Babyshambles/Down In Albion/2005

Dieses Thema im Forum "CD / DVD Reviews" wurde erstellt von merry-go-round, 02.05.2007.

  1. merry-go-round

    merry-go-round Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    04.2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    [​IMG]

    Genre: Rock
    Label: Rough Trade / Sanctuary
    Laufzeit: 63:49

    Viele sehen das Album als eine Art Qual, in der ein Drogenabhängiger in 63:49min. seine Gefühle aus sich heraus quetscht.
    Nun, hat man sich jedoch einmal ein die eher rohe Produktion und Doherty`s Stil gewöhnt (was bei "Down In Albion" garnicht so leicht ist), so kriegt man meiner Meinung nach eines der Alben 2005 zu hören indem starke Texte auf noch stärke Melodien, Rythmen und andere Spilereien treffen.

    Der erste Teil ist verdammt rockig, während es beim Zweiten eher langsam zugeht.

    So und nun ein kurzer subjektiver Durchlauf:

    1: La belle et la bête
    Tolles Intro mit launiger Melodie. Schöne Rythmuswechsel und dank Kate Moss eher zierlichen Gesang merkt man sich den Refrain sehr schnell.
    "Is she more beautiful than me?"
    Hat mir gleich am Anfang sehr gefallen.
    9/10

    2: Fuck Forever
    Das bekannteste Lied der Platte und wohl auch das beste. In keinem Text hätte Pete D. seinen Geisteszustand wohl besser beschreiben können.
    "I can't tell between deadht and glory" / "I'm so clever. Clever ain't waise."
    Die Melodie geht schnell ins Blut und nach kurzer Zeit gröllt man nur noch mit. Fuck Forever.
    10/10

    3: A'rebours
    Wieder geht es sehr schnell zu Sache. Einfache, jedoch effektive Melodie. Einfach nur sehr schön und auch nach mehrmahligen hören sehr stark.
    8.5/10

    4: The 32nd Of December
    Noch ein Ohrwurm. Unkompliziert, einfach und trotzdem so effektiv. Nach kurzerzeit singt man schon mit .
    8.5/10

    5: Pipedown
    Bildet den Schluss des Anfangs der Platte. Wieder ein sehr schnelles Lied, das wiederum auch sehr schnell zum mitgröllen zwingt. Wird nach einigen Durchläufen jedoch ein bisschen langweilig, da sich der Refrain einfach zu oft wiederholt.
    8/10

    6: Sticks And Stones
    Das erste eher langsame Lied. Die eher langweilige Melodie zieht sich durch das fast ganze Lied + unnötiges gepfeife, am Schluss wirds jedoch wieder sehr heftig und schnell. Trotzdem eher eines der schwächeren Lieder.
    6.5/10

    7: Killamangiro
    Nach der kurzem "Pause" mir Track6, kommt mir "Killamangiro" mein persönliches Lieblingslied. Schnelle Rythmuswechsel kombiniert mit einem Text den ich sehr stark finde. Auf seine Weise sehr poetisch. Braucht jedoch einige Zeit bis das ganze zündet. Danach jedoch wird es fast nie langweilig.
    10/10

    8: 8 Dead Boys
    Schwer zugängliches Lied mit sehr angestaubter Produktion. Könnte glatt meinen es handle sich um eine B-Seite. Jedoch ist das Lied ansich wieder sehr ordentlich. Trotzdem fand ich es schwächer als den Durchschnitt.
    7.5/10

    9: In Love With A Feeling
    Nicht jedermans Sache. Einige finden es sehr langweilig, mir persönlich gefällt es unglaublich gut. Sehr sehr romantisch und poetisch.
    8/10

    10: Pentonville
    Ob das ein Drogenaussetzter war? Ich weiß es nicht. Aufjedenfall was ich nicht was er sich dabei gedacht hat, dieses Lied auf die Platte zu schreiben. Schlimmer Raegge, einfach nur zum wegskippen. Unnötig.
    3/10

    11: What Katy Did Next
    Find ich persönlich sehr schön. Wird wiederrum nicht jedem gefallen, mir halt schon.
    Wieder eher langsam.
    8/10

    12: Albion
    Das 1-Minuten Intro, was für viele sinnlos ist und wiedermal alle fragen nach der Produktion offen stehen lässt, find ich sehr stark. :D
    Die Spannung und dann plötzlich der erlösende Gitarren-Riff. Ist dann halt wiedermal Geschmackssache.
    Das Lied an sich wohl das langsamste nach dem letzten Track auf der Platte, jedoch große Klasse.
    9.5/10

    13: Back From The Dead
    Wiedermal sehr rohe Produktion. Das Lied stammt eigentlich von den Libertines. Eher schnellen doch dieses mal ist es fast Sprech-Gesang anstatt lauten Gröllen/Singen. Find ich sehr beruhigend das Lied.
    8/10

    14: Loyalty Song
    Wiedermal einfache jedoch effektive Melodie, diesesmal mit Mundharmonika im Hintergrund. Den Text merkt man sich eher schnell was schön ist. Nach dem beruhigenden "Back From The Dead" weckt diese Lied einen sozusagen wieder auf. Mir gefällt sehr gut.
    8.5/10

    15: Up The Morning
    Dieses mal ist Intro doch eher unnötig. Das Lied ansich geht in Ordnung, hat jemanden aber nicht vom Hocker.
    7.5/10

    16: Merry Go Round
    Finden viele sehr langweilig, ich jedoch nicht. :D
    Unglaublich langsam zum Abschluss. Sehr romantisch wie ich finde. Fast schon melancholisch. Zum Träumen. Zum Dahinschwärmen. Herrlich. Und dieser Text. Oh, Mann. :D
    10/10

    Was sich zum Schluss sagen lässt?
    Aufjedenfall lebt die Platte genau durch diese B-Seitige Produktion, dieses etwas chaotische jedoch sehr romantische. Ich find es einfach unglaublich schön .
    Für mich hat Pete D. mit der Platte gezeigt, dass er sehr wohl viel musikalisches Talent besitzt und dieses mit sehr poetischen Texten zu einer Kunst vereint die derzeit seines gleichen sucht.
    Auch unter welchen Umständen er diese 63 Minuten und 49 Sekunden zu Protokoll gebracht hat und dann auch noch so gelungen zeigt Größe.
    Leider gibt es da auch noch diese Kehrseite. A'rebours. Leider.
  2. looping

    looping Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    03.2005
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberösterreich
    Kekse:
    213
    Der einzige Song, an dem mein Ohrwurm nagt ist "Fuck Forever".
    Der Rest des Albums ist für mich eine Tortur.
  3. _redwing_

    _redwing_ Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    04.2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Beilngries
    Kekse:
    1.838
    Ich mag das Album, aber keine Glanzleistung nach The Libertines-Platten, die mir noch im Gehörgang liegen :)
  4. TSJ

    TSJ Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    09.2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Allgäu
    Kekse:
    10
    Starkes Album, meine Faves sind 8 Dead Boys, A'Rebours, 32nd of December und Pipedown.

    Fuck Forever und Albion leider fast schon zu oft gehört...
  5. schöberl

    schöberl Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    02.2006
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    großlobming (steiermark)
    Kekse:
    1.187
    ich mag die babyshamble cd auch leider kenn ich von den libertines nichts. Auch wenn pete im leben versagt macht er doch großartige musik :great:

Diese Seite empfehlen