Anfänger-Workshop: Metallica - Nothing Else Matters

von MasterMind, 22.12.05.

  1. MasterMind

    MasterMind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.03
    Beiträge:
    283
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    360
    Erstellt: 22.12.05   #1
    Einleitung

    Aufgrund häufiger Fragen von Anfängern zu Metallica?s ?Nothing Else Matters?, möchte ich Euch mit diesem Workshop die wichtigsten Abschnitte aus diesem Song Schritt für Schritt erklären. Vorraussetzen tue ich, dass Ihr Tabulaturen lesen könnt und Euer Instrument grundlegend beherrscht (also Gitarre stimmen ins Standard-Tuning: E A D G H e, Basic-Akkorde kennen und greifen können, bestimmte Techniken wie Hammer-On, Pull-Off und Slide kennt und einigermaßen beherrscht).

    Als erstes muss ich erwähnen, dass patrice (hier) schon einen Workshop zum Intro und Solo erstellt hat. Obwohl ich seinen Aufwand zu würdigen weiß, möchte ich jedoch allen Anfängern davon abraten nach seiner Anleitung zu spielen, da ich seine Technik für die linke und rechte Hand für nicht besonders effektiv und pädagogisch wertvoll halte. Ich empfehle jedoch jedem auch seinen Workshop zu lesen, zu vergleichen und sich dann eine eigene Meinung zu bilden.

    Ich werde in diesem Workshop das Intro (in 3 Teilen), die Strophe, den Chorus und das Interlude (jeweils nur Rhythmus Gitarre) besprechen und dabei versuchen die Griffe und Spieltechnik beider Hände eindeutig zu erklären. Das dies nicht für alle zufrieden stellend gelingen wird ist sehr wahrscheinlich. Hier muss dann bei Unklarheiten entsprechend nachgefragt werden. Das Solo erkläre ich hier nicht. Bei Interesse kann ich einen entsprechenden kleinen Workshop nachreichen.

    Des Weiteren ist mir klar dass es viele verschiedene Varianten gibt diesen Song zu spielen. Die von mir verwendete Tabulatur und Technik für linke und rechte Hand entspricht meiner Spielweise. Hier steht es natürlich jedem frei davon abzuweichen und den Song auf seine Art zu spielen.

    Der Einfachheit halber sind alle Erklärungen für Rechtshänder (linke Hand greift, rechte Hand schlägt an oder zupft). Ich bitte alle Linkshänder um Verständnis. Ihr wisst ja was Ihr zu tun habt.


    Sound

    Die Abschnitte die hier besprochen werden, können mit Akkustik- oder E-Gitarre gespielt werden. Eine E-Gitarre sollte ?clean? (also ohne Verzerrung) und beim üben auch ohne Effekte gespielt werden.


    Spieltechnik
    Alle Abschnitte werden komplett mit den Fingern der rechten Hand gespielt (d.h. dass ihr ohne Plektrum spielt). Im Intro, Strophe und Interlude werden die Saiten einzeln gezupft, im Chorus werden die Akkorde mit den Fingern angeschlagen.

    Grundlagen des Fingerpickings (Zupfen):
    Beim einfachen Fingerpicking werden die Basstöne mit dem Daumen gezupft. Dieser bewegt sich also auf den 3 tiefen Saiten E, A und D. Die Melodiesaiten werden von Zeige-, Mittel- und Ringfinger gezupft. Hier ist es so, dass jedem Finger genau eine Saiten zugeordnet ist. Der Zeigefinger spielt immer nur die G-Saite, der Mittelfinger immer nur die H-Saite und der Ringfinger immer nur die hohe e-Saite. Diese Regel gilt auch in NEM, womit rein theoretisch immer klar sein sollte welcher Finger der rechten Hand zu verwenden ist. Trotzdem werde ich öfter noch mal erwähnen welcher Finger der rechten Hand verwendet werden sollte.

    Um in Tabulaturen den zu verwendeten Finger der rechten Hand zu benennen, werden diese in der Literatur (und auch von mir) wie folgt bezeichnet:
    -p- = Daumen (spanisch: pulgar)
    -i- = Zeigefinger (spanisch: indice)
    -m- = Mittelfinger (spanisch: medio)
    -a- = Ringfinger (spanisch: anular)

    (In GuitarPro (Bilder) wird der Daumen mit ?T? bezeichnet.)

    Wer noch Übungen und Beispiele zum Fingerpicking braucht, sollte sich die zweite Hälfte meines angehängten txt-Dokumentes anschauen.


    Anschlagen von Akkorden (Strumming) mit den Fingern:
    Im Chorus werden die Akkorde mit den Fingern der rechten Hand angeschlagen. Dabei schlagen die Finger i-m-a gleichzeitig die Saiten bei der Abwärtsbewegung (Downstroke) an, der Daumen die Saiten bei der Aufwärtsbewegung (Upstroke). Die Hand sollte dabei ganz locker gehalten werden und die Bewegungen sollten flüssig und gleichmäßig sein.

    Und los geht?s?


    Intro 1


    [​IMG]

    Der Anfang sollte eigentlich keiner weiteren Erklärung bedürfen (ich mach?s aber trotzdem). Ihr greift entweder nichts oder einen offenen E-Moll-Akkord und zupft die Saiten mit den Fingern der rechten Hand (noch mal: ?T? ist in GuitarPro der Daumen). Achtet darauf dass die Noten gleich lang und gleich laut klingen. Die Zahlen unter den Noten (ab Takt 4) zeigen euch meine Empfehlung für die Verwendung der Finger der linken Hand. Ihr greift also in Takt 4 auf <e7> (d.h. e-Saite, 7. Bund) mit dem Zeigefinger und lasst ihn erstmal liegen.

    Am Anfang von Takt 5 müssen dann zum ersten Mal mehrere Saiten gleichzeitig gezupft werden (hier mit Daumen und Ringfinger). Achtet darauf, dass die Saiten auch wirklich gleichzeitig gezupft werden.

    In Takt 6 wird dann im letzten Teil die Note <e7> (e-Saite 7. Bund) mit dem Zeigefinger gegriffen und mit -a- gezupft, es folgt ein Hammer-On mit dem Zeigefinger und direkt danach ein Slide in den 5. Bund (ohne weiteres zupfen). Dann (Takt 7) wird mit dem kleinen Finger wieder in den 7. Bund gegriffen. Wenn man die Finger schon gut spreizen kann, kann man dann mit dem Zeigefinger in den 3. Bund greifen und den Pull-Off durchführen, wieder direkt gefolgt von einem Slide. Wer die Finger noch nicht so weit auseinander bekommt nutzt die von mir im Bild angegeben Finger der linken Hand, d.h. man nimmt alle Finger kurz vom Griffbrett und greift dann gleichzeitig mit Zeige- und Ringfinger in den 3.- und 5. Bund. Zupfen mit -a-, Pull-Off, Slide, leere e-Saite zupfen.

    Während die leere e-Saite gezupft wird, sollte die Zeit genutzt werden und Ringfinger und kleiner Finger der linken Hand in Richtung des nächsten Griffes gebracht werden. Es greift ab Takt 8 gleichzeitig Ringfinger auf <G5> und kleiner Finger auf <H5>. Dieser Griff sollte so sauber wie möglich gegriffen werden, er bleibt diesen und die nächsten beiden Takte liegen. In der zweiten Hälfte des Taktes greift dann der Zeigefinger in den 2. Bund, zupfen mit -a- und Pull-Off. Die leere e-Saite sollte dann sauber klingen. Das Ganze ist am Anfang nicht ganz einfach, sollte aber mit Übung zu schaffen sein.



    Intro 2


    [​IMG]


    Ringfinger und kleiner Finger liegen noch aus Takt 8 auf <G5> und H5>. Am Ende von Takt 9 werden dann 4 Saiten gleichzeitig gezupft. Da dieser Akkord ?staccato? gespielt wird (der Akkord soll nur ganz kurz klingen, hört euch den Song an, ab 20. Sekunde) legt ihr die Finger der rechten Hand nach dem zupfen gleich wieder an die Saiten. Für den letzten Akkord in Takt 9 muss man sich wieder etwas strecken; der Zeigefinger kommt in den 2. Bund. Auch hier wieder ?staccato? spielen (das zeigen die Punkte über den Tönen bzw. dem Akkord).

    In Takt 10 greift der Zeigefinger dann auf <A3>. In der zweiten Hälfte des Taktes greift Ihr dann mit dem Zeigefinger auf <e3>, zupfen, Pull-Off und Zeigefinger wieder auf <A3>.

    Der ganze Griff ?rutscht? dann für Takt 11 das Griffbrett um 2 Bünde ?rauf. In der zweiten Hälfte von Takt 11 nehmt Ihr dann alle Finger von Griffbrett, zupft mit -a- die leere e-Saite, Hammer-On mit Zeigerfinger, Pull-Off. Mit Ringfinger <H7> greifen, zupfen mit -m-, Pull-Off, wieder zupfen mit -m-, Hammer-On mit Zeigefinger. Fangt beim üben erstmal langsam an und hört euch den Song für den Rhythmus an.

    In Takt 12 legt Ihr den Zeigefinger als Baree ganz leicht (wirklich leicht, gerade so dass Ihr die Saiten berührt) auf die Saiten G, H und e, und zwar genau über dem Bundstäbchen zwischen 12. und 13. Bund. Beim zupfen der Saiten müssen dann diese Harmonics klingen. Probiert das Ganze vielleicht erstmal mit verzerrtem Sound, da hört man die Harmonics deutlicher.

    Die restlichen Takte könnt Ihr euch entspannen und euch geistig auf den nächsten Abschnitt vorbereiten.




    Intro 3


    [​IMG]


    So, jetzt kommen ein paar schwierigere Akkorde. In Takt 16 zupft Ihr erstmal mit dem Daumen die leere E-Saite. Bringt dabei schon mal eure linke Hand in Position, Ihr müsst jetzt nämlich einen E-Moll als Baree im 7. Bund greifen. Wie der Griff genau funktioniert seht Ihr an dem Bildchen oder in meiner angehängten Textdatei. Sobald der Griff liegt zupft Ihr die Töne auf A- und D-Saite mit dem Daumen, G-Saite mit -i-, H-Saite mit -m- und e-Saite mit -a- (die beiden letzten gleichzeitig). Sollten nicht alle 5 Saiten sauber klingen müsst Ihr diese Art von Baree-Griffen üben.

    In Takt 17 kommt erst ein D-Dur. Der Zeigefinger kommt auf <A5>, der Ringfinger als Baree auf D-, G- und H-Saite im 7. Bund. Die rechte Hand zupft wie immer. Der Griff wird dann 2 Bünde nach unten zu einem C-Dur verschoben. Wer mit diesen Barre-Griffen überhaupt nicht zurecht kommt, kann auch erstmal die normalen offenen Akkorde spielen. Ziel sollten aber die Baree-Griffe sein.

    Die Takte 16 und 17 werden einmal wiederholt und auch noch mal in Takt 18 und 19 gespielt.

    In Takt 20 wird ein G-Dur-Baree gespielt. Achtet darauf welche Saiten gezupft werden. Dann folgt ein H7-Akkord (H7 ist die deutsche, B7 die internationale Bezeichnung). Nicht ganz einfach, aber mit etwas Übung auch zu schaffen.

    Die letzten beiden Takte sind wieder zum entspannen.




    Strophe


    [​IMG]


    So, die Strophe. Sieht erstmal böse aus, ist aber halb so wild.

    In Takt 23 passiert nicht viel. Greift den Ton <e3> am besten mit dem Ringfinger. Nachdem Ihr Ihn gezupft habt nehmt Ihr Ihn wieder runter und spielt die leeren Melodiesaiten (wie gehabt: G-Saite mit -i-, H-Saite mit -m-, e-Saite mit -a-).

    In Takt 24 greift Ihr ein D-Dur und lasst ihn erstmal liegen. 2 mal zupfen (<D0> und <e2> gleichzeitig, dann <D0>). Greift dann zusätzlich mit dem kleinen Finger auf <e3> (Ihr habt jetzt einen Dsus4-Akkord, aber egal). 2 mal zupfen (<e3>; dann <H3>). Nehmt während dessen euren Mittelfinger und Zeigefinger von den Saiten. Es liegen dann also nur noch Ring- und kleiner Finger auf dem Griffbrett. 1 mal zupfen (<G0>).
    Legt dann euren Mittelfinger auf <A3> und hebt euren kleinen Finger von Griffbrett. Es liegen also nur Ringfinger auf <H3> und Mittelfinger auf <A3>. 3 mal zupfen (<A3> und <e0> gleichzeitig; dann <H3>, dann <G3>).
    Die letzten beiden Töne im Takt 24 greift Ihr am besten mit Mittel- und Zeigefinger und zupft beide mit dem Daumen.

    Takt 25 ist wie Takt 23 (wie auch Takt 27).

    Takt 26 fangt Ihr wieder mit dem D-Dur Griff an. 3 mal zupfen (<D0> und <e2> gleichzeitig, dann <D0>, dann <H3>). Dann noch mal zupfen (<G2>) und Pull-Off mit dem Zeigefinger. Gleichzeitig den Mittelfinger abheben und dann auf <A3> setzen. 3 mal zupfen (<A3> und <H3> gleichzeitig, dann <H0>, dann <H3>). Die letzten beiden Töne sind wie in Takt 24.

    Takt 28 ist bis kurz vor Schluss identisch zu Takt 24. Wenn Ihr den Mittelfinger auf <A3> setzt müsst Ihr nun den kleinen Finger liegen lassen (auf <e3>). 3 mal zupfen (bis zum Ende des Taktes).

    In Takt 29 wechselt nur der Mittelfinger die Saite auf <E3>, Ring- und kleiner Finger bleiben liegen. 3 mal zupfen. Dann kompletter Wechsel auf den offenen H7-Akkord (nicht einfach, aber auch Übungssache). Zupfen bis zum Ende des Taktes, dann ab Takt 30 alle Finger von Griffbrett nehmen oder einen offenen E-Moll greifen und den Rest spielen.

    Am Ende von Takt 31 kommt dann der Übergang um erneut das komplette Strophenriff zu spielen.




    Chorus


    [​IMG]


    Der Chorus wird nicht gezupft, sondern mit den Fingern angeschlagen (zumindest fast alles). Wie das geht habe ich ja schon erklärt. Die Akkorde dürften auch soweit klar sein. Offener C-Dur, offener A-Dur, dann ab Takt ein erstmal offener D-Dur. Hier wird dann später auch der kleine Finger mit benutzt (auf <e3>) und dann auch kurz der Zeigefinger von der e-Saite abgehoben (das ist dann ein Dsus2-Akkord). Den Rhythmus hört Ihr euch am besten selbst aus dem Song raus.

    In Takt 55 wird erst der E-Moll-Akkord angeschlagen und dann die Melodiesaiten wieder gezupft.




    Interlude


    [​IMG]


    Beim Interlude fangt Ihr mit einem kleinen Baree mit dem Zeigefinger an (auf <H12> und <e12>). Diesen lasst Ihr liegen und greift dann nur die anderen Töne auf der hohen e-Saite mit Ring- und kleinem Finger (etwas strecken am Ende).

    Ähnlich sieht es ab Takt 75 aus. Kleiner Baree mit Zeigefinger auf <G5> und <H5>. Der kleine Finger kommt auf <e8>.

    In Takt 79 könnt Ihr den ersten <e7> mit Hammer-On und den <e0> in der zweiten Hälfte des Taktes mit Pull-Off spielen. Den Finger der linke Hand könnt Ihr nach belieben wählen.

    Reihenfolge der Takte laut Bild: 73 bis 80; dann 73 bis 77; dann 81 bis Ende



    So, das war's. Ich bitte die Tippfehler zu entschuldigen...es ist spät geworden.

    Da es viel Text ist, habe ich auch alle Bilder und das Word-Dokument in eine zip-Datei getan und angehängt. So könnt Ihr euch alles ausdrucken und Offline üben.

    Ich hoffe ich konnte einigen Leute ein paar Hinweise geben und euch ein paar schöne Feiertage bescheren. Für Fragen und konstruktive Kritik stehe ich natürlich zur Verfügung. Bitte kein Spam oder Off-Topic-Diskussionen hier.

    Na dann...viel Erfolg,

    und frohe Weihnachten an alle.


    MasterMind



    Edit: Also eigentlich sollten die Bilder zu sehen sein. Sind sie zu groß oder habe ich was falsch gemacht?
     

    Anhänge:

    12 Person(en) gefällt das.
  2. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Beiträge:
    1.895
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    276
    Erstellt: 22.12.05   #2
    Sehr sinnvoll...viele meinen nämlich dass sie den song spielen können,hab aber eher selten jmd. gehört der den sauber zum besten geben konnte.Gute sache das hier...
     
  3. Farbenfinsternis

    Farbenfinsternis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 22.12.05   #3
    ja sehr gut =) viele sagen zwar is nen ziemlich einfacher song..aber so einfach find ich ihn persönlich nu gar nich ma :o
     
  4. Camellion

    Camellion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 22.12.05   #4
    find ich auch ned einfach und hab da auch gleich mal ne frage:
    wie soll ich den den pull off da gleich beim ersten tab spielen?

    P^O
    -7-0--
    -------
    -------
    -------
    -------
    -------

    irgendwie is des schwer, weil man den ja praktisch nach undten wegzieht, da da aber kein bund mehr is klingt des dann so beschissen
     
  5. Decadox

    Decadox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.292
    Erstellt: 22.12.05   #5
    Zeigefinger nach unten vom Griffbrett abziehen (Pull-Off)...
     
  6. Dainsleif

    Dainsleif Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 22.12.05   #6
    Zu Intro 3:
    Ab der "19" spielt die 2. Gitarre nach dem Grundton immer die hohe E-, dann H- und dann G-Saite. Gegriffen werden die Akkorde als normale Barré-Griffe.
    Gruß,
    Dainsleif
     
  7. MasterMind

    MasterMind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.03
    Beiträge:
    283
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    360
    Erstellt: 23.12.05   #7
    hier gibt es eigentlich keinen trick oder so. die saite leicht nach unten ziehen und dann den Finger anfangen leicht abzuheben ihn dabei etwas (auf)drehen damit die saite nach oben rausschnippen kann.
     
  8. xgoingunder

    xgoingunder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.05
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.12.05   #8
    Danke, bin mit den Fingern noch nich so Flink da is das ein zeimlich guter Workshop um etwas besser üben zu können!
     
  9. Ridden_Lightning

    Ridden_Lightning Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.05   #9
    Yeah ich hab's drauf :cool:

    Vielen Dank :great:
     
  10. J-P

    J-P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 09.04.06   #10
    Möchte mich mal an dieser Stelle für diesen mit viel Arbeit verbundenen Workshop bei dir bedanken.
    Besser erklärt als in diesem Thread, kann man den Song nun wirklich nicht bekommen.
    Das war mein erstes Lied das ich nachgespielt habe, und nun klingt es schon sehr gut, noch nicht grad so wie bei Kirk, aber trotzdem recht ordentlich.
    Wäre nicht schlecht wenn noch mehrere solcher Workshops zu finden wären.:rock:
     
  11. Equi

    Equi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 10.04.06   #11
  12. NomiNatriX

    NomiNatriX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.06
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 10.07.06   #12
    Hey Super Workshop, ich konnte bisher nur einige Parts von diesem Lied und wie ich sehe sogar noch nicht mal ganz exakt, dieser Workshop hat mich um einiges weiter gebracht. Big Thanks
     
  13. WeldingPistols

    WeldingPistols Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 10.07.06   #13
    @mastermind
    sauberer workschop:great:!!
    speile zwar e-gitte,aber dieses lied probier ich grundsätzlich mal nur mit der akustikgitte.
    und wenn mann es sauber spielen will ist es wirklich nicht einfach!
    nochmals zum themenersteller.sehr sehr gut.nur so wird einem geholfen.danke:)
     
  14. MasterMind

    MasterMind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.03
    Beiträge:
    283
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    360
    Erstellt: 10.07.06   #14
    Danke für all' das positive Feedback. :)
    Es freut mich zu hören, dass euch der Workshop ein wenig helfen konnte...


    MM
     
  15. EvilShadow

    EvilShadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.07   #15
    Hallo zusammen,

    erstmal danke für den Workshop@ Mastermind.

    Ich hab mir bis jetzt nur das Intro angeschaut und mir das Lied parallel dazu auch angehört. Ich bin der Meinung, dass zwischen Takt 20 und 21 irgendwas fehlt. Wenn ich mir das so anhöre denk ich mir das da nochmal sowas wie Takt 16 und 17 zwischen rein kommt.

    Wäre für Antworten dankbar

    Grüße

    David
     
  16. riddler

    riddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 13.08.07   #16
    Damit liegst du richtig, allerdings ist hier nur eine Gitarre erklärt, das was du hörst spielt eine andere und geht folgendermaßen:

    Die obere Spur ist GItarre 1 die untere Gitarre 2
     

    Anhänge:

  17. Reserveheld

    Reserveheld Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.08.07   #17
    Hallo Mastermind,

    danke erstmal für den Workshop. Ich habe da auch gleich mal ne Frage und zwar zum 9. Takt. Bin eher Anfänger, deswegen bin ich mir nicht sicher, ob ich das richtig verstanden habe, dass ich bei 0552 mit der linken Hand gleichzeit in den 5. und 2. Bund greifen muss, kriege das irgendwie nicht hin, da meine Hand dafür anscheinend zu klein ist.

    P.s.: Ich fänds cool, wenn du zu Fuck her gently von Tenacious D auch nen Workshop schreiben würdest.

    Gruß

    Reserveheld
     
  18. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.420
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 26.08.07   #18
    Ich bezweifle, dass deine Hand zu klein ist. Die fehlt lediglich etwas Übung um die Hand so weit spreizen zu können. Üb fleißig weiter und du wirst das bald können.

    Ich glaube nicht, dass sich das lohnt. Das Lied ist wesentlich einfacher als NEM. Schau dir einfach mal die Tabs an, wenn noch fragen auftauch kannst du sie stellen. Auch per PM.

    MfG Wodän
     
  19. Harka

    Harka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.07
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    108
    Erstellt: 06.10.07   #19
    Danke für den Workshop. War gleich mal der Grund, mich im Board anzumelden. Seit einem Jahr spiele ich (mit) einer klassischen Gitarre. Anfänger also.

    Eine Frage zum Spiel des Chorus. Wie schlägt man am günstigsten die Takte mit dem D-Griff (Takte 50 u. 52 bspw.) an? Ich habe da mit dem Rhytmus Schwierigkeiten. Also den ersten Schlag (punktiert) abwärts, und dann einmal lehr aufwärts oder etwas längere Pause? Desgl. beim Wechsel vom DsusDingsbums zurück auf D im zweiten Teil des Taktes.

    Und die Hauptsache zum Schluss!

    Ist so ein Workshop mit dem Solo noch drin?
     
  20. ducduc

    ducduc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.07   #20
    ...ich habe noch keine ahnung vom gitarre spielen, aber der knoten ist bei mir und meinem sohn (12j mit adhs) jetzt geplatzt!

    wir beide üben wie die beklopten "nothing else matters", weil wir zu weihnachten die mama, sprich meine bessere hälfte damit beschenken wollen (sie spielt gitarre).

    jetzt haben wir uns diesen genialen workshop reingezogen und können das intro schon mal so la....la..... spielen.

    das reicht aber noch nicht!

    habt ihr evtl. eine sinnvolle idee, wie wir da weiter kommen? da wir noch ca. 5 wochen zeit haben?

    über jede hilfe wäre ich und mein junior sehr dankbar.

    ......musik bzw. gitarre spielen ist echt was geiles, warum ich nicht vorher darauf gekommen bin tz....tz.....tz.....
     

Diese Seite empfehlen