Alte Geige wieder herrichten ? Kaufliste

von musikuss, 31.07.09.

  1. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    8.343
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    1.605
    Kekse:
    22.601
    Erstellt: 31.07.09   #1
    Hallo ihr Lieben !

    Komme aus dem E-Gitarrenbereich und hab seit Jahren leider keine Geigenpraxis mehr (hatte als Kind mal Geige gelernt aber dann aufgehört, aber das ist ein anderes Thema ..)

    Hab von einer Tante eine alte Geige meines Opas geschenkt bekommen, allerdings ohne Saitenhalter/Steg und Saiten.

    Ich wollte sie gerne selbst wieder herrichten und hab mal bei Thomann geschaut was es so gibt:

    Bin auf folgende Zusammenstellung gekommen:

    http://www.thomann.de/de/wittner_ultra_violin_saitenhalter_44.htm

    http://www.thomann.de/de/gewa_violinensteg_405601.htm

    Bei den Saiten hab ich gemerkt das es da von 4,90 hochgeht bis 80 Euro.
    Nun ich dachte mir dann probierst dus erstmal hiermit:

    http://www.thomann.de/de/harley_benton_violinsaiten_44.htm

    Ich weiss noch von damals das um die Saiten wenn sie am Steg aufliegen so kleine schwarze "Knötchen" gewickelt waren..
    Kann man das irgendwie selbst basteln oder auch weglassen ?

    Hab ich noch was vergessen ?

    Ach ja, hat jemand noch ne Anleitung parat wie man beim Violinsaiten aufspannen vorgeht, das Prinzip dürfte ja dasselbe sein wie bei Gitarren, allerdings hätte ich doch gern nochmal ne idiotensichere Anleitung ...


    Danke schonmal für eure Tipps ! :great:
     
  2. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    6.633
    Ort:
    Sesshaft
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    853
    Kekse:
    37.060
    Erstellt: 01.08.09   #2
    ACHTUNG!!!!!

    Im inneren der Geige steht (muss stehen!!!) ein Holzstock, der sogenannte Stimmstock. Dieser verbindet Decke mit Boden und sorgt a) für einen besseren Klang und b) UND DAS IST IN DEINEM FALL WICHTIG dafür, dass der Druck des Stegs nicht nur auf der Decke lastet, sondern auch auf den Boden weitergeleitet wird!
    Der Stimmstock MUSS stehen, sonst ruinierst du dir u.U. dein Instrument. Steht der Stimmstock nicht solltest du deine Geige zur Reperatur an einen Fachmann (Geigenbauer) weitergeben!

    Damit die Geige nach eigenen Reperaturversuchen nicht nur 2 Cent wert ist ;)

    Cello und Bass
     
  3. suamor

    suamor Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    13.09.06
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Südwestdeutschland
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    1.089
    Erstellt: 01.08.09   #3
    Einfach gesagt: http://de.wikipedia.org/wiki/Violine lesen, da sind alle Fragen zum Instrument beantwortet.

    Aufziehen der Saiten: Wenn der Stimmstock _nicht_ steht:
    Du brauchst zum Aufstellen ein Spezialwerkzeug und viel Erfahrung, um ihn korrekt zu positionieren -> Geigenbauer. Laß Dir einen Kostenvoranschlag machen.

    Selbst wenn der Stimmstock steht ist die Gefahr sehr groß, daß er verrutscht ist, es wird sich der Weg zum Geigenbauer kaum vermeiden lassen. Dieser erklärt Dir auch gerne, wie man Saiten aufzieht.

    Wenn ich einen kompletten Satz auswechsle, tue ich das Saite für Saite und niemals alle auf einmal.

    Bei den Kinnhalter kann es evtl. sinnvoll sein, einen mittig platzierten zu kaufen (also anders wie bei den Wikipedia-Bild), das hängt sehr von Deiner Halslänge ab und von der Schulterstütze. Auch hier empfehle ich beim Geigenbauer verschiedene Kinnhalter aus zuprobieren. Mein Favorit ist sei längerem ein Kinnhaltermodell vom Typ Berber.

    Bei der Schulterstütze (sofern Du eine brauchst) empfehle ich Wolf oder noch besser Bonmusica, weil man die nicht nur in der Höhe sondern auch im Winkel verändern kann.

    Bei den Saiten würde ich erstmal Pirastro Eudoxa oder Tomastic Dominant probieren, die haben beide einen guten Klang. Später (wenn die Saiten abgespielt sind) evtl. auch mal Kunstoff/Synthetic Saiten (z.B. Daddario Zyex oder Pirastro Obligato) oder Nylon (Corelli Crystal) ausprobieren. Ich selbst verwende Warchal Ametyst, kann auch Warchal Karneol empfehlen (diese beiden gibt es aber selten beim Geigenbauer).

    Mit dem Saitenhalter habe ich keine Erfahrung, das habe ich immer beim Geigenbauer einstellen lassen. Beim Steg spielt die Höhe eine enorm wichtige Rolle, normalerweise wird er an Dein Instrument angepasst (vgl. Saiten auf geigenbauonline.de)

    Generell empfehle ich bei Internet-Bestellungen Shops, die sich auf Streichinstrumente spezialisiert haben wie paganino.de, arc-verona.de oder geige24.com

    Noch eine Frage: Wie sieht es mit dem Geigenbogen aus ?
     
  4. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    8.343
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    1.605
    Kekse:
    22.601
    Erstellt: 01.08.09   #4
    Oha Stimmstock .. Als ich die Geige bekam ist da drinnen ein Holzstückchen hin und her gerollt ich hab das dann rausgefriemelt

    Ich glaub das war der Stimmstock ... Also alleine krieg ich den wohl nicht da richtig mehr rein.

    Ich denke Geigenbauer wird doch die beste Lösung sein. (Was wird sowas in etwa kosten ?)

    Nen Geigenbogen hab ich auch, auch von meinem Opa.

    Wir ham in der Stadt nur 1 mittelgrossen Musikladen, hauptsächlich Klaviere und Gitarren, ob die sich damit auskennen ?
    Muss ich mal nachfragen.
     
  5. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    21.224
    Medien:
    5
    Zustimmungen:
    1.768
    Kekse:
    76.155
    Erstellt: 01.08.09   #5
    Hallo musikuss,

    Du kommst doch aus Fulda - dann würde ich es direkt beim Musikhaus Mollenhauer versuchen (mit dem Service dort habe ich bisher sehr positive Erfahrungen gemacht, zumindest im Bereich Akkordeon - das Musikhaus hat aber auch eine recht gute/große Abteilung für Streichinstrumente)...
     
  6. Vali

    Vali Vocalmotz

    Im Board seit:
    06.02.06
    Beiträge:
    3.792
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    719
    Kekse:
    20.318
    Erstellt: 01.08.09   #6
    In Fulda gibts doch bestimmt einen Geigenbauer *google* Jörg Meyer zum Beispiel: http://www.geigenbau-meyer.de
    Stimmstock aufstellen und Saiten aufziehen dürfte nicht allzu teuer sein.
     
  7. suamor

    suamor Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    13.09.06
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Südwestdeutschland
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    1.089
    Erstellt: 04.08.09   #7
    Hi,

    Meine mehr oder weniger favorisierte Suchmaschine :D rückt raus:
    http://www.geigenbau-meyer.de/de/index_de.htm

    Kannst ja mal anfragen.

    Ich kenne zwei aus meiner Sicht eher ungewöhnliche Varianten. Hier in der Nähe gibt es ein Musikhaus, wo ein Geigenbauer (vermutlich in Untermiete) arbeitet. In meiner Heimatstadt gibt es ein reines Streichergeschäft, das einen Geigenbauer(in) angestellt hat. Also Augen offenhalten :great:

    Gruß
     

Diese Seite empfehlen