Angezerrter Basssound - Saitenlage niedrig oder hoch?

von Der Lud, 17.07.11.

  1. Der Lud

    Der Lud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.08
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    220
    Erstellt: 17.07.11   #1
    Hey,

    Also zuerst: Ich hab eine Stunde nach einem passenden Unterforum gesucht :D ich hoffe ich bin hier richtig gelandet. ;)
    Ich wollte wissen ob für einen angezerrten Sound eine tiefe oder eine hohe Saitenlage besser ist. Zurzeit hab ich die saiten relativ nahe am griffbrett und die pu´s hochgeschraubt. Das Problem ist jetzt das die E-Saite ab dem 5. Bund anfängt zu matschen. Was noch wichtig ist:
    -Fender Precision
    -Drop C#
    -.105 Stainless Steels von Fender

    Danke schonmal im vorraus

    Dominic
     
  2. Dr. Shoggoth

    Dr. Shoggoth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.09
    Beiträge:
    183
    Ort:
    bei Freiburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    69
    Erstellt: 18.07.11   #2
    Das kann man so nicht sagen und ist von deinem Soundwunsch abhängig. Saitenage und PU Höhe haben Einfluss auf den Output. Aber das kannst du mit dem Gain-Regler vom Verzerrer / Amp ausgleichen. Wenn du auf 'Scheppern' (oder Klackern...etc) beim Anschlag stehst ist ne niedrige Saitenlage natürlich besser.
    Wo siehst du denn den Zusammenhang?
     
  3. sKu

    sKu Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    2.832
    Zustimmungen:
    532
    Kekse:
    17.684
    Erstellt: 18.07.11   #3
    Eben. Wenn man einen sauberen, mehr synthetischen Zerrsound sucht, ist eine hohen Saitenlage geeigneter. Wenns eher etwas noisy sein darf, niedriger.

    Das matschen kommt vermutlich weniger von der Saitenlage, eher durch die Zerre bzw evtl auch durch Amp Settings und Box... Stell dir erstmal den Clean Sound so ein, das der nicht matscht. Wenn du das hinbekommen hast, das gleiche mit Zerre probieren...
     
  4. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Beiträge:
    3.595
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    883
    Kekse:
    22.053
    Erstellt: 18.07.11   #4
    Bei dropped Cis ist eine hohe Saitenlage fast unumgänglich...es sei denn, man hat eine Schwäche dafür, dass es bei beherzterem Zugriff nur noch patscht anstatt zu klingen. Da eine niedrige Saitenlage einzustellen würde bedeuten, dass die Saiten mit der Schlaghand nur noch gestreichelt werden dürften und dass Dynamik ein Fremdwort bleibt.
     
  5. ThoxXx

    ThoxXx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.06
    Beiträge:
    218
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    826
    Erstellt: 18.07.11   #5
    Ein .105er Satz ist für das Tuning schon extrem dünn, da ist es eigentlich nicht verwunderlich das kein ordentlicher Ton rauskommt.
    Entweder wirst du wohl eine sehr hohe Saitenlage einstellen müssen, was dem Spielkomfort aber sicherlich nicht gerade zuträglich ist, oder was eher zu empfehlen wäre, auf einen dickeren Saitensatz ausweichen. Also mMn sollte es mind. ein .115er Satz sein, eher dicker.
     
    2 Person(en) gefällt das.
  6. sKu

    sKu Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    2.832
    Zustimmungen:
    532
    Kekse:
    17.684
    Erstellt: 18.07.11   #6
    Naa, mehr wohl kaum. Eine 110er sollte es eigentlich auch schon tun. Je nach Anschlag. Je dicker eine Saite ist, desto mehr tendiert sie zum Matschen. Ist zumindest mein Eindruck... daher würde ich immer eine dünnere Saite bevorzugen, sofern es die Bespielbarkeit zuläßt.
     
  7. Der Lud

    Der Lud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.08
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    220
    Erstellt: 18.07.11   #7
    Also seit dem ich .105er saiten benutze ist es besser geworden. Hatte vorher .110 rotosounds die waren matschiger... Ich werd mal die Saitenlage hoch schrauben, mal sehn obs besser wird. Problem is das wenn die pu's zu weit von den Saiten entfernt sind fehlen mir meine heißgeliebten höhen :(
     
  8. Dr. Shoggoth

    Dr. Shoggoth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.09
    Beiträge:
    183
    Ort:
    bei Freiburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    69
    Erstellt: 18.07.11   #8
    Hm... ich hab den Eindruck wenn die PU weiter weg sind hat man mehr Höhen (bzw weniger Bässe) Kann mich aber täuschen. Wie stark verzerrt spiest du denn? Wenn die Gitarre (womöglich noch 2) auch verzerrt spielen matscht es sehr schnell, wenn man es mit dem Gain übertreibt. Überall mit weniger Gain und Bässen probieren ist mMn eine gute Vorgehensweise gegen Matsch.
     
  9. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Beiträge:
    3.595
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    883
    Kekse:
    22.053
    Erstellt: 19.07.11   #9
    Sehr gute Idee...anfangs ist das etwas unangenehm, aber man gewöhnt sich wirklich schnell daran und "erkauft" sich eine ganz neue Freiheit, was Anschlagdynamik angeht.

    Das sollte eigentlich kein Problem sein. Du kannst auch etwas zusätzliches Moosgummi unter den PU legen (oder kleben), dann kommt der höher und sitzt straffer auf den Schrauben.
     

Diese Seite empfehlen