Cuinot-Cello

Dieses Thema im Forum "Instrumente und Zubehör" wurde erstellt von Ricellista, 26.12.09.

  1. Ricellista

    Ricellista Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26.12.09
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Straubing
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.09   #1
    Hallo, ich bin neu hier, habe nach 30 Jahren Pause vor einem halben Jahr wieder angefangen Cello zu spielen, bisher auf meinem noch vorhandenen wieder hergerichteten 3/4 Cello. Jetzt überlege ich, doch auf ein ganzes Cello umzusteigen und habe von meinem Cello-Bauer ein Angebot bekommen, ein Cuinot Ende 19.Jahrhundert 6000.- €. Dass ich das Instrument selbst anspielen werde ist klar, werde es auch meinem Cello-Lehrer zeigen. Möchte aber trotzdem hier noch Anregungen zu Cuinot, sagt mir bisher nichts und vielleicht hat jemand Erfahrung mit dem Umstieg von 3/4 auf 1/1 !?
    Vielen Dank und frohe Weihnachten
    Ricellista
     
  2. suamor

    suamor New Member

    Registriert seit:
    13.09.06
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Südwestdeutschland
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    1.089
    Erstellt: 02.01.10   #2
    Der Geigen/Cellobauer heißt (Mezin?) Guinot, nicht Cuinot. Das ist ein Franzose und das Cello ist daher wahrscheinlich wirklich aus dem 19 Jahrhundert. Der Ort Mirecourt wurde genannt, eine statt in der damals viele Geigen/Cellobauer beheimatet waren, das sagt also noch nicht allzuviel über den Geigenbauer und das Instrument aus. Da nicht viel mehr über ihn/sie zu finden war, vermute ich daß er/sie nicht so bedeutend war.

    Gruß
     
  3. Ricellista

    Ricellista Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26.12.09
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Straubing
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.10   #3
    Danke Suamor, das hilft mir schon ein bisschen weiter. ich werd´mir das Cello auf jeden Fall mal ansehn/anspielen. Wenn es ein sehr bedeutender Geigenbauer wäre, würde es ja wahrscheinlich mein Budget übersteigen, das Cello soll 6000.-€ kosten.
    Gruß Ricellista
     
  4. fiddle

    fiddle Thomann-Streicher-Service

    Registriert seit:
    24.11.09
    Beiträge:
    2.572
    Ort:
    Metal-Franken
    Zustimmungen:
    541
    Kekse:
    12.700
    Erstellt: 03.01.10   #4
    Hi Ricellista,

    nein: das hilft dir NICHT weiter! Jetzt weißt du nur, wie man ihn schreibt, daß er aus
    Mirecourt stammt und Franzose ist.

    Ein Instrument zu Taxieren ist eine schwierige und schwammige Aufgabe und zwar
    schon für Experten. Es gilt immer das alte Gesetz: eine Ware ist nur soviel wert, wieviel
    jemand dafür bereit ist auszugeben.

    Und hier gibt es nur 2 Fragen:
    1. gefällt dir das Instrument ?
    2. vertraust du deinem Geigenbauer ?

    Ein Geigenbauer wird niemals seine Kunden über den Tisch ziehen wollen, da das ein
    Schuß ins eigene Knie wäre. (klar, solche hats auch immer gegeben)

    Man kann sich noch etwas Zuspruch holen von nem Lehrer oder nem befreundeten
    Cellisten im Sinne von: "ja, hat n schönen Ton" usw. aber letzten Endes muß es dir
    gefallen und sonst niemanden.

    Ich verstehe deine Frage ehrlich gesagt nicht. Erwartest du tatsächlich, daß hier jemand
    schreibt: super, kaufen! oder: nee, lieber Finger weg!
    Es ist hier KEINER qualifiziert, über dieses Instrument ein Urteil abzugeben!!!
    Auch ich nicht.

    sorry für die drastische Ansage.


    cheers, fiddle (gelernter Geigenbauer)
     
  5. Ricellista

    Ricellista Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26.12.09
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Straubing
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.10   #5
    Hi, fiddle,

    du hast schon recht, was die Qualität des Cellos betrifft bringt mich die Info über den Cellobauer nicht weiter, trotzdem interessiert mich das Umfeld, aus dem das Cello kommt schon und ob es jemanden gibt, der vielleicht ein ähnliches spielt. Ob ich mir das Instrument kaufe, kann ich wirklich erst sagen, wenn ich es gespielt habe (wird Mitte Januar sein). Ja, ich vertraue meinem Geigenbauer und habe auch noch einen guten Cello-Lehrer, den ich noch zu Rate ziehen werde. Ich bin zwar noch ganz neu hier im Forum, hab´mich aber schon soweit eingelesen, dass es hier so seriös zugeht, dass sich keiner ein Urteil über ein Instrument anmaßt ohne es gesehen und gespielt zu haben.
    Danke aber für deine Hinweise
    Ricellista
     

Diese Seite empfehlen