Beratung Floorspots

Dieses Thema im Forum "Scheinwerfer" wurde erstellt von Niklas, 13.09.09.

  1. Niklas

    Niklas Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24.04.05
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwerte
    Kekse:
    10
    Hallo,

    ich habe gerade mit der Suche alle Threads zum Thema Floorspot gelesen (und hoffentlich keinen übersehen ;)), bin aber immer noch nicht richtig schlau geworden... Ich bin als DJ mit einer "mobilen Disco" unterwegs, an Licht für die Tanzfläche sind 6 LED-PARs sowie ein Lichteffekt vorhanden. Ich möchte nun meine Anlage um einige konventionelle PAR56 für die Raumbeleuchtung (Floorspot) erweitern.

    - Raumhöhe ist meist zwischen 2,50m und 3,50m - wirken da Floorspots oder gibt es andere/bessere Alternativen für kleines Geld eine schöne Lichtstimmung zu zaubern?

    - PAR56 300W sollten reichen, oder? Damit man noch einen netten Kegel sieht, NSP-Leuchtmittel?

    - Sollte man für Floorpots Long oder Short nehmen? Ich dachte bisher immer, long wäre das Mittel der Wahl, habe aber gerade in einigen anderen Threads gelesen, dass Short für Floorspots besser wären. :confused:

    - Welchen Mindestabstand müssen 300W-PARs zur Wand haben? Habe leider keine Tabelle dazu im Web gefunden.

    - Und letzte Frage - könnt ihr mir einige schöne Farbfoliennummern für ein schickes, dezentes Raumlicht empfehlen? :)

    Bin gespannt auf eure Antworten :great:

    Viele Grüße und schonmal besten Dank,
    Niklas
     
  2. --max--

    --max-- Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    05.04.09
    Beiträge:
    1.411
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Darmstadt
    Kekse:
    1.590
    Meinst du nicht, du solltest zuerst mal in etwas anderes investieren und die Floorspots bei Bedarf dazuleihen?! :gruebel:
    Floorspots (die mit dem doppelten Bügel) sind immer short, sonst sind es keine "Floorspots".
    [​IMG]
    LEE Folien in rot, orange bzw. amber und weiße Diffusions-Filter. Evtl. Blau.
    Kommt aber darauf an, was für eine Stimmung du erzeugen möchtest. Es ist also von Vorteil, sich einen kleinen Satz Forbfolien für jede Art Veranstaltung zuzulegen.

    :)
     
  3. Niklas

    Niklas Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24.04.05
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwerte
    Kekse:
    10
    Nein. :) Auf großen Veranstaltungen (Abiball&Co) überlasse ich die Technik den Profis und arbeite dort nur als DJ, bei den Veranstaltungen die ich mit meinem eigenen Equipment betreue handelt es sich um Geburtstage, Hochzeiten, Vereinsfeiern im Rahmen bis ca. 100 Personen. Ich muss den ganzen Kram alleine auf- und abbauen, und die 6 LED-PAR64 haben für die Tanzfläche bisher immer ausgereicht. Nebelmaschine, Lichteffekt(e) und ggf. Spiegelkugel runden das Ganze ab, bisher waren immer alle zufrieden. :great:

    Ich habe zuhause noch recht stabile Bodenplatten, darauf wollte ich die PARs montieren. Dann sollten auch normale PARs funktionieren? Oder gibt es (außer dem zweiten Bügel) noch weiter Gründe, zu einem solchen PAR zu greifen? :)

    P.S.: Danke für die Farbfolienlinks! :great:
     
  4. --max--

    --max-- Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    05.04.09
    Beiträge:
    1.411
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Darmstadt
    Kekse:
    1.590
    Ja gibt es. Sie sind "short" und somit nicht so hoch. Stell dir mal einen "long"-Par vor ner Wand vor. Hmm... :(
     
  5. phil199516

    phil199516 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13.01.09
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Bad Salzungen
    Kekse:
    3.276
    Max:
    Er meint, was für Floorpars spricht (sofern ich das ganze richtig verstanden habe)

    Sofern du das alles schön bauen kannst, würde ich die normalen PARs+Holzpalatte vorziehen, weil man da einfach mal das Holz abschrauben kann und sie auf ein Stativ hängen kann, somit bist du flexsibler.
     
  6. highQ

    highQ Mod Emeritus

    Registriert seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.177
    Zustimmungen:
    625
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Kekse:
    32.379
    Short für direkte Beleuchtung also z.B. einer Wand. Long für eher entfernte Beleuchtung. Möchte ich also z.B. eine Statue auf einem Sockel vom Boden aus beleuchten oder eine besonderst hohe Wand etc.

    Floorstands entweder mit diesen Doppelbügeln oder aber mit Bodenplatten (gibt es in verschiedenen ausführungen). Holz ist nicht unbedingt das richtige Mittel da nicht brandfest.
     
  7. Niklas

    Niklas Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24.04.05
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwerte
    Kekse:
    10
    Funktioniert das bei Floorpars mit zweitem Bügel nicht (Bügel abmontieren/wegklappen)?

    Danke, dann werde ich zu Shorts greifen! :great:

    Gibt es sonst noch irgendetwas bei der Benutzung von PARs als Floorpots zu beachten?
     
  8. lightfreak96

    lightfreak96 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30.08.08
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Kekse:
    119
    Ja, die Wärmeentwicklung. Du musst aufpassen das du einen mindestabstand zu brennbaren Material einhälst!

    Doch das funktioniert genauso auch mit zweitem Bügel.
     
  9. phil199516

    phil199516 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13.01.09
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Bad Salzungen
    Kekse:
    3.276
    Es sieht nur nicht so schön aus. Abmachen dauert zu lange und ist zu umständlich.
     
  10. Korg

    Korg Lichtmod

    Registriert seit:
    28.01.05
    Beiträge:
    3.578
    Zustimmungen:
    159
    Ort:
    Düren
    Kekse:
    12.039
    Was aber eh keiner mitbekommt wenns dunkel ist und die Show rennt.... ;)
     
  11. jw-lighting

    jw-lighting Helpful & friendly mod

    Registriert seit:
    11.08.07
    Beiträge:
    4.740
    Zustimmungen:
    399
    Ort:
    LK Oldenburg
    Kekse:
    19.161
    Naja, abgesehen von solchen wie uns vllt, die eigentlich nur da sind um sich genau sowas anzugucken ;)

    Abmontieren ist wirklich nicht zu empfehlen, bei manchen kann man die Bügel glaub ich ineinander schieben, so dass das dann aussieht wie ein dicker Bügel.

    Würde dir trotzdem die Version mit normalem PAR und Bodenständer vorschlagen.
    Muss ja kein Holz sein - auch wenn ich da abgesehen von der Theorie und den Vorschriften kein Hinderniss sehe. Die Hitze geht nach oben weg, und Holz brennt ab ca. 280°C...
     
  12. highQ

    highQ Mod Emeritus

    Registriert seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.177
    Zustimmungen:
    625
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Kekse:
    32.379
    Von den Vorschriften her gibt es kein Holz als Anschlagmittel. Ob man es dann nicht trotzdem nutzen kann...ich sag mal nichts dazu ;)
    Allerdings sind die Bodenständer die man so von Adam Hall etc. bekommt inzwischen so günstig da lohnt sich m.M.n. die Bastel- und Lackierarbeit nicht mehr :nix:
     
  13. jw-lighting

    jw-lighting Helpful & friendly mod

    Registriert seit:
    11.08.07
    Beiträge:
    4.740
    Zustimmungen:
    399
    Ort:
    LK Oldenburg
    Kekse:
    19.161
    ;)
    Ob man es hierbei als "Anschlag"-mittel bezeichnen kann... naja.
    Ich nutze sowas immer, um Opas alten Holzvorat mal aufzubrauchen, und meine Langeweile zu verdrängen - wobei letzteres nicht mehr so oft vorkommt. Von daher hast du sicher Recht.

    Zudem ist das Holz ja nicht umbedingt nur im Hinblick auf Selbstentzündung durch Hitze ein Problem, sondern auch weil es (eine Menge Floorspots vorausgesetzt) die Brandlast erhöht.
    Andererseits sind Sitzpolster usw. meist das größere Problem ;)
     

Diese Seite empfehlen