[Amp] Attenuator 15 Watt / P&P Amplification

von scandifly, 19.03.12.

  1. scandifly

    scandifly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.09
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Bei Stuttgart
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    1.330
    Erstellt: 19.03.12   #1
    Power Attenuator 15 / P&P Amplification

    Vorgeschichte:

    Angefangen hat alles damit, dass ich per Zufall auf Youtube auf ein Video von P&P Amplification gestossen bin.
    In diesem präsentiert Sylvain, der Französiche Entwickler und Erbauer seinen Attenuator in Kombination mit einem Marshall 5 und einem Vox AC15. Und das klingt mal richtig gut.





    Da ich in dieser Zeit noch Besitzer eines Bugera V22 war und Zukünftiger eines VOX AC151 werden sollte, kam Interesse auf an seinem 15 Watt Attenuator und ich besuchte seine Webseite, welche in Französich und Englisch gehalten ist.
    Dort ein wenig rumgeschnüffelt, seinen Webshop besucht und mit grossem Erstaunen festgestellt, dass der Attenuator für gerademal 79 EUR + 10 EUR Versand in der 8 oder 16ohm Version zu bestellen ist. BESTELLT!

    Emails und mehr... :--))
    Sofort nach der Bestellung bekam ich eine persönliche Email von Sylvain, dass diese bei ihm eingetroffen ist.
    Die Bezahlung erfolgte von mir Cash per Einschreiben, da ich über kein Paypal Konto verfüge.
    Als das Geld bei ihm eintraf, erfolgte sofortige Rückmeldung. Eine weitere Email folgte, als er das Paket bei der Französichen Post mit Sendungsverfolgung aufgegeben hatte - Toller Service, besser geht's nicht.

    Das Warten begann.... nach einer Woche meldete ich mich wieder bei ihm, da in der Zwischenzeit nichts geliefert wurde und 2 Stunden später bekam ich Antwort von Sylvain, dass der Französische Postler den Ländercode verwechselt und das Paket nach England ins Nirvana verschickt hat. Man war der sauer...
    Er versicherte mir Alles zu tun um die Sache zu regeln, im Zweifelsfalle eine 2. Sendung an mich zu verschicken, was er dann nach weiteren 2 Tagen auch tat.

    3 Tage später klingelte morgens der Postbote und überbrachte mir das Paket per Einschreiben. Am Nachmittag bekam ich dann noch ein 2. Paket aus England von DHL überbracht. Toll!!

    Ich benachrichtigte Sylvain, dass das "UK" Paket nun auch eingetroffen sei und schlug ihm vor, den 2. Attenuator wieder an Ihn zurückzuschicken. Und wie reagierte der Franzose? Er schrieb mir sofort zurück dass ich beide behalten könne und wünschte mir viel Spass damit.

    Das nenn ich mal einen Super Service! Hut ab.


    Die Fakten:

    - Webseite: http://www.plugandplay-amp.com/Pages/EN/Index.html
    - P&P Plug & Play Amplification
    - Power Attenuator 15 16ohm (auch in 8ohm lieferbar)
    - Leistung bis 15 Watt
    - Handverdrahtet
    - 1 Chickenhead Raster Poti mit Reduzierung auf -6dB -9dB -12dB -15dB -18dB und Bypass
    - Hammond Gehäuse
    - Made in France
    - Bedienungsanleitung auf Französisch: http://www.plugandplay-amp.com/images/ME_AT_15w.pdf
    - Preis 79 EUR + 10 EUR Versand

    p&p_1.jpg

    Review:

    Nachdem der Bugera V22 mittlerweile das Haus verlassen hat steht nun nur noch der Vox AC15C1 als Testamp zur Verfügung. Nach ein wenig Lötarbeit am Speakerkabel konnte der Test beginnen.

    Verpackung:
    Beide Pakete wurden sehr sorgfältig verpackt, anbei auch eine Französische Bedienungsanleitung.

    Das Äussere:
    Das Hammond Metallgehäuse ist in Orange lackiert, obendrauf eine Abziehfolie mit der Beschriftung. Hinten 2 Klinkenbuchsen sehr guter Qualität für den Boxen Ein- und Ausgang. An den Seiten jeweils 3 kleine Löcher für die "Durchlüftung" des Gerätes. Irgendwo muss die umgewandelte Energie ja hin... Das cremefarbene Chickenhead Poti ist mit Vaseline gefettet und lässt sich gut durchschalten. Das Gerät ist leicht im Gewicht, vielleicht 200gr.
    Resumee: Alles Bestens ohne Mängel. (Beide Attenuatoren)

    Innereien:
    Der Blick ins Innere gibt den Blick auf die Technik wieder. Alles per Hand verdrahtet und verlötet. Sylvain verspricht auf seiner Homepage keinen Höhenverlust bei niedrigen Lautstärken zu erhalten, dazu unten mehr.
    Resumee: Sehr solide verarbeitet. (Beide Attenuatoren)

    p&p_3.jpg

    Sound:

    Im Bypass (OFF) ist kein Soundunterschied zum Originalsignal zu hören. Gut so.
    Je weiter man das Poti nach rechts dreht, um so leiser wird der Amp. Logisch oder... Dabei geht natürlich bei leisen Einstellungen der Druck des Speakers verloren, der hat ja keine Arbeit mehr zu verrichten. Der Sound wird somit ein wenig langweilig und flach. Das liegt aber weniger am Attenuator, sondern an der Physik des Ganzen. Der Soundcharakter, clean wie crunch verändert sich kaum, aber es gehen doch ein paar Höhen verloren. Sylvain verspricht auf seiner Webseite mit der "T-Bridge technology" dieses zu kompensieren, was ihm aber nicht zu 100% gelingt. Der Verlust kann aber sehr leicht mit der Klangregelung am Amp nachgeregelt werden.
    Resumee: Die Kiste macht was sie soll. (Beide Attenuatoren)

    Fazit:
    Wer braucht so ein Gerät? Für wen ist es geeignet?
    Für allle diejenigen, welche Nachbarschaftsprobleme mit Ihren kleinwüchsigen 5-15 Watt Röhren Amps haben und diese trotzdem mal richtig aufdrehen wollen, denen kann ich den Attenuator sehr empfehlen. Er verfälscht das Signal nur unwirklich, aber der Physik sind halt Grenzen gesetzt. Die Verarbeitung ist hervorragend, der Service unschlagbar und der Preis kaum zu glauben. Getestet wurden beide Geräte, es war keine Serienstreuung zu beobachten.

    Der 2. Attenuator verrichtet mittlerweile seinen Dienst Zuhause bei einem befreundeten Gitarrenhändler am Tubemeister 5 und selbst der ist schwer begeistert. (Besonders seine Frau)

    p&p_2.jpg

    Anhang:
    Mitbestellt wurde auch ein Speakerkabel, welche Beide (siehe oben:-) in sehr guter Qualität geliefert wurden. Auch plant Sylvain in nächster Zukunft ein 50 bzw. 100 Watt Attenuator Modell auf den Markt zu bringen. Ein Röhrenamp mit austauschbaren Endstufenröhren und Marshall/Fender Klangregelung FXloop bla bla... soll im Herbst zu einem sehr günstigen Preis ebenfalls folgen. Schreibt ihn in Englisch an, falls Ihr über seine Produkte etwas in Erfahrung bringen wollt, Sylvain ist ein wirklich sehr netter Zeitgenosse.

    Gruss, der chris
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.03.12
    15 Person(en) gefällt das.
  2. scandifly

    scandifly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.09
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Bei Stuttgart
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    1.330
    Erstellt: 10.05.12   #2
    Kleines Update:

    Die Kiste ist bei mir immer noch in Gebrauch und klingt in der ersten Einstellung bei -6dB und dem Vox AC15C1 klasse. So kann das Master auf +12 Uhr gestellt werden und die Endstufe geht schön in die Sättigung. Ich will das Ding für Zuhause nicht mehr missen.

    Den Attenuator gibt's jetzt auch in 22W, eine 50W Version mit Loadbox & Line Out ist in Entwicklung

    Nun muss ich mich nur noch bei Sylvain schlaumachen ob, dass Umschalten der Stufen bei laufendem Betrieb irgendwelche Schäden hervorrufen kann, oder ob in den Bypass geschaltet werden muss. Hier im Board habe ich gelesen, dass bei nicht betätigen des Bypasses bei Attenuatoren eventuell der Amp das nicht so prickelnd findet . Bis jetzt schalte ich immer im laufenden Betrieb - ich werde berichten.

    Ein paar Soundfiles kommen auch noch bei Gelegenheit.

    der chris


    Der Kamerad ist echt klasse...

    Und schon kommt die Antwort - keine 10 Minuten hat's gedauert:

     
    Zuletzt bearbeitet: 10.05.12
    2 Person(en) gefällt das.
  3. organic

    organic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.12
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    1.151
    Erstellt: 11.05.12   #3
    Danke für den ausführlichen Bericht!

    Ich kann mir vorstellen, dass ein Attenuator bei 15Watt schon Sinn macht.
    Vor allen Dingen ist das Teil schön handlich und nicht, wie die meisten
    Geräte, schamlos überteuert.
    15 Watt RMS können mit den entsprechenden Lautsprechern schon
    ganz schön laut sein. Und um den Amp in die "Sättigung" zu bringen,
    ist ein Attenuator für mich auch die erste Wahl.
     
  4. aloitoc

    aloitoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.10
    Beiträge:
    1.330
    Ort:
    Rhein-Neckar
    Zustimmungen:
    136
    Kekse:
    1.875
    Erstellt: 13.05.12   #4
    aufgrund diese Reviews habe ich mich auch zum Kauf entschieden.
    PayPal FR hat mich ein wenig verwirrt und es war nicht ganz klar ob Sylvain die Bestellung erhalten (das Geld schon, aber vielleicht ohne Lieferanschrift)

    Wenige Zeit später hat Sylvain alles per email aufgeklärt und mich beruhigt.

    Drei Tage später war das Teil da.

    Einsatzzweck:
    Seit ich meinen Princenton Recording abgegeben habe, fehlt mir für's Übungszimmer doch an meine Princeton Reverb manchmal der Chrunch.
    ALso musste ein kleiner, aber preiswerter Leistungsverbrenner her.

    Bis -12dB ist kein Höhenverlust feststellbar, danach schon ein wenig, aber gut, dann wird auch bei -16dB schon ganz schön komprimiert, woher kommt es also?

    Das Gerät ist gut verarbeitet und sehr schön klein (weswegen ich auch keinen Weber etc wollte), sondern reiht sich unter die Bodentreter ein.

    Wer einen kleinen aber bezahlbaren sucht.... :great:
     
  5. hubifubi

    hubifubi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.11
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    561
    Erstellt: 15.05.12   #5
    Das Review hat mich auf diesen kleinen P&P Anttenuator aufmerksam gemacht (danke) und ich denke den bestelle ich auch in kürze. Früher hatte ich einen Weber Minni Mass und der war nicht so dolle.
     
    2 Person(en) gefällt das.
  6. aloitoc

    aloitoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.10
    Beiträge:
    1.330
    Ort:
    Rhein-Neckar
    Zustimmungen:
    136
    Kekse:
    1.875
    Erstellt: 16.05.12   #6
    hm, ober der P&P besser ist als der mini Mass?
    gib Laut wenn getestet

    die Meinungen über Attenuatoren gehen ja sowieso ganz weit auseinander und ich bin da auch nicht zu einer finalen Betrachtung gekommen.
    Die Belastung des Spaekers spielt halt auch eine große Rolle und dafür gibt es noch keine Simulation...
     
  7. grimmels

    grimmels Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.07
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Schweiz
    Medien:
    20
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    126
    Kekse:
    3.274
    Erstellt: 25.07.12   #7
    der 50 watter sieht aus, als ob man sich da übe die Finger verbrennt, wenn man nicht aufpasst :eek:

    [​IMG]
     
  8. organic

    organic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.12
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    1.151
    Erstellt: 25.07.12   #8
    Die Finger wird man sich sehrwahrscheinlich nicht verbrennen,
    aber diese Konstruktion ist für mich ein KO-Kriterium.
    Der Kühlkörper gehört auf jeden Fall in ein Gehäuse mit Lüftungsöffnungen.

    Gruß
    Jo
     
  9. aloitoc

    aloitoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.10
    Beiträge:
    1.330
    Ort:
    Rhein-Neckar
    Zustimmungen:
    136
    Kekse:
    1.875
    Erstellt: 27.07.12   #9
    kleiner Kritikpunkt nach einiger Zeitdie Widerstände im innern des Gerätes sind, wohl auch um die Kühlung zu gewährleisten, nicht fixiert oder bedämpft.Nunja, wenn mal also das Kistechen auf oder im Combo Amp betreibt fängt das ziemlich an zu scheppern :-(alsoam besten wie eine Tretmine verwenden, man sollte dann halt relativ lange LS Kabel mit einplanen
     
  10. Martingens

    Martingens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.11
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.08.12   #10
    Ich habe mal eine Frage zu deiner Lötarbeit beim AC15, da ich davon recht wenig weiß. Ich plane nämlich eben auch den AC15 mit dem 15W Attenuator für den Heimbetrieb zu nutzen.
    Ich würde mich über eine Beschreibung freuen, wie du den Attenuator zwischen Amp und Speaker bekommen hast und auf was man achten sollte, da ich zum einen, wie gesagt, wenig Erfahrung damit habe,
    und zum anderen, natürlich die Garantie des VOX verfällt, sobald man an dem herum schraubt (bzw lötet).
    Es wäre halt ärgerlich, wenn sich nach einigen Monaten regelmäßigen Betriebs herausstellt, dass der Attenuator den Amp belastet
    und ich somit vielleicht alle paar Wochen die Endstufenröhren wechseln lassen muss oder dergleichen (Und dann ohne Garantie alles bezahle).
    Ich würde das Löten aufgrund besagter fehlender Erfahrung auch nicht selber machen, sondern einen guten Freund fragen, der etwas vom Löten und von Elektrik versteht. Nur ist dieser weder Gitarrist,
    noch hat er Ahnung von Verstärkertechnik.

    Ein paar Infos wären sehr Hilfreich,
    freundliche Grüße :-)
     
  11. scandifly

    scandifly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.09
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Bei Stuttgart
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    1.330
    Erstellt: 03.12.13   #11
    Kurzes Fazit nach 1 3/4 Jahren fast täglicher Benutzung:

    Die Kiste läuft noch immer, nix scheppert oder wackelt, das Poti schaltet wie am 1. Tag und der AC15 C2 hat's auch überlebt.

    Deshalb klare Kaufempfehlung.

    Sylvain hat jetzt auch einen Switcher für 2 Amps an eine Box im Programm. (Wer's braucht)

    Schöne Weihnachten wünscht der chris
     
    4 Person(en) gefällt das.
  12. MrKnister

    MrKnister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.12
    Beiträge:
    1.870
    Ort:
    NNW
    Zustimmungen:
    430
    Kekse:
    4.824
    Erstellt: 29.01.14   #12
    Trotz "hilfreich" Buttonbetätigung möchte ich nochmal ein herzliches "Dankeschön" an scandifly für die nette, informative und kompetente Berichterstattung loswerden! :great:
     
  13. scandifly

    scandifly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.09
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Bei Stuttgart
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    1.330
    Erstellt: 10.02.14   #13
    Hallo zusammen,

    letzte Woche hat mich überraschend Sylvain angemailt, ob ich nicht den "Supporter" für PLUG & PLAY AMPLIFICATION im Deutschsprachigen Raum machen wolle. Nach einer Weile des Überlegens habe ich mich dazu entschlossen darauf einzugehen. Seitdem rollt eine Lawine von französisch- und englischsprachgigen Schriftverkehr zwischen uns her, denn die Webseite, Bedienungsanleitungen, das Shopsystem und anderer Papierkram müssen übersetzt werden.

    Falls Ihr also Fragen zu seinen Produkten habt, bin ich nun Euer Ansprechpartner für den Deutschsprachigen Raum. Treffen könnt Ihr mich hier ab und zu im Board oder unter christian@plugandplay-amp.com.

    Aus dem Nähkästchen geplaudert:
    Der hässliche Cooler im 50er Attenuator verschwindet bald und ein 100er ist in der Betaphase ;-)

    Salut, der chris
     
    3 Person(en) gefällt das.
  14. MrKnister

    MrKnister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.12
    Beiträge:
    1.870
    Ort:
    NNW
    Zustimmungen:
    430
    Kekse:
    4.824
    Erstellt: 11.02.14   #14
    Na, vielleicht habe ich dazu beigetragen. :D

    Ich habe ihm eine Mail mit vielen Fragen gesandt. Darin habe ich auch erwähnt, dass er mir im Musiker Board empfohlen wurde und dass wir hier über die Optik der 50ers ausgelassen haben...

    - - - Aktualisiert - - -

    Glückwunsch und viel Spaß in der Position wünsche ich natürlich auch noch! ;)
     
  15. aloitoc

    aloitoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.10
    Beiträge:
    1.330
    Ort:
    Rhein-Neckar
    Zustimmungen:
    136
    Kekse:
    1.875
    Erstellt: 12.02.14   #15
    finde ich super :-)
     
  16. MrKnister

    MrKnister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.12
    Beiträge:
    1.870
    Ort:
    NNW
    Zustimmungen:
    430
    Kekse:
    4.824
    Erstellt: 19.02.14   #16
    Wann gibt es wohl den 50er ? :D

    Bestellen müsste man aber direkt beim Sylvian oder hast du auch was "auf Lager" ? ;)

    - - - Aktualisiert - - -

    Achja...

    der 50er, ist der auch für ein 15w Amp zu empfehlen oder sollte ich eher auf den 15er Att. zurückgreifen ?
     
  17. scandifly

    scandifly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.09
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Bei Stuttgart
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    1.330
    Erstellt: 19.02.14   #17
    Zum 50er:
    Ich habe Sylvain angemailt, wann der Power Attenuator 50 lieferbar ist. Antwort kommt so schnell als möglich.

    Bestellung:
    Wie gehabt direkt auf der P&P Webseite. Ich habe keine Ware auf Lager.

    Der 50er PA funktioniert mit Röhrenverstärkern bis 50 Watt. Weniger Leistung ist also kein Problem. Allerdings ist die dB Skala für 15 Watt Amps ausgelegt. Das macht aber im laufenden Betrieb nichts aus.
    Falls Du vorhast, in Zukunft auch leistungsstärkere Amps mit dem PA zu benutzen, ist der 50er vielleicht die bessere Wahl.

    Salut, der Chris
     
    2 Person(en) gefällt das.
  18. scandifly

    scandifly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.09
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Bei Stuttgart
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    1.330
    Erstellt: 20.02.14   #18
    Sorry, hat etwas länger gedauert.

    Der 50er Power Attenuator im neuen Layout ist leider erst ab April/ Mai lieferbar.
    Sylvain ist zur Zeit vollkommen mit der Entwicklung des neuen 100ers ausgelastet.

    Salut. der Chris
     
  19. MrKnister

    MrKnister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.12
    Beiträge:
    1.870
    Ort:
    NNW
    Zustimmungen:
    430
    Kekse:
    4.824
    Erstellt: 20.02.14   #19
    Kommt ja nicht auf eine Woche (oder ein, zwei Monate) an! Gut Ding braucht Weil! ;)

    Danke!
     
  20. grimmels

    grimmels Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.07
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Schweiz
    Medien:
    20
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    126
    Kekse:
    3.274
    Erstellt: 21.05.14   #20
    Wie sieht es eigentlich mit der max. Leistungsaufnahme aus ?
    Ich habe hier Amps von 5, 15 und 20 Watt.
    Reicht da der 22 Watt Attenuator für 20 Watt Amps aus? Ich meine wenn ich einen 20 Watt Amp ohne Master, oder Master voll offen betreibe, kann da ja auch mehr Leistung raus kommen.
     

Diese Seite empfehlen