2t Gitarre für die Bühne gesucht (400-500 Euro)

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Götz, 15.10.11.

  1. Götz

    Götz Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11.08.07
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    130
    Kekse:
    5.271
    Erstellt: 15.10.11   #1
    Hallo zusammen,

    ich brauche eine Westerngitarre. Und zwar ausschließlich für die Bühne, nicht für zu Hause. Als 1st Gitarre hab ich eine Yamaha CPX 15 aud die ich sehr gut aufpassen, weil die damals echt (für meine Verhältnisse) teuer war. Für Partygeschrammel hab ich sone billige Harley Benton Gurke, bei der es mir egal ist ob die ne Delle abbekommt oder nicht und die ich im Moment immer als Backup Gitarre zu Gigs meiner Rockabilly Band mitnehme. Ich hätte aber gern was besseres als die, also soll eine neue Western Gitarre her. Sie ist, wie gesagt nur für die Bühne, und zwar als 2t Gitarre falls bei der Hauptklampe mal ne Seite reisst, oder wenn ich mal eine andere Stimmung brauche... also ist garnicht so wichtig wie sie rein Akustisch klingt, sondern wie sie sich über den Pickup in den Amp/PA macht. Buget sind ungefähr 400 Euro +/-

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    bis __ca 400________ €


    (2) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein? Also eher Anfänger, Fortgeschrittener, erfahrener Gitarrist oder sogar Profi (Berufsmusiker)?

    __________________Fortgeschrittener____________ ____________



    (3) Suchst Du eine Gitarre für einen bestimmten Stil ? (z.B. Fingerpicking, Schlagbegleitung (Strumming), überwiegend Plektrum)

    Strumming. Ich spiel bei uns die Rythmusgitarre, also Strumming. Natürlich mit Pleck. Picking fällt bei dieser Gitarre flach.
    ______________________________ ___________



    (4) Wo setzt du das Instrument primär ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...)

    Auf der Bühne. Als 2t bzw. Backupgitarre
    ______________________________ ____________________



    (5) Soll es eine Westerngitarre, Klassische (Nylon) Gitarre, 12-String, oder sonstiges sein?

    6 String Western______________________________ ____________________



    (6) Welche Griffbrettbreite würdest du bevorzugen? (42-43mm entsprechen am ehesten einem E-Gitarrengriffbrett, 43-45mm sind die Standardbreiten bei Stahlsaitengitarren, 46mm ist ein nicht so häufiges breites Stahlsaitengriffbrett. ab 48-52mm beginnen Griffbretter von klassischen Gitarren.)

    42-42 wär genau so o.k. wie 43-45. Breiter nicht.
    ___________________________



    (7) Eher einen dicken Hals oder einen schlanken? (hier geht es nicht um die Breite sondern das Volumen des Halses)
    Eher schlank bis mittlere Stärke

    ___________________________



    (8) Hast Du schon eine Vorstellung, wie Deine Gitarre klingen soll? (silbrig, knackig, percussiv, weich, hell, dunkel, verschwommen, definiert)

    Perkussiv, warm. Nicht zu viele Mitten. ______________________________ ____________________



    (9) Bei Steelstrings oder auch "Western"gitarren: welche Korpustypen kommen für dich in Frage?
    - Dreadnought Beispiel

    - Jumbo Beispiel

    - Triple O Beispiel

    - Grand Concert Beispiel

    - Gitarre mit flachem Korpus/Bühnengitarren Beispiel

    Bühnengitarre. APX Form wäre ganz gut, aber auch Grand Concert, Mini Jumbo, Grand Auditorum wären o.k. ins Schallloch kommt eh ein Feedback Buster. Dread oder Jumbo eher nicht.




    (10) Welche Features sind dir besonders wichtig?
    [ ] Massive Decke
    [ ] Massiver Boden
    [ ] Massive Zarge
    x[ ] hochwertige Mechaniken
    [ ] Cut-Away (um bei Soli die Lagen jenseits des 15.(!) Bundes greifen zu können. Beispiel ohne / Beispiel mit)
    [x ] Pickup/Preamp System (also ein Tonabnehmersystem für das optionale Spielen über einen Verstärker)
    [ ] sonstiges: ______________________________ __________

    Da es für den wöchentlichen Einsatz in der Kneipe, im Pub, auch mal Open Air oder auf Stadtfesten gedacht ist wäre vielleicht sogar Laminiert eine gute Wahl, die sind nicht so empfindlich.

    (11) Hast Du Wünsche bezüglich der Holzsorten??
    Nein. Fichte, Ahorn, auch Zeder wär o.k. halt alle im Gitarrenbau gebräuchlichen Sorten.
    Decke: _________
    Boden&Zargen: __________


    (12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? ______________________________ ____________________
    Hauptsache nicht die klassische Naturdecke mit schwarzem Pickguard. Alles andere wäre o.k. Sunburst ist ganz schön, aber da bin ich offen.

    (13) Sonst noch was? Extrawünsche?
    Nö, ich glaub das wars. Security Locks, Locking Tuners usw. kann ich mir selber anbauen

    ______________________________ _________________



    O.K. das wars erstmal von mir. Braucht ihr noch mehr Angaben oder reicht das?

    CU
    Götz :)
     
  2. MarshallVoodoo

    MarshallVoodoo Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    11.07.08
    Beiträge:
    6.310
    Ort:
    Electric Ladyland
    Zustimmungen:
    2.787
    Kekse:
    34.313
    Erstellt: 18.10.11   #2
    Hey,

    Also da du Rhytmus-Gitarrist bist würde ich dir schonmal zu einer Jumbo-Form raten, die da nicht so "boxy" und "klein" klingt wie eine Dreadnough:)
    Da gibts einiges in dem Preisbereich. Schau mal hier z.B.
    http://www.thomann.de/de/epiphone_performer_me.htm


    Wenn klassischer sein sollte
    http://www.musik-schmidt.de/Epiphone-EJ-200-CE-NT.html?refID=1

    Ich stehe wirklich auf diese Gitarren. Für Strumming reicht es locker. Klingen wirklich sehr warm und voll, sogar für den Preisbereich.

    Teste sie einfach mal an:)

    Gruß

    Christoph
     
  3. Corkonian

    Corkonian Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    05.01.10
    Beiträge:
    2.796
    Ort:
    Cork
    Zustimmungen:
    643
    Kekse:
    9.126
    Erstellt: 18.10.11   #3
    Yamaha ist ne gute Wahl, FCX730 oder so.
    Sind gute Buehnengitarren, trocken nicht ganz so durchsetzungsfaehig.
    Takamine EG440 waee in der Wahl, ich finde den Hals nicht so doll, der Rest der Gitarre geht.
    Tanglewood TW 45 waere eine Zeder mit B-Band Mini-Jumbo Alternative, die mir besser gefaellt als die Takamine.
     
  4. MarshallVoodoo

    MarshallVoodoo Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    11.07.08
    Beiträge:
    6.310
    Ort:
    Electric Ladyland
    Zustimmungen:
    2.787
    Kekse:
    34.313
    Erstellt: 21.10.11   #4
    :D sehr geil:D


    Aber wenn du Freund einer Dreadnough bist, dann kann ich dir wirklich mit vollstem Herzen eine Guild GAD-50 empfehlen. die kostet zwar mehr, aber das ist auch ne Gitarre, die du immer und überall spielen kannst. ICH kann dir gerne Soundsamples dazu bereit stellen, wenn du möchtest:)
     
  5. Götz

    Götz Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11.08.07
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    130
    Kekse:
    5.271
    Erstellt: 21.10.11   #5
    Da ich ja weiß das einem hier grundsätzlich etwas teureres Empfohlen wird als man ursprünglich mal gedacht hat :D hab ich gleich ein paar Euro Puffer eingeplant. Also wenn du Samples irgendwo hast, ich würd die gern hören :)
    Auch bitte dazu schreiben, wenn du da nen Kompressor mit drinhattest oder sonstige Effekte, ja? Danke. :)
     
  6. MarshallVoodoo

    MarshallVoodoo Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    11.07.08
    Beiträge:
    6.310
    Ort:
    Electric Ladyland
    Zustimmungen:
    2.787
    Kekse:
    34.313
    Erstellt: 21.10.11   #6
    Klar, ich nehm dir ganz frisch am Wochenende was auf:)

    Ja und das mitm teurer empfehlen......ist leider oft notwendig:D


    Effekte benutzte ich gar nich:p

    Bis die Tage dann:) Hau rein
     
  7. Götz

    Götz Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11.08.07
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    130
    Kekse:
    5.271
    Erstellt: 21.10.11   #7
    Jo, danke. Ich werd auch mal nach Soundsamples für die Tanglewood TW 45 von oben gucken, die scheint auch alle meine Wünsche zu erfüllen und kommt mir Optisch sehr entgegen.
     
  8. Backstein123

    Backstein123 Helpful & Friendly User

    Registriert seit:
    11.12.07
    Beiträge:
    4.547
    Ort:
    Westwood
    Zustimmungen:
    724
    Kekse:
    27.505
    Erstellt: 22.10.11   #8
    Wenn es wirklich ein "2te Gitarre für die Bühne" sein soll, würde ich weniger auf den natürlichen Klang der Gitarre achten sondern eher auf die qualität des Tonabnehmers achten.
    Da stellt sich dann auch die Frage nach der Rückkopplung bei größeren Korpusen (<- Mehrzahl?!?!:D).
     

Diese Seite empfehlen