Basssound für Post-Hardcore (ala Silverstein etc.) gesucht!

von Wampenpower, 20.12.10.

  1. Wampenpower

    Wampenpower Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.09
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.12.10   #1
    Hey Leute!
    Ich suche einen Tipp für die Einstellung meines Amps in Hinblick auf den Sound des Bassisten von Silverstein (o.ä. Bands).

    Gruß

    Steffen

    PS: Habe einen Traynor YBA200 Vollröhrenamp und eine Ampeg B-410HLF Box.
     
  2. sKu

    sKu Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    2.832
    Zustimmungen:
    532
    Kekse:
    17.684
    Erstellt: 20.12.10   #2
    Hi,

    das hängt zu einem Großteil auch von deinem Bass, deinen Saiten und deinem Spielstil ab... die Informationen wären sehr hilfreich ;)
    Hast du zufällig ein aussagekräftiges Video wo man den Bass entsprechend hört?

    Ich hab Silverstein mal live gesehen als Vorband, dort war das Basssound....sagen wir mal: Nicht wahrnehmbar. Ebenso finde ichs auf Youtube schwer ihn irgendwie zu erfassen... Folglich ist es schwer diesen Sound zu beschreiben...
    Mein erster Eindruck: Es ist ziemlich egal. hauptsache nicht zu markant. Also wenig Höhen und ab gehts...
     
  3. Wampenpower

    Wampenpower Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.09
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.12.10   #3
    XD ja das is mir auch schon aufgefallen..aber trotzdem is der bass spürbar da und ein wenig präsent..ehm habe einen epiphone explorer oder einen sqiuer mb bass an der anlage dran..habe aber vor den explorer zu benutzen..
     
  4. sKu

    sKu Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    2.832
    Zustimmungen:
    532
    Kekse:
    17.684
    Erstellt: 20.12.10   #4
    Und wie siehts mit Spielstil (Plek? Finger?) aus? Welche Saiten sind drauf?
     
  5. Wampenpower

    Wampenpower Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.09
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.12.10   #5
    Ich spiel mit einem Plek...es sind d'addario saiten drauf..45-105..drop d
     
  6. Shadowsoul

    Shadowsoul Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    06.01.08
    Beiträge:
    2.053
    Ort:
    Hamburg
    Medien:
    5
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    550
    Kekse:
    6.832
    Erstellt: 23.12.10   #6
    Nickel oder Stahl? :D
    Im Lied "American Dream" kann man den Bass am Anfang solo hören (etwa ab 0:27): http://www.youtube.com/watch?v=K_4MvUq-Gw4
    Klingt für mich nach Midscoop + Röhre + Zerre, allerdings bin ich nicht der beste Soundraushörer.
     
  7. Wampenpower

    Wampenpower Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.09
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.12.10   #7
    Keine Ahnung denke Nickel...vielleicht kannste das nochmal erläutern was dann am Amp einzustellen ist..wär nett..genau die stelle hätte ich übrigens auch rausgesucht..
    gruß steffen
     
  8. Shadowsoul

    Shadowsoul Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    06.01.08
    Beiträge:
    2.053
    Ort:
    Hamburg
    Medien:
    5
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    550
    Kekse:
    6.832
    Erstellt: 24.12.10   #8
    Midsccop bzw. "Badewanne" bedeutet, dass du am Amp Bässe und Höhen boostest und/oder die Mitten cuttest. Auf einem grafischen EQ sieht das dann, je nach dem wie extrem die Einstellung ist, wie ein Querschnitt durch eine Badewanne aus, daher der Spitzname. Es kann aber z.B. auch aussehen wie ein "V".
    Zerre dürfte relativ selbsterklärend sein.
    Zu den Röhren: Soweit ich weiß spielt er 'nen Ampeg SVT + entsprechenden Kühlschrank. Da bist du mit deinem Traynor und der Ampeg 4x10er denk ich schon ganz gut dabei.

    Zu den Einstellungen am Amp: Ich hab jetzt nur Infos über den YBA-200 II gefunden, ich hoffe, die beiden sind in etwa gleich.
    Zerre: Gain-Poti aufdrehen.
    EQ: Bright-Schalter nicht aktivieren, Treble-, Mid- und Bass-Poti erstmal auf Mittelstellung lassen und mit dem Scoop-Poti spielen, vielleicht führt das schon zum gewünschten Ergebnis. Falls es das nicht tut oder du kein Scoop-Poti hast musst dus halt manuell einstellen: Treble und Bass aufdrehen, Middle runterdrehen, verschiedene "Mischverhältnisse" ausprobieren. Wie sich das Shape- und das Resonance-Poti im Detail auswirken weiß ich nicht, ich würde einfach mal die Extremstellungen (ganz runtergedreht vs. ganz aufgedreht) gegeneinander anspielen, da kriegst du wahrscheinlich nen guten Eindruck davon, was die Poties machen, evtl. kannst du die auch noch nutzen.

    PS: Nickel-Saiten sind denke ich gut für den Sound, die haben nämlich i.d.R. nicht ganz so präsente Höhen wie Stahlsaiten.
     
  9. Wampenpower

    Wampenpower Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.09
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.12.10   #9
    Danke für die Antwort..denke das wird mir schon weiterhelfen..wenn aber noch einer ein paar dienliche tipps für mich hat ,schreibt bitte weiter:-)
    Gruß und frohe Weihnachten
    Steffen
     

Diese Seite empfehlen