Bullet for my Valentine - Sound ?

von Wowries, 17.01.12.

  1. Wowries

    Wowries Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.12
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 17.01.12   #1
    Hi leute ,
    hatte dieses schuljahr ein vortrag in englisch über Bullet ...
    und wollt fragen ob jemand vielleicht weiß wie ich einen Bullet ähnlichen oder sogar den bullet - sound hin bekomme ...
    das ich die Saiten auf C,G,c,f,a,d runter tunnen muss weiß ich ... ich will nur das verstärker techniche wisse ....

    hab einen Modeling amp : VOX VT 20 + (video/link)

    - meine gitarre ist eine schlechte stratocaster nachmache (no-name)
    bzw.
    - Kramer Assault 220 Fr

    - Das lied das ich spielen würde wäre Ashes of the Innocent (Scream Aim Fire Bonus Track)

    http://www.youtube.com/watch?v=Be557seXQ7k


    danke und liebe Grüße Mark :)
     
  2. dugabe

    dugabe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.09
    Beiträge:
    1.202
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    2.293
    Erstellt: 17.01.12   #2
    Soweit ich weiß benutzen BFMV nen Peavey 5105, also einen klassischen Metalcore Amp .. Das dürfte einen großen Teil des Sounds ausmachen und da liegt imho auch die größte Schwäche in deinem Setup, im Video klingt der Vox VT20 schon wie sonen billiger Transenmodeller, der er ja irgendwo auch ist :p der Rest ist eigentlich Spieltechnik, die Gitarre sollte nicht zu sehr matschen, wobei deine Gitarre da kaum mit einer ordentlichen Gitarre mit EMGs mithalten dürfte, was die Differenziertheit angeht.. Aber das ist ja auch nur bei Akkorden ein Problem.

    Naja und dann musste halt alles im Studio aufnehmen und die min. 2 Gitarren je 2 mal übereinander legen, bearbeiten und gut in den Mix der restlichen Band bringen :p

    Ist halt die Frage, was du für den Sound tun willst ^^ Und CD Sounds lassen sich idR nicht genau reproduzieren
     
  3. Wowries

    Wowries Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.12
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 17.01.12   #3
    ok danke :D
     
  4. from_theashes

    from_theashes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.08
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    900
    Erstellt: 18.01.12   #4
    Der Bullet-Sound ist ne Mischung aus Peavey 5150 und Mesa Dual Rectifier in Kombination mit nem Tube-Screamer (Mitten rein, Bässe zurückhaltend und Höhen so viel wie nötig)... also ne sehr typische Metal(core) Kombination. Als Gitarren nutzen die Gitarristen Flying-V Modelle von Jackson und ESP mit EMG-81. Da wirst du mit deinem aktuellen Setup wohl große Schwierigkeiten haben den Sound zu reproduzieren. Da heißt es sparen auf ne solide Gitarre (im Bereich von 500-600€ findet man schon sehr gute Gitarren mit ordentlichen Tonabnehmern) und nen Modeling-Amp, der die entsprechenden Verstärkermodelle an Board hat (Boss ME-25, Line 6 POD) für zu Hause.
     
  5. Wowries

    Wowries Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.12
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 18.01.12   #5
    Danke :D
    und die ESP LTD V-300 würde gehn ?
     
  6. Eike90

    Eike90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.09
    Beiträge:
    654
    Ort:
    Emsdetten/Bochum
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 18.01.12   #6
    Ich denke, du solltest das Hauptaugenmerk auf den Amp legen.
    Dieser hat definitiv den größten Anteil am Sound.

    Schau dir mal die Bugera´s an oder halt wie schon gesagt die guten Modeler.
     
  7. dugabe

    dugabe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.09
    Beiträge:
    1.202
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    2.293
    Erstellt: 18.01.12   #7
    Aber am Rande: Die V-300 ist der einen LTD BFMV Sig schon relativ ähnlich, bautechnisch.. Soundtechnisch ist sie auf jeden Fall ausreichend, weil bei dem Grad der Verzerrung Gitarren ohnehin zweitrangig am Sound beteiligt sind ^^ Hab selbst eine und kann mich nicht beklagen :)
    Als Übergang könntest du dir für knapp 400€ nen gebrauchten Bugera 6262 kaufen, aber das ist halt immer noch kein Vergleich zu nem echten, guten Amp, auch wenns bestimmt ne 300% Steigerung wäre :p
     
  8. Wowries

    Wowries Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.12
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 18.01.12   #8
    Danke :)
     
  9. Eike90

    Eike90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.09
    Beiträge:
    654
    Ort:
    Emsdetten/Bochum
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 18.01.12   #9
    @Dugabe:
    Was ist denn an ´nem Bugera nicht echt?
    Ist doch auch ein reinrassiger Röhren-Amp!
    Und mit der neuen Infinium-Serie scheinen die Dinger auch zuverlässiger zu sein.

    @Wowries: Versuche mal einen Bugera anzutesten, dann siehste, dass der 6260/6262 dem Peavey-vorbild recht nahe kommen!
     
  10. Wowries

    Wowries Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.12
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 18.01.12   #10
    ok mach ich danke :D
     
  11. Slash 360

    Slash 360 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.08
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    489
    Erstellt: 18.01.12   #11
    Die LTD V-300 ist definitiv ausreichend für den Sound.

    Aber wie schon beschrieben wurde, ist der Amp die größte Schwäche in deinem Setup. ;)

    Folglich würde ich eher empfehlen auch noch einen neuen Amp zu kaufen.

    Preis- / Leistungsmäßig wäre definitiv ein Peavey Vyper oder ein Line 6 Spider IV gut.

    Sind meiner Meinung nach die billigsten Amps die einen einigermaßen annehmbaren Sound machen. ;)
     
  12. Muppy

    Muppy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.12
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    53
    Erstellt: 18.01.12   #12
    Leute ich weiß ja nicht ne aber kann doch irgendwie nicht sein das man da echt nur gesagt bekommt "Kauf dir Equip für min 1000 Euro und dann biste vielleicht knapp dran"

    Sicher klingen die meisten sachen auf nem mesa boogie mit ner gipson custom les paul (wahlweise andere Gitarren jenseits der 1000) besser oder näher am Orginal als auf nem Modeling-Amp aber ich glaube das ist auch dem Threatersteller bewusst. Ich hab den gleichen Amp allerdings erst seit 2 Tagen und er reicht doch vollkommen für den Anfang. Wenn man noch nicht so gefestigt ist (wie ich z.b. und ich unterstelle es dem TE auch mal) und was zum üben braucht gerade Zuhause dann kann man sich die teuren insbesondere RöhrenAmps getrost sparen.

    "Tube-Screamer (Mitten rein, Bässe zurückhaltend und Höhen so viel wie nötig)... also ne sehr typische Metal(core) Kombination" Mit sowas kann man dann auch was anfangen. Wäre natürlich ideal gewesen wenn der TE euch die Möglichkeiten des Amps genannt hätte dann kann man auch eher was dazu sagen wie man ihn einstellen sollte. Bei mir ist es zum Beispiel so, dass ich mit den 11 Amps (x 3 channeln) durchaus zu kämpfen habe weil man als Anfänger eben nicht weiß was jetzt vll dem preavy xyz am nächsten kommt (UK Metal, US Metal, US Highgain, BTQ Metal stehen da wohl vorallem zur auswahl) dazu welche Effekte man zuschalten sollte (ORG Distortion, Metal Distortion) wie höhen mitten bass und gain eingestellt sein sollten....

    mir ist klar, dass das wohl nur von Besitzern des Amps vollständig beantwortet werden kann, aber dennoch könnt mans ja mal mit "mitten niedrig höhen raus bass rein whatever..." versuchen. Glaube sowas würde eher helfen.

    Finde es jedenfalls irgendwie komisch nem Schüler zu sagen "dein kram is son mist mit dem kannste niemals annähernd sowas spielen" wenn er "einen Bullet ähnlichen oder sogar den bullet - sound hin" bekommen will.

    gruß

    PS: der Vox Vt20+ hat insgesamt sehr gute kritiken bekommen auch hier im Forum die Metaltauglichkeit wurde allerdings wirklich in Frage gestellt ob da allerdings andere Modeling Amps in der Preisklasse soviel besser sind ich wags ja zu bezweifeln
     
    8 Person(en) gefällt das.
  13. CharlesMonroe198

    CharlesMonroe198 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Beiträge:
    2.299
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    343
    Kekse:
    4.625
    Erstellt: 19.01.12   #13
    einfach alles nachkaufen dann wird das schon...

    [​IMG]

    achja und spielen können sollte man auch noch :D
     
  14. Severance

    Severance Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.08
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    169
    Erstellt: 19.01.12   #14
    Aber mal was anderes.... Brauchst du das zeug denn? Wenn du nur was für die Schule machst, würde ich mir 2 mal überlegen, ob ich so viel Geld anpacke...

    Wenn du die Sachen danach regelmäßig auch benutzt ist alles okay. Aber nen 100 Watt Röhrenamp daheim einzusetzen ist auch wieder so ne sache. IMHO viel zu laut für zu hause.

    Hast du eine band?

    ---------- Post hinzugefügt um 11:58:55 ---------- Letzter Beitrag war um 11:53:35 ----------

    Ich würde versuchen mit deinem eigenen kram auszukommen, vielleicht kann dir ja wer einen etwas besseren Amp leiehn und wenn der Sound dann nicht 100% klingt wie bei Bullet wird man es dir verzeihen. Wichtig ist, dass du die Sache gut rüber bringst und sauber spielst.

    Jemand der gut spielt kann auch aus einer schlechten Basis meistens was hörbares raus holen. Und die meisten deiner Mitschüler (sofern nicht selber Musiker) werden sich da keine Gedanken drüber machen ob da jetzt ein Amp für 400€ oder 100€ steht.
     
    2 Person(en) gefällt das.
  15. Wowries

    Wowries Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.12
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 19.01.12   #15
    ok danke ... :)
     
  16. dugabe

    dugabe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.09
    Beiträge:
    1.202
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    2.293
    Erstellt: 20.01.12   #16
    Der sound halt :D Da kann man an den Knöppen drehen, wie man will, so richtig transparent und definiert wie bei nem teuren Röhrenamp wird das nicht.. zu Hause ist das aber nicht so schlimm, da muss man sich ja nicht durchsetzen.. Schon gar nicht gegen Bandmitglieder, die mehrere 1000€ Equipment auffahren (pro Person) :p Das hatte ich nämlich mal ne ganze Weile und da sah ich ganz schön alt aus mit meinem Bugera.

    Aber ich meinte ja auch, dass es davon abhängt, was man bereit ist zu tun.. Wenn der TE sagt, er hat 1000€ für den Sound, würde ich ihm zu ner ESP LTD raten und dazu nen Bugera 6262, dann ist noch etwas Geld für ne 2x12er Box übrig.. Wenn der TE nur Ampsettings umstellen will, soll ers mit wenig Mitten (-> mal "scoop" googlen) probieren und mit den Höhen aufpassen, meistens sind die Settings so Bass 5/10 Mid 4/10 Treble 6/10, zu Hause auch mehr Bass.. Aber es ist halt auch ne spieltechnische Frage, Metalcore Bands picken eben sehr aggressiv und ultra tight, das ist wahrscheinlich bei den meisten eher das Problem am Ende :p Gute Amps und Gitarren übertragen auch nur, was rein kommt. Glaub es gibt auch kaum Spieler auf dem Niveau, die im Laufe der Jahre nicht mal "ordentliches" Equip gekauft hätten
     
  17. Eike90

    Eike90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.09
    Beiträge:
    654
    Ort:
    Emsdetten/Bochum
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 20.01.12   #17
    Damit haste natürlich recht!
    Klang für mich erst so als ob du sagen wolltest der Bugera wäre ein Modeller o.Ä.:)
     
  18. jwowi

    jwowi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.11
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    168
    Erstellt: 27.01.12   #18
    Hallo Mark,

    "ich will nur das verstärker technische wissen…"

    @ die ganzen Equipment Verkäufer: lesen hilft manchmal::gruebel:


    einen Bullet ähnlichen Sound kriegst Du so (ist zwar nicht für den VT20+, aber der AD 50VT hat die gleichen Verstärkermodelle):

    walking the demon.jpg

    Ich kann's jetzt nicht ausprobieren, habe auf der Arbeit meinen Amp nicht dabei, von der Gitarre ganz zu schweigen.:D

    So etwas findest Du z:B: im Vox Toneroom:

    http://www.voxamps.com/toneroom/

    Liebe Grüße

    Jürgen
     
  19. from_theashes

    from_theashes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.08
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    900
    Erstellt: 01.02.12   #19

    Mit Gain auf Anschlag?!? Niemals!
     
  20. xdavecorex

    xdavecorex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.10
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Luxemburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.12   #20
    Hallo, ist das Thema noch aktuell bzw. brauchst du die Settings noch immer ? Ich hab auch den Vox VT-20+ und krieg damit nen ganz guten BFMV-Sound hin, allerings hab ich ne Epi SG Prophecy EX mit EMG 81 + 85, aber auch meine LTD H-101 mit billigen Tonabnehmern klingt sehr gut. Meine Settings sind folgende:

    Amp-Model: US Metal (rot) (das ist zufällig das Peavey 6505/5150- Modell :p)
    Effekte: Tube OD: 6-7
    Gain: 4-5
    Volume: max
    Treble: 6
    Middle: 2
    Bass : 6
    ganz bisschen Reverb (Room): 1-2
    Natürlich musst du schon etwas an deine Gitarre anpassen falls sie etwas schwach im Gain ist ;)
    Ich hoffe ich konnte helfen,

    xdavecorex
     

Diese Seite empfehlen