Art & Lutherie oder Baton Rouge?

von Rudolph, 02.02.12.

  1. Rudolph

    Rudolph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.12
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.02.12   #1
    Ich habe nun demnächst vor mir eine Westerngitarre zu kaufen. Viel Geld kann ich nicht ausgeben, aber eine ordentliche soll es sein. Bisher habe ich mit einer Art&Lutherie
    geliebäugelt. Ich habe bisher nur gutes gelesen und gehört. Ich war auch schon in einem Laden, in dem diese Gitarren angeboten werden. Auch dort wurde sie empfohlen. Für den Preis nix besseres, so die
    Lautsagung. Nun war ich heute in einem anderen Fachgeschäft, in dem der Ladenbesitzer (der wirklich Gitarre spielen kann, habs gehört und gesehen) → nicht angetan von der Art&Lutherie war. Hatte er
    auch nicht im Sortiment. Seine Aussage war: „kommt aus Kanada, aus kanadischen Hölzern, es gibt in Kanada keine Tonhölzer“ Ich fand diese Aussage merkwürdig.

    So, er empfahl mir dann eine Baton Rouge R11. Die wäre besser und kostet 100 Euro weniger als die Art&Lutherie. Er hat mir darauf vorgespielt und auch auf anderen
    zum Vergleich. Fand ich schon ganz gut. Aber vergleichen kann ich die schlecht. Welche sich besser spielt kann ich auch schlecht beurteilen, da ich noch immer blutiger Anfänger bin. Und das sieht
    außerdem jeder anders.

    Ich wäre bereit mehr für eine Art&Lutherie auszugeben, wenn es gerechtfertigt ist. 100 Euro sparen ist aber auch ganz nett. Kann man beide Gitarren miteinander vergleichen?
    Welche Empfehlung würdet ihr mir geben. Kennt jemand beide Gitarren?



    Besten Dank und schönen Gruß




    .
     
  2. rambatz

    rambatz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.10
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    939
    Erstellt: 02.02.12   #2
    Art&Lutherie kommt aus Kanada, genau wie Seagull, Simon & Patrick und Godin
    Ist im übrigen eine Firma dahinter.

    "kommt aus Kanada, aus kanadischen Hölzern, es gibt in Kanada keine Tonhölzer" ist totaler Bödsinn und zeugt eher von Umsatzgequatsche als von Sachverstand
    Er will halt verkaufen was er im Laden hat. Kann man ja nachvollziehen.
    Maton kommt aus Australien und verarbeiten nur heimische Hölzer und da gibt es angeblich auch keine Tonhölzer. Wenn man die Gitarren gehört hat, wird man eines Besseren belehrt.

    Art&Lutherie und Baton Rouge bauen beide gute Instrumente.
    Der einzige Unterschied ist, das unterschiedliche Hölzer (und deren Kombination) unterschiedlich klingen. Das kann einem gefallen oder nicht.
    Was wichtig ist, dass Dir persönlich der Klang gefällt und das Du mit der Gitarre zurecht kommst.
    Achte mal auf den Klang (laß Dir die Gitarren vorspielen) und nimm sie in die Hand. Seagull etc. haben zu Beispiel auch Gitarren mit breiteren Hälsen im Angebot
    Das muss man mögen oder auch nicht.
     
  3. BenChnobli

    BenChnobli Moderator A-Gitarren

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    10.250
    Ort:
    Nagoya-City, Japan
    Zustimmungen:
    1.403
    Kekse:
    51.533
    Erstellt: 02.02.12   #3
    Hallo Rudolph, willkommen an board!
    In China auch nicht :D

    Wenn ein verkäufer mir so etwas erzählte, würde ich vermuten, das er mir jetzt seinen schlimmsten ladenhüter andzurehen versucht. Baton Rouge wird hier im forum immer wieder empfohlen und dürfte in der preisklasse durchaus in ordnung sein. Wenn du mit dem klang und dem handling der Baton Rouge klar kommst und zufrieden bist, spricht eigentlich nur gegen sie, dass du im grunde bereit wärst, 100 Euro mehr auszugeben. Und in diesem preissegment ist für 100 Euro mehr auch eine sehr merklich bessere gitarre drin, was du als "blutiger anfänger" heute vielleicht noch nicht so gut beurteilen kannst.

    Solltest du dich trotzdem für die Baton Rouge entscheiden, würde ich an deiner stelle jemanden erfahrenes mitnehmen, der das besondere exemplar jenes händlers sehr genau unter die lupe nimmt. Kann ja sein, dass die gitarre völlig OK ist...

    Gruss, Ben
     
  4. Rudolph

    Rudolph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.12
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.02.12   #4
    Hallo,

    ich werde mir die A&L ersparen. Hat mir optisch auch besser gefallen. Und --> made in Kanada klingt auch schöner als made in China ;) Schönen Dank für eure Antworten und schönen Abend noch.
     
  5. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    1.258
    Zustimmungen:
    121
    Kekse:
    1.599
    Erstellt: 02.02.12   #5
    ... Anekdote: Baton Rouge hat mit der L6 eine (allerdings nicht 100%ige) Kopie der Seagull im Angebot, die - wie die A&L - von Godin gebaut wird. Also eine kleine Reminiszenz der einen Marke an die andere ...
     
  6. Rudolph

    Rudolph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.12
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.12   #6
    So ist das :D
     
  7. jonseredjoe

    jonseredjoe Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.12
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.12   #7
    Ich hatte mir mal ne 12 saitige BR bestellt, sollte auch ne Saegull s12 Kopie sein, hat mir überhaupt nicht gefallen, zumal ich schonmal eine S12 hatte und sie dummerweise verkauft habe. Nimm echt jemand erfahrenes mit und such dir das Beste Instrument aus.

    Gruß Joe
     

Diese Seite empfehlen