1. Die wichtigsten Infos zum neuen Forum:
    F.A.Q. - mehr gibt's im Bereich Talk, Feedback

Blockflöte verstimmt?

Dieses Thema im Forum "Klarinette [Brass]" wurde erstellt von viktorii, 24.12.2006.

  1. viktorii

    viktorii Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    09.2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Moin zusammen,


    ich habe mir eine Blockflöte geliehen und mir dazu die entsprechenden Griffe im Internet besorgt.
    Nach meinem Kenntnisstand handelt es sich um eine Sopran Blockflöte in C, von Moeck. (siehe Anhang)
    Nun habe ich mir Noten besorgt und habe eine Melodie von CD mitgespielt. Da dass aber irgendwie nicht so richtig passen wollte, habe ich die Flöte mal genauer unter die Lupe genommen.
    Beim Vergleich mit meiner Tin Whistle bzw. Gitarre ist mir aufgefallen, dass wenn ich zb. ein d greife, meiner Recherche nach: alle Löcher zu bis auf das untere Doppelloch, kein d sondern c# erklingt. Um ein d zu spielen, muss ich drei der unteren Doppellöcher offen lassen.
    Also spielt die Flöte eine Halbton zu tief. Ist das eine spezielle Stimmung, oder ist die Flöte etwa verstimmt, wenn das überhaupt geht?
    Da ich von Blockflöten keine Ahnung habe, bin für jede Hilfe dankbar.

    Vielen Dank
    Viktor

    Anhänge:

  2. meister hubert

    meister hubert Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11.2006
    Beiträge:
    1.984
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    11.843
    also verstimmt sein kann sie schon, dann musst du sie weiter zusammenschieben. wies auf dem foto aussieht is sie aber schoin ganz zusammen. das irritiert mich. das is ne spezielle stimmung ist schließe ich aus, was aber nicht heißt , dass es nicht so sein kann
  3. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik

    Registriert seit:
    05.2005
    Beiträge:
    4.731
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Kekse:
    34.213
    Wie bläst du denn die flöte an? Und wie "stimmt" sie in höheren lagen? Da die blockflöte so gut wie keine technik verwendet, hängt alles vom gehör und geschick des bläsers ab, keine "stimmt" von sich aus, es gibt natürlich auch schrott-instrumente, und wer weiß, was man deinem geliehenen instrument schon angetan hat?
  4. meister hubert

    meister hubert Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11.2006
    Beiträge:
    1.984
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    11.843
    soweit ich weiß müsste der ton höher werden wenn du doller bläst
  5. viktorii

    viktorii Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    09.2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Auch in höheren Lagem tritt das selbe Phänomen auf. Ich blase die Flöte mit relativ geringem Druck. Wenn ich den Druck erhöhe, kann ich den richtigen Ton etwa erreichen, allerdings bin ich dann immer kurz vorm 'überblasen'. Denke nicht dass das so richtig ist.
    Naja, Moeck ist ja ne gute Marke, soweit ich weiss und die Flöte wurde eigentlich immer sehr sorgsam behandelt soweit ich weiss.
  6. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik

    Registriert seit:
    05.2005
    Beiträge:
    4.731
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Kekse:
    34.213
    Gut stimmende blockflöten sind selten, ich musste immer lange herumprobieren, um passendes für quartett oder chor zu finden, möglichst vom gleichen hersteller, aber allzuhohe präzision kannst du nicht verlangen. Ein wenig kann man treiben, überblasen freilich nicht. Leg sie weg und besorg dir eine andere!
  7. claude69

    claude69 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    04.2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Hallo,
    bist du sicher dass das eine Sopran-Flöte ist? Sieht mir eher nach einer Sopranino aus.

    LG
    Claude

Diese Seite empfehlen