Beim umgreifen absetzten oder rüberrutschen

von rubs1989, 02.11.11.

  1. rubs1989

    rubs1989 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.11
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.11   #1
    Hi,
    ich spiele seit kurzem Akkustik-Gitarre und habe eine Frage zum Umgreifen.
    Angenommen ich nehme die Akkordfolge: A-dur, D-dur, E-dur.
    Wenn ich von A-dur auf D-dur umgreife könnte ich ja theoretisch einfach den Ringfinger nehmen und auf der Seite verscheiben ohne ihn abzusetzten. Das gleiche könnte ich mit dem Zeigefinger machen, wenn ich von D-dur auf E-dur umgreife.
    Meine Frage ist nun: Darf bzw. empfehlt ihr auf den Seiten mit den Fingern rumzurutschen oder sollte man lieber alle Finger absetzten und dann den neuen Akkord frisch ansetzen?
    Viele Grüße
    Danke für eure Hilfe
    Ruben
     
  2. Corkonian

    Corkonian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.10
    Beiträge:
    2.841
    Ort:
    Cork
    Zustimmungen:
    671
    Kekse:
    9.151
    Erstellt: 02.11.11   #2
    Also ich bin faul.
    Ich bewege meine Finger immer moeglichst wenig.
    Dennoch setze ich meist neu auf, meist aber nur um das quietschen zu vermeiden, dass auf den umwickelten Saiten immer gern auftritt, wenn man "rutscht"
     
  3. Lumix007

    Lumix007 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.10
    Beiträge:
    1.905
    Ort:
    Meinerzhagen
    Zustimmungen:
    333
    Kekse:
    4.961
    Erstellt: 02.11.11   #3
    Kommt halt drauf an,manchmal tut es dem "Spielefluss" nicht gut Akkorde abzusetzen,oder es erfordert einfach extrem viel Übung das dann noch sauber umzusetzen,aber wenn ich es kann setze ich immer ab.
    Wobei es sich oft schon als Bequem anbietet Baree Akkorde zu verschieben zb.
    Ich glaube das ist eine allgemeine Faulheits Angewohnheit.
    Also machs wie du meinst,mit der Zeit wirst du eh deine eigene Technik entwickeln und darüber weniger nachdenken.

    lg Sascha
     
  4. rancid

    rancid Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    16.10.07
    Beiträge:
    2.920
    Ort:
    73XXX
    Zustimmungen:
    193
    Kekse:
    12.070
    Erstellt: 02.11.11   #4
    Ja, das kommt auf so viele Randbedingungen an, dass man keine allgemeingültige Antwort geben kann.
    Welcher Stil, welche Technik (Strumming/Zupfen), welches Tempo, welcher Ausgangsakkord, welcher Zielakkord usw...
     
  5. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    2.263
    Zustimmungen:
    467
    Kekse:
    9.551
    Erstellt: 02.11.11   #5
    Wenn beim Wechsel von A auf D den Ringfinger vom 2. in den 3. Bund verschiebst, klingt normalerweise die Saite weiter, und Du erzeugst den als "slide" bezeichneten Effekt, der manchmal erwünscht sein kann - manchmal aber auch nicht. Nur als Illustration von Matthias Aussage.
     

Diese Seite empfehlen