag anzeigen
    ... Die Helmpflicht sollte auf den "öffentlichen" Pisten sowieso eingeführt werden!
    Dito, ich trage seit ich Skis trage immer einen Helm und war schon etliche male froh darum, insbesondere weil es in dem Skigebiet in dem ich meine Sportferien verbringe immer Leute gibt, die meinen sie müssen den Bügel des Sessellifts schon schliessen wenn noch nicht einmal alle sitzen, ich hab den Bügel schon mehrmals volle kanne an den Kopf gekriegt^^.




    Zitat von ETiTho
    Aber ich bin mal in Wengen runtergefahren und ich muss sagen, dass ich um keinen Preis in den Zielhang hätte reinspringen wollen. Nichtmal mit gebremsten Schaum und schon garnicht mit Vollgas. Was ich damit sagen will: Die Jungs die sowas fahren sind "verrrückt", die nehmen das Risiko in Kauf, dass mal was passiert. Zum Glück sind die Sicherheitsvorkehrungen ja mittleiweile recht gut, besonders die Fangzäune. Trotzdem ist Skifahren immer ein Risikosport, egal ob man Rennen fährt, oder nur so zum Spaß.
    Skifahren muss meiner Meinung nach kein Risikosport sein, klar ist der Sport vom gefährlichsten was es gibt, aber in Kitzbühl wurde daraus ein Risikosport... Ich finde es imho eine Frechheit dass der Zielsprung NACH dem Abschlusstraining, kurz vor der besichtigung noch abgeändert wurde, da sollten die Veranstalter früher darauf kommen.

    Klar sind die Sicherheitsmassnahmen immens besser geworden, allerdings wird vielmals vergessen, das das Material mit dem Gefahren wird auch nicht mehr so harmlos ist, seit es den Carving-Ski gibt sind einige Pisten einfach nicht mehr fahrbar wie früher (ich komme später noch darauf zu sprechen.)
    Ich finde das die Gefährlichkeit des Sports fast gleich stark zugenommen hat wie die Sicherheit des Sports.

    Die Netze haben sich ja zum Glück im späteren Rennverlauf gut bewährt (die beiden Stürze nach der Hausbergkante mit der Linkskurve in die Traverse wurden prima abgefedert).

    Zitat von ETiTho
    Aber viele wären wohl dagegen. Ich glaube nämlich nicht, dass die Erwachsenen die so auf den Durchschnittspisten rumfahren akzeptieren würden, dass ihnen einer vorschreibt nen Helm zu tragen. Und ich glaube die weitaus häufigeren Verletzungen treten nicht am Kopf auf, sondern eher woanders.
    Nun, sollten sie wohl, von den meisten Erwachsenen, die ich kenne (inklusive meiner Eltern) tragen alle einen Helm und haben dies noch nie in Frage gestellt.

    Zitat von ETiTho
    Ich bin auch schon mit Helm gefahren, habe aber letztes Jahr auf einen Helm verzichtet, weil ne normale Mütze oder ein Stirnband einfach bequemer ist. Wobei ich in mancher Situation gerne einen Helm gehabt hätte (z.b. Geschwindigkeitsmessung am Haneggschuss ).
    Für mich kommt Bequemlichkeit hinter Sicherheit (Persönliche Meinung) zudem finde ich Helme gar nicht unbequem, wenn man sich Zeit nimmt, den richtigen Helm zu finden.

    Wie schnell warst du denn im Haneggschuss?

    Zitat von ETiTho
    Mit Helm fühlt man sich einfach besser geschützt.
    Mhm.



    Mein Resümee zur Hahnenkamm-Abfahrt ist folgendes:

    Wir hatten in allen Trainings einen Sturz, welcher eine starke Verletzung zufolge hatte (Oberschenkelbruch z.B) und im Rennen hatten wir
    -Scott Macartney's Horrorsturz
    -Albrechts ausrutscher, sowas kann passieren
    -(Ich glaube) Dalcins Skiverlust, ok Materialproblem, allerdings waren die Schläge brutal
    - Die beiden Stürze nach der Hauskante
    - Millers Plakattouche (jeder andere währe wohl gestürzt)

    Ich persönlich halte die Streif so für nicht mehr durchführbar, die Piste ist zu agressiv, was in verbindung mit den modernen Skiern zu gefährlich ist.
    In Wengen gabs in keinem Training einen Sturz und auch in der Abfahrt gabs keinen Sturz, wobei es in Kitzbühl über 5 kritische Stürze gab.
    Die Streif hat ja ihr "ansehen" als Schwierigste Abfahrt der Welt, aber wenn die Streif diesen Titel nicht los wird, wird die Streif imho bald einmal in Frage gestellt...
    Ich bin gegen eine Austragung einer Streif, wie sie dieses Jahr durchgeführt wurde.

    Lg. Siriusens

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von hilmi01

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    2.950
    Karma
    10915
    Rep-Power
    134
    Online
    hilmi01 ist offline
    Zitat von Cryin' Eagle Beitrag anzeigen
    Die Helmpflicht sollte auf den "öffentlichen" Pisten sowieso eingeführt werden!
    Viele Vorschläge, die zunächst vernünftig klingen, stellen sich bei genauerer Betrachtung doch nicht als wirkungsvoll, manchmal sogar als verschlimmernd heraus. Hier 2 Beispiele aus jüngster Zeit:


  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von Siriusens

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Thun
    Beiträge
    267
    Karma
    622
    Rep-Power
    107
    Online
    Siriusens ist offline
    Nunja das Problem ist hier nur, dass jeder mindestens 2 Scharfe Metallkanten am Fuss hat und auf der Piste auch manchamal Steine hervorkommen...

    Was spricht für dich dagegen?

  7. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von hilmi01

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    2.950
    Karma
    10915
    Rep-Power
    134
    Online
    hilmi01 ist offline
    Zitat von Siriusens Beitrag anzeigen
    Was spricht für dich dagegen?
    Ich habe mir noch keine abschließende Meinung dazu gebildet. Die beiden Beispiele sollten nur veranschaulichen, wie etwas vordergründig sinnvolles auch zum Bumerang werden kann.

    Was ich aber befürworten würde: wer andere schädigt, soll für die Wiederherstellungskosten der Gesundheit des Geschädigten aufkommen (und nicht die Allgemeinheit in Form von Krankenkassenleistungen). Ob man das grundsätzlich auch auf die Selbstschädigung (Unfälle bei Risikosportarten) ausweitet, ist zumindest überlegenswert.

  8. #8
    Helpful & Friendly User Avatar von Cryin' Eagle

    Registriert seit
    05.2004
    Beiträge
    2.733
    Karma
    11568
    Rep-Power
    168
    Online
    Cryin' Eagle ist offline
    Zu der Lichtpflicht will ich jetzt nichts sagen aber dafür zur Helmpflicht: Bei Statistiken kann man tricksen und es trickst jeder so wie es ihm zum aktuellen Zeitpunkt passend erscheint...

    Wenn ein Helm gut ausgesucht und korrekt getragen wird schadet er mit Sicherheit nicht. Logisch, wenn mir jemand frontal in mein Gesicht springt sind die Zähne am Ende trotzdem weg aber darum geht es nicht! Ich bin trotz Hobby mit einem sportlichen Ehrgeiz auf der Piste unterwegs und in Situationen außerhalb der plantierten Pisten nimmt man bestimmte "Schützer" dankend an!

    Außerdem: So leid es mir tut aber v.a. in den Ferien teilt man sich die Hänge mit vielen Idioten und ich würde meine Hand für keinen von diesen Typen ins Feuer legen! Ich habe soviele Stürze gesehen die durch alkoholisierte Trottel provoziert wurden - schlimm!

    Helmpflicht, Alkoholkontrollen, harte Strafen für das Befahren von Naturschutzgebieten, ... ich würde einiges einführen wenn ich diese Politik betreiben dürfte.
    "Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten." - Karl Kraus

  9. #9
    Registrierter Benutzer Avatar von hilmi01

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    2.950
    Karma
    10915
    Rep-Power
    134
    Online
    hilmi01 ist offline
    Zitat von Cryin' Eagle Beitrag anzeigen
    Zu der Lichtpflicht will ich jetzt nichts sagen aber dafür zur Helmpflicht: Bei Statistiken kann man tricksen und es trickst jeder so wie es ihm zum aktuellen Zeitpunkt passend erscheint...
    Bemerkenswert ist nur, dass das Statement gegen die Helmpflicht beim Fahradfahren (ob das mit Skifahren überhaupt vergleichbar ist, müsste untersucht werden) ausgerechnet vom 'ADFC Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club' stammt, also einer Interessenvertretung der Fahradfahrer. Diese tritt üblicherweise nicht für Selbstschädigung ihrer Mitglieder ein.

    Zitat von Cryin' Eagle Beitrag anzeigen
    Wenn ein Helm gut ausgesucht und korrekt getragen wird schadet er mit Sicherheit nicht.
    Das Tragen des Helmes als solches wohl nicht. Aber es wird anscheinend befürchtet, dass die Risikobereitschaft aller - und damit auch insbesondere derer, die meinen, jetzt kann man sich erst recht gefahrlos verhalten (und drauf los rasen) - zunimmt.

  10. #10
    Helpful & Friendly User Avatar von Cryin' Eagle

    Registriert seit
    05.2004
    Beiträge
    2.733
    Karma
    11568
    Rep-Power
    168
    Online
    Cryin' Eagle ist offline
    Zitat von hilmi01 Beitrag anzeigen
    Das Tragen des Helmes als solches wohl nicht. Aber es wird anscheinend befürchtet, dass die Risikobereitschaft aller - und damit auch insbesondere derer, die meinen, jetzt kann man sich erst recht gefahrlos verhalten (und drauf los rasen) - zunimmt.
    Das Argument kann ich sogar nachvollziehen, Verständnis habe ich dafür aber nicht.

    Wer erhöhte Risikobereitschaft an den Tag legt nur weil er (!) besser geschützt ist als andere gehört für mich in die oben genannten Kategorien "Trottel" + "Idioten". Hier gibt es für mich nur zwei Gedankengänge:

    1) Ich weine so jemandem keine Träne nach wenn er sich bei diesen Aktionen verletzt.

    2) Wenn Unschuldige betroffen sind kann das Strafmaß nicht hart genug sein. Logisch, davon können sich die "Opfer" auch nichts mehr kaufen.

    Ich fahre auf der Autobahn doch auch nicht schneller nur weil ich von x Airbags geschützt werde! Das Problem sind oft nicht die Schutzsysteme selbst sondern vielmehr die Anwender
    "Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten." - Karl Kraus

  11. #11
    Registrierter Benutzer Avatar von hilmi01

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    2.950
    Karma
    10915
    Rep-Power
    134
    Online
    hilmi01 ist offline
    Zitat von Cryin' Eagle Beitrag anzeigen
    1) Ich weine so jemandem keine Träne nach wenn er sich bei diesen Aktionen verletzt.
    Da stimme ich Dir zu. Nur für die Herstellung dessen Gesundheit müssen wir dann doch alle bezahlen (siehe oben, Stichwort: Krankenkasse).

    Zitat von Cryin' Eagle Beitrag anzeigen
    Ich fahre auf der Autobahn doch auch nicht schneller nur weil ich von x Airbags geschützt werde! Das Problem sind oft nicht die Schutzsysteme selbst sondern vielmehr die Anwender
    Aber genau das Gegenteil ist doch leider Realität: steck mal einen der Raser, die mit ihren Fahrzeugen mit 200 über die Autobahnen rattern und nebenbei telefonieren/essen/dvd-gucken etc. in einen Fiat Panda mit weniger Sicherheitsausstattung. Vielleicht denken diese Leute dann mal wieder über die Gefahren, die sie selbst produzieren, nach.

  12. #12
    Registrierter Benutzer Avatar von Siriusens

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Thun
    Beiträge
    267
    Karma
    622
    Rep-Power
    107
    Online
    Siriusens ist offline
    Ich möchte nur noch ne kurze Anmerkung zum Helm bringen.
    Meiner Meinung nach ist es NICHT möglich, Velohelmpflicht mit Skihelmpflicht zu vergleichen, nähmlich gibt es da einige Gründe:

    Grundtempo:
    Schon mal ein Velofahrer gesehen der so schnell zur arbeit fährt wie du dich auf der Skipiste bewegst?

    Ich noch nie, hatte übrigens noch nie eine Kollision mit Skiern und gebe nur wirklich Gas, wenn die Piste frei ist (gegen abend, oder ganz früh am morgen) und ich kann von mir behaupten, dass ich kontrolliert fahre.

    Der Schaden bei einem Unfall:
    Klar, wenn man aus weisichnichtwas für gründe vom Velo fällt, hilft ein Helm sicherlich (sofern man auf den Kopf fällt) aber ich denke doch, dass die meisten Velounfälle aufgrund von Kollisionen mit Autos zustandekommen, da hilft ein 3cm Sagexring um den Schädel wohl gar nichts mehr....

    Beim Skifahren ist es etwas anders, leider können lange nicht alle Skifahrer (insbesondere Boarder) so gut Skifahren wie Velofahren, was erstens zu viel mehr Stürzen an sich führt.

    Wie viele male bist du letztes Jahr ohne fremdeinwirkung vom Velo gefallen, und wieviele male bist du ohne fremdeinwirkung auf der Piste gestürzt?

    Ein zusätzliches Problem sind (mehrheitlich) Boarder welche sich hinter einem Hügel auf den Arsch setzen und auf ihre Freunde warten, sieht einer diese Leute nicht, und springt im dümmsten Fall über den Hügel, hast du die Skier dort, wo du dein Velo nie haben wirst: Auf Kopfhöhe, ohne Helm funktionieren Skier wahrscheinlich erstaunlich gut als Messer...

    Meine Meinung ist: Helmpflicht.

  13. #13
    Helpful & Friendly User Avatar von Cryin' Eagle

    Registriert seit
    05.2004
    Beiträge
    2.733
    Karma
    11568
    Rep-Power
    168
    Online
    Cryin' Eagle ist offline
    Zitat von Siriusens Beitrag anzeigen
    Ein zusätzliches Problem sind (mehrheitlich) Boarder welche sich hinter einem Hügel auf den Arsch setzen und auf ihre Freunde warten, sieht einer diese Leute nicht, und springt im dümmsten Fall über den Hügel, hast du die Skier dort, wo du dein Velo nie haben wirst: Auf Kopfhöhe, ohne Helm funktionieren Skier wahrscheinlich erstaunlich gut als Messer...
    Das wollte ich auch schreiben und habe mich dann dagegen entschieden. Als Skifahrer wird man bei solcher Kritik immer ganz schnell als ahnungsloser "Boardergegner" bezeichnet.

    --> Ich bin 2 Jahre auf dem Snowboard unterwegs gewesen und in dieser Zeit nie (!) mitten auf der Piste gesessen. Ich frage mich echt warum man ausschließlich (!!!) Boarder mitten auf der Piste sitzend antrifft?! (... hinter einem Hügel ist langsam sowieso Standard )

    Ich hatte einmal das Vergnügen in der Fahrt von einem springenden Skifahrer erwischt zu werden ... ich kann das keinem empfehlen
    "Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten." - Karl Kraus

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    heute hier, morgen dort
    Beiträge
    478
    Karma
    3619
    Rep-Power
    112
    Online
    ETiTho ist offline
    Zitat von Siriusens Beitrag anzeigen
    Wie schnell warst du denn im Haneggschuss?
    Ich hatte so knapp über 80 km/h drauf wenn ich mich richtig erinnere (ohne Helm ). Aber bei der Messung kommt man ja nicht mit Schwung an, sondern muss oben erst mal vorsichtig in die Rinne reinfahren. Mir war die Geschwindigkeit hoch genug. Das war kein schönes Gefühl mehr, da hatte ich nurnoch gehofft heil unten anzukommen und beim Bremsen nicht zu stürzen.

    Vergleich Fahrradfahren - Skifahren:
    Ich glaube Skifahren kann man nicht mit dem normalen Fahrradfahren in ner Stadt oder auf Radwegen vergleichen. Viel eher könnte man Vergleiche zum Mountainbiken oder sowas ziehen. Und dort ist die Quote der Helmträger wesentlich höher als unter "normalen" Radfahrern.
    Ihr habt mich überzeugt, das ein Helm beim Skifahren nicht nur sinnvoll, ist, sondern es eher leichtsinnig ist, ohne Helm zu fahren.

    Gruß
    ET

  15. #15
    Registrierter Benutzer Avatar von Siriusens

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Thun
    Beiträge
    267
    Karma
    622
    Rep-Power
    107
    Online
    Siriusens ist offline
    Mhm, die Tempomessung im Haneggschuss ist ungemütlich, was das Fahren angeht^^ aber stell dir noch mal an die 50- 60 Stundenkilometer dazu vor^^. (trozdem keine Unfälle )
    Ich hatte glaubich um die 96 Km/h als ich das letzte mal da durchgefahren bin, war der schnellste der Familie, was aber Materialbedingt war: Mein Vater fährt einen FunCarving Ski von Stöckli, ich den Slalom Ski von Stöckli^^... Ich muss mal wieder nach Wengen ... Gehst du denn in den Ferien dort hin?

  16. #16
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    heute hier, morgen dort
    Beiträge
    478
    Karma
    3619
    Rep-Power
    112
    Online
    ETiTho ist offline
    Nee, für mich wird's dieses Jahr nix mit Skifahren wegen Abitur. Und ich glaub auch net, dass ich in absehbarer Zeit mal wieder nach Wengen komm. Skifahren vielleicht, aber die Schweiz is einfach zu teuer
    Und wenn doch, dann mit Helm

  17. #17
    Registrierter Benutzer Avatar von KeuleThePunisher

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Rannersdorf/Zaya
    Beiträge
    476
    Karma
    251
    Rep-Power
    102
    Online
    KeuleThePunisher ist offline
    Bin schonmal die Piste "als Tourist" gefahrn und manche Abschnitte sind so verdammt steil! Sowas kommt im Fernsehn nie rüber, wie schlimm das eigentlich ist.

  18. #18
    Registrierter Benutzer Avatar von hilmi01

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    2.950
    Karma
    10915
    Rep-Power
    134
    Online
    hilmi01 ist offline
    Steil ist das eine - der Untergrund das andere.

    Vor einigen Jahren war ich mal in der Woche nach der Kandahar-Abfahrt in Garmisch beim Skilaufen. Da das Starthaus vom Rennen noch stand, haben wir uns den Spaß erlaubt, hinein zu gehen und einen Rennstart nachzumachen. Also Stöcke vorne reingehauen, schön mit dem Arsch gewippt und rausgesprungen. Bereits nach 5 Metern war die Geschwindigkeit gnadenlos, an ein Abschwingen war jedoch nicht zu denken: die Piste war von oben bis unten eine steinharte Eisplatte, trotz quer zum Hang stehender Ski hat man einfach weiter beschleunigt.

    Eigentlich verantwortungslos, die Piste ohne Warnhinweise für die Öffentlichkeit wieder freizugeben. Die Sache ging für uns alle gut aus, aber ich möchte nicht wissen, wieviel ungeübte Skifahrer sich an diesem Tag auf der Piste verletzt haben. Der Berg war einfach ruiniert.

  19. #19
    Registrierter Benutzer Avatar von think.funny

    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    wo's am schönsten ist ;)
    Beiträge
    1.227
    Karma
    2377
    Rep-Power
    142
    Online
    think.funny ist offline
    Hi Hilmi,
    solche Pisten hab' ich auch schon erlebt und abgeschnallt. Bin ja nicht lebensmüde.

    Ausgerechnet an seinem Geburtstag riskiert er so viel... mann, ich drücke ihm die Daumen, dass er wieder wird!!
    you can hear the silence of this song

  20. #20
    Helpful & Friendly User Avatar von Cryin' Eagle

    Registriert seit
    05.2004
    Beiträge
    2.733
    Karma
    11568
    Rep-Power
    168
    Online
    Cryin' Eagle ist offline
    Zitat von think.funny Beitrag anzeigen
    Ausgerechnet an seinem Geburtstag riskiert er so viel... mann, ich drücke ihm die Daumen, dass er wieder wird!!
    Das interessiert einen Profisportler wohl weniger wann er Geburtstag hat ... Für die Skiflieger ist Silvester auch erledigt.

    By the way: Es geht im angeblich schon wieder deutlich besser
    "Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten." - Karl Kraus

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •