Bose Wave Music System oder lieber etwas anderes?

von tonstudio2, 06.11.11.

  1. tonstudio2

    tonstudio2 Mod Emeritus

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    27.089
    Zustimmungen:
    2.480
    Kekse:
    113.951
    Erstellt: 06.11.11   #1
    Hallo @ all :)

    Ich tue mich seit ein paar Monaten, fast schon einem Jahr, mit einem Gedanken schwer und finde zu keiner Entscheidung.

    Für's Wohnzimmer suche ich einen Ersatz für die drei Geräte CD-Player, Radiotuner und Verstärker (+ Regallautsprecher). Mein Wunsch ist:

    - klein, kompakt
    - guter Klang bei Zimmerlautstärke
    - einfachst zu bedienen

    Ich hab mich mal mit Bose eingelassen (Infos angefordert), die bombardieren mich seitdem regelmäßig mit Werbepost, das ist schonmal total :mad:.
    Bei einer Hochzeitsfeier hab ich mal ein Bose-Radio gehört, es war ein kleiner Platz im Freien, ca. 50 Leute da und das Teil klang eigentlich überraschend gut?!

    Nur ist es außer dem ätzenden Spam, den ich da bekomme, auch nicht gerade billig. Und ich habe im Inet auch Testberichte von Anwendern gelesen, die das Gerät nicht so toll fanden, die Kritikpunkte konzentrieren sich auf die schwammige Baßwiedergabe und die winzige Fernbedienung - am Gerät selbst sind keine Bedienungstasten.

    Hier einfach mal meine Frage: kennt jemand hier Alternativen und kann sie empfehlen?

    Danke schon mal für jede gute Idee :).
    Ein Budget möchte ich erst mal noch nicht setzen, das Boseteil liegt bei 700€, und ich bin ja der Meinung, wer Qualität kaufen möchte, muß sie halt auch bezahlen... :nix:

    Ach so, hier noch der Link zu der Bosekiste:

    http://www.bose.de/DE/de/home-and-personal-audio/wave-systems/wave-music-systems/wave-music-system/
     
  2. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    3.555
    Zustimmungen:
    417
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 07.11.11   #2
    Aber nur weil man viel bezahlt heißt das nicht dass man auch Qualität bekommt. Zum Beispiel wenn man Bose kauft, da ist dieser Zusammenhang nicht mehr allzu kausal.

    Allerdings ist das echt nicht so einfach. Wenn es hochwertig und Kompaktlösung gleichzeitig sein soll wird die Luft wirklich dünn.

    Ich würde mir an deiner Stelle mal Geneva (Model M wäre ähnlich teuer wenn ich das richtig sehe) anschauen. Das ist zudem auch ein richtig schickes Designobjekt.
     
  3. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    5.049
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    566
    Kekse:
    25.000
    Erstellt: 07.11.11   #3
    Hallo,

    ich durfte mal dieses Teil von jvc erleben. Vom Preis / Leistungsverhältnis war ich sehr überrascht.

    Gruß

    Fish
     
  4. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    3.555
    Zustimmungen:
    417
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 07.11.11   #4
    Das ist ja der Klassiker in Sachen Gettoblaster. Immer gut für die Party im Stadtpark.

    Ich hab mich aber kaum gewagt das zu empfehlen, es ist ja schon hässlich wie die Nacht... bzw. stilistisch nicht so passend für das normale Wohnzimmer. ;)
     
  5. tonstudio2

    tonstudio2 Mod Emeritus

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    27.089
    Zustimmungen:
    2.480
    Kekse:
    113.951
    Erstellt: 07.11.11   #5
    Hallo Fish, ja die "Rolle" kenne ich, haben wir hier im Theater als Probengerät, falls ich mal nicht da bin. Zwar die ältere Variante mit Kassettenteil statt dem neuen, was ist das eigentlich da drin? Egal.
    Das Gerät kann laut, klingt noch nichtmal übel, hat eine Fernbedienung und ist recht preiswert, doch mir schwebt eher so etwas, wie Matthias in seinem Post weiter oben nennt, vor. Das Geneva sieht ganz gut aus, doch sehe ich das richtig? an Stelle des CD-Players hat es einen Eipott? Das ist schade, denn bei > 500 CDs nutzt das dann doch nicht so, wie ich es mir wünsche :(.

    Warum eigentlich ist das Bose überteuert? Hast Du, Matthias, es mal gehört, ausprobiert oder so? Oder ist das nur der allgemein schlechte Ruf von Bose, der offenbar hauptsächlich aus dem professionellen Bereich stammt?

    Bei der Ausstattung vergaß ich oben noch zu erwähnen, daß ein AUX-Eingang nicht schlecht wäre, denn ob ich mein Tapedeck und meinen Plattenspieler abschaffe oder behalte, habe ich noch nicht entschieden.

    Zur einfachen Bedienung nochmal: für mich als Toni sind ja möglichst viele Knöpfe attraktiv - aber hier ist das Gegenteil gefragt, so einfach wie möglich, meine Frau sollte das Gerät auch in meiner Abwesenheit zum Laufen kriegen können ;).


    Edit:

    Gerade gesehen: M + CD heißt das Sichwort: http://de.genevalab.ch/shop/default/genevasound-m-cd
    Allerdings ein nur klein wenig teurer als das Bose... ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.11.11
  6. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    3.555
    Zustimmungen:
    417
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 08.11.11   #6
    das spezielle Gerät von dem du redest hab ich noch nicht gehört, aber ansonsten hab ich noch kein einziges Bose Gerät in die Finger bekommen was auch nur ansatzweise etwas getaugt hätte oder sei Geld wert gewesen wäre. Ich verallgemeinere da einfach mal auf dieses Gerät, und das mache ich angesichts meiner Erfahrungen mit gutem Gewissen. ;)

    Es ist mir bis heute schleierhaft wie diese Firma ihren Ruf im Consumerbereich wahren konnte, gerade weil deren "Profi" Zeug noch richtig gut ist gegenüber dem was den HiFi Leuten zugemutet wird.


    Bei Geneva als Designobjekt zahlt man natürlich auch dräuf, und gerade der Aufpreis für den CD Player ist bitter. Wenn ich vor der Wahl stände würde ich aber definitiv ein Model M dem Bose System vorziehen, auch wenn ich persönlich auf den CD Player verzichten würde.
    Ich sehe es als Apple User so: Wenn ich schon mit Höchstgeschwindigkeit über den Tisch gezogen werde will ich am Ende wenigstens ein wirklich cooles Gerät dafür haben. ;)
    Abgesehen vom Preis wäre das imo schon das was man für deine Anwendung haben will. Ich will dich aber auch zu nix überreden (warum auch) Wenn ich das richtig sehe müsstest du nur für deinen Plattenspieler doch noch einen Phono Preamp bereit halten, aber den integriert zu haben kannst du wohl bei jedem Gerät dieser Klasse knicken.

    Ach Mist, jetzt überlege ich mir auch schon ein Modell S zu shoppen... ich muss mich mal ganz definitiv ablenken damit ich das nicht mache, für einen Radiowecker ist das mal ganz definitiv zu viel Geld. ;)



    Aber abgesehen von den üblichen Verdächtigen in Sachen Gettoblastern (wo imo die besagte Rolle die erste Wahl wäre, aber wer will sich sowas schon ins Wohnzimmer stellen, abgesehen davon dass sie dann so großartig auch nicht klingt) wüsste ich wenig Alternative was hochwertige Kompaktanlagen angeht. Was aber auch nicht viel heißen muss, das ist eine Geräteklasse die mich bisher immer eher wenig interessiert hat.


    BTW. Da ist ja auch ein Bild mit abgenommenem Gitter. Diese Woofer mit der Befestigung und der invertierten Kalotte kenne ich, ich komme aber beim besten Willen nicht auf das Fabrikat...



    Ansonsten könntest du dich noch bei Tivoli umschauen, aber billiger wird es da auch nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.11.11
  7. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    5.049
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    566
    Kekse:
    25.000
    Erstellt: 08.11.11   #7
    Hallo,

    ist alles recht schweer. Die Eierlegende Wollmilchsau gibts halt nicht. Das von Dir verlinkte Bose System hat mein Nachbar auch. Es klingt zugegebenermassen nicht schlecht, ist aber IMHO überbezahlt.

    Wenn es gut klingen soll würde ich Dir doch von einer "all in one" abraten und Dir Einzelkomponenten oder zumindest separate (gute) Lautsprecher empfehlen. Eine sehr gute Adresse für gute + bezahlbare Lautsprecher für den Heimbereich ist Nubert.

    Gruß

    Fish
     
  8. tonstudio2

    tonstudio2 Mod Emeritus

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    27.089
    Zustimmungen:
    2.480
    Kekse:
    113.951
    Erstellt: 08.11.11   #8
    Nach Recherche im Inet fand ich heraus, daß ich den Andreas Iffland von Multivisionen recht gut kenne, der beides, sowohl Geneva als auch Tivoli im Sortiment hat :).
    Hab mir eben am Freitag Mittag einen Termin bei ihm reservieren lassen, da bin ich mal gespannt. Ich darf nicht vergessen, ein paar meiner CDs einzustecken, vielleicht kann ich sogar eines der Geräte zum Testen mitnehmen :great:.

    Nubert kenne ich, seit hier im Forum mal das Thema Studiomonitore von Nubert aufgekommen ist, leider war ich da zu zögerlich, als ich mich entlich entschlossen hatte, gab es sie nicht mehr.
    Aber ich möchte ja wirklich die Kiste so klein und kompakt wie möglich, der alte VHS-Videorecorder unter dem TV kann weg, da wird ein schönes Plätzchen frei :) und wenn der alteHiFi-Turm samt Boxen dann weg ist, habe ich mehr als ein ganzes Regalteil frei.

    Für meinen DUAL-Plattenspieler habe ich einen Rotel-Entzerrerverstärker, das ist also kein Problem ;). Wobei der Plattenspieler auch schon lange nicht mehr benutzt wurde, außer einmal eine seltene, nicht auf CD verfügbare Platte abzuspielen ("Ganz Madrid steht unter Wasser" - herrliche Theaterparodien von Max Reinhardt :D)...
    Wenn die "neue" Anlage aber so ist, daß sie von meiner Frau selbst bedient werden kann, könnte sich das ändern, daher ist eine wichtige Anforderung: einfachste, intuitive Bedienbarkeit.

    Ich fassse nochmal zusammen:

    - klein, kompakt
    - guter Klang bei Zimmerlautstärke
    - einfachst zu bedienen
    - CD, CD-RW abspielbar (kein CD-Wechsler, keine Single, keine mp3 o.ä. nötig)
    - AUX-Eingang, Rec-Out
    - RDS wäre sehr schön, notfalls verzichtbar
    - ca. 6 Senderspeicher (UKW, andere Bänder unnötig)
    - FM-Antenne (da kein Hausanschluß vorhanden)
    - Weckfunktion, I-Pod etc. völlig unnötig, verkompliziert nur die Bedienbarkeit

    Bei den Kosten hab ich gesehen, daß ein 1000er dafür durchaus angemessen erscheint, wenn das so ist, dann ist das eben so und was muß, das muß :).
     
  9. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    5.049
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    566
    Kekse:
    25.000
    Erstellt: 08.11.11   #9
    Wir auch auf Deinen Bericht :).

    Gruß

    Fish
     
  10. supertramp

    supertramp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.09
    Beiträge:
    1.039
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3.867
    Kekse:
    47.925
    Erstellt: 08.11.11   #10
    Ich bin ein absoluter Fan von einzelne Geräte weil wenn mir mal der CD Player oder Tuner flöten geht und in die Werkstatt muß kann ich immer noch weiter Musik hören. Zu Kompaktanlagen kann ich nichts sagen aber mir persönlich würde das enorm nerven wenn man alles nur über eine fummelige Fernbedienung steuern kann.
     
  11. tonstudio2

    tonstudio2 Mod Emeritus

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    27.089
    Zustimmungen:
    2.480
    Kekse:
    113.951
    Erstellt: 09.11.11   #11
    War bzw. bin ich auch, jedoch geht es mir hier nicht um eine HiFi-Anlage für mich, sondern für meine Frau und da ist ganz einfach weniger mehr :)

    Die jetzige Anlage stammt teilweise aus dem Jahr 1993 (CD-Player) und hat keinen Ausfall bisher gehabt - außer dem Vollverstärker, den ich gebraucht vom Theater übernommen hatte, weil er da schon einige Macken hatte, die ich nun nicht nochmal reparieren möchte, die Regler sind einfach fertig :(.
    Für den unwahrscheinlichen Fall, daß das Gerät mal defekt sein sollte, werde ich übergangsweise Lösungen improvisieren können, da sehe ich kein Problem für mich :).

    Weitere Gründe für eine HighEnd-Kompaktanlage siehe weiter oben.

    Alles über nur eine Fernbedienung steuern zu können, kann u.U. auch ein Vorteil (Bedienkomfort, einfach) sein, wenn ich für jede Komponente einer Einzelanlage je eine FB brauche, ist das nicht besonders übersichtlich. Bereits jetzt liegen für den TV, den SAT-Receiver, den DVD- und den CD-Player insgesamt 4 FBs auf dem Tisch und wenn man dann versucht mit dem schnurlosen Telefon den TV zu bedienen, wird das Durcheinander einfach nur albern :rofl:.

    Außerdem bevorzuge ich zur Zeit jedenfalls ein Gerät, welches eine recht übersichtliche FB und außerdem die meisten Funktionen auch am Gerät schaltbar zu haben scheint:

    http://tivoliaudio.de/products/hi-fi-systems/the-music-system-cherry-metallic-taupe.html
     
  12. HEGER

    HEGER Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Beiträge:
    4.588
    Zustimmungen:
    414
    Kekse:
    4.858
    Erstellt: 09.11.11   #12
    Das Bose MusikSystem haben wir hier sogar auch. Hat sich mein Vater angeschafft.
    Daher habe ich halt auch schonmal CDs eingelegt und damit gehört.

    Ich kann dir das eigentlich so von meiner Erfahrung her empfehlen.
    Klingt ziemlich geil finde ich. Und wer beschwert sich denn über eine kleine Fernbedinung?! oO
    Die liegt gut in der Hand ist sehr dünn und flach und sehr leicht zu bedienen. Kein Problem.
     
    2 Person(en) gefällt das.
  13. tonstudio2

    tonstudio2 Mod Emeritus

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    27.089
    Zustimmungen:
    2.480
    Kekse:
    113.951
    Erstellt: 12.11.11   #13
    Nun, mir fehlen irgendwie die (zusätzlichen) wichtigsten Bedientasten auf der Gerätevorderseite - falls grad mal die Batterie der FB leer ist.

    Und hören würde ich die Kiste auch gern mal, daß geht aber bei Bose nur, wenn man es kauft und dann wieder zurückschickt, finde ich doof. Und dann ist man wieder im Verteiler drin und bekommt dauernd Werbung :(.

    Heute war ich bei Multivisionen im Geschäft, hatte allerdings nur eine Dreiviertelstunde Zeit, eine kleine Mugge ist dazwischen gekommen, ich hatte noch nicht mal Zeit fürs Mittagessen...

    Erstes Gerät war das Music System, kompakt und alles in einem.
    Das erfüllt alle meine Anforderungen - bis auf den Klang, der war trotz regelbarem integriertem Subwoffer doch ein bißchen zu sehr in Richtung Küchenradio.
    Nicht wirklich schlecht, aber auch nicht so überraschend gut, wie ich bei dem Preis erwartet habe. Auch das "stereo" ist etwas eigenartig, das DSP kann halt auch nicht zaubern, schade.
    Meine erste Test-CD war die "Carmina Burana" von Seiji Ozawa dirigiert, meine Lieblingsaufnahme der Carmina, weil sie eine riesige Dynamik hat :great:

    Abgesehen davon, daß das Gerät mit der Dynamik nicht so gut zurechtkam (da ist einfach zu wenig Headroom bei der Leistung und den Lautsprechern), klang die CD sehr undifferenziert, irgendwie matschig.

    Mit den beiden anderen CDs, EAV "300 PS (Auto...)" und Jona Lewie "Hallelujah Europa" (CD finde ich nicht im www, nur die LP, nicht wundern) kam das Gerät wesentlich besser klar, das war schon nicht schlecht - bis auf das Stereopanorama, welches einfach gesagt, nicht da war.

    Aber die Wiedergabe von Klassik hat mich nicht überzeugt, also in einen der anderen Räume des Geschäftes gewechselt und weitere Modelle der Tivoli-Serie begutachtet.
    Sofort betriebsbereit stand da ein Model Two mit CD-Player und Subwoofer.

    Der Sound überzeugte sofort, war deutlich besser als bei dem vorigen Gerät. Allerdings hatte ich aus Zeitnot nicht die Carmina probiert, nur Jona Lewie. Ich such mir demnächst einen neuen Termin und nehme mehr Klassik-CDs und vor allem mehr Zeit mit :).
    Der Nachteil dieser Kombination ist eindeutig die manuelle Senderabstimmung, das Rauschen zwischen den Sendern ist ätzend laut, wird kein bißchen gemutet :(. Speichern kann man da natürlich auch nicht seine Lieblingssender. An die Verkabelung der vier Geräte, drei davon brauchen auch noch einen Netzanschluß, könnte ich mich gewöhnen, aber die Speicherung von wenigsten 5-6 Radiosendern ist Pflicht.

    Also weiter, der nächste Kandidat war das Model Ten Stereo, ebenfalls mit dem o.g. CD-Player und dem Subwoofer erweiterbar :).

    Gehört habe ich diese Kombination dann allerdings nicht mehr, ich kann nur annehmen, daß aufgrund des Gehäusevolumens und der etwas größeren Speaker diese Kisten mindestens ebensogut, wenn nicht noch einen Tick besser als die Model Two klingen, wie gesagt, ein Klassiktest steht noch aus.
    Allerdings befindet sich an dem Steuergerät außer einem On/Off-Schalter mit einem Drehring zur Lautstärkeeinstellung (auf der Oberseite des hochkant stehenden Hauptgerätes) kein einziges Bedienelement - alles andere ist auf der FB. Und da zeigt sich ein weiterer Nachteil: die FB hat keinen sehr breiten Abstrahlwinkel, man muß schon recht genau in Sichtlinie auf das Gerät zielen, damit der Steuerbefehl angenommen wird.

    An dem CD-Player hab ich einen Nachteil des Designs gefunden: die Symbole sind allgemein sehr dezent und klein über den Tasten aufgedruckt und die Symbole für Skip und Search sind nur bei guter Beleuchtung zu unterscheiden. Wie abriebfest die Aufdrucke bei häufiger Benutzung sind, kann ich nur vermuten :nix:.


    Fazit: in Anbetracht der Preise für diese Geräte bin ich nicht vollkommen überzeugt, hier eine befriedigende und dauerhafte Investition zu tätigen.

    Nebenbei denke ich nun schon ein bißchen in Richtung Profibereich, Rundfunk- und Studiotechnik, ich habe da nur noch nicht einen wirklichen Ansatz gefunden.

    Oder eine etwas verrückte Kombination aus zwei Yamaha MSP3 oder MSP5 (?), einen Monitorcontroller M-Patch2 und entweder einem noch zu suchenden Autoradio mit CD (wofür ich noch ein Gehäuse und ein 12Volt-Netzteil bauen müßte) oder so etwas, auch wenn das offenbar kein RDS hat....


    ich weiß es noch nicht, der Markt ist in diesem Segment offenbar wirklcih sehr dürftig bestückt. Ich hab schon intensiv bei Yamaha, Sony, JVC usw. nach kleinen Kompaktanlagen gesucht, aber das ist ja total frustrierend... :rolleyes: Auch Burmester und NAD bringt nicht das, was ich suche - vom Preis da mal ganz abgesehen. Ich leg die Obergrenze jetzt mal bei ca. 1500€ an.:eek:
     
  14. tonstudio2

    tonstudio2 Mod Emeritus

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    27.089
    Zustimmungen:
    2.480
    Kekse:
    113.951
    Erstellt: 12.11.11   #14
    Ich bin etwas verrückt, ich weiß :).

    Nachdem ich auf der weiteren Suche nur solchen Billigkram, der zwar auf den ersten Blick nicht schlecht aussieht, aber in Anbetracht des Preises (140€) ja nicht wirklich etwas taugen kann, habe ich eben die Bestellkarte an Bose ausgefüllt.

    Im Werbeverteiler bin ich ja sowieso schon :nix:.

    Angeblich gibt es eine dreistöckige, 45cm hohe original erzgebirgische Weihnachtspyramide gratis dazu - solange das Angebot reicht ;).

    Ich werde weiter berichten :evil:
     
  15. HEGER

    HEGER Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Beiträge:
    4.588
    Zustimmungen:
    414
    Kekse:
    4.858
    Erstellt: 12.11.11   #15
    also bis jetzt hat mein vater, soweit ich das mitbekomme, nur einmal geburtstagsgrüße von bose bekommen :D
    sonst nicht viel. einmal noch was anderes vll. xD :D
     
  16. heapstar

    heapstar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.10
    Beiträge:
    356
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.533
    Erstellt: 12.11.11   #16
    Wenn Dir das Böse nicht zusagen sollte, wäre meint Tipp einmal bei TEAC hineinzuschauen. Deren NXT Geschichten finde ich gar nicht übel... und das aktuelle NXT Gerät MC-DX 55 mag gerade einmal 200 Euronen kosten...
     
  17. tonstudio2

    tonstudio2 Mod Emeritus

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    27.089
    Zustimmungen:
    2.480
    Kekse:
    113.951
    Erstellt: 12.11.11   #17
    Vermutlich ein Glückskind - mich hat die Bose-Printwerbung voll erwischt... :rolleyes:
    Ja, sowas meine ich oben mit Sony, JVC, Yamaha und Co...
    Mal abgesehen davon, daß ich kein Manual zu dem Gerät im Inet finde, halte ich den Preis von <200€ für meine Ansprüche von vorn herein für indiskutabel. Ich bin durchaus bereit für die entsprechende Qualität 1,5 Teuro hinzulegen, doch ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß das für 200 zu erfüllen sein sollte...

    Allerdings erwarte ich für 1500€ auch etwas, etwas Besonderes, aber offenbar ist das die eierlegende Wollmilchsau, die ich erst selbst erfinden muß.

    Man könnte zum Beispiel ein gutes Röhrenradio der letzten Generation hernehmen, ein CD-Laufwerk einbauen, KW, LW und MW entfernen, statt dessen Stationsspeicher einrichten und eine ordentliche Fernbedienung dazu - fertig! Vielleicht muß ich meine inzwischen verkümmerten Bastelfähigkeiten reaktivieren, und das, was mir vorschwebt, tatsächlich selbst bauen? :eek:
     
  18. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    3.555
    Zustimmungen:
    417
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 12.11.11   #18
    Du hast einfach das Problem dass du hast ist dass der Markt für gutes Hifi Zeugs nicht wirklich auf Kompaktanlagen abfährt. Da bleibt dir nur der Billigschrott fürs Kinderzimmer oder eine sehr kleine Auswahl an teuren Lifestyle Produkten.

    Nur mal so nebenbei: Was würde denn an so einem Geneva L Gerät fehlen?
     
  19. Vester

    Vester E-Gitarren

    Im Board seit:
    18.08.10
    Beiträge:
    4.229
    Ort:
    Norddeutschland
    Medien:
    9
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    1.612
    Kekse:
    50.395
    Erstellt: 12.11.11   #19
    Hallo Peter,

    das von dir gesuchte Bose-Radio hat meine Mutter. Ich glaube bald seit 10 Jahren??
    Es ist ein "einfaches" Gerät, Radio, CD, fertig. Trotzdem finden wir es für den Preis toll.

    Das Teil hat noch nicht mal einen EQ, für Höhen und Tiefen usw. (oder wir haben ihn noch nicht gefunden, hi hi).
    Der Anteil von Höhen, Mitten und Bässen ist wunderbar ausgewogen. Und die Bässe kommen sehr definiert und stehen auch irgendwie in keinem Verhältnis zu dem kleinen Gerät. Liegt wohl an dem dicken Eisenrohr darin, weshalb das Teil auch recht schwer ist.

    Aber wie gesagt, groß zum Einstellen ist da (unserer Meinung nach) nicht viel und ich kann aus dem Stehgreif auch nichts über die Anschlussmöglichkeiten sagen.

    Bereut hat sie den Kauf jedenfalls nicht, das Gerät hat schon viele Generationen von Stereoanlagen unserer Bekannten überlebt und wenn du es kaufst, bekommst du auch nur ca. alle 2 Jahre Werbung für ein neues Bose-Radio:)

    Wenn ich was Spezielles nachsehen soll, sag Bescheid. Ist für mich kein Problem.

    Viele Grüße

    Ergänzung: Ich prüfe neuerdings meine Musik (auf CD) mit dem Teil. Da meine 22 Jahre alte Pioneer-Anlage in meiner Dachgeschoßwohnung doch recht "bullig" daherkommt, kontrolliere ich gerne auf dem Bosegerät. Ich sage mir immer: die dort gewählte Einstellung wird eher Standard sein als die Einstellung meines Klopperradios.
    Fakt ist jedenfalls: der Klang von dem Boseteil ist "von Natur aus schön"...wenn man das so sagen darf

    Ergänzung: Der damalige Preis betrug 1198 DM
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.11.11
    2 Person(en) gefällt das.
  20. tonstudio2

    tonstudio2 Mod Emeritus

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    27.089
    Zustimmungen:
    2.480
    Kekse:
    113.951
    Erstellt: 13.11.11   #20
    Ja, das scheint ein Problem, ich bin offenbar anders als die Mehrheit der Kunden und erwarte für gutes Geld gute Qualität. Technische Geräte sollen das Leben der Menschen vereinfachen und nicht verkomplizieren - bei Waschmaschinen und Toastern geht das doch auch?! ;).

    Lifestyle ist wiederum ein anderes Problem: wenn ich einen I-Pod an solch einer Anlage sehe, ist das schon wieder ein negativer Punkt für mich: brauche ich nicht, möchte ich nicht bezahlen müssen, verkompliziert die Bedienung...

    Für mich ist das "Display" mit einer 7Balken-LED-Anzeige ja völlig antiquiert, RDS?...
    Außerdem - die Hochtöner in der Kiste sind beide innen!, wenn man Stereosound machen möchte, sollten die doch gerade außen sein, mit wenigstens ein bißchen Abstand? Ich trau der Kiste nicht... Leider hat Multivisionen diese Produkte nicht im Laden, müßte er erst bestellen...

    Davon ganz abgesehen: Geneva gefällt Frau ABSOLUT nicht. Auch Tivoli mit all den Holz- und Farbvarianten trifft nicht den Geschmack. Interessant: im Inet am Monitor angeschaut, ging das ja noch - der Katalog auf Hochglanzpapier hat aber dazu geführt, daß sie sagte: also da gefällt mir gar kein Radio so richtig! :nix:

    Hm, schon die zweite positive Meinung eines Anwenders.

    Danke, aber alle Details außer dem tatsächlichen Klang finde ich im Inet ;). Eventuell wäre Deine Einschätzung zur Reichweite und Abstrahlwinkel der FB noch interessant?

    Interessant. Ja, auf genau solche persönlichen Meinungen hoffte ich.

    Auch wenn ich mir nun bald eine eigene Meinung bilden kann, denn, wie gesagt, habe ich das Teil bestellt - per Lastschrift. Ich werde berichten, wenn es da ist und auch im Falle des Rücksendens :rolleyes:
     

Diese Seite empfehlen