AC / DC Einstellungen bei einem Vox VT30 oder Vypyr 30

Dieses Thema im Forum "Schwerpunkt Metal" wurde erstellt von jojob38, 25.07.11.

  1. jojob38

    jojob38 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18.03.11
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    224
    Erstellt: 25.07.11   #1
    Hi zusammen,

    ich suche schon verzweifelt passende Einstellungen für die AC / DC Back in Black Ära. Ich habe einen Vypyr 30 und einen Vox VT30 zur Verfügung. In den Amp-Foren finde ich nichts richtig passendes.

    Wäre nett, wenn jemand mit guten Settings aushelfen könnte.

    Danke schon mal und viele Grüsse
     
  2. Stairwaydude

    Stairwaydude Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11.11.09
    Beiträge:
    441
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    268
    Erstellt: 25.07.11   #2
    Für den VT-30: Einfach alles auf 10:D

    Nein, im Ernst. Der AC/DC-Sound ist nicht wirklich schwer zu erreichen, beim Vox einfach "mittelviel" Gain, und ordentlich Höhen und Mitten.
    Der Vypyr hat soweit ich weiß auch ein Marshall-Modell, das einfach wählen und dann mit dem EQ spielen.

    Beste Grüße!:great:
     
  3. jojob38

    jojob38 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18.03.11
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    224
    Erstellt: 25.07.11   #3
    Danke sehr. Der Vypyr hat ein Plexi Modell. Das ist ja ein Marshall. Den werde ich mal probieren. Ich gehe mal davon aus, das der AC / DC Sound mit einem Marhall sehr gut nachgemacht werden kann. Ich hab hier noch nen alten Marshall Valvestate 8240 S80 rumstehn, den ich nur noch wenig in Gebrauch hatte. Den werde ich mal probieren.
     
  4. Azriel

    Azriel Mod Emeritus

    Registriert seit:
    22.03.09
    Beiträge:
    13.575
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    5.141
    Kekse:
    85.021
    Erstellt: 25.07.11   #4
    Kunststück, da AC/DC ja auch Marshall spielen.:rolleyes:

    Der klassische AC/DC Sound beruht immer auf einen stark übersteuerten Clean-Kanal, wobei Angus mit die meiste Zerre hat.
    Malcom spielt mal mit leichtem Overdrive, aber auch oft völlig clean (Powerage).
     
  5. Stairwaydude

    Stairwaydude Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11.11.09
    Beiträge:
    441
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    268
    Erstellt: 25.07.11   #5
    Sach ma, woher haste denn die ganzen Amps? Meine Kohle reichte grade mal für nen Peavey Classic:p
     
  6. Bran

    Bran Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30.12.04
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    317
    Kekse:
    6.952
    Erstellt: 29.07.11   #6
    Hi,

    ohne jetzt klugschei*en zu wollen, aber Angus hat nicht wirklich viel Gain in seinem Spiel wenn ich mich nicht irre. Ich meine mal gelesen zu haben, dass Angus weniger Gain fährt als man vermutet, jedoch durch extrem harten Anschlag eben diesen Sound bekommt der er hat.

    Kann mich aber auch total irren, also kein Gewähr bei der Antwort

    Zum Thema Amp-Settings:
    http://www.youtube.com/watch?v=HrwOBW990xM guck dir das mal zum Vypyr an, klar der Sound kommt nicht an den Originalen ran - wird er auch nie - aber die grobe Richtung kannst du sicherlich nutzen um weiter am Sound zu schrauben, bis du deinen Sound gefunden hast.

    Gruß
    Christoph
     
  7. Danath

    Danath Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    04.08.08
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    156
    Erstellt: 29.07.11   #7
    Wurde ja auch von Azriel nicht behauptet. ;) Übersteuern ist im klassischen Sinne Zerre durch Lautstärke. Und wenn ich mich jetzt weit ausem Fenster lehne, würd ichs sogar Endstufenzerre nennen. Also Gain irgendwo ganz links, Volume irgendwo weit rechts. :D

    Die gute alte Dynamik :D Wenn wir wenig Gain haben, dann ist das wohl die einzige Möglichkeit Gebrüll aus den Boxen zu bekommen :>

    Grüßle
     
  8. Azriel

    Azriel Mod Emeritus

    Registriert seit:
    22.03.09
    Beiträge:
    13.575
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    5.141
    Kekse:
    85.021
    Erstellt: 30.07.11   #8
    Danke ;)

    Sent from my LG-P500 using Tapatalk
     
  9. Bran

    Bran Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30.12.04
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    317
    Kekse:
    6.952
    Erstellt: 30.07.11   #9
    Ahh ok dann hab ichs falsch verstanden. Dann nehm ichs doch glatt zurück :-D

    Gruß
     
  10. Supra

    Supra Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13.07.09
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.063
    Erstellt: 01.08.11   #10
    Heist dann aber leider auch nichts anderes, als dass es sich zuhause kaum reproduzieren lässt. Es sei denn, man lebt alleine im Wald oder in einem Bunker :D

    Für den Vypyr fand ich den roten Plexi-Kanal immer ganz gut für AC/DC. Bei Hells Bells den Halstonabnehmer, dann kommt man schon recht nahe an den Sound ran, finde ich.
     
  11. pHjalmarson

    pHjalmarson Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16.06.11
    Beiträge:
    1.175
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    108
    Kekse:
    1.023
    Erstellt: 01.08.11   #11
    Hab mal iwo iwas gesehen wo Angus Techniker was von nem EMG Afterbourner ähnlichem Poti auf seiner meistgespielten Gitarre geschnackt hat. Nur halt als V oder T getarnt. Was bedeuten würde dass er wirklich kaum Gain aufm Amp braucht.
     
  12. AxlB

    AxlB Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29.09.10
    Beiträge:
    701
    Ort:
    Ostwestfalen
    Zustimmungen:
    224
    Kekse:
    2.106
    Erstellt: 02.08.11   #12
    Im Interview der aktuellen Gitarre&Bass sagt Angus, dass er seine normale SG einfach in nen aufgerissenen Marshall stöpselt und den Rest mit dem Volume-Poti macht
     
  13. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25.09.07
    Beiträge:
    3.548
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    823
    Kekse:
    21.638
    Erstellt: 02.08.11   #13
    Hier steht ein wenig was zur Produktion der Back in Black:

    http://recforums.prosoundweb.com/index.php/mv/msg/9856/0/48/0/#msg_num_5

    Und wenn du "Tony Platt Interview" bei Google eingibst, kommt noch mal mehr.

    Grundsätzlich spielen die Gitarren und die Spielweise die größte Rolle.
    Mit einer guten SG kann jeder zweite Marshall nach Angus klingen...wenn man die Kiste einstellen und so spielen kann...:)
    Das Selbe mit Malcolm, seiner Spielweise und der Gretsch.

    Wenn deine Simulationen gut sind, kann man also in die Nähe (!) kommen.

    Da gibt's wenig Geheimnisse...das, was die tun, können die einfach besser als jeder andere.
     

Diese Seite empfehlen