DBX 166 XL für Schlagzeug Sound

von Julian0o, 25.01.10.

  1. Julian0o

    Julian0o Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Beiträge:
    177
    Ort:
    Erkrath bei Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 25.01.10   #1
    Hallo,

    habe kurzfristig für Freitag ein Benefizkonzert organisiert. Werden so ca. 200-500 Leute kommen, schwer abzuschätzen.

    Ich wollte noch nach ein paar Tips fragen zum Schlagzeugsound. Habe Softwaremäßig gut Ahnung mit den Plugins, aber noch nicht mit Outboard Equip gearbeitet.

    Nutz jemand von euch ein DBX 166 für Drumsound? Habe insgesammt 2x DBX 166 XL und ein Yamaha SPX 900 zur verfügung. Ansonsten noch ein Yamaha N2000 32 Kanal Pult. Bis jetzt bin ich auch ohne Compressor live ausgekommen, aber würde gerne ein bisschen mehr rausholen aus dem Drumset. Ein Compressor würde ich evt. auch gerne für Gesang nehmen und einen evt. für die Gitarren.
    Also einen für Kickdrum und einen für Snare. Der Rest ist nicht so wichtig oder?

    Hab leider nebenbei noch so viel um die Ohren das ich nicht so die Zeit habe mich ausführlich zu erkundigen, wäre schön wenn ihr mir helfen könntet, ist für einen guten Zweck ;)

    Danke
    Julian
     
  2. catfishblues

    catfishblues Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    06.05.05
    Beiträge:
    1.811
    Ort:
    Oostfreesland
    Zustimmungen:
    152
    Kekse:
    12.544
    Erstellt: 25.01.10   #2
    Das ist der Comp, bei dem es anfängt Spass zu machen, ich selbst habe auch einen davon.

    Typische Anwendungen wären, Bassdrum, Snare, Bass und Gesang.

    Gitarren, vor allem E-Gitarren, würde ich live nicht koprimieren. Wozu :gruebel:

    Und auch bei den anderen Signalen würde ich nicht alles "zwangthaft" mit einem Compressor ausstatten.

    Hast du ein Gate, das fände ich fastwichtiger als ein Comp. Gerade Toms, können oft ein Gate vertragen. Ich habe bei den Drums gerne gute Mikros, und komme dann auch oft nur mit Gates (an Bass und Toms)aus, bei guten und gut gestimmten Drumkits, nehme ich auch oftmals nichts an Dynamics.;)


    Grüße cat......
     
  3. Julian0o

    Julian0o Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Beiträge:
    177
    Ort:
    Erkrath bei Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 25.01.10   #3
    Danke schonmal, der Bassverstärker hat meine ich einen recht gutes Topteil mit eingebautem Compressor. Von daher werde ich da warscheinlich keinen nutzen.

    Und Zwanghaft irgendwas komprimieren werde ich nicht. Will ja nix kaputt machen. Und zu den Gitarren, wenn dann nehme ich einen Comp für die Akustik Gitarre. Da wäre das glaub ich nicht schlecht.

    Also meinst du Snare braucht keine Dynamics? Sollte ich lieber die 4 Comps für BD und Toms nehmen?

    MFG
     
  4. catfishblues

    catfishblues Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    06.05.05
    Beiträge:
    1.811
    Ort:
    Oostfreesland
    Zustimmungen:
    152
    Kekse:
    12.544
    Erstellt: 25.01.10   #4
    Das habe ich nicht gesagt und von Comps auf den Toms war erstrecht nicht die Rede ;)

    Ich kann so nicht sagen, ob eine Snare (oder das ganze Set)Dynamics braucht oder nicht. Ich entscheide sowas stets vor Ort, oft indem ich auch selbst an dem Schlagzeug spiele :p
    Mitentscheident ist auch welche Musikart gespielt wird, denn wenn Blast-Parts oder Gravityblasts gespielt werden, kommt man um einen Kompressor kaum drumherum. Wobei das auch wieder stark vom Musiker abhängt.

    Meistens läuft es bei mir auf Gates auf den Toms hinaus und das war's. Daher meine Frage hast du auch Gates, also ein reines Gate?

    Um nochmal auf die Ausgangsfrage zu kommen:
    -Die dbx 166xl, sind absolut brauchbar für deine Anwenung.
    -Bassdrum, Snare, Bass, Gesang, und A-Gitarre wären die typischen Signale die man Komprimieren _könnte_
    -Ich rate noch zu einem 4-fach Gate, z.B. für die Toms

    Grüße cat.....
     
  5. Julian0o

    Julian0o Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Beiträge:
    177
    Ort:
    Erkrath bei Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 25.01.10   #5
    Ja mit Comps meinte ich jetzt die DBX :) Da ist ja auch ein Gate drin für jeden Kanal. Ein eigenes Gate habe ich nicht. Weis auch nicht ob ich das noch besorgen kann bis Donnerstag. Und ein Gate für alle Toms ist ja auch nicht wirklich eine Option.

    Ich denke ich werde dann auch Spontan entscheiden wozu ich die Gats/Comps benutze. Die BD bekommt auf jeden Fall ein Gate mit Com. Abgenommen wir die BD mit nem AKG D112.

    Macht es Sinn für Alle Backgroundsänger einen Comp zu nutzen?

    Will jetzt halt überlegen wie ich die 4 Kanäle der 2 DBX am besten nutze.

    MFG
     
  6. alpha90

    alpha90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.08
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    66
    Erstellt: 25.01.10   #6
    Ich würde den kompletten Gesang auf eine Subgruppe und diese dann an den Kompressor anschließen. Ist kanalsparender:) für den Kompressor.

    LG
     
  7. emes1982

    emes1982 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Ettlingen
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    2.456
    Erstellt: 25.01.10   #7
    Versuch dir doch noch beim Verleiher vor Ort ein 4-fach Gate zu leihen. Drawner oder BSS solltes du für 15-20€ das Stück bekommen. Und vielleichts nützt es ja was mit dem Stichwort Benefiz dort nachzufragen....

    Damit wärst du dann auf der sicheren Seite mit dem Drumset und hast die Comps für Vocals etc. zur Verfügung...
     
  8. tictactho

    tictactho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.09
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.10   #8

    Hallo alpha90!

    Kannst du mir erklären,wie man Subgruppe anschließt?

    Vielen Dank im voraus!

    Gruß.
     
  9. emes1982

    emes1982 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Ettlingen
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    2.456
    Erstellt: 27.01.10   #9
    Die routest die gewünschten einzelnen Kanäle auf die entsprechende Subgruppe. Hierfür gibts je nach Pult diverse Knöpfchen am bei Fader des jeweiligen Kanals. Bessere FoH Pulte haben dann, wie die einzelnen Kanäle auch, einen Insert in den man den Kompressor o.ä. einschleifen kann.
     
  10. tictactho

    tictactho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.09
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.10   #10
    Achso...!Schade...!Ich habe den A&H Wizard3 16:2 Pult,der hat leider keine Subgruppe.

    Gruß.
     

Diese Seite empfehlen