Bassklarinette studieren

Dieses Thema im Forum "Klarinette" wurde erstellt von VitoCalzone, 18.08.06.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. VitoCalzone

    VitoCalzone Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25.02.06
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Honstetten, eines der ältesten Dörfer ganz BADENS,
    Kekse:
    179
    Hallo, ich spiele seit klein auf ein Holzblasinstrument, zuerst Blockflöte. Danach, vor vier Jahren, habe ich mit Klarinette begonnen. Da ich dort aber massive Probleme hatte, kam ich zur Bassklarinette. Diese spiel ich nun seit 2 Jahren. Meine Frage wäre, wie gut muss man sein um ein Studium darin abzulegen, also Abzeichen und so?! Ich bin jetzt 16, geh im Oktober ans Silberne, was kein Problem sein wird und Gold werd ich bis zum 18. auch haben. Ein großer Traum von mir wäre später einmal in einem Orchester zu spielen, mit dessen Einkommen ich meinen Lebensunterhalt bezahlen könnte. Was muss ich da leisten?! Und ich habe auch gehört, dass Leute mit Boehmsystem weniger Chancen haben in ein Orchester zu kommen, besonders wegen dem Ton, stimmt das?! Ich habe nämlich Boehmsystem:o..........auch habe ich schon den "Oboe studieren" Thread durchgelesen, worin stand, dass man Klavier als Hauptfach hat. Ich habe keine Ahnung von Klavier und habs auch noch nie gespielt! Ist das ein Nachteil?!.........Ich habe keine Ahnung, klärt mich auf!:rolleyes:
    MFG David J.
     
  2. bergenheim

    bergenheim Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    05.06.06
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Itaslen
    Kekse:
    10
    Schau doch direkt auf einer Homepage einer Schule nach. Oder frag jemanden der schon Musik studiert. Habe ich auch so gemacht, und dann wusste ich was zu tun war.

    Bezüglich Klavier: Da solltest Du keine Probleme haben damit. Das Niveau ist nicht sehr hoch.
     
  3. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus

    Registriert seit:
    03.03.05
    Beiträge:
    4.891
    Zustimmungen:
    741
    Ort:
    Recklinghausen
    Kekse:
    29.296
    Bassklarinette ist ein typisches Nebeninstrument und existiert meines Wissens als Hauptfach an keiner Musikhochschule. Sie wird in der Klassik überall als Nebenfach zu den normalen Klarinetten (Bb und A) unterrichtet. Ähnliches gilt für die Es-Klarinette und das Bassetthorn. In den Jazzabteilungen wird Bassklarinette als Nebenfach zum Saxophon unterrichtet. Orchesterabzeichen spielen bei einem Studium keine Rolle, sie können höchstens für dich selbst deinen Leistungsstand abbilden.

    Du mußt also schon Klarinette studieren, um Bassklarinettenunterricht zu bekommen. Es gibt grundsätzlich die drei Studiengänge "Künstlerische Ausbildung" (Abschluß: Diplom-Musiker), "Instrumentalpädagogik" (Abschluß: Diplom-Instrumentallehrer) und "Lehramt Musik" (Abschluß: 1.Staatsexamen). Die Benennung variiert geringfügig zwischen den Hochschulen. Für alle drei Studiengänge wird als Nebenfach Klavier benötigt, bei der Künstlerischen Ausbildung am wenigsten, bei Lehramt Musik am meisten. An Klavier wirst du also keinesfalls vorbeikommen (was grundsätzlich auch nicht schlecht ist, denn es erweitert das Blickfeld und fördert die musikalische Allgemeinbildung).

    Wenn du jetzt 16 bist und ernsthaft an ein klassisches Musikstudium denkst, würde ich an deiner Stelle mir schnellstens guten Unterricht auf deinem künftigen Hauptinstrument holen, also Bb- und A-Klarinette, und gleichzeitig Klavierunterricht nehmen. Viele Musikschulen bieten eine sog. "Vorberufliche Fachausbildung" an, einen Kurs, in dem Gehörbildung und Musiktheorie als Aufnahmeprüfungsvorbereitung gelehrt wird. Auch das ist sehr zu empfehlen.

    Harald
     
  4. VitoCalzone

    VitoCalzone Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25.02.06
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Honstetten, eines der ältesten Dörfer ganz BADENS,
    Kekse:
    179
    hm, ich habe wie gesagt schon klarinette gespielt nur hats da nicht so richtig geklappt. und jetzt werde ich nur auf bassklarinette ausgebildet, das gibts auch nicht oft in deutschland! braucht man den überhaupt ein studium um in ein großes orchester wie der süddeutschen philharmonie oder die berliner philharmoniker zu kommen?! gäbs für mich da eventuell ne ausnahme?! ich kann auch schon ein paar gastauftritte aufweisen, die nicht ohne bedeutung sind! zb das fest der klänge auf dem hohentwiel oder vor kurzem war ich in einem ungarischen jugendauswahlorchester wo nur die besten aus ungarn und ein paar deutsche reinkommen, was euch aber wahrscheinlich beides eh nichts sagt. und halt dann die abzeichen, bronze und silber und gold, aber das ist denen eh egal, oder? vllt mach ich dann noch bei jugend musiziert mit wenn mir die zeit noch reicht, und das mit einer bassklarinette?! das erweckt schon aufsehen denke ich. aber das bringt mir ja alles nichts oder?! und dann gibts da ja noch ein großes problem: wird überhaupt boehmsystem unterrichtet?! oder kann man nur klarinetten mit deutschem system studieren?
     
  5. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus

    Registriert seit:
    03.03.05
    Beiträge:
    4.891
    Zustimmungen:
    741
    Ort:
    Recklinghausen
    Kekse:
    29.296
    Das ist zwar richtig, macht den Ausbildungsweg aber nicht grundsätzlich leichter. Schau dir mal die gängige Orchesterpraxis an: es ist nicht so, daß einzelne Spezialisten für bestimmte Instrumente überregional gefragt sind, sondern daß diese bestimmten Instrumente (Altposaune, Baßklarinette, Englischhorn, Kontrafagott, Hoch-B-Trompete) von den Spielern der gängigsten Instrumente als Nebeninstrumente gespielt werden. So ist nun mal die Orchesterwelt organisiert, und wenn du in dieser Orchesterwelt Karriere machen willst, mußt du dich diesem Schema anpassen.

    Keine Regel ohne Ausnahme: wenn du hochbegabt auf der Bassklarinette sein solltest, exzellenten Unterricht bekommst und dann noch die richtigen Kontakte aufbauen kannst, ist es durchaus möglich, daß du auch ohne Studium und nur mit Bassklarinette alleine dir einen gewissen Bekanntheitsgrad und damit eine Existenz als Freiberufler aufbauen kannst. Eine Festanstellung erscheint mir dagegen äußerst unwahrscheinlich, denn viele Sinfonieorchester sind mit öffentlichen Mitteln gefördert und haben deswegen Bestimmungen, nur Musiker mit abgeschlossenem Studiengang einzustellen.
    Ja. Schau dir mal an, wer z.B. bei den Berlinern mitspielt: die Musiker sind häufig selbst Dozenten und Professoren an Musikhochschulen. Die Berliner sind eines der weltweit bekanntesten Orchester und haben garantiert einen Aktenschrank voll mit Klarinetten-Bewerbungen im Büro stehen, die warten sicher nicht auf jemanden, der nur Baßklarinette spielt. Ich will dir nicht die Hoffnung nehmen, aber die Orchesterpraxis funktioniert anders. Abonniere mal die Zeitschrift "Das Orchester" und lies die mal ein Jahr lang, dann bekommst du da in viele Mechanismen Einblick.
    Wenn es fremden Musikern nichts sagt, ist das genau der Knackpunkt. Ein Gewinn des ARD-Musikwettbewerbs wäre da schon was ganz anderes, der ist bekannt, für Hobbymusiker aber natürlich illusorisch. Und die Gastauftritte sind für dich selbst sicher gut, haben für eine professionelle Arbeit keine Bedeutung.

    Harald
     
  6. VitoCalzone

    VitoCalzone Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25.02.06
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Honstetten, eines der ältesten Dörfer ganz BADENS,
    Kekse:
    179
    ja so ist das in den orchestern und ganz ehrlich: so hört sich das meistens auch an! sie können das instrument zwar spielen haben aber gar kein ansatz dafür und ich finde das hört sich schrecklich an...........aber anscheinend interessiert das niemanden dass das schrecklich klingt;)
    hm stimmt eigentlich schon, aber wenn diese gastauftritte anderen professoren oder so was sagen?! bringt das ihnen auch nichts, weil sie ein studium verlangen............is ja blöd, ich will aber keine klarinette sondern bassklarinette studieren!!!;)
    naja dann werd ich mich wohl damit abfinden müssen nicht hauptberuflich bassklarinette spielen zu können, is schade, aber kann man halt nix dran ändern............vielen dank trotzdem!
     
  7. Corinna

    Corinna Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22.06.06
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Hallo David!

    Ich kann Dich gut verstehen, Bassklarinette ist das tollste Intrument überhaupt:D Vielleicht kannst Du Dich mal über die Musikhochschule in Maastricht (Holland) informieren, ob die Bassklarinette als Hauptfach anbieten, Abschluß als Diplom-Instrumentallehrer. Aber eine Illusion muß ich Dir nehmen: In Sinfonieorchestern wirst Du nur mit Bassklarinette keine Festanstellung finden, es gibt nämlich gar nicht so viel klassische Literatur wo Bassklarinette besetzt ist - zu Mozarts und Beethovens Zeiten gab es das Instrument halt noch nicht:( Klavierunterricht würde ich Dir aber auf jeden Fall empfehlen, schaden kann es nicht! Viel Erfolg,

    Corinna
     
  8. VitoCalzone

    VitoCalzone Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25.02.06
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Honstetten, eines der ältesten Dörfer ganz BADENS,
    Kekse:
    179
    in holland?! :Oaber meistens wird eben doch bassklarinette benutzt, schon zu tschaikowskys zeiten, also mitte des 19. Jhr. hat mozart denn auch klarinetten benutzt?!
     
  9. bergenheim

    bergenheim Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    05.06.06
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Itaslen
    Kekse:
    10
    Mozart lebte gut 100 Jahre vor Tschaikowsky!

    Das Klarinettenkonzert in A-Dur (KV 622) sagt Dir wohl nichts?


    EDIT: Ich habe noch ein Bisschen nachgeforscht zum Thema Bassklarinette. Wann sie entwickelt wurde, weiss man heute nicht genau, entweder 1772 oder 1793. Als Solo-Instrument (ja genau!!) wurde es schon in diversen Stücken verwendet. Mehr gibt's hier: Bassklarinette - Wikipedia
     
  10. VitoCalzone

    VitoCalzone Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25.02.06
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Honstetten, eines der ältesten Dörfer ganz BADENS,
    Kekse:
    179
    Nein Mozart interessiert mich eigentlich recht wenig, weiß auch nicht warum.........
    Also über die Bassklarinette selber weiß ich sehr sehr viel glaubs mir xD. Geh mal auf www.die-klarinette.de und dann auf bassklarinette.........ich glaube dass da des bild von der ersten bassklarinette drauf is, so was von hässlich :D;)
     
  11. bergenheim

    bergenheim Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    05.06.06
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Itaslen
    Kekse:
    10
    Die Seite scheint down zu sein, schade... trotzdem merci!

    Glaube ich Dir gern. Für mich ist die Bassklarinette halt nur Mittel zum Zweck. Das heisst aber nicht, dass ich nicht gerne darauf spiele.

    Wieso probierst Du's nicht mal wieder mit 'ner Bb-Klarinette?
     
  12. VitoCalzone

    VitoCalzone Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25.02.06
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Honstetten, eines der ältesten Dörfer ganz BADENS,
    Kekse:
    179
  13. bergenheim

    bergenheim Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    05.06.06
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Itaslen
    Kekse:
    10
    Meine Zähne sind auch nicht gerade... aber es geht, man gewöhnt sich daran!

    Es gibt Bb-Klarinetten mit beiden Systemen, dann müsstest Du gar nichts umlernen... und wenn auch. Ich kann beide Systeme, so unterschiedlich sind sie nicht!
     
  14. VitoCalzone

    VitoCalzone Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25.02.06
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Honstetten, eines der ältesten Dörfer ganz BADENS,
    Kekse:
    179
    nicht wenn du schon nach 1 stunde spielen verdammt starke schmerzen hast, glaubs mir............
    schon klar............ich krieg sowieso wieder eine klarinette vom musikverein aus, weil die da zu wenig klarinetten haben..............und die is wieder deutsches system.......mal gucken........
     
  15. xoza7326

    xoza7326 Guest

    Kekse:
    0
    Hallo David,

    ich muss dir leider jede Illusion nehmen, auch wenns hart klingt.
    Du kannst an allen Musikhochschulen definitiv nur Klarinette studieren.
    Bassklarinette kommt nur als Nebenfach dazu, was mir auch sinnvoll erscheint.
    Desweiteren sind auch die besten Bassklarinettisten exzellente "normale" Klarinettisten.
    Und kein Orchester, auch nicht die kleinen, wird dich jemals für Bassklarinette einstellen, wenn du nicht studiert hast. Du must erst einmal ein Probespiel überstehen, bei dem du gewaltige Konkurrenz hast und zu dem sowieso nur ein paar dutzend Leute überhaupt eingeladen werden. Da brauchst erstklassige Kontakte und Lehrer. Und da muss jeder Bassklarinettist auch das Mozart-Konzert auf A-Klarinette spielen. Nur mal so nebenbei:
    Die Berliner Philharmoniker sind möglicherweise sogar das beste Orchester weltweit, demnach spielen dort auch die allerbesten. Da kommt so gut wie keiner rein. Wenn du die dortigen Klarinettisten spielen hörst, wird dir schwindelig-atemberaubendes Niveau.
    Stell dir das mit Klarinette nicht so einfach vor. Die Aufnahmeprüfungen an dt. Hochschulen haben es in sich, da solltest du zeitnah einen Klarinettendozenten aufsuchen und ihm vorspielen(Dazu sind die in aller Regel auch bereit), um eine professionelle Meinung zu hören. Das mit dem Böhmsystem sehe ich als das kleinste Übel an. Es gibt zwar wenige Lehrer, jedoch kannst du es meines Wissens an Hochschulen studieren, wenn dein allgemeines Niveau stimmt.

    Gruß A. Lüthke
     
  16. IcePrincess

    IcePrincess Vocals

    Registriert seit:
    17.10.05
    Beiträge:
    5.592
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Kekse:
    17.763
    Nekroposting. Bitte in Zukunft beachten, wie alt der Thread ist, den man ausgräbt.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen