Camcorder bis 1000€ für Theater-Aufzeichnungen

von tonstudio2, 25.05.11.

  1. tonstudio2

    tonstudio2 Mod Emeritus

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    27.089
    Zustimmungen:
    2.480
    Kekse:
    113.951
    Erstellt: 25.05.11   #1
    Hallo, liebe Community!

    Jetzt brauch ich mal Eure Hilfe, und das auch noch möglichst schnell :o

    Unsere Mini-DV-Videokamera Panasonic NV-GS70 ist kaputt - ich soll bis spätestens Freitag eine neue beschaffen, Preis bis 1000€ :eek:.

    In Eisenach kenne ich einen Fachhändler, der wirklich Ahnung hat - aber der ist erst wieder morgen vormittag erreichbar.

    Mini-DV ist ja nun kein aktuelles System mehr, wenn ich die Shoppingangebote so betrachte, sind Speicherkarten angesagt.

    Der Camcorder soll unter schwierigen und häufig wechselnden Lichtverhältnissen (Generalproben im Theater) gute Aufnahmen machen, dabei kann eine Aufzeichnung auch schon mal bis 2 Stunden dauern - das ist bei Mini-DV schon mal ein Nachteil :(.

    Außerdem muß die Bedienung auch vollautomatisch sein können, da oft mal totale Laien dahinter stehen und vollauf mit ein paar Schwenks und Zooms ausgelastet sind.

    Hat hier jemand Ahnung mit diesem modernen Videokram? :D
     
  2. humi

    humi Vertrieb VA Technik

    Im Board seit:
    03.06.08
    Beiträge:
    3.283
    Zustimmungen:
    477
    Kekse:
    22.855
    Erstellt: 26.05.11   #2
    moin moin Peter,

    zwar knapp über der 1k Marke, aber der valideste Einstieg ist ein Sony HXR-MC50E Camcörderchen. Die Bildqualität reicht den privaten Sendern um es als normales Kameramaterial zu versenden und die öffentlichen verkaufen das dem Kunden als VJ :rofl:
    Jedem normalen Kameramann fehlt die Möglichkeit der einfach erreichbaren manuellen Bedienung von Focus und Blende, bei Euch dürfte das aber kein Problem sein. Leichtstark genug ist der Chip für "Negerkampf im Dunkeln".

    Wenn Zeit wäre, könnte man sich auf dem Gebrauchtmarkt umschauen, da bekommt man eine Sony 300/400AP (oder die Kopien von xy) incl. Billigoptik schon für ein Kilo-€. Den zugehörigen BETA-SP Player bekommt man heut zu tage geschenkt dazu ;)
    Nachteil hierbei ... auf eine BETA Kassette passen nur ~30min ...

    Früher hätt ich ja gesagt: ruf beim Mittellosen in Erfurt an und die Kulturtanten machen es möglich. Leider sind ja die technischen Abteilungen "out gesourced" und müssen jetzt für die Geschäftsführer das Geld verdienen, was die eh aus Rundfunkgebühren bekommen. Bei uns nennt sich die Company MCS (liebevoll "Mörtel und Container Service" genannt), bei Euch mittlerweile genauso ... http://www.mcs-thueringen.de/.

    grüße, humi
     
    2 Person(en) gefällt das.
  3. tonstudio2

    tonstudio2 Mod Emeritus

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    27.089
    Zustimmungen:
    2.480
    Kekse:
    113.951
    Erstellt: 26.05.11   #3
    Danke humi, die Sony macht einen guten Eindruck, einmal wegen der lichtstarken Optik und zum anderen wegen des internen 64 GB-Speichers.
    Auch die Möglichkeit, externe Mikrofone zu verwenden, könnte mal sehr interessant sein, die NV-GS70 hat keinen externen Audioeingang und keine manuelle Aussteuerung :(.

    ABER:

    Leider wird nach zahlreichen Telefonaten heute vormittag das Problem ganz anders gelöst. Wir borgen uns vom Partnertheater Meiningen eine kleine Kamera. Die soll für die letzten Proben und die Vorstellungen am WE eingesetzt werden, danach wird das bisher live erzeugte Bildmaterial auf eine DVD aufgenommen und bei allen weiteren Vorstellungen als Palyback eingespielt.

    Das verringert den materiellen und personellen Aufwand der Schattenspielereien dann erheblich, ob es künstlerisch funktioniert und was der Regisseur dazu sagt, werden wir noch sehen bzw. hören...

    Schade, ich hätte gern mal eine neue Kamera gehabt, aber wir werden für das defekte Netzteil einen Ersatz besorgen, der Fachhändler ist bereits beauftragt und dann geht alles weiter wie bisher...:(

    Theater muß sein - aber es darf nichts kosten :rolleyes::mad:
     

Diese Seite empfehlen