DMX Widerstand bei LED Flood Panel

von Bernd22, 04.12.11.

  1. Bernd22

    Bernd22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.11
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.11   #1
    Hallo allerseits,
    ich habe mir die LED Flood Panel 7x3W (http://www.musik-service.de/Search-stairville led flood tri panel-SECx0xI-src0de.aspx)
    angeschafft und will diese im Master/Slave mode betreiben, also ohne externe DMX Steuerung.
    Jetzt steht in der Anleitung, dass ein 120 Ohm Wiederstand an den letzten Scheinwerferausgang angeschlossen werden muss.
    Meine Frage (da in der Anleitung nichts steht) über welche PIN muss der gelegt werden - / + / GND stehen zur Verfügung.

    Besten Dank

    Bernd
     
  2. jw-lighting

    jw-lighting Helpful & friendly mod

    Im Board seit:
    11.08.07
    Beiträge:
    4.818
    Ort:
    LK Oldenburg
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    20.856
    Erstellt: 04.12.11   #2
    Hallo Bernd,

    Die Verbindung wird im Normalfall auch ohne den empfehlenen Abschlusswiderstand funktionieren. Der 120Ohm-Widerstand muss zwischen Pin 2+3 des XLR-Steckers eingelötet werden, also zwischen Data+ und Data-.

    LG :)
     
  3. Bernd22

    Bernd22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.11
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.11   #3
    o.k. probiern wir es mal ohne und hoffen die Dinger gehen nicht in Rauch auf !!!
    Gruss:)
     
  4. Broadwoaschd

    Broadwoaschd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Beiträge:
    2.306
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    5.763
    Erstellt: 05.12.11   #4
    Werden sie nicht, zumindest nicht aufgrund des fehlenden Widerstands ;)
    Der Widerstand ist dazu da, das Signal "sauber" zu halten. Am Ende der DMX Leitung wird ohne Widerstand das Signal gerne mal "reflektiert", was dann dazu führen kann dass die Geräte nichtmehr genau unterscheiden können, was Nutzsignal ist, und was reflektierte Störung ist. Aber bei wenigen Lampen im DMX Kreis ist das normalerweise kein Problem.
     
  5. jw-lighting

    jw-lighting Helpful & friendly mod

    Im Board seit:
    11.08.07
    Beiträge:
    4.818
    Ort:
    LK Oldenburg
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    20.856
    Erstellt: 05.12.11   #5
    Ich kann aus eigener Erfahrung berichten, dass es (u.a. durch die zusätzliche Belastung des Bustreibers) teils sogar schädlich ist, einen Terminator einzusetzen. Auch bei längeren Linien (> 10 Geräte, > 80m Kabellänge) hatt ich bisher keine Probleme ohne, jedoch wie beschrieben mit Terminator.

    LG :)
     
  6. Bernd22

    Bernd22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.11
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.11   #6
    Danke für die ausführlichen Erläuterungen, super ! :great:

    LG Bernd
     
  7. Harry

    Harry MOD PA und Mikrofone

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    14.214
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    891
    Kekse:
    40.066
    Erstellt: 12.12.11   #7
    Üblicherweise macht man den Abschlusswiderstand auch über einen Abschlussstecker/Terminator:
    http://www.thomann.de/de/stairville_dmx_endstecker_xlr_3pol.htm
    Wir haben meist eine 60-80 Meter lange DMX-Kette. Da stecken wir am Ende halt so einen Widerstand drauf.
    Aber wir haben den auch schon abgenommen um zu testen was passiert: nix. Kein Unterschied, läuft alles genauso.
     
  8. jw-lighting

    jw-lighting Helpful & friendly mod

    Im Board seit:
    11.08.07
    Beiträge:
    4.818
    Ort:
    LK Oldenburg
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    20.856
    Erstellt: 12.12.11   #8
    ergibt

    LG ;)
     

Diese Seite empfehlen