aktive Lautsprecher ? bloß welche?

von sLic0r, 03.12.11.

  1. sLic0r

    sLic0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.11
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.11   #1
    Hallo ;)

    ich bin schon etwas länger auf der Suche nach einem neuen Set Aktivboxen mit dazugehörigem Subwoofer.
    Leider wurde ich in einem anderen Forum etwas vergrölt, weil ich die Hälfte der Fachbegriffe nicht verstanden hab - deshalb nehmt bitte etwas Rücksicht.
    Bin zwar kein völliger Idiot und Noob, aber es ist ja schließlich noch kein Meister vom Himmel gefallen.

    Wie gesagt bin ich auf der Suche nach Aktivnahfeldmonitoren für den Heimbereich.
    Doch da ist ja die Auswahl groß. Und da hoffe ich, dass ihr mir helfen könnt.

    Ich bin bis jetzt schon über ein paar gestolpert wie z.B. ESI Near05 Experience, NuPro A10(20) oder Adam ARTist 3/5.
    Jede dieser Monitore hat ja seine Vor- und Nachteile. Gut bei den ARTist finde ich aber, dass ich per Duallink (oder wie auch immer das hieß) beide Lautsprecher miteinander verbinden kann, damit ich nicht an beiden die Lautstärke verändern muss.
    Das würde ich auch gerne beibehalten - muss aber nicht sein.

    Ich nutze derzeit eine Asus Xonar D1 als Soundkarte, die wird wohl demnächst von einer Xonar Essence ST/X abgelöst. Kopfhörer ist ein Sennheiser HD598, aber das spielt ja eher weniger zur Rolle.
    Die Xonar Essence bietet neben dem KH-Jack "nur" Stereo. Also eher physisch gesehen, Softwaretechnisch könnte sie ja rein theoretisch ein räumliches Klangbild erzeugen ;)

    Deshalb würde ich hier gerne auf Stereo setzen, 5 Lautsprecher kriege ich hier in meinem 14 m² großen Zimmer nicht gut untergebracht und möchte das auch garnicht.
    Preislich würde ich die Grenze bei 1000€ inkl. Subwoofer setzen, aber da ist auch noch ein bisschen Spielraum von sagen wir mal 50-100€ drinne.

    Dazu hab ich nun noch eine Frage.
    Wie wird das da bei Aktivmonitoren wie z.B. die ARTist eigentlich genau geregelt?
    Ich schließe dann beide mit Cinch an - aber wo kommt der Sub ran?
    Schließlich hab ich ja dann keinen Platz mehr an der Soundkarte. Wird das einfach an einen der Lautsprecher gehängt oder wie ?


    Wäre nett wenn ihr mir da etwas helfen könntet, ansonsten würde ich ganz Stur Adam ARTist3 und den Adam Sub kaufen.

    Gruß

    Pascal

    P.S. wenn ich hier im falschen Bereich gelandet bin, bitte nicht hauen :D
     
  2. livebox

    livebox Mod Emeritus

    Im Board seit:
    22.09.06
    Beiträge:
    10.512
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.460
    Kekse:
    58.000
    Erstellt: 04.12.11   #2
    Hi Pascal und Willkomen im Board :)

    14m² hört sich stark nach Student an? ;)

    Was soll denn der Anwendungszweck der Boxen sein? Medien-Wiedergabe (Musik, Filme, Spiele,...)? Bei 14m² fallen mir zwei Dinge ein: Platz und Akustik.Vermutlich sollten die Boxen nicht allzu groß werden? Und in so einem kleinen Raum macht die Akustik sehr viel kaputt, da kommt der Klang der teuren Boxen leider gar nicht wirklich zur Geltung. Vielleicht macht es mehr Sinn, einen Teil des Geldes in gute Monitore zu investieren und einen anderen für die Akustik. Wobei in einem so kleinen Raum oft schon zu wenig Platz ist, um da was wirkungsvolles zu tun :gruebel: (ich seh's bei meinen knapp 20m²)

    Im Bereich ~1k€ kenne ich mich nicht aus. Für ~500 sind zum Beispiel die Yamaha HS-80 gerne genommen. Klein aber oho sollen wohl die hier sein:

    siehe auch: http://www.musiker-board.de/studiom...studiomonitore-paar-2000-a-3.html#post5618711
    Allerdings deutlich überm Budget.

    MfG, livebox
     
  3. sLic0r

    sLic0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.11
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.11   #3
    Hi,

    vielen Dank für deine Antwort ;)

    Student? Nein, nicht ganz :D
    Bin 17 und beginne nächsten September erst meine Ausbildung zum Fachinformatiker ;)
    Ich wohne also noch bei meinen Eltern im Haus.

    Mit den Monitoren höre ich ausschließlich Musik, das aber auch Querbeet.
    Von Deadmau5 bis hin zu Mark Knopfler oder ZZTop.

    Ich möchte zuerst einfach nur ein Paar Aktivmonitore, ohne Subwoofer.
    Der Sub soll dann irgendwann folgen. Die Hauptsache es ist alles aktiv und kompatibel untereinander.
    Wie läuft das eigentlich bei Aktivmonitoren mit einem Subwoofer ab ?
    Ich habe dann bei meiner neuen Soundkarte ja dann nur Stereo, einen Ausgang für ein Subwoofer besteht also nicht. Wie schließe ich ihn dann an ?

    Und welche Maßnahmen für eine akustische Verbesserungen kann ich denn ergreifen?

    btw, die "Eggs" sehen schon interessant aus. Leider sprengen sie vollkommen meinen Preisrahmen :(
    Da ich nebenbei noch meinen Führerschein finanzieren muss, wird es schwer, die 2000€ zusammen zu bekommen.
    Trotzdem Danke für den Vorschlag.
    Die Yamaha werde ich mir aber mal in die Favoriten schieben.
    Gruß

    Pascal
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.12.11
  4. sLic0r

    sLic0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.11
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.11   #4
    Ich würde das Thema nochmal ganz gerne aufgreifen.

    Ich bin momentan jetzt bei den Rokit G2 RP6 hängen geblieben, die ich mir wohl auch gönnen werde.
    Gute LS haben bei mir wohl sowieso keine Chance.. der Sound wird hier nicht wirklich durchkommen bei dem kleinen Raum :(

    Nun jetzt aber mal dazu eine andere Frage:

    Was für ein "Ausgabegerät" sollte ich denn nehmen ? Ein Interface wie z.B. Focusrite Saffire oder doch eine interne Soundkarte ala Xonar Essence ST ?

    LG
     
  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording

    Im Board seit:
    19.03.05
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    848
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 09.12.11   #5
    Nimm doch erstmal deine vorhandene Xonar, oder ist die so schlecht? Wenn es dir nur ums Musik hören geht zahlst du ja z.B. bei Focusrite Saffire und ähnlichen unnötig viel Ausstattung mit.

    Ganz praktisch würde ich aber bei einer PCI-Karte noch einen Lautstärkeregler dazu kaufen. Weil nur per Software regeln ist zum einen nicht gut für die Qualität, zum anderen ist es aber vor allem einfach unpraktisch.
     
  6. livebox

    livebox Mod Emeritus

    Im Board seit:
    22.09.06
    Beiträge:
    10.512
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.460
    Kekse:
    58.000
    Erstellt: 09.12.11   #6
    Hi Pascal,

    FI is ne gute Wahl, hab ich mir vor ein paar Jahren auch eine ganze Zeit lang ernsthaft überlegt :great:

    Und da eigentlich alle FI, die ich kenne, technisch interessiert, experimentier- und bastelfreudig sind, wäre das hier vielleicht was für dich:

    http://www.musiker-board.de/studiom...-studiomonitore-diy-bezahlbar-hochwertig.html

    Habe mir "neulich" schon überlegt, dir den Link zu schicken, aber da war das Projekt noch nicht fertig. 2 Boxen für ~300€ + Verstärker dazu...


    Zum Thema Soundkarte: Find ich ne sehr gute Frage - Boxen sind nicht alles in der Signalkette! :)
    Xonar kenn ich nicht, aber einen Versuch wär's wert. Die Empfehlung wär hier ganz klar die, einfach irgendwann mal einen Vergleich zu ner anderen Karte zu machen.

    MfG, livebox
     

Diese Seite empfehlen