Birch oder Maple Snare?

von Simenter, 12.12.09.

  1. Simenter

    Simenter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Thüringen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 12.12.09   #1
    Hey liebe Drummer.
    Ich hab die Suchfunktion wirklich benutzt und nichts passendes gefunden.
    Entschuldigt, wenn ich dabei etwas übersehen habe.
    Nun meine Frage:
    Ich habe mir vor kurzem ein Pearl VBX gekauft und bin mit der Snare nicht zufrieden. Sie mag zwar qualitativ super sein (Sensitone Steel), aber ich mag den lauten, aggressiven Ton von Metallsnares nicht. Daher überlege ich, sie zu verkaufen, sie ist fast wie neu, und eine Holzsnare zu kaufen.
    Nun die Frage; Maple oder Birch?
    Mene Klangvorstellungen sind ein warmer, voller, tiefer, ausgereifter, voluminöser Ton. Ich dachte an die Sonor 3007 Snare für knapp über 200 Euro, die gibts auch wie mein VBX in der Farbe Autumn Fade.
    Danke für eure Antworten
     
  2. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    16.11.05
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 12.12.09   #2
    bevor du so viel geld investieren willst:

    probier erstmal eine andere befellung. auch wenn ich sonst ein verfechter von ambassador etc. bin: mit dickeren oder doppellagigen fellen bekommst du die "aggressivität" (das sind eigentlich die vielen obertöne) in den griff.

    Dann lieber nochmal 15 euro darein investieren als 200 euro in eine neue snare, die u.U. nicht viel anders tönt, auch wenn sie aus holz ist (ich war mal bei wahan, er hatte acryl/holz/stahl ziemlich genau gleich gestimmt, ich konnte keine snare dem jeweiligen material klanglich zuordnen beim spielen, ist also nicht soo wahnsinnig verschieden. anderes bsp: ich habe eine 13x5,5er bronzesnare mal genauso hingestimmt bekommen wie eine dw 12x7er ahorn snare... wirklich es war zu 99% derselbe sound)
     
  3. Simenter

    Simenter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Thüringen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 12.12.09   #3
    Ich habe ein extrem dickes Fell, ein Remo Emperor Coated Dot.
     
  4. PattiF

    PattiF Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.09
    Beiträge:
    720
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    2.074
    Erstellt: 12.12.09   #4
    Evans HD Dry aufziehen, damit sind dann so gut wie alle Obertöne gedämpft.
    Aus eigener Erfahrung kann ich auch sagen ne Holzsnare (mit Gussspannreifen) kann genauso knallen wie ne Stahl, und umgekehrt ne Stahl kann man auch relativ "weich" und "voll" stimmen.

    Grüssle
    PattiF
     
  5. Dreadnought

    Dreadnought Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.05
    Beiträge:
    1.229
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    2.529
    Erstellt: 12.12.09   #5
    Die Sonor 3007er Snare ist jetzt schon nicht schlecht, die Abhebung ist aber ein Graus. Kann dem angesprochenen Fellwechsel auch nur zustimmen.

    Ist auch ne Stimm-sache, zieh die Felle nicht ganz so hoch dann klingt se auch schön trocken. Wobei das Resofell schon recht hochgezogen werden darf und zieh den Teppich nicht zu straff, da kommt dann auch mehr Bauch bei rum und das sorgt für ein bisl weniger metallisches Ring ;)
     
  6. bartender

    bartender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.090
    Erstellt: 12.12.09   #6
    und warum fragst du ausgerechnet nach ahorn und birke? hast du da schon erfahrungen gemacht?

    wenn du wirklich das geld in den wind schießen willst, geh vorher wenigstens antesten und mach dir dein eigenes bild.
     
  7. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    13.11.07
    Beiträge:
    7.453
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    509
    Kekse:
    10.886
    Erstellt: 12.12.09   #7
    Ich bin zwar eher ein Fan holziger Snares, aber die Sensitone ist neben der Ludwig Supra wohl einer der vielseitigsten Metallsnares.

    Ich bin zwar bei Snares eher für einlagige Felle, aber manche Stahlschnarren sind eben nur mit doppellagigen in den Griff zu bekommen.
    Was die wenigsten Stahlsnares mögen, es sei denn man steht auf extremen "Ring-Sound", sind sehr hoch gestimmte Felle. Da ist dann auch recht wurscht welches, es "klingelt" fast immer.

    Also nicht zu sehr anknallen. Man könnte es auch mit einem breiteren Teppich versuchen, da der Teppich ja auch eine Art Dämpfer ist.

    Ich würde eher im Bereich Fell und Teppich was verändern, das kostet so um die 50 €. Für eine Snare, die qualitiv besser als die Sensitone wäre, müsstest du schon eher 300 € aufwärts investieren. http://www.musik-service.de/pearl-ste-1450-snare-14x05-prx395757132de.aspx

    Für mich ist nämlich die Senisitone das eigentliche "Zuckerl" beim Vision Set, praktisch das Sahnehäubchen auf einem gutem Set.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.12.09
  8. 13bf13

    13bf13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    928
    Erstellt: 12.12.09   #8
    stimm mal das Resofell tiefer als das Schlagfell ;)
     
  9. DerWzwo3

    DerWzwo3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.08
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    150
    Erstellt: 24.12.09   #9
    Hi!
    Ich habe mal eine Frage..
    Ich höre hier ganz oft was von wegen Abhebung und Parallelabhebung und so. Was genau ist das?

    Danke :)
     
  10. Seelenherbst

    Seelenherbst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.05
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Solingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    81
  11. DerWzwo3

    DerWzwo3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.08
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    150
    Erstellt: 24.12.09   #11
  12. bartender

    bartender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.090

Diese Seite empfehlen