1. Die wichtigsten Infos zum neuen Forum:
    F.A.Q. - mehr gibt's im Bereich Talk, Feedback

Akkordeon "umgedreht": Linkshänder

Dieses Thema im Forum "Spieltechnik und Unterricht [Akk]" wurde erstellt von Heber, 18.02.2008.

  1. Heber

    Heber Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    10.2006
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    131
  2. WilliamBasie

    WilliamBasie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    05.2006
    Beiträge:
    3.533
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Karlsruhe
    Kekse:
    11.287
    da hat einer im Keller bei ausgeschaltetem Licht Akkordeon gespielt...












    ...wahrscheinlich, damit man nicht sieht, daß er mit einem Piano-Akkordeon "linksrum" spielt.
  3. Orgeljule

    Orgeljule Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    02.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    ich hab schon davon gehört das
    es Akkordeone für Linkshänder gibt aber wohl nur wenige.
    wenn ich an meine ersten Anfänge zu Hause denke:D
    ich hab mir mein Akkordeon falsch herum umgeschnallt
    wel ich auch Linkshänder bin hab mich nur gewundert warum die Töne
    anders angeordnet sind,klang alles sehr merkwürdig:D:D:D:D
    als ich endlich drauf kam bin ich ganz schnell zu einem Musiklehrer gegangen.
  4. darccord

    darccord Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    04.2006
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    sieht schon komisch aus...

    Orgel, ist das nicht auf für Linkshänderinnen schwierig auf dem Akk. zu spielen?

    D.
  5. ZAUBERBAER

    ZAUBERBAER Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    04.2006
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Schon sehr interessant anzuschauen!
    Aber hat nicht Würthner im Krieg? 2 Finger verloren und sich daher schon früher das Akkordeon "einfach umgedreht" bis er später eines in Trossingen gebaut bekommen hat?
  6. Kerl90210

    Kerl90210 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    02.2008
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  7. Orgeljule

    Orgeljule Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    02.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    eigendlich nicht ,musste ja früh meine Rechte benutzen
    gehöre noch zu der Generation die mit dem "schönen Händchen"
    schreiben lernen mussten usw.. fürs Akkordeon braucht man ja eh beide Hände
    da hab ich vielleicht sogar einen kleinen Vorteil da beide Hände gleich schnell
    sind und alles machen können

    liebe Grüsse die orgeljule
  8. Ippenstein

    Ippenstein PM Harmona Akkordeons

    Registriert seit:
    03.2008
    Beiträge:
    3.880
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Klingenthal
    Kekse:
    4.022
    Inzwischen gibt es auch Flügel für Linkshänder.
  9. Reija

    Reija Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    03.2008
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    mitten in Hessen
    Kekse:
    140
    Wenn ich so ca. 15 Jahre zurückdenke...:D

    Meine Eltern haben mir das Akkordeon auch immer "falsch" herum gereicht...:screwy:
  10. musixman

    musixman Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    07.2007
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Poing
    Kekse:
    1.029
  11. bemolle

    bemolle Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    03.2008
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    989
    doch, das geht schon ;)

    Es hat ja sogar einen sehr berühmten virtuosen Akkordeonisten gegeben, der wegen eines Unfalls im Kindesalter sein Instrument verkehrt herum gespielt hat , nämlich Rudolf Würthner - übrigens ein ganz normales, nicht eigens für ihn angefertigtes Instrument:


    http://lefthandcorner.wtal.de/artikel/infos/Musik-Akkordeon-2006-03.htm

    Grüße

    bemolle
  12. musixman

    musixman Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    07.2007
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Poing
    Kekse:
    1.029

    aber in dem Video wird auch die Tastatur hoch/tief verkehrtherum gespielt - ich dachte die drehen dann wenigstens die Stimmstöcke um.....
  13. Ippenstein

    Ippenstein PM Harmona Akkordeons

    Registriert seit:
    03.2008
    Beiträge:
    3.880
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Klingenthal
    Kekse:
    4.022
    Würdest Du die Stimmstöcke auch noch rumdrehen, würde ja gar nichts mehr passen.
  14. Gast 13451

    Gast 13451 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    01.2009
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    617
    linkshändler haben doch auch einen vorteil sie können schönere bass solos machen da die linke hand besser trainiert ist und lauter spielen ;-)

    mfg
  15. moewejutta

    moewejutta Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10.2008
    Beiträge:
    694
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OWL
    Kekse:
    924
    wie denn? Bei ihnen ist doch dann die rechte Hand nicht so ausgeprägt, oder???
  16. Gast 13451

    Gast 13451 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    01.2009
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    617
    ich spiel meine tasten mit der rechten hand und da es wohl kaum linkshänderinstrumente gibt denk ich mal das die besser sind was basspiel angeht mit der linken hand :p

    mfg
  17. Ippenstein

    Ippenstein PM Harmona Akkordeons

    Registriert seit:
    03.2008
    Beiträge:
    3.880
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Klingenthal
    Kekse:
    4.022
    In der Tat ist die rechte Hand schwächer als die linke. Und wir müssen das dann eben durch Üben wieder ausgleichen...
  18. Gast 13451

    Gast 13451 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    01.2009
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    617
    dafür müssen die rechtshänder die linke hand trainieren :-) und da man mit der linken hand noch ziehen und drücken muss denk ich nicht das der vorteil des rechtshänders so groß ist :-)

    mfg
  19. moewejutta

    moewejutta Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10.2008
    Beiträge:
    694
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OWL
    Kekse:
    924
    ich bin ausgeprägte Linkshänderin, daher war es nicht besonders schlimm, wenn man es denn so sagen kann, dass ich am 1. September den Ringfinger rechts gebrochen hatte, wenn man vom Akkordeonspiel mal absieht. Ich konnte arbeiten, usw.
    Dennoch sind meine rechten Finger beweglicher auf der Tastatur als es links am Bass der Fall ist. Jeder wundert sich drüber. Aber das ist ganz allein Übungssache.
    Mit rechts bekomme ich sonst fast gar nichts hin. Schreiben musste man damals mit rechts, entsprechend sieht meine Schrift aus :rolleyes:
  20. bemolle

    bemolle Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    03.2008
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    989

    Bei Piano-Instrumenten fällt das wohl mehr auf.

    Aber Würthner hat auch ein ganz normales Knopf-Instrument herumgedreht. Tiefe und hohe Töne lagen also für ihn auch andersherum als für jeden "normalen" Spieler, der sein Instrument hätte nutzen können.

    Seine Frau Lore Würthner, die bei ihm im Hohner-Orchester gespeilt hat, erzählte, dass ihr Instrument als Ersatz herhalten musste, wenn das Soloinstrument Würthners auf Konzerten versagte.

Diese Seite empfehlen