DVD-Player mit HDMI-Ausgang, Empfehlung gesucht

Dieses Thema im Forum "Media-Center" wurde erstellt von microbug, 07.02.12.

  1. microbug

    microbug Helpful & Friendly User

    Registriert seit:
    19.05.11
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    D-Gießen / CH-Solothurn
    Zustimmungen:
    423
    Kekse:
    5.152
    Erstellt: 07.02.12   #1
    Tag allerseits,

    Ich bin gerade auf der Suche nach einem brauchbaren DVD-Player mit HDMI-Ausgang für meine Freundin. Hintergrund der Geschichte: Aufgrund der Umstellung im Kabelnetz sind einige ihrer Lieblingssender weggefallen, worauf sie die Anschaffung eines LCD-Fernsehers vorgezogen hat. Dieser hat zwar auch einen SCART-Eingang, aber natürlich sehen die DVDs darüber bescheiden aus, kein Wunder bei 2x Wandlung zwischendrin.
    Bin leider bei den Geräten nicht auf dem Laufenden, wäre daher um Tips dankbar, welche Geräte in Frage kämen.

    Wünschenswert ist vor allem eine halbwegs einfache und übersichtliche Fernbedienung, einen Audioausgang sollte er auch haben (das ist aber eigentlich Standard, oder?). Bisheriges Gerät ist ein Pioneer, ich selbst hab einen Panasonic, der viele Formate kann (wäre auch praktisch). Was auf keinen Fall in Frage kommt sind Geräte von Philips. Hausgeräte ja, aber keine Unterhaltungselektronik.
    Ebenfalls Pflicht: Slimline, also flaches Gehäuse, und entweder Gehäuse silber oder Anthrazit.

    Anschlußorgien sind eher überflüssig, gute Bildqualität gibts ja eh inzwischen standardmäßig.

    Gibts da einen guten Tip, oder sollte man gleich ein BluRay-Gerät nehmen? BluRays sind allerdings keine vorhanden und auch nicht geplant, solange es noch DVDs gibt ...

    Danke schonmal für alle sachdienlichen Hinweise.
     
  2. Hideto

    Hideto Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12.11.04
    Beiträge:
    848
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    2.582
    Erstellt: 08.02.12   #2
    Wieviel ist denn finanziell geplant? Ich würde tatsächlich eher zu nem günstigen Sony Blu Ray Player raten. Wieso? Du kannst per USB auch Videos von Datenträgern abspielen, die Bildqualität von DVDs ist besser und wie gesagt man gewöhnt sich schnell an das großartige Blu Ray Bild und an Internet Video und alles.
    Zum Beispiel: Sony BDPS186S.EC1, Sony BDP-S185, Panasonic DMP-BD75EG-K,
    Alle in der Preisklasse von 80 euro. Meine Eltern dachten auch sie bräuchten keine Blu Rays (wo sie preislich inzwischen ähnlich liegen wie DVDs) und jetzt jeden 2ten Tag "wir haben gestern xxxx auf BD ausgeliehen wow".
     
    2 Person(en) gefällt das.
  3. microbug

    microbug Helpful & Friendly User

    Registriert seit:
    19.05.11
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    D-Gießen / CH-Solothurn
    Zustimmungen:
    423
    Kekse:
    5.152
    Erstellt: 08.02.12   #3
    Danke, das ist doch ne klare Ansage.

    Stimmt, hatte ich garnicht gesagt, was die Preisklasse betrifft. Hatte so 150-200€ als Bereich angepeilt, wenns auch drunter geht, ohne qualitativ völlig daneben zu sein, ist das auch ok.

    Sony wäre völlig ok, das kann ich ihr auch guten Gewissens anbieten, da ihr bisheriger Fernseher von Sony stammte. Das mit der Bildqualität und dem "Wow"-Effekt kennen wir ja bereits. Seit sie ihren neuen LCD-Fernseher hat (ein Metz Linea 26), genießt sie die Vorteile der HD-Programme (und natürlich auch den hervorragenden Klang des Metz). Daten per USB zuspielen ist natürlich auch nicht schlecht.

    Ich schau mir die Geräte mal an. Das mit leicht merkbaren Bezeichnungen lernen die Japaner aber in diesem Erdzeitalter auch nimmer ...

    edit: hast Du zufällig eine Idee, worin sich die beiden Sonys unterscheiden? Bin gerade schon am Schauen, aber vielleicht hab ich auch Tomaten auf den Augen.
    Edit2: Unterschied ist wohl nur die Farbe des Gehäuses.
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.02.12
  4. livebox

    livebox Mod Emeritus

    Registriert seit:
    22.09.06
    Beiträge:
    10.506
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.453
    Kekse:
    58.000
    Erstellt: 08.02.12   #4
    Ich hab zwar weder BluRay noch HDMI zu Hause im Einsatz, aber was ich bei Bekannten und in größeren Setups (kleine Spielereien in PA- und Videoaufnahme-Systemen) gesehen habe:
    a) vergiss teure Kabel - die welche beim Discounter an der Kasse herumliegen sind (fast) genauso gut wie Oehlbach; nur wenn man bezüglich der Länge in die Extreme geht macht sich das bemerkbar
    b) schau dass du eine gute Zugentlastung bastelst; hat HDMI ja von Haus aus nicht. Sehe das selbst ständig im Einsatz mit HDMI und höre es von andern - diese Steckverbindung ist absolut nicht wackelsicher

    MfG, livebox
     
    2 Person(en) gefällt das.
  5. microbug

    microbug Helpful & Friendly User

    Registriert seit:
    19.05.11
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    D-Gießen / CH-Solothurn
    Zustimmungen:
    423
    Kekse:
    5.152
    Erstellt: 08.02.12   #5
    Danke auch Dir!

    Bezüglich der Kabel dachte ich mir schon sowas, geht da mal wieder die gleiche Esoterik-Nummer ab wie schon bei den HiFi-Fetischisten, bei denen ich das in den 80ern live miterleben durfte :) Bei solchen Kabeln achte ich vor allem auf die Qualität der Stecker und deren Kontakte, und um diese ominöse Marke Oehlbach mach ich eh einen Bogen, genau wie um Hama, und Du bestätigst da meine Vorbehalte.

    Das mit der Zugentlastung ist natürlich ein wichtiger Hinweis. da TV und Player auf einem Wagen stehen, braucht's eh nur ein normal langes Kabel, muß mal schauen, ob ich auf einer Seite ein gewinkeltes brauche.

    Der HDMI-Stecker selbst sitzt erstaunlich stramm, den hatte ich mir wackeliger vorgestellt. Der neue MacMini schließt einem DVI-Monitor über einen mitgelieferten HDMI-Adapter an, und der sitzt besser als dieser Minidisplayport-Stecker bei meinem hier.
     
  6. Michael Burman

    Michael Burman Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13.01.06
    Beiträge:
    4.297
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    3.536
    Erstellt: 26.03.12   #6
    Ich habe im Winter einen S185 gekauft. Der ist schwarz. Der S186 ist die silberne Variante davon. Wenn mehr Budget vorhanden, kann man ein höheres Modell nehmen. Der kleine S185 ist so leicht, dass er bei mancher etwas dickerer DVD wie ein Traktor vibriert. Geholfen hat ein dickes Buch drauf zu legen. ;-) Blu-rays haben zwar höhere Auflösung, man sieht aber einzelne Pixel und Artefakte. DVDs werden sehr schön hochskaliert und per HDMI ausgegeben. Normaler Video-Anschluss liefert VHS-Qualität der miesester Art. Audio wird per Cinch (L+R) extra ausgegeben, so dass mann's an den Verstärker geben kann usw. Ansonsten wird der Ton auch per HDMI übertragen. Per USB ist der Player sehr langsam beim Zugreifen auf das File-System einer Festplatte mit vielen Dateien. Mein Samsung TV (LE32C630) hat auch einen USB-Player und ist um Welten schneller. Dafür hat mein Samsung kein Internet, aber der S185. Das Programm-Angebot ist zwar beschränkt, aber Nachrichten, Galileo usw. kann man so ohne PC gucken. Auf Amazon.de gibt's Hunderte von Rezensionen. HDMI-Kabel habe ich ein günstiges von Hama gekauft. 1,5 m, glaube ich. Habe später ein weiteres längeres gekauft und meinen neuen PC ebenfalls per HDMI an den TV angeschlossen. Der Sony interpoliert DVDs aber besser als die gängigen Software-Player für PC. Selbstverständlich gibt eine DVD kein so detailliertes Bild wie eine Blu-ray, per HDMI ausgegeben ist das Bild aber um Welten Besser als per SCART oder Video-Anschluss. SCART kenne ich von meinem früheren DVD-Player. Der S185/S186 hat gar keinen SCART-Anschluss mehr. Der kleine S185/S186 hat außerdem kein eigenes Display, sondern nutzt den TV als Display. Er kann auch mp3s oder Videos von gebrannten CD-R (oder halt per USB) wiedergeben. FLAC kann er leider nicht.
     
  7. microbug

    microbug Helpful & Friendly User

    Registriert seit:
    19.05.11
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    D-Gießen / CH-Solothurn
    Zustimmungen:
    423
    Kekse:
    5.152
    Erstellt: 26.03.12   #7
    Huch, danke Michael, hatte den Thread garnicht mehr auf dem Schirm.

    Den Sony habe ich aus diversen Günden aus der Wahl genommen und mich für den Panasonic 111 entschieden, also den Silbernen. Konnte ihn, da Geburtstagsgeschenk und Beschenkte weit weg wohnt, noch nicht selbst in Aktion erleben, das wird dann am kommenden Wochenende der Fall sein. Bisher bekam ich nur erzählt, daß er ein wenig lauter sei als der bisherige DVD und sich die letzte Position nicht merken würde.

    Mal schauen, wie sich das Ding macht.

    Danke aber nochmals an alle Helfer!
     
  8. Michael Burman

    Michael Burman Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13.01.06
    Beiträge:
    4.297
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    3.536
    Erstellt: 26.03.12   #8
    Bin in diesem Bereich wegen dem verschobenen Klassik-Kopfhörer-Thread gelandet. ;) Meinen BDP-S185 hatte ich gekauft, um die Zeit zu verkürzen, bis mein neuer PC gekommen ist. ;) Habe viele meiner DVDs darauf angeschaut. Besonders komisch war es bei Musik-DVD's im 4:3 Format, die ich schon lange nicht mehr geschaut habe. Früher hatte ich 4:3 Fernseher und 4:3 PC-Bildschirm. Jetzt ist mein TV 16:9, und wie gesagt, 4:3 sieht wie aus der Steinzeit aus. ;) An Blu-ray's besitze ich bisher nur eine, und zwar einen Film. ;)
     
  9. microbug

    microbug Helpful & Friendly User

    Registriert seit:
    19.05.11
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    D-Gießen / CH-Solothurn
    Zustimmungen:
    423
    Kekse:
    5.152
    Erstellt: 26.03.12   #9
    Das einzige, was ich an Bluray hier habe ist ein LG-Brenner mit BD-RE-Medien, mit dem ich aber nicht sehr glücklich bin. DVDs gucken derzeit noch auf CRT-TV mit Payer, aber das soll beides weg und dann via MacBook und einem günstigen TFT angeschaut werden.
     

Diese Seite empfehlen