Effektgerät zum Recording

von sXslayerXs, 28.05.11.

  1. sXslayerXs

    sXslayerXs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.10
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.11   #1
    Hi Leute,

    spiele jetzt schon 1 1/2 Jahre Gitarre und will mir jetzt mal ein neues Effektgerät anschaffen. Habe das Zoom G1k und war bis jetzt soweit zufrieden(so zufrieden wie man halt mit einem 70€ Effektgerät sein kann). Aufnehmen tue ich über das Tascam US-122. Leider habe ich jetzt einen sehr kratzigen Ton im High-Gain bereich, wenn ich direkt vom Effektgerät zum MIDI-Interface gehe. Über den Amp und dann erst ins MIDI-Interface hat zwar einen etwas besseren Ton, bringt aber ein piepsen mit sich (ist ein SEHR billiger harley benton bass amp).

    Habe jetzt in Richtung Line6 Pod X3 http://www.thomann.de/de/line6_pod_...c6116b40&sid=3436b508ce5c83f76e38e87dc6116b40 gedacht, da ich da schon ein paar covers auf youtube gesehen hab (bsp. http://www.youtube.com/watch?v=5tajPROM8wk)

    Würde mich sehr über eine Antwort freuen!
     
  2. Austin.Powers

    Austin.Powers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Beiträge:
    5.923
    Ort:
    Westpolen
    Zustimmungen:
    2.490
    Kekse:
    29.390
    Erstellt: 28.05.11   #2
    Hi,

    schau dir mal die Line6 HD Reihe an wirklich sehr viel Umfang für den Preis und wenn ich nach deinen Vorgaben gehe genau das was du suchst. Ich persönlich nutze den HD300 und kann mir nichts besseres Vorstellen.

    LG

    Marcel
     
  3. ars ultima

    ars ultima HCA Recording

    Im Board seit:
    19.03.05
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    848
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 28.05.11   #3
    Geht es nur ums aufnehmen? Wenn hiGain Sound sehr kratzig ist, liegt es daran, dass in dem Zoom keine Speaker-Simulation eingebaut ist. Das macht aber nichts, weil die macht man dann per Software, und das geht mittels Faltung dann klanglich eh besser als mit den meisten Effektgeräten. Und dann stellt sich eh die Frage, ob du nicht einfach generell mit Software arbeiten willst? Oder willst du auf jeden Fall auch mal ohne Computer gitarre spielen können?
     
  4. Bran

    Bran Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    317
    Kekse:
    6.952
    Erstellt: 29.05.11   #4
    Hi,

    ich nutze zur Zeit das Boss ME-25 im im Proberaum/bei Gigs sowie zu Hause zum Aufnehmen am Laptop.
    Für das Geld, knapp 200€ mit Netzteil, ist das Boss wirklich gut. Du hast 10 Preamp-Modelle, von Fender Cleanen bis hin zum 5150 oder dem Rectifier, sie klingen zwar nicht 100 Prozentig wie die Originale, aber dafür kosten sie auch nur einen Bruchteil.
    Zudem hast du am Boss die Möglichkeit aus 10 verschiedenen OD-Pedalen zu wählen. Vom Tubescreamer bis zum Metalcore Pedal hast du da die ganze Bandbreite.
    Die interne Speaker Simulation ist auch wirklich brauchbar, jedoch nutze ich zum Recorden Impulse (Software Boxen Simulationen). Diese kannst du dir als Freeware aus dem Internet besorgen.

    Du kannst auch komplett ohne Multieffekt gute Ergebnisse erzielen mit Hilfe von Amp-Plugins. Such mal bei Google nach "Le pou Plugins". Der/die Macher haben etliche bekannte Amp-Modelle zum Download bereit. Vom Engl Fireball über den Rectifier bishin zu alten Marshall/Fender Topteilen.

    An deiner Stelle würde ich einfach mal nach den Plugins und den Impulsen suchen, die dann im Aufnahmeprogramm einfügen und einfach ein bisschen rumbasteln.

    Gruß
    Christoph
     
  5. shad666

    shad666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.07
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.05.11   #5
    bin ebenfalls seit langem am überlegen ob ich mir nun so ein pod x3 teil in die bude stell.....da ich noch ne unbenutzte box rumstehen habe würd ichs eben fürs spielen ohne computer verwenden....aber was mich vorallem interessieren würde - wär das aufnehmen.
    und wow....ich hab soeben die Le pou Plugins ausprobiert :eek: mit den speaker simulationen klingt das echt mächtig! :great: zwar noch nicht der absolute wunschsound - aber hab erst grad mal ne halbe stunde dran rumgedreht :)
    gibts dazu auch so eine art FX bundle? reverb, delay, noisegate? hab jetzt mal auf die schnelle nichts gefunden.

    und vielleicht ist hier jemand der sowohl das pod x3 als auch reine software benutzt? was ist den nun klanglich besser? klar mit dem pod hab ich sofort alles an board und muss mir wohl nichts zusammenbasteln...aber dafür kostets halt eben.

    danke schonmal
     
  6. Bran

    Bran Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    317
    Kekse:
    6.952
    Erstellt: 30.05.11   #6
    ein "besser" gibt es da glaub ich garnicht.

    pod kostet geld, ist dafür aber auch ohne pc nutzbar, die plugins dafür sind umsonst allerdings nur mit laptop/pc nutzbar.
    im endeffekt ist es wohl ne geschmacksfrage.

    gruß
     
  7. ars ultima

    ars ultima HCA Recording

    Im Board seit:
    19.03.05
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    848
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 30.05.11   #7
    "Dazu" gibt es das jetzt nicht, also nicht von LePou. Aber es gibt ja an sich ohne Ende kostenlose Effekte al VST-Plugin. Und eben auch Reverbs, Delays, Noisegate... Bei vielen Aufnahmeprogrammen sind ja solche Standardeffekte auch schon dabei, ansonsten ist das hier eine Quelle zum suchen.
    http://www.kvraudio.com/get.php
    Oder einfach "Delay VST", "Revrb vst",... bei Google eingeben.

    Da Hardware Geräte wie der POD ja quasi auch nur Computer sind, in denen eine Modelling-Software läuft, kann man da nicht pauschal sagen was besser ist. Es gibt ja auch neben dem POD noch viele andere Hardware-Modeller, und außer den LePou PLugins gibt es ja auch noch zig andere Software-Modeller; im Recordingforum hat da mal jemand eine Liste erstellt:
    http://www.musiker-board.de/plugins...8501-plugin-liste-vst-amps-boxen-effekte.html
    Ganz konkret gibt es ja die Sounds aus dem POD auch als Software:
    http://www.east-music.com/de-de/Studio-Homestudio/Software/PlugIns/Line-6-POD-Farm.html
    Wobei in der günstigen Version "nur" 18 Amps dabei sind; um einen kompletten POD X3 in Software Form zu haben bracht man die Platinum Version
    http://www.woodbrass.com/de/line-6-pod-farm-platinum-zopc-p54791-af832.html

    Und übrigens ist LePou jetzt auch eines der wenigen das komplett modular ist, also wo man wirklich nur den Amp als ein einzelnes PlugIn hat. Zumindest die kostenpflichtigen Programme (GuitarRig, PODFarm, Revalver, Amplitube, Vandal, TH-2,...) sind alles komplett-Pakete, wo man sich also die komplette Kette bestehend aus Amp, Effekten, Box, Mikrofon zusammenstellt. Und die werden jeweils auch schon mit zig Presets geliefert.

    Aber wie Bran sagte ist es letztlich auch Geschmackssache. Manche finden die PODs Sounds auch nicht so gut (egal ob nun Hardware oder Software, ist wie gesagt eh das gleiche), und finden eine andere Hardwre besser, oder eine andere Software, und finden da dann möglicherweise manche kostenlose Software besser als andere teure Software. Bei echten Verstärkern ist es ja letztlich auch geschmackssache, welchen man da am besten findet.
     
    2 Person(en) gefällt das.
  8. z@muraj

    z@muraj Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.08
    Beiträge:
    128
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    129
    Erstellt: 30.05.11   #8
    Also ich bin eh nich so der Fan von Preamp-Simulationen und Co., aber habe daheim schon öfter mit dem Boss GT-10 aufgenommen, hat wirklich sehr passable Sounds, wenn man weiß, wie man es richtig einstellt. Ist auch nicht wirklich schwer zu bedienen, und man hat sich schnell eingearbeitet.

    Kosten sind für das, was man bekommt, auch mehr als okay, zumal du dir auf der Herstellerwebsite auch noch kostenlos diverse Presets downloaden, die den Sound bekannter Musiker nachahmen ( das "Sounds der Helden" -Paket )

    http://www.thomann.de/de/boss_gt10.htm

    Schöne Grüße,
    z@muraj
     
  9. shad666

    shad666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.07
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.11   #9
    danke für deinen beitrag :) hab jetzt wieder ein paar Tage damit rumgespielt... fazit: die lepou plugins klingen echt klasse und zwar hat man damit wie ich finde relativ schnell einen wirklich passablen sound. hab nun allerdings die effekte, sprich die empfohlenen free vst plugins nicht so toll gefunden.... da unser bandsound aber doch sehr stark auf delay/reverb (ja wir sind sloppy hehe) aufbaut, sind sie unersetzlich :(

    ---------- Post hinzugefügt um 23:14:10 ---------- Letzter Beitrag war um 23:06:13 ----------

    hehe...naja das BOSS gt10 hab ich selber. allerdings benutze ichs wohl genauso wie du im selben setup. hab ebenfalls einen engl fireball im proberaum.....und das boss nutz ich im fx loop für jegliche effekte. dafür find ichs absolut genial. aber wenn ichs nun mit heim nehm und an den PC stöpsel und dann im reaper versuch aufzunehmen dann..... nunja....die clean sounds sind absolut geil - und klingen 1zu1 wie auf der box....nur mit den verzerrten kann ich absolut nichts anfangen - oder ich bin vielleicht einfach zu blöd es richtig einzustellen....hätte aber da auch schon einige zeit investiert. mhhhmm sind vielleicht die IMPULSES mit dem boss gt10 kombinierbar? schon mal ausprobiert?

    naja bin nun leider weiterhin unentschlossen.....unser plan wär dass wir ca. mitte july mit ein paar aufnahmen anfangen. mit dem boss passen die clean sounds / aber die verzerrten sind mir zu blechern irgendwie...... mit den lepou plugins passt der zerrsound allerdings passen da delay/reverb absolut nicht.
    sprich ich suche die eierlegende vollmilchsau :D POD x3 pro.. wär eine weitere alternative.....das geld hät ich gespart, allerdings......bin ich mir da auch nicht mehr sicher ob ich mit dem dann glücklich werd :(
     
  10. Bran

    Bran Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    317
    Kekse:
    6.952
    Erstellt: 13.06.11   #10
    wenn du beim boss keine speaker simulation hast, solltest du die impulse im reaper oder wo auch immer benutzen ;-) sonst klingt der sound zu krächzig und einfach nicht wirklich schön, in meinen ohren.

    probier einfach mal aus, das kabel, welches vom output in den pc geht, nicht in den mono output am boss zu stecken, sondern in die kopfhörer buchse. bei dem kleinen me25 kann man so die boxensimulation auswählen, klingt recht angenehm in meinen ohren. damit sollten dann auch die zerrsounds was werden :-)
     
  11. shad666

    shad666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.07
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.11   #11
    wird wohl wie du sagst an der boxensimulation liegen....mal das handbuch wieder rausholen....
    aber gut ich versteh nicht was du meinst...da ich einfach über usb in den pc fahr.
    und wie schaltet man die boxensimulation an bzw aus? ich dachte immer dass wenn der SEND/RETURN im master/Fx loop auf OFF ist....dass dann auch automatisch mic und boxensim aus sind?! oder irr ich mich da? :gruebel:

    ---------- Post hinzugefügt um 13:40:50 ---------- Letzter Beitrag war um 13:25:50 ----------

    gut habs nun doch gefunden....nur wenn ich bei SP type: auf OFF stelle ändert sich der sound absolut nicht.... naja vielleicht sollte ich damit mal in den boss user thread -.-
     

Diese Seite empfehlen