Audio PC für mehrspurige Aufnahmen

von Darbohne, 07.04.12.

  1. Darbohne

    Darbohne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.12
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Weilburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.12   #1
    Hallo Forum,
    Ich will demnächst Schlagzeug aufnehmen für ein Solo Album von einem befreundeten Gitarristen.
    ich besitze schon ein Interface (Presonus Firestudio Project) und Mikros sind auch vorhanden.
    Mein PC ist ein iMac der allerdings aus der Zeit, als Apple alle möglichen Firewire Chipsätze verbaut außer die, die sich zum Recorden eignen. Das hatte zur Folge, dass ich ständig irgendwelche Störungen in den Aufnahmen hatte.
    Naja iMac hin oder her ich werde mir in der nächsten Zeit einen Audio PC zulegen um Inkompatibilitäten zu vermeiden.
    Jetzt wollte ich wissen , ob ihr Vorschläge zur Zusammenstellung habt oder mir schon fertige Systeme kennt, die ihr mir empfehlen könnt. Ich werde den PC ausschließlich zum Aufnehmen und Bearbeiten benutzen. Es soll auch ein bisschen Platz für VST Effekte usw. sein.
    Mein Budget befindet sich bei +/-500€.
    ja, ich freue mich auf eure Tipps!
    Danke!
    Gruß

    Tim
     
  2. really no one

    really no one Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    21.12.05
    Beiträge:
    1.734
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    6.542
    Erstellt: 07.04.12   #2
    Hallo Tim, wilkommen im Forum!!

    1. DU solltest bei mehrspurigen Aufnahmen immer darauf achten eine schnelle und qualitativ hochwertige Festplatte zu verbauen!!
    2. Ansonsten sollte ein i3 Prozessor durchaus reichen!
    3. Beim RAM musst du schauen welches Betriebssystem du benutzen willst, ein 32-Bit System kann so oder so nur mit 4 GB RAM arbeiten.

    lg
     
  3. Darbohne

    Darbohne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.12
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Weilburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.12   #3
    Als Betriebsystem habe ich Windows XP angedacht. Also würde sich auch die Frage nach 32- oder 64-Bit System. Gibt es dort auch Meinungen zu?
     
  4. really no one

    really no one Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    21.12.05
    Beiträge:
    1.734
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    6.542
    Erstellt: 08.04.12   #4
    Das ist Betriebssystemunabhängig bei Windows immer so.
    32-Bit = Max 4 Gb Ram,...
    Bei Windows XP waren es sogar mal nur 3 GB,...

    Es gibt aber Tricks um die Auslastung von mehr RAM zu bekommen.

    PS: ich würde zu Windows 7 tendieren.

    Viele alte VSTs laufen aber nur unter 32 Bit, manche vertragen sich mit einer 64 Bit VST-Bridge.
     
  5. Darbohne

    Darbohne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.12
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Weilburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.12   #5
    Okay mit dem Betriebssystem hadere ich noch ein bisschen. Habe leider kaum Erfahrungen mit Windows und kenne mich nur mit Macintosh aus.
    Wie sieht's denn mit dem Speichermedien aus?
    Reicht eine vielleicht 2 TB große SATA oder ist es eher sinnvoll drei verschiedene Festplatten einzubauen.
    Eine für Betriebssystem, eine für Reaper,Cubase, Ableton usw. und eine für die Audio Dateien, welche dann allerdings auch deutlich größer wäre, als die anderen beiden.
    Und schonmal vielen Dank an really no one. Großartig!
     
    2 Person(en) gefällt das.
  6. Novik

    Novik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.11
    Beiträge:
    3.261
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    579
    Kekse:
    4.400
    Erstellt: 08.04.12   #6
    Hallo Darbohne,
    eine extra Festplatte für die Audiodaten ist natürlich nicht verkehrt, aber extra für die DAW halte ich für überflüssig. Die Platte für die Audiodaten sollte dann möglichst niedrige Zugriffszeiten, viel Cache und ne hohe Drehzahl haben.

    Beim Betriebssystem würde ich einfach Win 7 64 bit nehmen.

    Übrigens: auch mit einem PC kannst du Probleme mit den Firewire chipsets haben. Du solltest darauf achten, das es ein TI chipset ist

    Im Manual vom Interface ist bei den Technischen Infos ne Auflistung, welche chipsets erfolgreich mit dem Interface laufen.
    Ich denke, wenn du TI oder VIA chipsets benutzt, sollte es keine Probleme geben. Meide NEC und nforce4 chipsets
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.04.12
  7. 968

    968 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.11
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    1.169
    Erstellt: 08.04.12   #7
    Na dann, gute Nacht.

    Bleib vielleicht doch lieber beim Mac. Was ist das denn für ein iMac, den Du jetzt hast?
     
  8. Novik

    Novik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.11
    Beiträge:
    3.261
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    579
    Kekse:
    4.400
    Erstellt: 08.04.12   #8
    ja weil es ja mit PC's in keiner Weise möglich ist, vernünftig zu recorden:rolleyes:
    ABer mit seinem iMac wohl auch nicht:ugly:
     
  9. Darbohne

    Darbohne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.12
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Weilburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.12   #9
    Deswegen will ich einen PC. Dann kann ich mir eben den Chipsatz reinbauen, den ich will.
    Ich tendiere auch zu einem TI Chipsatz! Das geht bei der Untransparenz von Apple nicht!
    Werde vorher nochmal beim Presonus Vertrieb anrufen und fragen, welchen Chipsatz die favorisieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.04.12
  10. 968

    968 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.11
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    1.169
    Erstellt: 08.04.12   #10
    Ich arbeite seit 1989 mit Mac im Tonstudio und habe mich noch nie mit irgendwelchen Chipsätzen beschäftigen müssen. Es hat immer funktioniert - ohne das geringste Problem.

    Und ja, mit PC geht das genau so gut. Nur muss man sich da etwas mehr ums Betriebssystem kümmern und es kennen. Daher mein " gute Nacht". Als Windows Greenhorn würde ich nicht von Mac auf PC umsteigen.
    Ich benutze übrigens beide Systeme.

    ---------- Post hinzugefügt um 16:07:22 ---------- Letzter Beitrag war um 14:53:41 ----------

    Klar kann man alles auch mit PC machen.

    Ich wüsste nur mal gerne, was das für ein iMac ist, mit dem er Probleme hat.
    Über Chipsätze unterhält man sich eher in PC Kreisen.
     
  11. Darbohne

    Darbohne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.12
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Weilburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.12   #11
    Es ist ja nicht so, dass ich noch nie einen Windows PC in der Hand hatte. Nur den nicht mehr seit 3 Jahren.
    Ich werde mich wieder reinarbeiten.
    Mein iMac ist irgendwann vor 3-5 Jahren gebaut worden. Das war die Zeit wo Apple KEINE TI Chipsätze verbaut sondern irgendwelchen anderen Dreck.
    Hat denn irgendjemand hier feste Konfigurationsvorschläge für den PC?
     
  12. 968

    968 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.11
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    1.169
    Erstellt: 08.04.12   #12
    Immerhin ist das dann schon ein iMac mit Intel Prozessor.

    Hast Du denn selbst schlechte Erfahrungen mit diesem iMac und der FW Schnittstelle gemacht?
    Wieviel RAM hat der? Vermutlich läuft er mit 10.6?

    Ich will Dir den PC nicht ausreden. Aber zu glauben mit PC wirds einfacher, wäre eine Illusion. Wenn Du natürlich mit Programmen wie Pyramix arbeiten möchtest, führt kein Weg am PC vorbei.
     
  13. Darbohne

    Darbohne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.12
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Weilburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.12   #13
    Ich hab schon sehr schlechte Erfahrungen mit dem Mac gemacht was das angeht! Ständig Geknister und Störgeräusche und das bei mehreren Interfaces und verschiedenen Versuchen das Problem zu lösen.
    Man konnte immer aufnehmen, aber nie über längere Zeit! RAM kann ich dir nicht sagen, aber es liegt definitiv an der FireWire Karte und ja es läuft mit 10.6.
     
  14. 968

    968 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.11
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    1.169
    Erstellt: 08.04.12   #14
    Geknister lässt eher auf ein Taktproblem schließen. Vor allem aber, dass man nicht länger stabil aufnehmen kann, ist eindeutig ein Taktproblem.

    Ein Freund von mir hat einen iMac mit dem Alter und nutzt nutzt den zusammen mit einem Apogee Interface zum Recorden ohne Probleme. Ich, es gab mal mit den ganz einfachen Interfaces von Tascam und RME Probleme in der Zeit. Das konnte aber durch Firmware und Treiber Updates behoben werden und war eindeutig Sache der Interface Hersteller. Mit Apogee und Metric Halo - beides typische Mac Interfaces - gab es da nie Probleme.

    Taktprobleme können auch von der verwendeten Audiosoftware kommen. Immer problematisch ist es, wenn man FW Interface und externe Festplatte suf den gleichen FW Bus hängt. Ich mache das zwar selbst beim Mastering mit wenigen Spuren. Bei echten Mehrspurprojdkten vermeide ich das.

    Auch zu wenig RAM führt gerne zu den beschriebenen Problemen. Mit meinem alten iMac G4 mit nur 768 MB RAM lief ProTools LE mit MBox perfekt. Jedoch unter Intel Macs mit 10.6 sind 2 GB absolutes Minimum.

    Die von Dir geschilderten Erfahrungen stelle ich nicht in Frage. Jedoch die Begründung mit dem Chipsstz klingt für mich nach einer typischen Ausrede eines Interface Herstellers. Ich kenne mehr als 20 professionell Tonstudios, die mit Mac arbeiten, und hab von FE Chipsatz Problemen bis zu diesem Thread noch nichts gehört.

    ---------- Post hinzugefügt um 19:13:50 ---------- Letzter Beitrag war um 19:12:12 ----------

    Guck mal im Apfel Menue unter " über diesen Mac". Da steht wieviel RAM verbaut ist.
     
  15. Darbohne

    Darbohne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.12
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Weilburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.12   #15
    Ich kenne auch viele Leute, die mit einem iMac arbeiten.
    Am Interface liegt es nicht, denn es läuft auch auf dem Computer eines Bekannten problemlos!
    Außerdem ändert es nichts an der Tatsache, dass ich so oderso einen Computer brauche, denn mein Schlagzeug steht in einem Proberaum, mein iMac daheim.
    Ich komme so oder so nicht um einen neuen PC herum.
     
  16. 968

    968 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.11
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    1.169
    Erstellt: 08.04.12   #16
    Das es auf dem Computer eines Bekannten läuft, widerlegt nicht neine These. Hast Du mal Probehalber ein Apogee oder Metric Halo Interface an den iMac gehängt? Wenn das nicht liefe, dann würde ich zugeben, dass Dein FW Anschluss ein Problem hat.
     
  17. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 08.04.12   #17
    rechnertechnisch kannste wenig falsch machen da reicht jede standart cpu locker aus. (ich hab in meinem nochn core2duo e7400)
    4gb ram sind nicht verkehrt und kosten heute auch praktisch nichts
    grafikkarte kannste das billigste vom billigsten nehmen, nur evtl drauf achten wenn du mehrere monitore anschließen willst.
    festplatte: kostet auch nicht die welt. 2 TB kriegt dürfte auch locker in deinem budget drin sein (auf 7200 Umdrehungen/Minute achten). mehrere festplatten sind nicht nötig (ausser vllt wenn du aus datensicherheitsgründen ein raid system haben möchtest .. ;)). wenn du eh nur recording/mixing machst werkelt ja auch nichts anderes auf der festplatte währenddessen rum.

    beim konfigurieren kannste eigtl auch alles std lassen. selbst wenn da noch was im hintergrund an ist macht das die cpu mit links. worauf du vllt achten kannst sind energiesparoptionen: im zweifel lieber ausschalten oder ausreichend hohe zeiten einstellen für standby oder festplatten abschalten etc.


    zum thema 32vs 64 bit: vorteil von 64bit sind dass du die vollen 4gb (oder mehr) ram ausnutzen kannst. wenn du nicht grade mit riesengroßen sampledingern rumhantierst brauchst das aber auch nicht. wirklich große projekte mit 100 spuren und ein paar vsti dingern kratzen bei mir grade mal an der 2gb marke .. wenn du also auf nummer sicher gehn willst nimm ein 64bit windows 7. hier hast auch den vorteil dass du die DAW in 32bit laufen lassen kannst (-> keine evtl. probs mit inkompatiblen plugins etc.) und die daw trotzdem bis 4gb ram nutzen kann (statt 2 bzw. 3. unter 32bit).
    aber wie gesagt schau dir die preise für ram an .. da ists praktisch egal ob du 4 oder 8gb kaufst ;)

    priorität:
    - cpu
    - festplatte
    - ram
    - mb
    - gpu


    wobei du das meiste geld für die ersten beiden komponenten investieren kannst. grade wenn du ITB mischst macht sich ne gute cpu am ehesten bemerkbar.
     
  18. Darbohne

    Darbohne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.12
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Weilburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.12   #18
    Nein, habe ich nicht, wüsste auch nicht woher ich so ein Teil bekäme.
    Allerdings kann das mit der FireWire Karte gut sein.
    Ändert aber nichts an dem Fakt, dass ich mir einen zweiten PC zulegen will...
    Ich werde, wenn ich den iMac für Audio dann noch benutze, ihn nur zur Bearbeitung nehmen.
    -----
    Vielen Dank gincool!
    Das wollte ich hören!
    Hast du mehr Ahnung davon und könntest mir vielleicht eine Liste mit konkreten Teilen posten?
    Dann weiß wo ich dran bin!
    Wo käuftst du deinen Kram?
     
  19. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 08.04.12   #19
    öhm .. ahnung ist alles relativ ;) ich kann dir nur sagen was hier bei mir funktioniert ^^

    cpu würd ich einfach mal von intel den i3 bzw wenn budgetmäßig im rahmen den i5 in den raum werfen. wäre jetzt auch das einzige was ich konkret empfehlen würde alles andere ist für die leistung praktisch egal.
    mb kannst auch fast irgendeins mit dem passenden sockel nehmen.
    festplatten habe ich die erfahrung gemacht dass die marke praktisch egal ist. ob du WD, samsung, seagate etc. kaufst ist auch praktisch egal. bei mir sind schon markenfestplatten abgeraucht und ne 200gb noname ide platte werkelt hier schon als zwischenspeicher seit gefühlten 10 jahren :D hier einfach drauf achten dass der datendurchsatz stimmt.

    wenn du selbst nicht soo bewandert bist mit pcs zusammenbasteln usw. würd ich einfach mal raten geh zu K&M, arlt und co. und lass dich dort beraten, die bieten meistens auch an dir das ganze ding zusammenzubaun wenn du dir das selbst nicht zutraust. wenn du an nen kompetenten verkäufer gerätst kannst ihm ja sagen: du willst ordentlich cpu und ne große/schnelle festplatte und 4gb ram haben und das bis 500€ der soll dirn angebot machen. das könntest ja hier nochmal reinkloppen und bewerten lassen (auch von anderen und nicht nur mir ;))
     
    2 Person(en) gefällt das.
  20. Darbohne

    Darbohne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.12
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Weilburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.12   #20
    Ja, ich werde dann mal nach Linden zu Alternate fahren und mich mal beraten lassen.
    Trotzdem freue mich über Anregungen!
    Habe nur gesehen, dass Alternate keine TI Chipsätze führt, aber die werde ich mir dann einfach bestellen lassen!

    Das ist übrigens die Band, die mein Schlagzeug und Equipment genutzt hat zum Aufnehmen.
    Ich habe nur ein bisschen Percussion eingespielt.
    http://www.youtube.com/watch?v=-8L_6uKDJAU
    Wurde leztendlich professionell in einem Tonstudio abgemischt.

    Habe jetzt mal im Alternate Konfigurator einen PC zusammengestellt.
    Der würde mich ohne Betriebsystem und TI Chipsatz 380 kosten..
    hinzukommen würde, dass ich oder jemand der Ahnung hat ihn zusammenbauen müsste..
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.04.12

Diese Seite empfehlen