Empfehlung über Mundstück u. Blatt

Dieses Thema im Forum "Klarinette" wurde erstellt von nasaprojekt, 11.11.07.

  1. nasaprojekt

    nasaprojekt Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11.11.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.07   #1
    Hallo und einen schönen Sonntag, schön das es so eine Forum existiert.
    meine frage an Spezialisten hier, unswar hat meine Tochter (9.Jahre) einen Klarinette zu Geburtstag gekriegt, sie hat 2 jahre auch in eine Gruppe Flöte gespielt und kennt sich mit noten gut aus.
    Ich weiss das sie für Klarinette spielen eine Lehrer braucht aber zu meine frage, was für eine Mundstück u. Blatt währe für ne Anfänger geeignet. Es ist eine Steinbach SCG 100 Klarinette.
    da sie sich sehr vile plagen musst beim blasen,...bei seine freundins klarinette würde es viel einfacher gehen.
    hoffe ihr habt mich verstanden und bedanke mich schon vorerst.
     
  2. nasaprojekt

    nasaprojekt Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11.11.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.07   #2
    hmm,....so wie es aussieht kann mir keine weiterhelfen?:rolleyes:
     
  3. amateur

    amateur Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20.07.04
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 14.11.07   #3
    Hallo,
    ich persönlich glaube, dass es sich bei dieser Klarinette nicht lohnt, ein besseres Mundstück zu kaufen. Nach dem, was ich gesehen habe, ist sie ein Billigstmodell. Ein Mundstück würde in etwa soviel kosten, wie diese Klarinette.
    Nichts für ungut.
    Amateur
     
  4. nasaprojekt

    nasaprojekt Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11.11.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.11.07   #4
    es geht ja eigentlich nur um leicht zuspielen können, es ist ja nur zum lernen aber meine frage war ob es dann besser wird, ob sie sich dann nicht mehr plagen muss. es muss ja nur leicht zublasen gehen.
     
  5. Musikdream

    Musikdream Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17.11.07
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.07   #5
    hallo,

    ich kann "amateur" nur recht geben. da wäre das mundstück teurer als die klarinette selber.
    meine empfehlung wäre daher, wenn ihre tochter wirklich schon weiß,dass sie bei dem instrument bleiben möchte, dann sollte sie (auch als anfänger) ein einigermaßen vernünftiges instrument haben.denn gerade am anfang des lernens,ist es sehr sehr wichtig,dass man eine gute tonqualität erlernen kann.aber auf diesen instrument,kann ich mir nicht vorstellen,dass man einen vernünftigen ton erzeugen kann.da helfen auch keine leichteren blätter. das schlimme daran ist, dass sich das kind zu sehr an an diesen "schlechten" ton gewöhnt.sie weiß nicht,wie er normal klingen sollte.sie kann sich so sehr bemühen,es würde aber nie besser werden.
     
  6. nasaprojekt

    nasaprojekt Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11.11.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.07   #6
    ICH MÖCHTE EIGENTLICH NUR EINEN EMPFEHLUNG FÜR EINE MUNDSTÜCK UND DIESE ANTWORT HABE ICH VON EUCH NICHT.
    bitte um eine Empfehlung für eine MUndstück.
     
  7. amateur

    amateur Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20.07.04
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 19.11.07   #7
    Es ist schwierig bis unmöglich, eine Empfehlung für ein Mundstück zu geben. Zu unterschiedlich sind die individuellen Gegebenheiten.
    Ich würde Ihnen empfehlen: Gehen Sie mit Ihrer Tochter in ein gutes Musikgeschäft, das Klarinetten von mehreren Herstellern anbietet. Dort kann man in der Regel Mundstücke ausprobieren.
     
  8. hubermi

    hubermi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27.11.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.07   #8
    Mich würde mal interessieren woher du deine Anspruchshaltung nimmst.
    Hier schreiben Leute in ihrer Freizeit um dir gute Ratschläge zu geben.
    Es wurde hier nun schon oft genug geschrieben, dass ein neues Mundstück bei so einem Billigteil keinen Sinn macht.
    Wenn dir diese Antwort nicht gefällt dann ist das nicht das Problem des Boards.
     
  9. dodiM

    dodiM Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18.12.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.07   #9
    was mich viel mehr interessiert ist welche blättchenstärke deine tochter benutzt! gibt mir mal bitte an welche zahl auf der blättschenrückseite steht! 2 oder 2einhalb oder 3???? also, die blättschen werde nach ihrer stärke mit nummern sortiert! 2 ist ein sehr dünnes blättschen, 3 ist ein starkes blättschen und 2einhalb is halt mittendrin! sollte es schon ein blättschen stärke 2 sein, dann kann ich dir nicht weiterhelfen, ist es ein 2einhalb oder 3 er blättschen würde ich an deiner stelle erstmal n 2 er blättschen probieren! außerdem ist es sehr schwer am anfang die muskeln aufzubauen! ob sich durch austauschen des mundstücks eine verbesserung einstellt wage ich zu bezweifeln!!

    MfG der Markus
     
  10. blattschraube

    blattschraube Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28.12.07
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.07   #10
    Ich bin der Meinung, dass man als Anfänger mit einem guten Mundstück auch bei einem Billiginstrument eine Menge ausrichten kann. Diese kann man auf die Individualität abstimmen und auch am Klang und dem gewünschten Genre arbeiten. Wie bekannt spielen die Jazzer auf anderen Blättern und Mundstücken als die Sinfonieorchester-Spieler. Aber genau dies erklärt auch, warum es schwierig ist, pauschale Fernempfehlungen zu geben. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man als Anfänger eher auf einem 2er Blättchen spielen sollte (was aber auch daran liegen kann das ich mit dem Saxophon angefangen habe und der Ansatz sich merklich unterscheidet). Es sollte meiner Meinung nach jedoch in guten Musikalienhandlungen möglich sein, Mundstücke anzuspielen. Das sollte helfen.
     
  11. multidilettant

    multidilettant Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24.10.07
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 28.12.07   #11
    Hallo,

    ich kann "blattschraube" nur zustimmen. Mit dem Mundstück läßt sich echt eine Menge heruasholen, wenn der Rest nicht totaler Schrott ist. Eine vernünftiges Yamaha ist schon ab 30 € zu haben. Ein Vandoren 5 RV ab 60 €. Da lohnt es sich meines Erachtens schon über einen Wechsel nachzudenken.

    Aber vielleicht muß das gar nicht sein.

    Ich habe mal eine Böhm-Klarinette von Conrad probiert. Ging nicht! Andere Blätter probiert (Vandoren 1,5 und 2 zu je 1,20 €) - schon besser. Dann noch die Blattschraube gewechselt (Zinner 7,- €) - geht prima! Eine wirklich kleine Investition die sich durchaus lohnen kann, wenn man nun schon mal eine Billig-Instrument gekauft hat.

    Als ich mit Klarinette anfing (ohne Lehrer), habe ich recht lange mit Herumexperimentieren bis zum optimalen Sitz von Blatt und Blattschraube gebraucht. Da liegen Glück und Unglück Zehntel-Millimeter beieinander. Daher mein Rat: einfach so lange probieren, bis die Ansprache gut ist.

    Nach meiner Erfahrung erleichtert auch eine Bißplatte aud dem Mundstück das Erlernen des korrenkten Ansatzes. Aber das ist wohl Geschmackssache.
     
  12. blattschraube

    blattschraube Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28.12.07
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.07   #12
    Womit dann DAS Thema direkt folgt. Legt euch unbedingt einen Blattschneider zu und versucht an billigen Blättern zu üben, wie sich die 'Bastelei' am Blatt auf das Spielen auswirkt-es ist unglaublich! Wenn man mit dem Blattschneidegerät ein wenig von der Blattspitze abschneidet (nötig wenn Blatt zu leicht) ist der Effekt enorm und man kann so die Blätter perfekt auf sich selbst und den Ansatz abstimmen. Wenn das Blatt zu schwer ist kann man sehr vorsichtig aus dem 'Herz' des Blattes Holz abschaben, dabei ist jedoch ein bißchen Übung erforderlich. Ich wechsel meine Blattstärken ständig, je nachdem wie lange ich nicht gespielt habe oder ob ich Jazz oder Klassik o.ä. spiele. Das ist so eine Wissenschaft für sich...
     
  13. blattschraube

    blattschraube Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28.12.07
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.07   #13

Diese Seite empfehlen