Behringer DEQ 2496 startet nicht

von MrSlowBrain, 11.11.10.

  1. MrSlowBrain

    MrSlowBrain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.10
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.10   #1
    Hallo,

    ich habe das erwähnte EQ-Gerät aus zweiter Hand in meinem Besitz.

    Bisher hat es hervorragenden Dienst geleistet, doch heute Nachmittag aufeinmal wollte es nicht mehr. Zunächst hat es angefangen, sobald ich den DVD-P einschalte, sich ständig ab- und einzuschalten; mit einem ständigen knacken.

    Mehrere Neustartversuchen führten schließlich zu folgendem Ergebnis:

    IMAG0043.jpg

    Jetzt kommt es gar nicht mehr in die Gänge - alles leuchtet dauerhaft, nichts auf dem Display.

    Ist es ein hoffnungsloser Fall:confused:

    Ich hab mich extra weger diesem Problem hier registriert, in der Hoffnung speziell unter euch jemanden zu finden, der mit diesen Problem vertraut ist.

    Weniger das verlorene Geld, als mehr die verlornen Vorzüge dieses Gerätes tun weh.

    Ich geb die Hoffnung nicht auf und bedanke mich schon mal für eure Hilfe.

    mfg
     
  2. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    418
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 12.11.10   #2
    Ich kann nur so viel sagen:
    Behringer repariert nicht, sondern tauscht aus. Also kann man nicht davon ausgehen, dass du das Ding günstig vom Hersteller repariert bekommst.
    Ansonsten kommt wohl der Prozessor nicht in die Gänge. Das kann sowohl das Netzteil als auch das Prozessor Board sein.
    Das Netzteil sollte sich von jemandem, der sich auskennt, prüfen lassen.
    Das einzige was man selbst machen kann ist mal folgendes:
    a) 24h vom Netz trennen
    b) aufschrauben
    c) schauen, ob irgendwas lose herum liegt (hatte schon mal eine Schraube drin liegen...)
    d) Alle Verbinder zwischen den Platinen prüfen und mal draufdrücken oder vorsichtig neu stecken.
    e) Zusammenbauen...

    Unter Spannung nachzumessen, ob die Versorgung stimmt, sollte man nicht selbst machen.
     
  3. MrSlowBrain

    MrSlowBrain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.10
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.10   #3
    Ok vielen herzlichen Dank.

    Ich habs aufgemacht, alle Steckverbindungen überprüft, es 24 Std. aus gelassen und siehe da: es geht wieder an:D

    Jetzt bete ich, dass es mich moin am sub nicht im Stich lässt.

    Vielen Dank nochmal Carl.

    mfg
    MrSlowBrain
     
  4. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.263
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    666
    Kekse:
    33.465
    Erstellt: 13.11.10   #4
    Ich hatte das gleiche Problem (wärend dem Soundcheck :mad:). Meiner ist nicht mehr angelaufen evtl. sollte ich es noch mal probieren. Wo hab ich den nur wieder hingeschoben :gruebel:

    Falls er doch noch mal ausfällt: Behringer macht da außerhalb der Garantie leider gar nichts. Es gibt eine Firma (Name leider entfallen) welche die Reparatur übernimmt. Für den DEQ wurde eine Pauschale von knapp 120 Euro aufgerufen ;)
     
  5. MrSlowBrain

    MrSlowBrain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.10
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.11.10   #5
    Also heute lief das Gerät über 4 Stunden ohne Mucken am Stück, dafür nur für die LFE... mal schauen was sie moin schafft.

    Die DEQ ist für mich bei dem Preis den ich gezahlt hab (160€) eine einzigartige Monstermaschine, aber leider zu gut um perfekt zu sein.... irgendwo muss Behringer sparen :rolleyes:

    120 € Reparaturkosten würden mir trotz des Bedarfs ganz schön weh tun, lieber sparen und n Neues holen.

    mfg
    MrSlowBrain
     
  6. Trommelmuckl

    Trommelmuckl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Beiträge:
    536
    Ort:
    Peine
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    2.039
    Erstellt: 14.11.10   #6
    Auch wenn du es gebraucht gekauft hat - kannst du rauskriegen, ob die 3 Jahre Gewährleistung (wird oft verwechselt) schon rum sind? Die muss der Hersteller ja auf das Gerät geben, unabhängig von einer (freiwilligen) Garantie, die dir ein Händler geben kann (aber nicht muss). Falls die drei Jahre noch nicht um sein sollten, würde ich das probieren.

    Gruß,
    der Trommelmuckl
     
  7. Banjo

    Banjo MOD Recording/HCA Banjos

    Im Board seit:
    05.07.07
    Beiträge:
    14.138
    Ort:
    So südlich
    Zustimmungen:
    1.856
    Kekse:
    53.753
    Erstellt: 16.11.10   #7
    Die gesetzliche Gewährleistung gilt nur für zwei Jahre und nach einem halben Jahr muss der Kunde nachweisen, dass der Fehler bereits von Anfang an angelegt war, also das Gerät da bereits Qualitätsmängel hatte und deshalb jetzt ausgefallen ist.

    Banjo
     
  8. Trommelmuckl

    Trommelmuckl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Beiträge:
    536
    Ort:
    Peine
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    2.039
    Erstellt: 17.11.10   #8
    Ooops, 2 Jahre, natürlich...

    Klar, die Beweislast liegt vielleicht inzwischen beim Käufer (wissen wir ja nicht, dann wär's allerdings schwierig), trotzdem würde ich nachfragen, wie alt das Teil wirklich ist und was da ggf. schonmal aufgetreten ist, und es wenigstens versuchen, vllt. sogar mit Kulanz.
    Ggf. ist ja sogar derjenige, der das Teil gebraucht verkauft hat, zur Gewährleistung verpflichtet (gewerblicher Verkäufer, oder gelegentlich wird ja auch schlicht vergessen, das beim privaten Verkauf auszuschließen, der Satz mit dem "neuen EU-Recht-Blödsinn").
     
  9. MrSlowBrain

    MrSlowBrain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.10
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.10   #9
    Hallo,

    ich habe mich an euch gewidmet, weil Garantie leider nicht mehr in Frage kommt:(

    Aber vorerst hab ich kein Grund mehr zu Besorgnis. Etliche Stunden inkl. einem DVD-Abend hat dieses achte Weltwunder souverän überstanden.:great:

    Besten Dank nochmal.

    mfg
    MrSlowBrain
     
  10. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    418
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 19.11.10   #10
    Geht doch :D
    Wenn man sich überlegt wie viel Elektroschrott wegen solcher Kleinigkeiten anfällt:rolleyes:

    Viel Spaß mit der Kiste, die ist echt nicht schlecht.
     

Diese Seite empfehlen