AC/DC / Back in Black / 1980 / CD

von Hänschenkleinman, 18.03.05.

  1. Hänschenkleinman

    Hänschenkleinman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    207
    Erstellt: 18.03.05   #1
    [​IMG]

    AC/DC - Back in Black

    01. Hells Bells
    02. Shoot To Thrill
    03. What Do You Do For Money Honey
    04. Given The Dog A Bone
    05. Let Me Put My Love Into You
    06. Back In Black
    07. You Shook Me All Night Long
    08. Have A Drink On Me
    09. Shake A Leg
    10. Rock And Roll Ain't Noise Pollution

    1980,Bon Scott ist tot (die Geschichte kennen wir ja alle) und AC/DC muss einen neuen Sänger finden:
    Brian Johnson , der glasscherbengurgelnde Schreihals mit zigaretten- und whiskeygeprägte Kehle musste in die gewaltigen Fußstapfen seines Vorgängers treten. Dies hat er Bon Scott selbst zu verdanken,der nach einem Geordie-Konzert (Brians alte Band) so von Brian begeistert war, dass er seinen AC/DC-Kollegen voller Bewunderung von ihm berichtete.
    Natürlich haben viele Fans ihn bis heute nicht akzeptiert,doch ich finde er zeigt hier eine große Leistung. Der beste Mann für den freigewordenen Posten.

    So,jetzt aber zum Album selbst.
    Das erste Lied "Hell's Bells" beginnt mit dem altbekannten Glockenläuten der - wer hätte es gedacht - "Hell's Bell",bis dann Angus mit einem für AC/DC untypischen Riff einsteigt, das düsterer ist,als alles Vorherige der Band. In diesem Lied passt Brians Stimme wirklich wie die Faust aufs Auge. Ich denke,dass dieses Lied mit Bon Scott an Qualität verloren hätte (Nichts gegen den Mann!).

    Das zweite Lied "Shoot to Thrill" kommt da schon AC/DC-typischer daher, d.h. die altbekannten Lieblingsakkorde Malcolms sind wieder hörbar.
    In der ersten Strophe klingt das Lied noch eher zahm (der Gesang klingt etwas zurückhaltend), doch die ersten Zweifel bestätigen sich spätestens in der zweiten Strophe. Zum Refrain bleibt nicht viel zu sagen,außer dass er sich leicht zum Ohrwurm entwickeln kann und sehr treibend ist.

    Im dritten Lied "What Do you Do for Money Honey" geht richtig die Post ab:
    Ein witziger Text in typisch schmutziger AC/DC-Manier,begleitet von einem perfekt passendem Riffs. Der Übergang zum Refrain baut perfekt die Spannung auf,die dann von einem Refrain aufgelöst wird, der einen der schlimmsten Ohrwürmer aller Zeiten birgt. Wer bis jetzt an Angus Youngs Fähigkeiten gezweifelt hat,der sollte sich die Stelle bei 3:23 anhören,in der Angus die Gesanglinie "What you're gonna do?" auf der Gitarre nachspielt, denn hier findet sich das beste,härteste,unerreichteste Vibrato,das ich je gehört habe.

    "Given the Dog a Bone" hat locker einen der besten Texte,die die Band je geschrieben hat (Viele glauben hier die Handschrift Bon Scotts zu erkennen!).
    Wer bei
    "She take you down easy
    Going down to her knees
    [...]
    Oh, She's using her head again
    [...]
    I'm just a givin' the dog a bone" nicht den Inhalt errät,hat wirklich Tomaten auf den Augen.
    Ich mochte das Lied anfang nicht so gerne,doch das hat sich geändert. Gebt dem Lied eine Chance,wenn ihr es nicht mögt, es könnte sich lohnen!

    "Let me Put my Love into You" enthält wieder einen Geniestreich der Gebrüder Young, die dem Lied ein sehr düsteres Riff verliehen haben.
    Das Solo Angus ist wirklich überragend. Ich kenne niemanden der SO spielen kann. Das erste Vibrato klingt fast so, als ob er ein Wah benutzt. Mir gelingt es immer noch nicht, es genau zu reproduzieren.

    "Back in Black" ist der perfekte Titelsong für das Album, das als eine Art Tribut für Bon Scott gedacht war. Perfektes Riff, perfekter Gesang, perfektes Solo und die typische AC/DC-Rhythmusabteilung. Punkt.

    "You Shook me all Night Long" ist der poppigste Song des Albums,was jedoch keinesfalls abwertend gemeint ist. Nicht umsonst war dies die erfolgreichste Single von AC/DC. Ich kann mich einfach nicht zurückhalten, ich muss einfach noch einmal Angus Leistung würdigen,denn das Solo ist einfach ZU gut.

    "Have a Drink on Me" schneidet mal thematisch mal wieder die Trinkerseite an und ist eher unscheinbar. Nicht schlecht,aber unscheinbar. Hießen die Gitarren "Telecaster" und wären sie unverzerrt,könnte man glatt an einen Countrysong erinnert werden (obwohl es natürlich thematisch und gesanglich in eine GANZ andere Ecke geht). Der einzige eher mittelmäßige Song des Albums.

    Lied Nr. 9 "Shake a Leg" fährt mit einem GANz anderen Riff auf, das mal wieder den Rock'n'Roller rauslässt. Nach einigen Durchläufen hatte er sich mir in den Kopf gebohrt. Kein Potential zum Klassiker (wie die Anderen),aber ein netter Song für Zwischendurch.

    Folgt nun das letzte Lied, "Rock and Roll Ain't Noise Pollution". Ich frage euch: KANN es einen besseren Refrain geben? Gibt es ein besseres Eröffnungsriff? Dieses Lied ist einfach überwältigend gut; sogar so gut,dass wenn ich schlechte Laune habe,ich es mir nur anhören muss und plötzlich bin ich wieder guter Dinge. Ein letztes Mal muss ich Angus Solo hervorheben.
    Der perfekte Abschluss für ein überragendes Album,das mit Recht das meistverkaufte AC/DC-Album aller Zeiten ist und mit 20 Millionen verkauften Einheiten in den USA alleine (Wenn jemand weiß,wie oft es sich weltweit verkauft hat,möge er mir bitte eine Nachricht schreiben?) das zweitmeistverkaufte Album der Welt (Nach Michael Jacksons "Thriller").

    Bleibt nicht mehr viel zu sagen.
    Bestes Album der Welt. Kaufen.
    10 von 10 Punkten, 100% , 6 Würfelaugen... Zählt es wie ihr wollt,ihr werdet immer die Höchstpunktzahl bekommen.
     
  2. illu23

    illu23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.04
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Bottrop
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.03.05   #2
    Erstmal ein Lob schönes Review.
    Kann dir eigentlich nur zustimmen Back in Black ist wirklich ein Top Album.War sicherlich nicht leicht mit neuem Sänger ein Album zu bringen was den Fans auch gefällt aber das hat AC/DC klar geschafft.Große Leistung !
     
  3. whiplash

    whiplash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 21.03.05   #3
    Da es ne demo gibt, die bon scott singt, war es anfangs eher nicht als tribute gedacht.
    edit: hab's mir gerade nochmal angehört. Könnte auch fake sein.
     
  4. Moerchen

    Moerchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.04
    Beiträge:
    1.418
    Ort:
    Waltrop
    Zustimmungen:
    158
    Kekse:
    5.043
    Erstellt: 23.03.05   #4

    Ist auch nen Fake,ist von irgendnem Sänge einer Coverband,da gibt es nen paar die Stark nach Bon klingen.
     
  5. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Beiträge:
    4.571
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 23.03.05   #5
    Klasse Review, Klasse Album !

    soll ich...hmm...ich glaub shcon...
    DOCH ... das album ist es wert....
    ...
    :rock: :rock: :rock:





    :-)D)
     
  6. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 26.06.05   #6
    Diese Scheibe dürfte inzwischen ein Klassiker sein.
     
  7. Buddy Holly

    Buddy Holly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 30.10.05   #7
    [​IMG]

    Dieses Album ist die Vollkommenheit schlechthin! :eek:

    Direkt aus dem Rock-Himmel. :great:
     
  8. Black

    Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    51
    Erstellt: 06.12.05   #8
    DITO
    ein wirklich durch und durch geiles album:great:
    mein favorit is "let me put my love into you"
    einfach nur geil.:great: :rock:
     
  9. Slash_RT

    Slash_RT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.06   #9
    Back in Black hat einfach seinen eigenen Style...wenn man sich 100 (ja ich hab so viele) Songs von AC/DC anhört, weiß man sofort welche zu "Back in Black" gehören...WAHNSINN!!!(genauso übrigens bei for those about to Rock)
    Aber abschließend muss ich noch sagen, dass etwa die hälfte der Songs von Bon Scott geschrieben wurden...
     
  10. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 14.01.06   #10
    Deswegen ist sie auch so schnell nach seinem Tod erschienen, denn das Songmaterial stand zu einem großen Teil!

    Hochgepokert von AC/DC und alles gewonnen.
     
  11. Phobos

    Phobos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 06.06.06   #11
    Ich glaube man braucht nicht viel zu der Scheibe und zu AC/DC zu sagen. Für mich die Spitzenreiter der "Hall Of Fame" der Rock-Giganten. Hab sie damals auf der Back in Black Tour am 09.12.1980 in Saarbrücken gesehen, Vorgruppe war Whitesnake. Was soll ich dazu noch sagen, Mega-Geil.


    Gruss
     
  12. B.B

    B.B Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Beiträge:
    821
    Ort:
    bayern
    Zustimmungen:
    175
    Kekse:
    2.741
    Erstellt: 09.06.06   #12
    kann auch nur vollends zustimmen mit ausnahme von have a drink on me (also ich finds gut)
    auf schallplatte is es aber noch mal geiler
    da ich ALLE Alben habe denke ich das ich es beurteilen kann
     
  13. saatkraehe

    saatkraehe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.06
    Beiträge:
    210
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 09.06.06   #13
    back in black ist echt ein super album

    meine favoriten sind hells bells und Rock And Roll Ain't Noise Pollution (spiele ich selber auf e-gitarre)
     
  14. *Der_Graf*

    *Der_Graf* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.06   #14
    Kann mich meinen Vorgängern nur anschließne..das Album ist echt klasse..;) .!!!


    Greetz,
    der Graf
     
  15. AC/DC Forever

    AC/DC Forever Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.10.06   #15
    Das stimmt nicht! Brian Johnson hat alle texte selber geschrieben und es wurden nie texte von bon scott verwendet und bon hat auch nie back in black gesungen, so siehts aus. Wer was anderes behauptet ist ein lügner
     
  16. Krehlst

    Krehlst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    2.048
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    106
    Kekse:
    7.435
    Erstellt: 04.10.06   #16
    hehe ich auch, endlch mal noch so ein verrückter...

    ach ja: es gibt gerüchte, das die band material von bon bei back in black mitverwendet haben soll, was die jungs allerdings abstreiten.

    die letzte freundin von bon, ana baba, hat glaub ich mal ausgesagt, rock n´ roll ain´t noise pollution gehe auf nen text von bon zurück, den dieser schrieb, da sich die nachbarn über den lärm aus der wohnung von bon und ana beschwert haben.

    ich persönlich halte da etwas distanz. ich glaube zwar nicht, das angus und co "leichenfledderei" betrieben haben, aber leider ist es eben so gewesen, das die band oft ihre vergangenheit etwas umgeschrieben hat, so das die beiträge ehemaliger mitglieder oder anderer personen heruntergespielt wurde.
    allerdings ändert das nichts an meiner meinung, das die jungs einfach mal die verdammt beste rockband überhaupt sind und uns noch hoffentlich lange erhalten bleiben mögen!

    EDIT: wäääähäää, warum schauen sich nich so viele mein review über die let there be rock an?
     
  17. B.B

    B.B Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Beiträge:
    821
    Ort:
    bayern
    Zustimmungen:
    175
    Kekse:
    2.741
    Erstellt: 04.10.06   #17
    es wir zeit das ein neues album mit tour rauskommt...........
     
  18. AC/DC Forever

    AC/DC Forever Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.06   #18
     
  19. Krehlst

    Krehlst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    2.048
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    106
    Kekse:
    7.435
    Erstellt: 04.10.06   #19
    ich hab die und ich bin auch im besitz der AC/DC biographie von martin huxley und da steht das mit der freundin drin...aber wie gesagt, halte ich mich da eher zurück.

    es gibt viele gerüchte und keiner außer der band weiß, welche stimmen und welche nicht.
    und ehrlich gesagt, solange AC/DC ihre musik so machen wie sies immer machen und so weiter rocken, interessieren mich die gerüchte auch nicht.

    was zählt is die mucke! und, da stimmen wohl alle zu, die rockt einfach...

    in diesem sinne, rock on! :)

    EDIT: ach ja, @AC/DCforever, waren AC/DC nich 1980 schon längst zu groß für die clubs? da ham sie doch schon fast durchgehend in arenen gespielt.
     
  20. Phobos

    Phobos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 05.10.06   #20


    Hi junger Freund,

    nimms mir nicht böse aber Du scheinst noch sehr jung zu sein um hier solche behauptungen aufzustellen! Als Bon Scott am 19 Februar 1980 im Auto seines Freundes Allistair McKinnear an seinem Erbrochenen erstickte und starb, war die hälfte des Albums Back in Black schon fertig aufgenohmen, nur mal so zur Info. Oder glaubst Du wirklich daß das Album innerhalb von sieben Monaten von Brian geschrieben und Aufgenohmen wurde? Als Bon starb stand nur noch nicht fest wie das Album heißen sollte. Aufgrund des Todes von Bon Scott wurde das Album dann erst Back in Black getauft. Also wie gesagt, nicht böse sein sondern besser Informieren. ;)
     

Diese Seite empfehlen