3 Fragen zu UV-Strahler/Schwarzlicht-Strahler

Dieses Thema im Forum "Scheinwerfer" wurde erstellt von mnemic91, 16.06.11.

  1. mnemic91

    mnemic91 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    02.02.11
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.11   #1
    Moin liebe MB-Gemeinde,

    Meine Band und ich planen unser neues Liveshow Konzept für athmosphärische Metalshows und kamen auf Schwarzlichtshow, sprich uns und alles mögliche mit UV-Farbe anpinseln.
    Infolge dessen haben wir uns, damit wir das überall machen können, 3 Schwarzlichtstrahler mit 400W auf Ebay geschossen.
    Nachdem ich bestimmt 2 Stunden recherchiert habe komme ich nicht auf die Mindestabstände die eingehalten werden müssen. In einigen Foren warnen Leute vor extrem schädigender Wrikung von UV-Licht etc.
    Da mir das teils nach Halbwissen und teils doch nach gebildeter Meinung vorkam, frage ich hier:
    1. Was für Abstände muss ich einhalten?
    2. Gibt es eine Faustregel Watt pro m²?
    3. Ist es wirklich so schädlich? Sollten wir auf Dauer UV-Brillen und sogar Sonnencreme (wie in manchen Foren behauptet) benutzen? Gibt es eine Art "Dosis-Rechner" für UV-Licht?

    Wenn hier jemand eine kompetente Antwort kennt wär ich (und vielleicht auch einige andere Suchene) sehr verbunden!

    MfG
    mnemic91
     
  2. highQ

    highQ Mod Emeritus

    Registriert seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.206
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    629
    Kekse:
    32.379
    Erstellt: 16.06.11   #2
    Bei 400W brauchst du dir noch keine großen Gedanken machen. UV-Licht hat natürlich schädigende Wirkung, sonst würdest du keinen Sonnenbrand bekommen. Allerdings sind da höhere Leistungen notwendig, als eure Fluter leisten können.

    Solarien liegen Leistungsmäßig zwischen 3 und 10KW. Dort kann ein zu langes Konsumieren dann böse enden. Übrigens senden die meisten Straßenlichter UV-Strahlung aus ;) Wo die Schwelle zur Gefährlichkeit liegt, weiß ich auch nicht. Ganz sicher aber außerhalb der "normalen" Veranstaltungstechnik (es gibt für Spezialanwendungen Hochleistungsröhren oder auch UV Licht in Stufenlinsen. Die nehme ich mal aus).

    Sorgen würde ich mir eher um den Effekt machen. Denn die Leuchtstoffstrahler sind für eine gewisse Entfernung gemacht und arbeiten eher in der Höhe an einer Traverse o.ä. Für eure Anwendung hätte ich die (günstigeren) Leuchtstoffröhren empfohlen :rolleyes:;)
     
  3. mnemic91

    mnemic91 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    02.02.11
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.06.11   #3
    Danke für die fixe Antwort.
    Apropos Röhre, ich hatte 2 im Baumarkt gekauft die selbst im absoluten Schwarz gefühlt keinen Meter weit kamen. Wir wollen halt echt nur Schwarzlicht auf der Bühne und alles was mit UV-Farbe angepinselt ist sehen!
    Waren sicherlich nicht die besten, aber hey, lieber zu viel als zu wenig. Müssen ja nicht alle benutzen und können ja dann im Zweifel einen wieder verkaufen. Außerdem haben wir die für 1/4 des NP inkl. neuer Leuchtmittel gekriegt.
    Wir werden den Effekt testen wenn die Lampen ankommen, vielleicht mach ich Bilder und stell sie ein ;)
     
  4. highQ

    highQ Mod Emeritus

    Registriert seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.206
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    629
    Kekse:
    32.379
    Erstellt: 17.06.11   #4
    Gerne :)

    Die Strahler lassen sich besser richten. Um Flächen zu erhalten sind m.M.n. die Röhren besser (wenn sie denn was taugen). Probiert einfach mal rum. Und wenn ihr Lust habt, dann schreibt doch einen kleinen Erfahrungsbericht :great:
     
  5. Granufink

    Granufink Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22.08.07
    Beiträge:
    2.192
    Zustimmungen:
    224
    Kekse:
    7.718
    Erstellt: 19.06.11   #5
    Die Teile emittieren größtenteils UV-A, was langwelliger ist. Soweit mir bekannt, bekommt man davon weder Sonnenbrand noch Augenschäden, die Strahlung ist praktisch ungefährlich.
    In Solarien ist der UV-B-Anteil viel höher, weil dieser für die langfristige Bräunung zuständig ist; man darf da aber nicht lange drunter liegen und Augenschutz ist ratsam. Noch kurzwelligere Strahlung (UV-C) ist v.a. für die Augen sehr schädlich und wird z.B. zur Entkeimung benutzt und bildet Ozon.
     
    4 Person(en) gefällt das.
  6. SB

    SB Licht | Ton | Elektro

    Registriert seit:
    04.04.07
    Beiträge:
    2.677
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    396
    Kekse:
    12.698
    Erstellt: 19.06.11   #6
    Das ist sicher nicht die Regel. Ich hab hier auch noch welche von Osram liegen und die kommen im mäßig dunklen Keller locker 5m weit (länger ist er leider nicht :D). UV-reaktive Materialien stechen auf die Entfernung immer noch sichtbar hervor.

    Also kauf vielleicht mal ne richtige Schwarzlicht-Lampe (http://www.thomann.de/de/philips_uv40_120_cm_roehre_t8.htm) und kein dubioses Baumarkt-Fabrikat, dann sollte es klappen.

    Das was du jetzt hast war wirklich auch so ein Teil? Sollte es nämlich ne normale Glühlampe für E27-Fassung sein: Keine Ahnung, ob es da verschiedene Varianten gibt, aber die, die ich beim Pollin mal gekauft habe (Marke Omnilux) waren nix weiter als dunkelblaue Glühlampen. Da kann gar nix großartig UV-mäßiges rauskommen... :rolleyes:
     
  7. highQ

    highQ Mod Emeritus

    Registriert seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.206
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    629
    Kekse:
    32.379
    Erstellt: 19.06.11   #7
    Die Dosis macht das Gift, auch bei UV-A Strahlung!
     
  8. DJ Picco

    DJ Picco Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17.06.11
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.11   #8
    hallo!
    Intressantes Vorhaben,hoffe es gelingt euch so wie ihr es vorhabt. Also Leuchtstoffröhren sind zur Beleuchtung grosser Flächen gedacht, bei kleinen stärker zu beleuchtenden Flächen währen die 400Watt UV-Kanonen besser geeignet:

    Ich würde es so ausprobieren:
    Baut euch eine Bühne aus Traversen,die hängt ihr komplett an allen Seiten und Rückwand mit schwarzen Molton ab.
    An der Front nur soviel Vorhang das man die UV-Kanonen nicht sieht. An der Verohrung der Traverse pro Seite eine 120cm UV-Röhre als Grundbeleuchtung hinhängen An der vorderen Traverse hängt ihr die 3-4x 400 Watt UV-Kanonen hin die auf euch gerichtet sind. So müsste das Vorhaben von euch einwandfrei klappen. Wichtig ist das die Zuschauer/Gästeman die UV Röhren und UV Kanonen nicht sehen. sondern nur eure bemalten Körper sowie die anderen flurozierenden Gegenstände. Als Deko auf der Bühne könnt ihr noch UV aktive Baummaterial(weiss) stellen .

    Ideen kann man noch haufenweise dazu erweitern.
    Leuchtwolle,Leuchtteppich etc.

    Als extra Tip:
    2x Kleine Strobes als Blitz hinhängen,dann könnt ihr noch Gewitter simulieren

    Freue mich schon auf die ersten Bilder die ihr einstellt.

    mfg,DJ Picco
     
  9. mnemic91

    mnemic91 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    02.02.11
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.11   #9
    Danke für die ganzen Antworten, ich hatte vergessen zu anworten, bzw. überhaupt mal nachzugucken. Die Fluter sind angekommen und die ballern wie sau haha.
    Da wir wahrscheinlich auch touren werden, brauchen wir ein flexibilen Aufbau des Lichts. Da das Schwarzlicht inhaltliche und sogar namentliche Bedetung für das Album auf dem die Bühnenshow basiert, haben wir nicht vor alles zu verstecken.
    Der Plan ist momentan folgender, wir stellen 4-6 Schwarzlichröhren senkrecht in Halterungen. Diese sind schwach und nur zur Deko. Diese werden dann jeweils einzelnd an die Bühnenecken gestellt und an die vorderen Ecken vom Schlagzeug.
    Die 400W-Fluter werden jenach Location und/oder zeitlichen an die Traverse gehängt oder quasi wie Monitorboxen vorne an der Bühne hingestellt. Ich hoffe einfach mal, das diese auch bei kleinen Locations genug großen Abstrahlwinkel haben.
    Die Ausstattung und das Design der UV-Reaktiven Objekte befindet sich noch in der ganz groben Konzeption. Wir werden uns wahrscheinlich in schwarze Overalls zwengen, die mit UV-reaktiver Farbe bepinselt ist. Die Becken werden angepinselt und einge UV-reaktive Objekte werden auf die Bühne gestellt...
    Dauert aber noch alles noch, mit bildern der Show kann man vllt erst in 3 Monaten rechnen. Wir sprechen gerade mit einem Veranstaltungstechniker der uns eventuell eine Lichtshow konzipiert. Könnte ein riesiger Reinfall oder ein verdammt geil werden :D
     
  10. xelaf

    xelaf Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    01.05.10
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    621
    Erstellt: 26.06.11   #10
    4 Person(en) gefällt das.
  11. mnemic91

    mnemic91 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    02.02.11
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.06.11   #11
    DANKE!!!!!
    Ohne scheiß, ich hab dran gedacht mir auch die Saiten zu machen, kam aber nicht auf die Idee das es schon fertige Saiten gibt. Saiten selber mit Schwarzlichtfarbe anzupinseln ist wohl relativ doof fürn Klang haha:D
     
  12. sonor 3007

    sonor 3007 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    06.06.11
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9
    Erstellt: 12.07.11   #12
    super idee mit dem schwarzlicht

    wichtig ist nur das wirklich alles schwarz ist:

    also auch der boden

    vermeidet das das puplikum direkt in schwarzlicht röhren o.ä. schauen müssen sonst ermüden die augen der gäste zu schnell (wie wenn man ein paar stunden mit einen röhrenbildschirm computert)
     

Diese Seite empfehlen