Donato / Damals wie heute/ 2005 / CD

von Matkra, 20.10.05.

  1. Matkra

    Matkra Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    1.447
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    448
    Erstellt: 20.10.05   #1
    [​IMG]

    Website: http://www.donato-rap.de
    Veröffentlichungsdatum: 14.10.2005
    Label: Flavamatic
    Gesamtspielzeit: 61:52 Minuten
    Album-Snippet

    Tracklist:
    01. Intro
    02. Grand Slam
    03. Alles anders
    04. Resumee
    05. Damals wie heute feat. Rawstarr
    06. Gegen den Strich feat. mnemonic
    07. D.O.N.A.T.O.
    08. Kein Effekt feat. Pal One
    09. Sightseeing III
    10. Kindergeburtstag feat. Rawstarr
    11. Solange ich zu zweit bin
    12. Labyrinto feat. Pal One
    13. Science Fiction
    14. Innere Mauer
    15. Wer wenn nicht wir feat. Pal One & mnemonic
    16. Surrender feat. Trauma
    17. Danke
    18. Outro

    Features:
    Pal One (www.palone.de)
    Trauma (www.stressundtrauma.de)
    mnemonic (www.mnemonic68.de)
    Rawstarr (www.rawstarr.de)
    Produktionen:
    Screwaholic (www.screwaholic.com)
    Roey Marquis II. (www.roey-marquis.de)
    Brisk Fingaz (www.brisk-fingaz.com)
    CSP (www.djcsp.de)
    Rawstarr (www.rawstarr.de)
    Lucky Loop (www.luckyloop.de.vu)
    Bennett On (www.bennett-on-beatz.de)
    Donato & Stephan Brenk (www.noxean.com)
    Mastering:
    Busy (www.truebusynessmastering.com)


    Rap aus dem Ruhrpott steht seit jeher für Qualität und Klasse.
    Nicht anders verhält es sich mit dem Dortmunder Rapper Donato,
    der dieser Tage sein erstes Album "Damals wie heute" über Flavamatic
    veröffentlicht hat. Die 18 Tracks,die von Intro und Outro begrenzt werden,
    bringen es auf eine stattliche Spielzeit von einer guten Stunde.
    Das liegt auch daran,dass es ganze 16 "echte" Lieder sind und hier
    nicht jede Menge unnötige Skits das Album durchsetzen.

    Die Produktionen wurden von bekannten Namen wie Roey Marquis II.
    (4 Tracks) und jungen aufstrebenden deutschen Produzenten wie Screwaholic,der
    ganze 6 Lieder mit seinen Produktionen bereichert hat,beigesteuert und sind
    durchweg auf hohem Niveau. Mit "Innere Mauern" wird hier ein kleines Experiment
    gewagt,denn das Lied wird fast nur von einer akkustischen Gitarre begleitet,
    was die melancholische Stimmung sehr schön rüberbringt.
    Textlich bewegt sich Donato größtenteils auf sehr nachdenklichen,melancholischen
    Pfaden...lyrische Selbstfindung trifft hier auf Philosophie und Gesellschaftskritik,
    die sehr elegant verpackt ist und sich manchmal erst bei mehrmaligem Hören
    erschließt. Wenige Ausnahmen wie "Grand Slam" und "Wer wenn nicht wir"
    treffen dann eher gängige Rap-Klischees,was aber auf ebenfalls hohem Niveau
    dargeboten wird.
    Donato hat eine sehr eigene Art des Rappens,da er nicht immer auf
    feste Reime fixiert ist. Seine Stimme wirkt immer sehr ruhig und
    ausgewogen,bisweilen gar monoton - hier nicht negativ gemeint.
    Anspieltips brauche ich keine zu nennen,denn das Snippet
    finde ich recht überzeugend. "Damals wie Heute" war seit vielen Jahren
    das erste Rap-Album,das ich käuflich erworben habe und ich wurde
    nicht enttäuscht. Wer guten deutschen Rap (insbesondere aus
    dem Ruhrpott) mag,sollte hier zugreifen. Tolles Album!

    9/10 Punkte

    Verwiesen sei noch auf das aktuelle hiphop.de-Exclusive mit Donato,
    wo es 9 Kollaborationen mit Donato als freie Download-Tracks gibt. :great:
     
  2. klabautermann

    klabautermann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Beiträge:
    1.043
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.211
    Erstellt: 20.10.05   #2
    Schön dass es im HipHop Berreich hier aufwärts geht. :)

    Hat mir sehr gut gefallen die Review, aber das Album werde ich mir wohl nicht leisten können/wollen.
     
Die Seite wird geladen...