DBX 166 XL Frage

von Snowgard, 19.06.09.

  1. Snowgard

    Snowgard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.07
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.09   #1
    Hallo,
    ist es richtig das wenn mein Kollege mit der Stimme zu leise ist ein Kompressor helfen kann?

    Ich habe ihn am Pult optimal eingepegelt aber mehr als Max geht ja nicht.Er singt die 2 Stimme.

    Grüße
     
  2. der onk

    der onk HCA PA-Technik

    Im Board seit:
    15.04.06
    Beiträge:
    6.624
    Zustimmungen:
    461
    Kekse:
    19.902
    Erstellt: 19.06.09   #2
    Ein Kompressor kann in dem Sinn nicht lauter machen; er reduziert die Dynamik und sorgt dafür, daß leise Stellen nicht untergehen.

    Wenn Dein Kollege trotz optimaler Aussteuerung zu leise ist, ist halt die Anlage am Limit. :D


    Aber im Ernst: Die beiden Gesangskanäle werden identich ausgesteuert, die erste Stimme passt und die zweite ist dauerhaft zu leise? Mikros schon mal getauscht? Oder liegt's eher daran, daß der Leadsingende selbiges halt kann und der Kollege mit der zweiten Stimme eher weniger? ;)


    domg
     
  3. Snowgard

    Snowgard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.07
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.09   #3
    Hallo,

    Also ich singe immer die erste Stimme und komme sehr gut raus.
    Liegt denke ich mal daran das ich mehr Kraf habe.
    Mein Kollege dahin ist was schwach auf der brust.
    Mikrofone sind die üblichen Shure SM 58.
    Braucht man überhaupt so einen Kompressor?Kenne Bands die Spielen auch ohne......

    LOL Anlage am Limit:D

    Db fourty Line mit Soundcraft Spirit FX 16 Pult
     
  4. Broadwoaschd

    Broadwoaschd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Beiträge:
    2.306
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    5.763
    Erstellt: 19.06.09   #4
    Üblich und schon fast 40 Jahre alt ;) Gibt besseres, aber nun gut, das ist ein andres Thema...


    Wir haben das gleiche Problem im Proberaum zumindest. Bei uns lags an nem defekten Kanal am Pult, bzw ein Defekt in der Elektronik. Schonmal einen anderen Kanal probiert?
     
  5. Snowgard

    Snowgard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.07
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.09   #5
    Habe ich auch ja.
    Hatte das gerät auch mal zum Techniker geschickt wo ich es gekauft habe und da ist alles ok gewesen.Ich denke mein kollege sollte mal näher ans mikro gehen und mal mehr kraft in die Stimme bringen.
    Wir versuchen es einfach mal.

    Trotzdem danke
     
  6. Witchcraft

    Witchcraft Mod Emeritus

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.377
    Zustimmungen:
    109
    Kekse:
    15.115
    Erstellt: 20.06.09   #6
    SM58 -> Lippenkontakt bitte ;)
     
  7. der onk

    der onk HCA PA-Technik

    Im Board seit:
    15.04.06
    Beiträge:
    6.624
    Zustimmungen:
    461
    Kekse:
    19.902
    Erstellt: 20.06.09   #7

    Braucht man überhaupt ein Keyboard? Kenne Bands, die spielen auch ohne... :D


    "Man" braucht erst mal garnichts. Kompressoren sind halt Mittel der Wahl bei sehr dynamischen Signalen. Mach einfach mal einen Mitschnitt und hör Dir den an. Finden sich Passagen, in denen der Gesang untergeht, obwohl er überwiegend laut genug ist, dann wäre über einen Kompressor nachzudenken.

    Bei Deinem Kollegen scheint's dagegen eine Kombination aus sängerischem Können, Selbstvertrauen und Mikrofontechnik zu sein, die Probleme bereitet. Daran wäre erst mal zu arbeiten - Kompressor ist dann was, wenn der Rest schon optimiert ist...


    domg
     
  8. mix4munich

    mix4munich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.07
    Beiträge:
    2.837
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    534
    Kekse:
    16.329
    Erstellt: 21.06.09   #8
    Wie weit ist denn der Kollege vom Mikro entfernt, wenn er singt? Bei Gesangsmikros ist jeder Zentimeter Abstand entscheidend. Und, wie Jürgen schon sagte, Lippenkontakt rules!

    Ich hatte auch mal einen Sänger zu mischen, der sich zu fein war, mit seiner Flüsterstimme näher als 30 cm zum Mikro zu gehen. Irgendwann ging es halt nicht mehr, und er musste sich entscheiden - entweder seinen Stiefel durchziehen oder gehört werden. Er hat sich dann dafür entschieden, dass er gehört werden will ...

    Viele Grüße
    Jo
     

Diese Seite empfehlen