August Burns Red Amp einstellungen ?

Dieses Thema im Forum "Schwerpunkt Metal" wurde erstellt von AyroGuitar93, 09.06.11.

  1. AyroGuitar93

    AyroGuitar93 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    09.06.11
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Oberhausen
    Kekse:
    57
    Hallo leute,

    Ich versuche schon seit geraumer Zeit den Sound von meiner Lieblingsband "August Burns Red" hinzubekommen.
    Besitze einen Line6 Spider IV Amp in der 75 Watt version.
    Im moment sind die Einstellungen so:

    Drive - 10/10
    Bass - 8/10
    Mid - 4/10
    Treble - 9/10, manchmal auch 10/10
    Gain - eher weniger.. finde zu viel Gain nicht so optimal. 2/10

    Ich hab zusätzlich für Songs wie "Meddler" oder "Truth of a Liar" ein bisschen Delay und Reverb reingepackt.
    Jedoch bin ich nicht 100%ig zufrieden damit. Manchmal klingt der Sound einfach ne Nummer "zu fett". Wenn ich dann allerdings die Bässe runterdrehe um mehr auf die Höhen zu kommen, klingt alles viel zu Schrill.
    Vielleicht hat jemand von euch den gleichen Amp oder einen ähnlichen und kann seine Einstellungen hier posten? Wäre für ein paar Meinungen sehr dankbar :)
     
  2. mugc

    mugc Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11.05.06
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    bei Nürnberg
    Kekse:
    10
    kenn deinen amp nicht, aber ABR spielen 5150 und haben eher einen furztrockenen sound, da hat reverb und co. mE gar nichts verloren. Sonst kann ich nichts beitragen weil ich nicht weiß wie so ein Amp klingt, sorry
     
  3. AyroGuitar93

    AyroGuitar93 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    09.06.11
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Oberhausen
    Kekse:
    57
    Jo, dass sie Peavey spielen weiß ich, allerdings möchte ich mir nicht einen neuen Amp holen für eine Band ;)
    Mir ist klar, dass ich mit meinem modeling amp nie an ihren originalen Sound herankommen werde, ich möchte mich aber nur mehr herantasten.
    Reverb und Delay sind manchmal auch dabei. Hör dir mal Meddler ganz genau an, vielleicht auch live. Dann kann man schon an manchen stellen sowas erkennen.
     
  4. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24.03.09
    Beiträge:
    3.814
    Zustimmungen:
    627
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    8.553
    Mehr Mitten, weniger Höhen, mal so als grobe Richtlinie.
     
  5. Noxes

    Noxes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    02.06.11
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Naja soviel Mitten haben ABR nicht. Ich würde lieber nur Höhen wegnehmen und dazu Bässe, wenn der Ton zu undefiniert wird.
     
  6. Rill

    Rill Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17.10.09
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    72
    Tight Spielen.
    Als ABR in Köln war habe ich mich mit JB etwas unterhalten (echt netter kerl:))
    und er ist mit mir sogar Backstage gegangen und da habe ich mir mal seine Gitarre und sein Rig angeguckt.
    Es sah einfach aus wie die Settings einer jeden normal 08/15-Core band.(Tubescreamer,Noisegate,Delay und ein Peavey 6505+)
    Also kommt sehr viel aus den Fingern.
     
  7. dminor

    dminor Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17.09.08
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    104
    Ist der Drive mit 10/10 nicht vielleicht zu hoch?
     
  8. 6Red6Dragon6

    6Red6Dragon6 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    05.02.05
    Beiträge:
    1.977
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Mannheim
    Kekse:
    6.888
    Hä?:weird:
    Der Spider hat keinen Gain-Regler, sondern nur einen Drive-Regler (Gain, Drive, alles das Gleiche, nur andere Namen) und der ist mit 10/10 ziemlich deutlich zu weit aufgedreht.
     
  9. AyroGuitar93

    AyroGuitar93 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    09.06.11
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Oberhausen
    Kekse:
    57
    Der Spider hat einen Gain Regler. Schau mal bei den Effekten nach. ;)
     
  10. Noxes

    Noxes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    02.06.11
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Aber wozu zerrst du denn doppelt ? Nimm doch einfach nur Gain und dreh Drive ganz runter.
     
  11. AyroGuitar93

    AyroGuitar93 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    09.06.11
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Oberhausen
    Kekse:
    57
    Wenn ich Drive runterregel und Gain hoch, passiert nichts. Es kommt nur noch mehr Zerre wenn Drive hochgeregelt ist mit dem zusätzlichen Gain regeler.
    Habs jetzt so eingestellt dass ich Bass bisschen weniger hab, mids mehr, trebl weniger und den Drive auf ca 7/10. Passt eigentlich ganz gut jetzt :)
     
  12. 6Red6Dragon6

    6Red6Dragon6 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    05.02.05
    Beiträge:
    1.977
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Mannheim
    Kekse:
    6.888
    Nach langem, ausgiebigem (3 Minuten) Studium der Betriebsanleitung findet man heraus, dass man mit dem FX1 Regler (den Du wohl meinst) Effekte auswählen kann (genauer gesagt, Effekte die vor der Vorstufe liegen).
    Dabei beinhaltet der Abschnitt, der mit Gain beschriftet ist, einen Compressor (Reglerstellung ca. von 0 - 1,5/10) und ein Fuzz (ca. von 1,5-3/10), zwei Dinge, die man mMn für so einen trockenen Sound, wie er gesucht ist, ausschalten sollte.
     
  13. AyroGuitar93

    AyroGuitar93 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    09.06.11
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Oberhausen
    Kekse:
    57
    Okay danke dir für dein ausgiebiges Studium der gebrauchsanweisung .. sollte ich mir vielleicht demnächst auch mal durchlesen :p Bin aber eher ein "learning by doing" typ.
    Vielleicht noch andere Tipps ?
     
  14. ReiRo

    ReiRo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    05.05.09
    Beiträge:
    927
    Zustimmungen:
    152
    Kekse:
    3.386
    Dan frag nicht so viel sondern TU ES, TU ES! ;)
    Sich mit dem eigenen Amp nicht auszukennen, ist ne blöde Voraussetzung wenn man nen bestimmten Sound damit haben will....

    Gruß
     
    2 Person(en) gefällt das.
  15. CharlesMonroe198

    CharlesMonroe198 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12.02.08
    Beiträge:
    2.299
    Zustimmungen:
    340
    Ort:
    Erlangen
    Kekse:
    4.625
    is ja klasse^^ einen bestimmten sound wollen und nichtmal wissen wie der Amp funktioniert und dann auch noch sagen "nö keine lust die bedienungsanleitung zu lesen, erklärt sich doch eh alles von selbst" tja...anscheinend ja nicht :D

    zum thema: Was für nen sound willst du denn erreichen? der von der CD auf der mehrere Gitarrenspuren übereinander gelegt werden/ganz andere settings wie live verwendet werden? könnte schwierig werden. Dass du diesen extremen Badewannen sound fährst lässt mich ahnen, dass du den Bandsound haben willst. Aber bei einer Band spielen die Gitarren im Mittenspektrum. Nirgendwo anders. Wenn du mal die Gitarren alleine hörst, denkst du dir "klingt ja total langweilig". Denn da sind die einstellungen wenig gain,wenig bass, viele mitten, und höhen nach bedarf (je nachdem wie viel man mag/aushält) und der Bass kommt von der Bass-Drum und vom Bass, damit hat die Gitarre wenig zu tun. Und dann ist das alles noch extrem tight von den leuten gespielt. Deshalb klingt dass auch so fett, jeder Bass-Kick und Saitenanschlag kommen im selben Moment. Damit teilen sich die instrumente das frequenzspektrum auf und jeder hat seinen Job.
    Wenn du wirklich nen fetten sound für zu Hause willst, dann Bass/Höhen/Gain voll und keine Mitten :D das klingt dann (solange man alleine spielt) schön dick :D
     
    2 Person(en) gefällt das.
  16. AyroGuitar93

    AyroGuitar93 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    09.06.11
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Oberhausen
    Kekse:
    57
    Naja, wissen tu ich schon wie mein Amp funktioniert. Nur bevor ich mit Kollegen ein wenig zu jammen begonnen habe, hats mich nicht so sehr interessiert einen Sound möglichst nah an einer Band heranzukriegen. Also hab ich halt einfach das was mich interessierte durch Probieren herausgefunden ;)
    Aber Back to Topic: Klar dass die Gitarren und alles auf der CD anders eingstellt sind als live, da wird natürlich auch ein wenig gemixt :D
    Ging mir mehr um den Live Sound. Ich Jamme halt mit meinem Kollegen Just for fun und wir haben keinen Drummer oder Bassist, sprich wir müssen uns unsere Bässe schon selber geben ;) Bin jetzt im moment jedoch ganz zufrieden mit dem Sound. 100%ig werde ich halt nie rankommen können, schon gar nicht mit einem Modeling Amp. Aber man muss nehmen was man hat :)
     
  17. CharlesMonroe198

    CharlesMonroe198 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12.02.08
    Beiträge:
    2.299
    Zustimmungen:
    340
    Ort:
    Erlangen
    Kekse:
    4.625
    wie gesagt, also der sound von denen lebt extrem vom zusammenspiel. wie bei jeder guten band. Das kannste dir aus Draht nicht nachbiegen^^
     
  18. AyroGuitar93

    AyroGuitar93 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    09.06.11
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Oberhausen
    Kekse:
    57
    Leider nein :D
    Trotzdem danke für die ganzen Tipps :)
     

Diese Seite empfehlen